1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Überholt trotz Überholverbot – Unfall mit sechs beteiligen Fahrzeugen und drei verletzten Personen

Verantwortlich: Thomas Herrmann (th), Katja Schiller (schka)
Stand: 06.07.2019, 12:14 Uhr

Überholt trotz Überholverbot – Unfall mit sechs beteiligen Fahrzeugen und drei verletzten Personen

 

Sohland/Spree, B 98 in Richtung Wassergrund

05.07.2019, 14:10 Uhr

 

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag in den frühen Nachmittagsstunden auf der B 98. Circa 600 Meter nach dem Ortsausgang Sohland/Spree in Fahrtrichtung Wassergrund überholte eine 75-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw Skoda Fabia trotz durchgehender Speerlinie einen vor ihr fahrenden tschechischen Lkw mit Anhänger. Der im Gegenverkehr befindliche 44-jährige Fahrzeugführer einer Sattelzugkombination erkannte die Situation rechtzeitig und bremste sein Fahrzeug ab. Die Fahrerin des Pkw Skoda konnte eine seitliche Kollision mit beiden Fahrzeugen jedoch nicht mehr verhindern und streifte diese beim Versuch des Wiedereinscherens vor dem beteiligten tschechischen Lkw.

Der zum Unfallzeitpunkt hinter dem Sattelzuggespann fahrende 56-jährige Fahrzeugführer eines Pkw Ford konnte nicht mehr rechtzeitig Bremsen und kollidierte mit dem Sattelauflieger.  Ähnlich erging es dem noch dahinter befindlichen 79-jährigen Fahrers eines Pkw Skoda, welcher zunächst mit dem vor ihm befindlichen Ford und in der Folge, aufgrund Abkommens nach links von seiner Fahrspur, mit dem hinter dem tschechischen Lkw fahrenden Pkw VW Passat eines 49-Jährigen zusammenstieß. Dieser kam aufgrund der Kollision nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dort befindlichen Leitplanke.

Die beteiligte Fahrzeugführerin des Pkw Skoda Fabia, sowie der Fahrer des Pkw Ford wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der beteiligte 79-jährige Skoda Fahrer verletzte sich leicht. Alle anderen Beteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 30.500 €. Vier der beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Führerschein der Unfallverursacherin wurde sichergestellt (schka).

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Auffahrunfall im Tunnel „Königshainer Berge“

 

BAB 4, Dresden - Görlitz, Kilometer 80,8, Einfahrt Tunnel „Königshainer Berge“

06.07.2019, 07:00 Uhr

 

Am Samstagmorgen fuhr ein 26-jähriger BMW Fahrer am Eingangsportal des Tunnels „Königshainer Berge“ aufgrund von Müdigkeit ungebremst auf den vor ihn fahrenden Pkw Renault (m/44) auf. Nach der Kollision kamen die Fahrzeuge ca. 600 Meter nach dem Tunneleingang in der rechten Fahrspur zum Stillstand. In der Folge musste der Tunnel kurzzeitig voll gesperrt werden. Der Renault war nicht mehr fahrbereit. Er wurde durch einen Abschleppdienst aus dem Tunnel geschleppt. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird mit ca. 15.000 Euro beziffert. Gegen den BMW Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

 

Landkreis Bautzen         

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Geldbörse entwendet

 

Bautzen, Stieberstraße

05.07.2019, 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr

 

Die 85-jährige Geschädigte ließ ihre Tasche während des Einkaufs am Einkaufwagen hängen. An der Kasse bemerkte sie das Fehlen ihrer Geldbörse, welche ein Unbekannter offenbar in einem unbeobachteten Moment aus ihrer Tasche entwendete. Der Stehlschaden wird mit ca. 200 Euro beziffert.

 

Trunkenheitsfahrt

Ottendorf-Okrilla, Geldroper Straße

05.07.2019, 23:45 Uhr

 

Beamte des Polizeirevieres Kamenz kontrollierten einen 48-jährigen VW Fahrer.  Im Gespräch mit dem Mann stellten sie Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1.06 Promille. Ordnungswidrigkeitsanzeige wurde erstattet.

 

Vorfahrt missachtet

Lauta OT Torno, Kreuzung Luxemburgstraße / Friedensstraße / Bahnhofstraße

05.07.2019, 16:00 Uhr

 

Ein 49-jähriger Mitsubishi Fahrer befuhr mit seinem Pkw samt Anhänger die Bahnhofstraße. An der Kreuzung zur Luxemburgstraße beachtete er die Vorfahrtsregelung „rechts vor links“ ungenügend, so dass es zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden Lkw Volvo kam. Der 55-jährige Lkw Fahrer hatte die Absicht diese Kreuzung geradeaus in Richtung Friedensstraße zu überqueren. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Zelt aufgeschnitten

 

Rothenburg, Görlitzer Straße

05.07.2019, 12:00 Uhr bis 21:00 Uhr

 

Unbekannte Täter schnitten ein auf dem Privatgrundstück aufgestelltes Campingzelt auf. In der Folge durchwühlten sie die darin aufgefundenen Gepäckstücke und entwendeten verschiedene persönliche Gegenstände im Wert von ca. 550 Euro. Am Zelt entstand Sachschaden in Höhe von ca.250 Euro.

 

Räuberische Ladendiebe gestellt - weitere offene Haftbefehle

 

Zittau, Äußere Weberstraße

05.07.2019, 11:58 Uhr

 

Ein 62-jähriger Ladendetektiv beobachtete ein Diebespärchen beim Einpacken verschiedenster Waren. Nachdem die 53-jährige Ladendiebin den Verkaufsbereich verließ, sprach er sie an und wollte sie festhalten. Die Dame wehrte sich so massiv, dass er sie ziehen lassen musste. Ihr 22-jähriger Begleiter folgte ihr und wurde ebenfalls durch den Detektiv angesprochen. Auch dieser wehrte sich gegen seine vorläufige Festnahme. Während er festgehalten und vor Ort an die Polizei übergeben werden konnte, fahndete die Polizei nach der Dame und konnte diese in Tatortnähe auf der Flucht ergreifen. Das Pärchen hatten Waren im Gesamtwert von 63 Euro entwendet. Bei der Überprüfung ihrer Personalien stellte sich heraus, dass Beide offene Haftbefehle wegen verschiedener Eigentumsdelikte haben. Der zuständige Haftrichter erließ Haftbefehl.

 

Kellerbrand

 

Weißwasser, Heinrich-Heine-Straße

05.07.2019, 21:10 Uhr

 

In den Abendstunden eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Kellerbrand in die Heinrich-Heine-Straße. Hier kam es aus bisher ungeklärter Art und Weise zum Brandausbruch im Kellerbereich des Mehrfamilienhauses. Die Weißwasseraner Feuerwehr rückte mit vier Fahrzeugen und 20 Kameraden aus und konnte das Feuer schnell löschen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird mit 10.000 Euro beziffert. Ein Brandursachenermittler wird sich mit dem Brandgeschehen vertraut machen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen