1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einsätze im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Medieninformation: 229/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.04.2020, 13:50 Uhr

Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Dresden

Einsätze im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie


- Wochenfazit -

  • Einsatzzahlen mit „Coronabezug“ rückläufig
  • 17 Straftaten und 55 Ordnungswidrigkeiten
  • Einsätze am Wochenende


Im Zusammenhang mit der Verordnung sowie der Allgemeinverfügung des Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zeigt die Polizeidirektion Dresden weiterhin Präsenz.

Im Verlauf dieser Woche gab es im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Dresden insgesamt 109 Einsätze mit „Coronabezug“. Mit täglich durchschnittlich 35 Sachverhalten ist eine rückläufige Tendenz zu verzeichnen. In der Woche davor waren es im Schnitt noch 76 Einsätze pro Tag.

In diesem Zusammenhang sind im Verlauf der Woche 17 Straftaten nach dem Infektionsschutzgesetz sowie 55 Ordnungswidrigkeiten erfasst worden.

Auch am bevorstehenden Wochenende wird die Polizeidirektion Dresden mit Unterstützung der Sächsischen Bereitschaftspolizei ihre Präsenz wieder erhöhen. (ml)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233