1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Räuber nach Flucht auf E-Roller gestellt u. a. Meldungen

Medieninformation: 234/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 27.04.2022, 14:09 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mutmaßlicher Räuber nach Flucht auf E-Roller gestellt

Zeit:     26.04.2022, 21:10 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Dresdner Polizisten haben Dienstagabend einen mutmaßlichen Räuber (27) gestellt, der mit einem manipulierten E-Roller fliehen wollte.

Der Mann hatte zuvor einen 15-Jährigen in einer Straßenbahn der Linie 2 geschlagen und ihm eine Musikbox geraubt. Dabei wurde der Jugendliche verletzt. An der Haltestelle „Bahnhof Mitte“ verließ der 27-Jährige die Bahn mit einem E-Roller und folgte ihr in Richtung Kleinzschachwitz.

Alarmierte Beamte stellten den Tatverdächtigen dank Zeugenhinweisen wenig später im Bereich des Straßburger Platzes fest. Er hatte die Musikbox bei sich. Als die Polizisten ihn ansprachen, floh er mit dem E-Roller. Die Beamten folgten ihm zu Fuß und konnten ihn an der Striesener Straße stellen.

Ein Drogentest bei dem 27-Jährigen reagierte positiv auf Amphetamine, außerdem ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von rund 1,4 Promille. Der Mietroller war so manipuliert, dass er sich ohne Kostenerfassung fahren ließ. Die Beamten brachten den Deutschen in das Gewahrsam, veranlassten eine Blutentnahme und ermitteln nun unter anderem wegen Raubes und Trunkenheit im Verkehr gegen ihn. (uh)

Betrug am Telefon – 50.000 Euro übergeben

Zeit:     26.04.2022, 10:35 Uhr bis 12:15 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen/Mickten

Unbekannte haben eine Dresdnerin (87) um 50.000 Euro betrogen.

Sie riefen am Dienstag mehrmals bei der 87-Jährigen an und gaben sich als Polizisten, Richter und Bankmitarbeiter aus. Sie erklärten der Frau, dass ihre Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätte. Damit diese nicht ins Gefängnis müsse, sei eine Kaution von 50.000 Euro nötig.

Die 87-Jährige übergab kurze Zeit später das Geld an eine unbekannte Frau. Als die echte Tochter der Dresdnerin vorbeikam, fiel der Betrug auf.

Ebenfalls am Dienstag riefen Unbekannte bei einem 94-Jährigen im Stadtteil Mickten an. Sie gaben sich als Mitarbeiter von Polizei und Staatsanwaltschaft aus. Der Dresdner sollte 40.000 Euro zahlen, damit seine Tochter nicht in Haft müsse. Der Betrug scheiterte, da der Mann seine Tochter telefonisch erreichte.

Bereits in den vergangenen Tagen waren im Bereich der Polizeidirektion Dresden zahlreiche Betrugsversuche gemeldet worden (siehe Medieninformation Nr. 225/22 vom 22. April 2022 und Nr. 231/22 vom 26. April 2022).

Die Polizei rät:
Legen Sie gesundes Misstrauen an den Tag.
Ziehen Sie im Zweifel eine Vertrauensperson hinzu.
Verständigen Sie im Verdachtsfall die Polizei.
(rr)

Werkzeug aus Rohbau gestohlen

Zeit:     14.04.2022 bis 26.04.2022, 13:00 Uhr
Ort:      Dresden-Torna

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in ein Rohbauhaus an der Straße Am Goldenen Stiefel eingebrochen.

Die Täter begaben sich auf das Baustellengelände und hebelten eine Terrassentür auf. Sie stahlen unter anderem einen Trennschleifer. In einen weiteren Rohbau versuchten die Täter einzudringen und hinterließen Hebelspuren an mehreren Fenstern und Türen. Sie schafften es aber nicht, diese zu öffnen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Der Diebstahlsschaden wurde mit etwa 1.500 Euro angegeben. (lr)

Seitlicher Zusammenstoß – Zeugen gesucht

Zeit:     19.04.2022, 15:05 Uhr
Ort:      Dresden-Zschertnitz

Auf der Bergstraße sind am Dienstagnachmittag der vergangenen Woche ein BMW 118 (Fahrerin 64) und ein MAN TGM (Fahrer 48) zusammengestoßen.

Beide fuhren in Richtung Innenstadt. Der BMW befand sich auf der linken Fahrspur, der Lkw auf der rechten. In Höhe der Böllstraße stießen die Fahrzeuge seitlich zusammen, wobei ein Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Landkreis Meißen

Einbruch in Gebäude

Zeit:     25.04.2022, 20:45 Uhr bis 26.04.2022, 14:00 Uhr
Ort:      Großenhain

Unbekannte sind in ein Gebäude an der Parkstraße eingebrochen.

Sie hebelten eine Tür auf, durchsuchten mehrere Räume und öffneten Schränke. Gestohlen wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand nichts. Der Sachschaden beträgt etwa 600 Euro. (rr)

5.000 Euro Sachschaden bei Unfall

Zeit:     26.04.2022, 12:40 Uhr
Ort:      Riesa

Bei einem Unfall ist am Dienstagmittag auf der Merzdorfer Straße ein Sachschaden von insgesamt etwa 5.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Die Fahrerin (69) eines VW Golf stieß beim Ausparken mit einem Chevrolet Cruze (Fahrer 59) zusammen, der ebenfalls ausparkte. (rr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mehrere Vergehen bei Verkehrskontrolle entdeckt

Zeit:     26.04.2022, 11:25 Uhr
Ort:      Sebnitz

Polizisten des Reviers Sebnitz haben am Dienstagmittag einen Golf-Fahrer (41) an der Talstraße kontrolliert, der zuvor geflohen war.

Die Beamten sahen den VW Golf auf einem Parkplatz an der Straße Am Bahnhof. Als sie diesen kontrollieren wollten, fuhr der Fahrer los und versuchte zu fliehen. An der Talstraße stoppte er den Wagen und wollte weiter zu Fuß fliehen, konnte aber gefasst werden.

Die darauffolgende Kontrolle ergab, dass der Golf nicht zugelassen war, die Kennzeichen gehörten an einen Citroen. Der 41-Jährige besaß zudem keine Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Amphetaminen.

Gegen den Tschechen wurde eine Blutentnahme angeordnet. Nun wird unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Kennzeichenmissbrauchs gegen ihn ermittelt. (lr)

Polizisten gestoßen

Zeit:     26.04.2022, 20:00 Uhr
Ort:      Lohmen

Beamte des Polizeireviers Pirna ermitteln derzeit gegen einen 69-jährige Lohmener wegen eines Angriffs auf einen Polizeibeamten.

Die Polizisten waren bei dem Mann, um ihn als Tatverdächtigen zu einem Diebstahl zu befragen. Dieser verwickelte die Beamten zunächst in Gespräche bevor er unvermittelt einen Beamten gegen den Brustkorb stieß. Der Polizist blieb unverletzt. Gegen den 69-jährigen Deutschen wurde eine Anzeige wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte gefertigt. (lr)

Beschädigungen auf Kita-Gelände

Zeit:     26.04.2022, 13:10 Uhr polizeibekannt
Ort:      Dohna

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen Sachschaden auf einem Kita-Gelände an der Georgstraße hinterlassen.

Die Täter gelangten auf unbekannte Weise auf das Grundstück. Sie kippten unter anderem Sitzgarnituren um, entnahmen Schirmständerbefestigungen und verbogen einen Zaun. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (lr)

Versuchter Betrug

Zeit:     26.04.2022, 13:45 Uhr
Ort:      Pirna-Zatzschke

Unbekannte haben am Dienstag versucht eine Pirnaerin (81) zu betrügen.

Die Seniorin bekam einen Anruf, in der ihr eine Frau suggerierte, dass sie 47.000 Euro gewonnen hätte. Sie müsse allerdings zuvor einen Betrag in Höhe von 4.000 Euro überweisen. Das tat die 81-Jährige nicht, sondern meldete sich bei der Polizei. (lr)

Zusammenstoß mit Linienbus

Zeit:     26.04.2022, 11:35 Uhr
Ort:      Dohma

Am Dienstagmittag sind auf der Straße Weinleite ein Bus Lions City (Fahrer 63) und ein Suzuki SX4 (Fahrerin 57) zusammengestoßen.

Der Linienbus war von der Straße Zum Heideberg in Richtung Pirna unterwegs. An einer Engstelle kam ihm der Suzuki entgegen. Die Fahrzeuge streiften sich, wobei Sachschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (lr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233