1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtiger nach Diebstahl aus Wohnung gestellt

Zeit: 01.12.2016, gegen 09.30 Uhr
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Dresdner Polizeibeamte konnten gestern Vormittag einen 34-Jährigen stellen, der mit einem Komplizen eine Handy aus einer Wohnung gestohlen hatte.

Die Mieter einer Erdgeschosswohnung an der Sebnitzer Straße hatten zum Lüften die Fenster geöffnet. Diesen Umstand machte sich ein Diebesduo zu nutzen. Einer der Männer kletterte über das offene Fenster in die Wohnung und stahl ein Handy. Sein Komplize stand vor dem Fenster Schmiere. Mit dem Telefon verschwanden sie in Richtung Kamenzer Straße.

Zeugen als auch die Mieter (w/28, m/29) der Wohnung waren auf die beiden aufmerksam geworden, woraufhin die Mieter die Verfolgung aufnahmen. Als der 29-Jährige auf der Kamenzer Straße die Männer ansprach, rannten diese in den Alaunpark davon.

Alarmierte Polizeibeamte konnten einen der beiden nahe der Garnisonskirche ausfindig machen. Aufgrund der Personenbeschreibung handelt es sich bei dem gestellten 34-Jährigen um den Mann, der vor dem Haus Schmiere stand. Er wurde vorläufig festgenommen.

Bei der Durchsuchung des Tunesiers fanden die Beamten ein Tütchen mit Betäubungsmitteln.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden erließ ein Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen den 34-Jährigen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu seinem Komplizen dauern an.

Medieninformationen



Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233