1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Pärchen nach Überfällen auf Pizzaboten festgenommen

Zeit:     16.11.2017
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Dresdner Polizeibeamte nahmen gestern Abend eine Frau (30) und einen Mann (29) fest, die im Verdacht stehen zwei Überfälle auf Pizzaboten begangen zu haben.

Ausgangspunkt der gestrigen Maßnahmen war eine Anzeige wegen Fahrraddiebstahls. Demnach war in der Nacht zum Mittwoch in Radebeul aus einem Hausflur an der Bahnhofstraße ein Fahrrad gestohlen worden. Eine Bekannte des Radbesitzers hatte das gestohlen Rad am Mittwoch in einem Hausflur an der Alaunstraße wiedergesehen. Sie beobachtete ein Pärchen, welches am Fahrrad werkelte. Gestern Nachmittag teilte sie ihre Beobachtungen der Polizei mit.

Die Beamten holten daraufhin eine richterliche Anordnung für die Durchsuchung der Wohnung ein, in der sich das Pärchen aufhält. Beide wurden bei der anschließenden Durchsuchung angetroffen. In der Wohnung stellten die Polizisten das in Rede stehende Fahrrad fest. Neben diesem stellten die Beamten weitere Fahrräder sicher, bei denen der Verdacht besteht, dass es sich ebenfalls um Diebesgut handelt.

Doch damit nicht genug. In der Wohnung fanden sie den Führerschein sowie die Geldkarte einer anderen Frau. Eine Überprüfung ergab, dass diese beim Überfall auf eine Pizzabotin am 21. Oktober auf der Elisenstraße geraubt wurden.

Daraus ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen die 30-Jährige und den 29-Jährigen. Sie wurden vorläufig festgenommen. Die Dresdner Kriminalpolizei geht davon aus, dass die beiden auch für einen weiteren Überfall auf einen Pizzaboten am 14. Oktober am Albertplatz verantwortlich sind (siehe auch Medieninformationen 618/2017 vom 15.10.2017, 636/2017 vom 22.10.2017 sowie 691/17 vom 14.11.2017 der PD Dresden).

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden werden beide heute Nachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (ju)


 

Medieninformationen



Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233