1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher lief Polizisten in die Arme

Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 05.03.2013, 15:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Kellereinbrecher gestellt

Zeit:     04.03.2013, 09.10 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Dank mehrerer aufmerksamer Hausbewohner und der guten Nase eines Diensthundes konnte die Dresdner Polizei gestern Vormittag einen Kellereinbrecher (30) auf frischer Tat stellen.

Zwei Bewohner (w/44, m/70) eines Mehrfamilienhauses an der Hartigstraße waren in den Keller des Hauses gegangen, um den Hinweis auf einen Einbruch zu prüfen. Der Verdacht bestätigte sich, jedoch bemerkten die beiden keine Personen im Keller und gingen zunächst wieder nach oben. Dort trafen sie auf einen Nachbarn (m/69). Er hatte gerade gesehen, wie ein Unbekannter im Haus verschwand. Die beiden Männer gingen nun abermals in den Keller und stellten fest, dass die Kellerbox der 44-Jährigen offen stand und ein Unbekannter in dieser hockte. Um eine mögliche Flucht des Einbrechers zu verhindern, verließen die Hausbewohner den Kellerbereich, verschlossen die Tür und informierten die Polizei.

Alarmierte Beamte überprüften anschließend mit Hilfe des Diensthundes „Amun“ den Keller. An einer Box schlug der Hund an. Die Polizisten machten schließlich einen Mann ausfindig, der sich versteckt hatte und nahmen ihn vorläufig fest. Bei der Durchsuchung des 30-Jährigen fanden die Polizisten einen Zeichenzirkel, welchen er aus einer Kellerbox gestohlen hatte. Ersten Ermittlungen zu Folge, hatte der 30-Jährige in zwei Mehrfamilienhäusern an der Hartigstraße mehrere Kellerboxen aufgebrochen. Detaillierte Angaben zu möglichem Diebesgut liegen noch nicht vor. (ju)

Mädchen beleidigt und geschlagen

Zeit:     04.03.2013, gegen 07.10 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Gestern Vormittag ist ein Mädchen (15) von einem Unbekannten beleidigt und geschlagen worden.

Die 15-Jährige war auf dem Weg zur Schule, als sie an der Bernhardtstraße von einem jungen Mann angegangen wurde. Der Täter zog dem Mädchen von hinten am Rucksack und versuchte ihr das Kopftuch herunterzureißen. Dabei beschimpfte er sie mit islamkritischen Parolen. Kurz darauf schüttelte er die 15-Jährige und schlug ihr ins Gesicht. Danach flüchtete der junge Mann in unbekannte Richtung.

Bei der Dresdner Kriminalpolizei ermittelt der Staatsschutz wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Der Täter ist zwischen 18 und 19 Jahren alt, etwa 170 cm groß und von normaler Statur. Er hatte dunkle an den Seiten kurz rasiert Haare. In der Kopfmitte trug er einen nach hinten gekämmten, schulterlangen Haarstreifen. Auffällig waren ein Nasenring und sowie ein grüner Pullover mit einem Totenkopfmotiv, den er zur Tatzeit trug. (ml)

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer kennt die beschriebene Person bzw. kann Aussagen zu deren Identität machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Übergriff auf Fußballfans – Polizei sucht Zeugen

Zeit:     02.03.2013, gegen 16.00 Uhr
Ort:      Dresden-Strehlen

Nach der Fußballbegegnung zwischen der SG Dynamo Dresden und Hertha BSC Berlin kam es zu einem Übergriff auf Berliner Fußballfans.

Die sieben Berliner Fußballfans waren nach dem Spiel auf dem Weg zu einem Bekannten, als sie an der Teplitzer Straße von drei Unbekannten angegangen wurden. Das Trio beschimpfte die Gruppe zunächst wegen ihrer Fanzugehörigkeit. Wenig später griffen sie die Berliner Fans an, verletzten einen 22-Jährigen und raubten eine Fußballfahne.

Zu den Tätern liegen nur vage Personenbeschreibungen vor. Demnach war sie zwischen 25 bis 30 Jahre alt und trugen Fankleidung von Dynamo Dresden. Weiteres ist derzeit nicht bekannt. (ml)    

Die Polizei fragt: Wer hat die Straftat beobachtet? Wer kann Hinweise zu den drei unbekannten Tätern geben? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Geschädigte gesucht

Zeit:     04.03.2013, 10.05 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Die Dresdner Polizei sucht eine Seniorin, die gestern beinahe Opfer eines Diebstahls wurde.

Die Dame befand sich in einem Supermarkt an der Borsbergstraße. Als sie an der Waage im Obst- und Gemüsebereich stand, stahl ein Unbekannter ein schwarzes Brillenetui aus der Tasche der Frau, welche in ihrem Einkaufswagen stand. Sie hatte dies bemerkt, eilte dem flüchtenden Täter nach und versuchte ihn festzuhalten. Dabei stürzte sie. Der Dieb ließ nun das Etui fallen und flüchtete aus dem Geschäft in Richtung Tittmannstraße.

Mitarbeiter des Marktes hatten zwischenzeitlich die Polizei verständigt. Die Beamten konnten den Sachverhalt anhand des Überwachungsvideos nachvollziehen. Die Geschädigte hatte den Vorfall einer Verkäuferin erzählt, das Geschäft jedoch vor Eintreffen der Beamten verlassen. Nach dem Sturz hatte sie über Schmerzen in der Hand geklagt.

Der gescheiterte Dieb ist etwa 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß und schlank. Er wurde als Südländer beschrieben und trug zur Tatzeit eine weiße Jacke, dunkle Jeans sowie ein rotes Basecap.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen. (ju)

Insbesondere die Geschädigte, aber auch Zeugen die Angaben zur ihr oder dem unbekannten Täter machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Einbruch in Firmenbüro

Zeit:     03.03.2013, 12.00 Uhr bis 04.03.2013, 08.50 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Unbekannte hebelten ein Fenster zu einem Firmenbüro an der Bürgerstraße auf und verschafften sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten. Sie durchsuchten diese sowie das Mobiliar und stahlen einen Laptop sowie einen Fernseher. Der Wert der Gegenstände wurde auf rund 3.100 Euro beziffert. Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro. (ju)

Einbruch in Lieferdienst

Zeit:     04.03.2013, 05.00 Uhr bis 05.20 Uhr
Ort:      Dresden-Leuben

An der Pirnaer Landstraße drangen Unbekannte gewaltsam in die Verkaufsräume eines Lieferdienstes ein und durchsuchten diese. Letztlich stahlen sie einen Laptop und Bargeld im Gesamtwert von rund 600 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Navigationsgeräte gestohlen

Zeit:     03.03.2013, 13.00 Uhr bis 04.03.2013, 09.50 Uhr
Ort:      Dresden-Radeberger Vorstadt/Puttbuser Weg/Ludwig-Hartmann-Straße

Unbekannte Diebe hatten es in Dresden abermals auf festinstallierte Radio-Navigationsgeräte abgesehen. An der Prießnitzaue, dem Puttbuser Weg und der Ludwig-Hartmann-Straße hatten sie sich Zutritt zu Tiefgaragen verschafft und an insgesamt fünf Pkw die Seitenscheibe eingeschlagen. Anschließend bauten sie die Multifunktionsgeräte aus und stahlen diese. Der Diebstahlschaden beträgt rund 10.000 Euro. Auch der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 4. März 2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 65 Verkehrsunfälle mit fünf verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Einbrecher waren alte Bekannte

Zeit:     04.03.2013, 05.33 Uhr bis 05.55 Uhr
Ort:      Meißen

Durch Videoaufzeichnungen einer Überwachungsanlage konnte ein Einbruch schnell aufgeklärt werden.

Zwei Männer (20, 27) traten die Eingangstür zu einem Transportgeschäft an der Poststraße auf und stahlen einen LED-Monitor, einen Laptop und weiteres Elektronikzubehör im Wert von ca. 2.000 Euro. Außerdem nahmen sie etwa 200 Euro Bargeld und mehrere Flaschen Sekt mit. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme sichteten die Polizeibeamten die Aufnahmen der Überwachungstechnik. Dabei erkannten die Beamten einen der Beiden sofort wieder. Der andere wurde im weiteren Verlauf schnell ermittelt. Das Duo wurde festgenommen und muss sich nun strafrechtlich verantworten. (wk)

Rauschgift entdeckt

Zeit:     05.03.2013, 00.00 Uhr
Ort:      Radebeul

In der vergangenen Nacht fuhr ein 51-Jähriger mit seinem VW die Meißner Straße in Fahrtrichtung Dresden. Polizeibeamte unterzogen das Auto einer Verkehrskontrolle. Der bei dem Fahrzeugführer durchgeführte Test reagierte positiv auf Amphetamine. Es folgte bei ihm eine Blutentnahme. Des Weiteren befanden sich drei Mitfahrer im Fahrzeug. Bei einem von diesen, einem 23-Jährigen, fanden die Polizisten Crystal, Marihuana sowie ein Elektroschockgerät. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurden ebenfalls Crystal und eine Feinwaage aufgefunden. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (wk)

Verkehrsunfall

Zeit:     04.03.2013, 07,30 Uhr
Ort:      Coswig

Hohen Sachschaden verursachte eine 46-Jährige, als sie mit ihrem Ford aus der Tiefgarage auf der Romerstraße fuhr und dabei einen von rechts kommenden Daihatsu (w/60) übersah. An beiden Fahrzeugen entstanden jeweils 4.000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand. (wk)

Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind

Zeit:     04.03.2013, 06.20 Uhr
Ort:      Meißen

Weil offenbar seine Scheibe innen beschlagen war, übersah der Fahrer (37) eines Seat einen zwölfjährigen Jungen, welcher mit weiteren Kindern die Großenhainer Straße überquerte. Der 37-Jährige fuhr mit seinem Auto aus der Einfahrt eines Supermarktes links auf die Großenhainer Straße stadteinwärts. Als er den Unfall bemerkte, kümmerte er sich sofort um den verletzten Jungen, brachte ihn nach Hause und zeigte den Unfall im Polizeirevier an. (wk)

Fahrer schwer verletzt

Zeit:     04.03.2013, 11.50 Uhr
Ort:      Zeithain, B 169

Der Fahrer eines Renault Transporter kam in den Mittagsstunden auf der B 169 zwischen Zeithain und Lichtensee im Neudorfer Wäldchen in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der 45-jährige Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro. (wk)

10.000 Euro Schaden

Zeit:     04.03.2012, 16.45 Uhr
Ort:      Glaubitz

Auf der Kreuzung Kirchgasse/Milchweg/Poststraße stieß ein von Nünchritz kommender 34-jähriger VW-Fahrer mit einer auf der Kirchstraße fahrenden 54-jährigen Citroenfahrerin zusammen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (wk)

Einbrecher lief Polizisten in die Arme

Zeit:     05.03.2013, 00.40 Uhr
Ort:      Strehla

Ein 30-jähriger mutmaßlicher Einbrecher flüchtete vergangene Nacht in die Arme der Polizei.

Ein Mann hatte das Schaufenster eines Elektrogeschäftes an der Bahnhofstraße eingeschlagen und entwendete drei Flachbildfernseher. Zwei aufmerksame Anwohner beobachteten ihn und informierten die Polizei. Als die Zeugen sich zum Ort begaben, rannte der 30-Jährige den Polizisten förmlich in die Arme.

Bei einer darauf folgenden Hausdurchsuchung fanden die Beamten drei original verpackte Flachbildfernseher im Wert von 2.000 Euro. Weiteres Diebesgut im Wert von 500 Euro hatte der Mann bereits im Geschäft zum Abtransport bereitgestellt. Der Sachschaden am Schaufenster beträgt ca. 500 Euro. (wk)

Brandstiftung im Wohnhaus

Zeit:     04.03.2013, 15.30 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte setzten drei Altpapiertonnen an der Lauchhammerstraße in Brand. Diese standen im Hausflur eines Wohnhauses. Durch die Flammen wurde die Elektroinstallation sowie eine Zwischendecke beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden. (wk)

Navigationsgerät entwendet

Zeit:     03.03.2013, 18.00 Uhr bis 04.03.2013, 09.30 Uhr
Ort:      Meißen

In einer Tiefgarage am Teichertring schlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines VW Passat ein und stahlen das kombinierte Radio/Navigationsgerät. Der Wert des Gerätes beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. (wk)

Vorfahrt missachtet - Sachschaden

Zeit:     04.03.2013, 07.20 Uhr
Ort:      Großenhain

Ein 26-Jähriger befuhr mit seinem Opel die Johannes-R.-Becher-Straße mit der Absicht, die Schillerstraße zu queren. Dabei beachtete er die Vorfahrt des von rechts kommenden Mitsubishi (Fahrer 51 Jahre alt) nicht. In der Folge kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. (wk)

Unter Alkoholeinfluss gefahren

Zeit:     04.03.2013, 15.30 Uhr
Ort:      Priestewitz, Ortsteil Kmehlen

Den 46-jährige Fahrer eines Ford unterzogen Polizeibeamte auf der Laubacher Straße einer Verkehrskontrolle. Dabei stellten sie bei einem Test eine Atemalkoholkonzentration von 0,58 Promille fest. Die Beamten fertigten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. (wk)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auf frischer Tat gestellt

Zeit:     04.03.2013, 21.45 Uhr
Ort:      Pirna, Liebstädter Straße

Montagabend ertappte ein Mitarbeiter (37) eines Hotels an der Liebstädter Straße einen Mann, der gerade dabei war, eine Kasse aus einem Büroraum zu stehlen.

Der 37-Jährige bemerkte, wie der Unbekannte mit der Geldkassette die Räume verlassen wollte. Er versuchte ihn daran zu hindern. Der Täter schlug dabei um sich, konnte durch den Mitarbeiter sowie einen Gast dennoch bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten festgehalten werden.

Bei der Überprüfung der Personalien des Diebes stellte sich heraus, dass es sich um einen 52-jährigen tschechischen Staatsangehörigen handelte, der mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann war mit einem Pkw angereist. Als die Beamten den Renault aufsuchten, fanden sie darin einen 45-jährigen, tschechischen Staatsangehörigen schlafend vor.

Die weiteren Ermittlungen brachten letztlich ans Tageslicht, dass das Duo im Zusammenhang mit weiteren Straftaten steht. Sie hatten unter anderem zwei Jacken bei sich, die bei einem Pkw-Einbruch am selben Tag an der Clara-Zetkin-Straße gestohlen worden waren. Weiterhin fanden die Beamten Hinweise, dass die beiden Männer auch für den Diebstahl eines VW Caddy von der Maxim-Gorki-Straße am 26. Februar dieses Jahres verantwortlich sind.

Die Kriminalpolizei in Pirna hat die Ermittlungen aufgenommen. (ju)

Ein Holzschuppen…

Zeit:     04.03.2013, 23.18 Uhr
Ort:      Bannewitz, OT Hänichen

…entpuppte sich gestern als schlechtes Versteck für einen Einbrecher (47).

Ein Zeuge bemerkte, wie der 47-Jährige nachts durch die Grundstücke auf dem Glück-Auf-Weg schlich und die Terrassentür eines Hauses aufhebelte. Die informierten Polizeibeamten durchsuchten daraufhin die nähere Umgebung und stellten den Mann fest. Dieser hatte sich in einem Schuppen in der Nachbarschaft versteckt. Ein eingesetzter Fährtenhund fand auch das weggeworfene Diebesgut. Das bestand aus einem Laptop, einem Fahrzeugschlüssel und einer Geldbörse. Der Wert der Gegenstände liegt bei ca. 700 Euro.

Der Eigentümer hatte den Einbruch nicht bemerkt, bis die Beamten ihn weckten. Der Schaden an der Terrassentür wurde auf ca. 200 Euro geschätzt. (ju)

A-Klasse trotzte Wildschwein

Zeit:     04.03.2013, 05.45 Uhr
Ort:      Bannewitz, Poisentalstraße

Die Fahrerin (40) eines Mercedes befuhr die Poisentalstraße von Possendorf in Richtung Freital. Kurz nach der Abfahrt Hengstberg wechselte das Schwarzwild auf die Fahrbahn und lief in die Beifahrerseite des Pkw. Das Wild verschwand in unbekannte Richtung. Die 40-Jährige blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden ca. 500 Euro. (ju)

Blockhaus brannte nieder

Zeit:     04.03.2013, 17.45
Ort:      Hermsdorf, Ortsteil Seyde

Der Brand eines Schleppdaches griff gestern auf ein Holzhaus über und zerstörte es komplett.

Zeugen bemerkten das brennende Dach eines Carports auf der Rosentalstraße und informierten die Feuerwehr. Das Übergreifen des Brandes auf ein angrenzendes Blockhaus konnte nicht mehr verhindert werden. Das Haus brannte vollständig nieder. Im Haus befanden sich zwar keine Personen, der Sachschaden liegt jedoch bei etwa 200.000 Euro.

Zur Brandursache ermittelt derzeit noch die Kriminalpolizei. (wk)

Kleintransporter aufgebrochen

Zeit:     01.03.2013, 16.00 Uhr bis 04.03.2013, 08.00 Uhr
Ort:      Struppen

Unbekannten drangen einen Mercedes Sprinter am Kirchberg ein. Aus dem Inneren entwendeten sie einen Laptop und verschiedene Werkzeuge im Wert von ca. 1.500 Euro. (wk)

Zwei Anzeigen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss in einer Nacht

Zeit:     03.03.2013, 22.50 Uhr, 04.03.2013, 00.15 Uhr
Ort:      Freital

Ein 30-Jähriger fuhr zunächst auf der Dresdner Straße mit seinem Smart, als ihn Polizeibeamte kontrollierten. Dabei stellten die Beamten vorangegangenen Drogenkonsum fest und fertigten eine Anzeige. Die Weiterfahrt wurde dem jungen Mann untersagt.

Der gleiche Smart fiel den Polizisten jedoch wenig später erneut fahrend auf der Wilsdruffer Straße auf. Wieder saß der 30-Jährige hinterm Lenkrad. Die Folge war eine erneute Anzeige. (wk)

Zwei verletzte Fußgänger bei Unfall auf dem Zebrastreifen

Zeit:     03.03.2013, 18.54 Uhr
Ort:      Kreischa

Die Fahrerin (33) eines Audi fuhr aus der Tiefgaragenausfahrt An der Wolfsschlucht und bog nach links ab. Sie übersah dabei zwei Fußgänger (w/72, m/70), die auf einem Zebrastreifen die Straße überquerten. Beim Zusammenstoß wurden beide Fußgänger verletzt. Eine stationäre Behandlung ist notwendig. (wk)

Verkehrsunfälle

Zeit:     04.03.2013, gegen 16.10 Uhr
Ort:      Langenwolmsdorf

Der 73-jährige Fahrer eines Hondas befuhr mit seinem Fahrzeug die Stolpener Landstraße. In Höhe Tiergartenstraße beabsichtigte er nach links abzubiegen. Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah er dabei ein Verkehrszeichen auf der Mittelinsel und stieß mit seinem Auto dagegen. Bei diesem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.300 Euro.

Zeit:     04.03.2013, gegen 17.00 Uhr
Ort:      Stolpen

Geschätzte hundert Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am gestrigen Nachmittag. Auf dem Parkplatz an der Mittelschule, an der Pirnaer Landstraße, streifte die Fahrerin eines VW Golf beim Ausparken einen Seat Toledo, der neben ihr stand. (wk)

Dieseldiebe unterwegs – Zeugen gesucht!

Zeit:     01.03.2013 – 04.03.2013
Ort:      Neustadt, Berghausstraße

Am Montag wurde der Diebstahl von Diesel aus Arbeitsmaschinen festgestellt und zur Anzeige gebracht. Unbekannte drangen am Wochenende in das Betriebsgelände einer Firma an der Berghausstraße ein und entwendeten aus einem Radlader sowie einem Bagger insgesamt ca. 350 Liter Diesel. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 550 Euro. (wk)

Hinweise zum Sachverhalt nimmt die Polizei in Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 2233 entgegen.

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281