1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz

Verantwortlich: Marko Laske
Stand: 16.02.2015, 20:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz

Die Polizeidirektion Dresden sicherte heute mehrere Versammlungen in der Innenstadt ab. Sie verliefen allesamt friedlich und störungsfrei.

Zur Veranstaltung der „Pegida“ am Neumarkt fanden sich nach Einschätzung der Polizei etwa 4.300 Personen ein. Nach einer Auftaktkundgebung liefen die Teilnehmer über die Wilsdruffer Straße, den Pirnaischen Platz, die St. Petersburger-Straße bis zum Dr.-Külz-Ring und dann wieder zurück über die Seestraße zum Neumarkt.

Gegen 17.00 Uhr startete ein Demonstrationszug mit bis zu 200 Menschen unter Motto „Open your Mind – Stop Racism“ auf dem Neustädter Markt. Im Anschluss führte dieser über die Augustusbrücke, den Postplatz, die Wilsdruffer Straße und die Carolabrücke bis zum Albertplatz.

An der Kundgebung „Dresden für alle“ beteiligten sich ca. 200 Personen. Diese startete gegen 18.00 Uhr am Postplatz.

Insgesamt waren 573 Polizeibeamte im Einsatz. Dabei wurden die sächsischen Beamten von Kollegen aus Niedersachsen unterstützt. (ml)


Marginalspalte

Onlinewache

Home

Für dringende Fälle nutzen Sie bitte den Polizeinotruf 110!

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233