1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei stellt drei Pöbler rechter Parolen

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts), Monika Küttner (mk), Petra Denkhoff (pd)
Stand: 20.01.2016, 15:00 Uhr

Polizei stellt drei Pöbler rechter Parolen

 

Bautzen, Steinstraße
19.01.2016, 23:40 Uhr

Nach einem Zeugenhinweis hat eine Streife des Einsatzzuges der Polizeidirektion in der Nacht zu Mittwoch in Bautzen zwei junge Männer und eine Frau gestellt, die zuvor rechte Parolen gerufen hatten. Die 17-Jährige und ihre beiden 18-jährigen Begleiter zogen pöbelnd durch die Steinstraße. Die Polizisten ergriffen das Trio. Die Personen sind dieselben, die in der Nacht zu Sonntag am sorbischen Gymnasium in Bautzen verfassungsfeindliche Symbole an die Wände geschmiert hatten und dabei von der Polizei erwischt wurden. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auch in diesem Fall aufgenommen. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

28-Tonner verunfallt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Höhe Anschlussstelle Weißenberg
20.01.2016, 06:40 Uhr

Ein Lkw ist am Mittwochmorgen auf der BAB 4 verunfallt. Der mit 28 Tonnen Kohle beladende Iveco samt Sattelauflieger war in Richtung Görlitz unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Weißenberg kam das Gespann offenbar auf Grund der Witterung ins Rutschen und stieß mit der Mittelleitplanke zusammen. Der Sattelzug drehte sich und kam entgegen der Fahrtrichtung auf den linken Fahrstreifen zum Stehen. Bei dem Unfall riss der Tank der Zugmaschine auf, so dass Dieselkraftstoff auslief. Zudem verlor der Muldenauflieger Teile seiner Ladung. Der 59-jährige Fahrer blieb unverletzt. Für die Unfallaufnahme sowie die Bergungs- und Räumarbeiten war die Fahrbahn in Richtung Görlitz bis etwa 11:00 Uhr vollständig gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Bautzen-Ost von der Autobahn abgeleitet. Die Höhe des beim Unfall entstandenen Schadens war noch nicht bezifferbar. (ts)


Zapfpistole abgerissen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tankstelle Rastanlage Oberlausitz-Süd
19.01.2016, 20:20 Uhr

Am Dienstagabend hat ein 25-jähriger Audi-Fahrer an der Tankstelle der Rastanlage Oberlausitz eine Zapfpistole aus der Halterung gerissen. Der Mann hatte beim Anfahren offenbar schlichtweg vergessen, dass er die Leitung noch nicht wieder aus dem Tank genommen und zurück in die Halterung der Säule gesteckt hatte. Größerer Schaden entstand nicht. Der Sachschaden belief sich auf etwa 300 Euro. Die Autogasstation ist an der Tankstelle aufgrund des Vorfalls derzeit nicht nutzbar. (tk)


Überladen und zu lange hinter dem Lenkrad

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
19.01.2016, 19:30 Uhr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers hat am Dienstagabend auf der BAB 4 einen überladenen Kleintransporter gestoppt. Der Fiat Ducato war knapp 400 Kilogramm zu schwer, so das Ergebnis einer Wägung an der Rastanlage Oberlausitz-Süd. Der 24-jährige Fahrer hatte zudem die vorgeschriebene Tagesruhezeit überschritten. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt, bis umgeladen wurde, und verordneten eine Zwangspause. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit dem Fall befassen. (tk)


Geschwindigkeitskontrolle

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Eichelberg
19.01.2016, 07:45 Uhr - 11:45 Uhr

Am Dienstagvormittag hat ein Messteam des Verkehrs-überwachungsdienstes der Polizeidirektion auf der BAB 4 bei Ottendorf-Okrilla die Geschwindigkeit kontrolliert. In Fahrtrichtung Görlitz passierten binnen vier Stunden rund 3.000 Fahrzeuge den Parkplatz am Eichelberg. Dort gilt eine erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Zehn Pkw waren schneller als erlaubt unterwegs, ein BMW mit Kamenzer Kennzeichen fuhr mit 154 km/h durch die Lichtschranke. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird die betroffenen Fahrzeughalter anschreiben und ihnen ein Verwarn- oder Bußgeld bis 70 Euro anbieten. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Anhänger gestohlen

Neukirch/Lausitz, Zittauer Straße
23.12.2015, 18:00 Uhr - 19.01.2016, 07:30 Uhr

Der Polizei wurde am Dienstag gemeldet, dass Unbekannte innerhalb der vergangenen vier Wochen einen Anhänger in Neukirch/Lausitz gestohlen haben. Der sechs Jahre alte Einachser vom Typ Böckmann stand auf einem Firmengelände an der Zittauer Straße. Der Wert wurde auf etwa 3.000 Euro beziffert. Nach dem Anhänger mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-TA 408 wird gefahndet. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Transporter gestohlen

Rammenau, Niederdorfstraße
19.01.2016, 18:00 Uhr - 20.01.2016, 06:50 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Rammenau Unbekannte in eine Halle eines landwirtschaftlichen Betriebs eingedrungen. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten, demontierten eine Küchenzeile mitsamt Herd und Kühlschrank und entdeckten auch die Fahrzeugschlüssel zu einem Renault Kangoo. Mit diesem und der Küche entkamen sie in unbekannte Richtung. Der elf Jahre alte, grüne Transporter war auf die amtlichen Kennzeichen BZ-GN 103 zugelassen. Den Stehlschaden bezifferte ein Verantwortlicher in Summe mit etwa 4.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Renault fahndet die Soko Kfz. (tk)


Schnellen Sattelzug gestoppt

Malschwitz, OT Lieske, B 156
19.01.2016, 16:52 Uhr

In Lieske hat eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion am Dienstagnachmittag einen zu schnellen Sattelzug gestoppt. Der Fahrtenschreiber verriet den Beamten, dass der 30-jährige Berufskraftfahrer mit 80 km/h statt der erlaubten 50 km/h mit seinem Scania in die Ortschaft gefahren war. Auf den Mann werden ein Bußgeld in Höhe von 95 Euro und ein Punkt im Zentralregister zukommen. (tk)


Einbruch in Büroräume

Kamenz, Schwarzer Weg
18.01.2016, 16:30 Uhr - 19.01.2016, 08:05 Uhr

In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in die Büroräume eines Betriebes am Schwarzen Weg in Kamenz eingebrochen. Ein Berechtigter prüft derzeit, was genau gestohlen wurde. Die Höhe des verursachten Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Carport und Autos abgebrannt

Schönteichen, OT Cunnersdorf, Zum Steinbruch
20.01.2016, 01:18 Uhr

Ein brennender Carport auf einem Grundstück in Cunnersdorf hat in der Nacht zu Mittwoch Feuerwehr und Polizei auf den Plan gerufen. Unter dem Dach an der Straße Zum Steinbruch standen auch zwei Autos sowie ein Moped und vier Fahrräder. Die freiwilligen Feuerwehren aus Cunnersdorf, Biehla, Kamenz, Schönbach und Brauna verhinderten, dass die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus einer vierköpfigen Familie übergriffen. Verletzt wurde niemand, für das Carport sowie den Mitsubishi und den VW Touran bestand keine Möglichkeit der Rettung.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Brandursachenermittler wird vor Ort seine Untersuchungen führen. Womöglich könnte heiße Asche in einer Mülltonne den Brand ausgelöst haben. Nach ersten Schätzungen belief sich der Sachschaden auf etwa 20.000 Euro. (tk)


Fahrrad verschwunden

Kamenz, Humboldtstraße
18.01.2016, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Ein hochwertiges Mountainbike wurde am Montagabend in Kamenz entwendet. Das schwarz-weiß-rote Haibike stand vor einer Turnhalle in der Humboldtstraße. Der oder die Täter zerstörten das Fahrradschloss und nahmen das Bike im Wert von etwa 2.000 Euro mit. Die Polizei ermittelt und hat die Fahndung eingeleitet. (mk)


Unfall mit Verletzten

B 97, Hoyerswerda - Spremberg
19.01.2016, 20:10 Uhr

Ein Unfall, bei dem mehrere Personen verletzt wurden, ereignete sich am Dienstagabend auf der B 97 bei Burgneudorf. Eine 50-Jährige war mit ihrem Opel auf der Bundesstraße in Richtung Spremberg unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache fuhr sie dabei auf einen vorausfahrenden Mercedes auf. Durch den Zusammenstoß geriet der Opel ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 62-jährige Mercedes-Fahrer, seine gleichaltrige Beifahrerin und die Opel-Fahrerin verletzten sich leicht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt rund 30.000 Euro. (ts)


Unbefugte am Keller

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
19.01.2016, 09:20 Uhr polizeibekannt

Am Dienstagmorgen wurde die Polizei zu einem Haus an der Albert-Schweitzer-Straße in Hoyerswerda gerufen. Dort hatten Unbekannte mit Gewalt die Tür eines Kellers aus den Scharnieren gehebelt und bei einem weiteren Keller versucht, den Überwurfbügel eines Vorhängeschlosses aufzuhacken. Nach ersten Erkenntnissen sind die Täter nicht in die Keller gelangt, sie hinterließen jedoch einen Sachschaden von geschätzten 50 Euro. (pd)


Schülerin bei Unfall verletzt - Polizei bittet um Hinweise

Lauta, Karl-Liebknecht-Straße, Zufahrt Rathaus
19.01.2016, 19:00 Uhr

Dienstagabend wurde der Polizei ein Verkehrsunfall in Lauta angezeigt, bei dem eine 14-Jährige verletzt worden sein soll. Demnach sei das Mädchen gegen 19:00 Uhr mit ihrem weiß-rot-lackierten Mountainbike auf dem Radweg der Karl-Liebknecht-Straße Richtung Bahnhof unterwegs gewesen, als in Höhe des Rathauses plötzlich ein schwarz-lackierter Wagen aus der Rathauszufahrt kam und den Radweg kreuzte. Die Schülerin sei mit dem Vorderrad gegen das Auto gefahren, dann hingefallen. Dabei habe sie sich verletzt. Ihren Angaben zufolge hatte sich der Auto-Fahrer anschließend nicht um sie gekümmert. Er habe gehupt, soll dann den Unfallort mit hohem Tempo Richtung „Netto“-Markt verlassen haben. Die 14-Jährige wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zur Höhe des Unfallschadens liegen bislang noch keine Angaben vor.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Hinweise zum Unfallbeteiligten und -hergang geben kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda (Telefon 03571 465-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (pd)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Unfall mit drei beteiligten Pkws

B 6, Markersdorf - Niesky, Abzweig Laubaner Straße (B 99)
19.01.2016, 18:50 Uhr

Ein Unfall mit drei beteiligten Pkws ereignete sich am Dienstagabend auf der B 6 nahe Görlitz. Der 46-jährige Fahrer eines Mitsubishi Colt war auf der Bundesstraße in Richtung Niesky unterwegs. Am Abzweig zur Laubaner Straße übersah er offenbar die rote Ampel und stieß mit zwei entgegenkommenden Linksabbiegern, einem Subaru Forester (Fahrer 52) und einem Suzuki SX 4 (Fahrerin 53), zusammen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden wurde auf rund 26.000 Euro beziffert. Für die Unfallaufnahme und die Räumarbeiten wurde die Kreuzung bis 21:30 Uhr zeitweise gesperrt. (ts)


Schwelbrand gelöscht

Horka, OT Mückenhain, Särichener Straße
20.01.2016, 09:25 Uhr

Am Mittwochvormittag sind Polizei und Feuerwehr nach Mückenhain geeilt. In einem Anbau auf einem Grundstück an der Särichener Straße schwelte es in der Dachdämmung. Die Freiwilligen Wehren aus Mückenhain, Horka und Kodersdorf waren mit 25 Kameraden im Einsatz und löschten die Flammen. Der 75-jährige Eigentümer des Grundstücks, der auf eigene Faust die Flammen zuvor bekämpft hatte, wurde medizinisch behandelt, da er vermutlich zu viel Rauchgas eingeatmet hatte. Die Kriminalpolizei wird die Ermittlungen zur Ursache des Schwelbrandes aufnehmen, ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen vor Ort führen. Der Sachschaden wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt. (tk)


Geschwindigkeitskontrolle

Görlitz, OT Schlauroth, Görlitzer Straße
19.01.2016, 15:30 Uhr - 18:30 Uhr

In der Görlitzer Straße in Schlauroth hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion am Dienstagnachmittag die Geschwindigkeit kontrolliert. Erlaubt sind in dem Ortsteil 50 km/h. Von 434 Fahrzeugen waren 19 zu schnell. der Fahrer eines VW Golf mit Görlitzer Kennzeichen wurde abgelichtet, da er mit 73 km/h durch die Lichtschranke fuhr. Für eine Überschreitung von 23 km/h innerhalb einer Ortschaft sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein Bußgeld von 80 Euro sowie einen Punkt im Flensburger Zentralregister vor. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Fällen befassen. (tk)


Einbruch in Waschanlage

Olbersdorf, Oberer Viebig
18.01.2016, 18:10 Uhr - 19.01.2016, 08:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zum Dienstag in eine Autowaschanlage in Olbersdorf eingebrochen. In dem Objekt am Oberen Viebig entwendeten Täter Bargeld aus einem Münzautomaten. Der Stehlschaden wurde auf rund 1.000 Euro beziffert. Die Höhe des verursachten Sachschadens belief sich ebenfalls auf etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Diebe stehlen Firmenwagen

Zittau, Martin-Wehnert Platz
20.01.2016, 02:10 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Mittwoch sind in Zittau Einbrecher bei einer Fleischerei am Martin-Wehnert-Platz am Werk gewesen. Die Diebe stahlen zwei Firmenwagen und brachen drei weitere Fahrzeuge und Schuppen auf.

Die Tat fiel einer Streife der Bundespolizei kurz nach zwei Uhr auf, als ein Mercedes Vito und ein Opel Combo mit hoher Geschwindigkeit den Grenzübergang an der Friedensstraße nach Polen passierten. Auf den beiden weißen Fahrzeugen erkannten die Beamten die Werbung einer Fleischerei. Die Polizisten fuhren zu dem Betrieb und stellten dabei den Einbruch fest.

Wie sich herausstellte, waren die Täter in einen Schuppen auf dem Grundstück eingebrochen. In diesem standen ein VW Polo, ein Skoda und ein Audi. Die Täte brachen die Autos auf und durchsuchten diese. Ob etwas entwendet wurde, ist gegenwärtig noch nicht bekannt. Die Diebe entdeckten in dem Schuppen auch die Fahrzeugschlüssel zu dem Mercedes Vito und den Opel Combo. Mithilfe dieser starteten sie die Fahrzeuge und flüchteten über die Grenze durch Polen in Richtung der wenige hundert Meter weiter befindlichen tschechischen Republik.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Soko Kfz fahndet nach den Transportern. Den Schaden bezifferte der Eigentümer nach ersten Schätzungen mit etwa 30.000 Euro. (tk)

 

Unfall mit leicht Verletzten

Zittau, OT Hirschfelde, Am Werk
19.01.2015, 05:40 Uhr

Ein Unfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden, ereignete sich am Dienstagmorgen in Hirschfelde. Der 61-jährige Fahrer eines Audis war mit deinem Fahrzeug auf der Straße Am Werk unterwegs. In einer Linkskurve kam er offenbar zu weit in den Gegenverkehr uns stieß dort mit einem Skoda zusammen. Bei dem Unfall wurden der 53 Jahre alte Skoda-Fahrer und der Führer des Audis leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand ein Schaden von insgesamt etwa 12.000 Euro. (ts)


Unbekannter fährt gegen Verkehrsschild

Kreba-Neudorf, Boxberger Straße
19.01.2016, polizeibekannt 10:45 Uhr 

Ein unbekanntes Auto, das vermutlich aus Richtung Reichwalde in Richtung Mücka unterwegs war, ist in Kreba-Neudorf an der Verkehrsinsel auf der Boxberger Straße gegen ein Verkehrsschild gefahren, welches dabei verbogen wurde. Dienstagvormittag ist die Polizei über den Sachverhalt informiert worden. Nach ersten Schätzungen wurde der Schaden an dem Schild mit rund 200 Euro veranschlagt. Die Polizei ermittelt. (pd)


Gegen Polo gefahren und dann stiften gegangen

Weißwasser, Halbendorfer Weg
19.01.2016, 15:50 Uhr 

Beim Zurücksetzen hat am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Sonderpostenmarktes am Weißwasseraner Halbendorfer Weg ein Iveco-Laster den Außenspiegel eines parkenden VW Polo beschädigt. Am Polo entstand ein geschätzter Schaden von rund 1.000 Euro. Weil der 42-jährige Lkw-Fahrer den Unfallort unerlaubt verlassen hatte, wird nun gegen ihn ermittelt. Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet. (pd) 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106