1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Diebesbande aufgeflogen

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Petra Denkhoff (pd)
Stand: 26.01.2016, 14:50 Uhr

 

Diebesbande aufgeflogen

Zittau, Äußere Weberstraße
25.01.2016, 08:40 Uhr

Am Montagmorgen ist in Zittau eine Diebesbande aufgeflogen. Die drei Männer im Alter von 23, 25 und 54 Jahren haben zusammen mit einer 24-Jährigen in einem Geschäft an der Äußere Weberstraße Waren im Wert von etwa 500 Euro entwendet. Ein Zeuge bemerkte die Tat und rief die Polizei. Eine Streife des örtlichen Reviers erwischte das Quartett auf dem Parkplatz, als sie das Diebesgut in einen in der tschechischen Republik zugelassenen Pkw luden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Bandendiebstahls gegen die vier Tatverdächtigen. (tk)


Abschiebung serbischer Staatsangehöriger

Bautzen, Großröhrsdorf, Weißwasser und Hoyerswerda
26.01.2016

Am Dienstag sind aus den Landkreisen Bautzen und Görlitz 18 Personen serbischer Nationalität in ihr Heimatland abgeschoben worden. In Amtshilfe für die zentrale Ausländerbehörde der Landesdirektion Sachsen haben Streifen des Einsatzzuges der Polizeidirektion sowie der örtlichen Reviere am Morgen die Betroffenen in Bautzen, Großröhrsdorf, Weißwasser und Hoyerswerda abgeholt. Die Asylanträge der Flüchtlinge waren zuvor angelehnt worden. Ein Sammeltransport der Bereitschaftspolizei brachte die Personen zum Flughafen Leipzig/Halle, wo am Mittag eine Chartermaschine in Richtung Balkan startete. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
__________________________

Schwerlasttransport verunfallt im Autobahntunnel

BAB 4, Görlitz - Dresden, Nordröhre Tunnel Königshainer Berge
25.01.2016, 19:20 Uhr

Am Montagabend hat ein Schwerlasttransport die Betonhülle des Autobahntunnels Königshainer Berge beschädigt. Auslöser für den Unfall in der Nordröhre war offenbar ein technischer Defekt. Ein selbstlenkender, unbeladener Auflieger eines in den Niederlanden zugelassenen Gespanns scherte bei voller Fahrt nach rechts aus und schrammte an der Wand entlang. Der 31-jährige Fahrer stoppte das Fahrzeug nach etwa 100 Metern. Aus eigener Kraft konnte der Schwerlasttransporter den Autobahntunnel nicht mehr verlassen. Ein Bergungsunternehmen machte ihn wieder flott. Zur Unfallaufnahme und Reparatur des Lkw blieb der rechte Fahrstreifen bis etwa 22:40 Uhr gesperrt. Der Sachschaden an dem Fahrzeug wurde nach ersten Schätzungen auf etwa 10.000 Euro taxiert. Verletzt wurde niemand. Eine Prüfung des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr hat am Dienstagvormittag ergeben, dass die Betonwand nur „kosmetische“ Schäden davongetragen hat. (tk)


Einladung zum Fernfahrerstammtisch

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
03.02.2016, 18:00 Uhr

Am Mittwochabend der kommenden Woche findet in der Rastanlage Oberlausitz-Nord bei Salzenforst der Fernfahrerstammtisch statt. Diesmal wird den Zuhörern ein fachspezifisches Thema geboten: zwei Referenten werden Neuigkeiten zu den Lenk- und Ruhezeiten der Fern- und Busfahrer berichten. Als Experten rund um das Thema Arbeitsschutz und Sozialvorschriften konnte das Team des Bautzener Fernfahrerstammtisches Simone Schöhl von der Landesdirektion Sachsen sowie Polizeihauptkommissar Falko Schölzel, Leiter des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion Görlitz, gewinnen. Beginn ist am Mittwochabend wie immer 18:00 Uhr in der Rastanlage (Fahrtrichtung Dresden). Jedermann ist herzlich eingeladen, die Teilnahme ist kostenfrei, aber sicherlich nicht umsonst. (tk)


Metallplatte auf der Fahrbahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Uhyst am Taucher
25.01.2016, 09:20 Uhr

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hat es Montagvormittag wohl mit der Ladungssicherung nicht so genau genommen. Die Folge war ein Verkehrsunfall, als ein Skoda auf der BAB 4 unweit der Anschlussstelle Uhyst über eine Metallplatte fuhr, die auf der Fahrbahn lag. Verletzt wurde niemand. Der Schaden belief sich auf etwa 600 Euro. (tk)


Autogespann überschlagen

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst am Taucher
26.01.2016, gegen 12:05 Uhr

Am Dienstagmittag ist auf der BAB 4 bei Burkau ein Autogespann verunfallt. Aus bislang ungeklärter Ursache hatte der 63-jährige Fahrer eines Peugeots die Kontrolle über den Pkw verloren, an welchem ein mit einem Ford Mondeo beladener Autoanhänger hing. Das Gespann schlingerte und überschlug sich. Das Zugfahrzeug landete auf dem Dach, der Anhänger samt Ford kippte auf die Seite. Da der 63-Jährige den Mondeo gründlich auf dem Anhänger verzurrt hatte, blieb dieser auch beim Schleudern und Umkippen auf der Ladefläche stehen. Der Peugeot-Fahrer blieb unverletzt, der Sachschaden belief sich auf etwa 10.000 Euro. Der Reiseverkehr in Richtung Görlitz wurde über die linke Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeführt. Das umgekippte Gespann war ein Fall für den Abschleppdienst. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Versuchter Kfz Diebstahl

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Bautzener Straße
25.01.2016, 05:30 Uhr

Am frühen Montagmorgen haben Diebe in Schirgiswalde an der Bautzener Straße versucht, einen VW Transporter zu stehlen. Die Alarmanlage verschreckte die Diebe und weckte den Eigentümer. Dieser wandte sich im Tagesverlauf an die Polizei. Schaden ist offensichtlich keiner entstanden. (tk)


Autofahrer ließen sich kalt überraschen

Landkreis Bautzen
26.01.2016, 04:00 Uhr - 09:00 Uhr

Während in weiten Teilen der Oberlausitz am Dienstagmorgen relativ milde Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt herrschten, war das im Bereich Sohland an der Spree, Bischofswerda, Pulsnitz und Großröhrsdorf offenbar nicht der Fall. Einige Autofahrer ließen sich von Straßenglätte überraschen. Rund zehn Kollisionen registrierte die Polizei zwischen 04:00 Uhr und 09:00 Uhr, bei denen Autofahrer aufgrund von nicht angepasster Fahrweise verunfallt sind. Neun Menschen verletzten sich dabei. Der Sachschaden belief sich in Summe auf etwa 80.000 Euro.

Ausgewählte Beispiele:

In Wehrsdorf kam auf der Dresdener Straße ein Dacia ins Schleudern und durchbrach einen Zaun. Die 67-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 5.000 Euro.

In derselben Ortschaft kollidierte ein Citroen in der Straße Am Steinberg mit einem Opel. Die beiden Fahranfänger im Alter von 18 und 19 Jahren verletzten sich leicht. An ihren Autos entstand Totalschaden in Höhe von etwa 17.000 Euro.

In Putzkau kam ein 23-jähriger Opelfahrer in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Schild. Auch der Mann verletzte sich leicht und wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden belief sich auf 4.000 Euro.

In Hauswalde rutsche ein VW Golf auf der Ohorner Straße gegen zwei parkende Autos. Der 35-jährige Fahrer verletzte sich schwer. An den drei Pkw entstand Schaden von rund 17.000 Euro.

Auf der S 158 waren zwischen Radeberg und Kleinröhrsdorf gleich vier Autos aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verunfallt. Auslöser war eine 32-jährige Kia-Fahrerin. Die Frau verlor die Kontrolle über ihren Wagen, prallte gegen die Leitplanke, ein Schild und schließlich gegen einen entgegenkommenden Kia (Fahrer 57). Ein 32-jähriger Audi-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und geriet in die Unfallstelle. Ein 33-Jähriger krachte mit einem Mitsubishi in die Leitplanke, als er versuchte, der Unfallstelle auszuweichen. Die Fahrer verletzten sich leicht und wurden medizinisch versorgt. An den Autos entstand Schaden von rund 23.000 Euro. Die Staatsstraße blieb am Vormittag bis etwa 10:30 Uhr gesperrt, bis der Winterdienst die Fahrbahn abgestumpft hatte.

Die Polizei weist aus gegebenem Anlass darauf hin, dass es nicht ungewöhnlich ist, wenn Straßen im Winter glatt sind. Jeder Kraftfahrer sollte seine Fahrweise und Geschwindigkeit den aktuellen Straßen- und Witterungsverhältnissen anpassen. Nicht die Uhr sollte Ihnen den Takt vorgeben, sondern die Witterung und Verkehrslage. Fahren Sie also langsam, vorsichtig und vorausschauend, um sicher anzukommen. (tk)


Eingebrochen

Großröhrsdorf, Bahnhofstraße und Lessingstraße
23.01.2016, 10:30 Uhr - 25.01.2016, 05:45 Uhr

In Großröhrsdorf sind am vergangenen Wochenende Unbekannte in zwei Betriebe an der Bahnhofstraße und Lessingstraße eingebrochen. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten. In beiden Fällen waren die Diebe augenscheinlich auf Bargeld aus. Auch ein EC-Abbuchungsgerät verschwand. Der Sachschaden wurde nach ersten Schätzungen auf etwa 1.300 Euro beziffert. Kriminaltechniker sicherten an den Tatorten Spuren, die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (tk)


Weitere (versuchte) Einbrüche bekannt geworden

Pulsnitz, Am Markt, Goethestraße, Dresdener Straße
25.01.2016 polizeilich bekannt
26.01.2016, 08:40 Uhr

Am Montag erhielt die Polizei weitere Meldungen zu (versuchten) Einbrüchen in Pulsnitz. Die Taten geschahen offenbar am zurückliegenden Wochenende.

Am Markt versuchten Unbekannte, in ein Gebäude zu gelangen, ließen von der Tat jedoch ab. Der Sachschaden belief sich auf etwa 200 Euro. An der Goethestraße drangen die Täter in einen leer stehenden Komplex der Schulwerkstätten ein, entwendet wurde nichts.

Am Dienstagmorgen informierte ein Passant die Polizei, dass Einbruchspuren auch an einem ungenutzten Gebäude an der Dresdener Straße ersichtlich waren. Wann sich jemand an der Tür zu schaffen gemacht hat, ist jedoch nicht bekannt. Augenscheinlich wurde nichts entwendet.

Erste Gerüchte, wonach ausländische Diebesbanden durch Pulsnitz gezogen seien, lassen sich auf Grundlage von Fakten bislang nicht bestätigen. Hilfreich wäre es hingegen, wenn sich Bürger mit den offenbar vorhandenen Informationen an die Polizei wenden würden. Das Polizeirevier Kamenz nimmt diese auch telefonisch unter 03578 352-0 entgegen.

Die Polizei beobachtet die Straftatenhäufung am vergangenen Wochenende im Raum Pulsnitz aufmerksam. Der Kriminaldienst des Kamenzer Reviers führt die Ermittlungen zu den Sachverhalten.

Zu empfehlen ist auch ein Gespräch mit Polizeihauptkommissar Rolf Kasper. Der erfahrene Fachberater kann wesentlich zur Sicherheit ihres Eigentums beitragen. Er ist darauf spezialisiert, am konkreten Einzelfall zu informieren, was jeder Grundstückseigentümer oder Gewerbetreibende selbst tun kann, um sein Eigentum gegen Einbruch oder Diebstahl zu sichern.

Sie erreichen die polizeiliche Beratungsstelle im Landkreis Bautzen wie folgt:

Polizeidirektion Görlitz - Kriminalaußenstelle Bautzen
Polizeiliche Beratungsstelle
Polizeihauptkommissar Rolf Kasper
Käthe-Kollwitz-Straße 15-17, Haus 41
02625 Bautzen

Telefon:  03591 2938-411
Email:  izd.pd-gr@polizei.sachsen.de (tk)


Geschwindigkeitskontrolle

Königswartha, OT Caminau, B 96
25.01.2016, 07:30 Uhr - 11:15 Uhr

In Caminau hat die Polizei am Montagvormittag die Geschwindigkeit überwacht. Die Bundesstraße 96 führt durch den kleinen Ortsteil von Königswartha. Während der dreieinhalbstündigen Kontrolle passierten rund 400 Fahrzeuge die Bushaltestelle im Dorf. 16 Autofahrer rollten schneller als erlaubt vorbei. Einer fuhr mit 82 km/h durch die Lichtschranke. Für diese Überschreitung sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein einmonatiges Fahrverbot, 160 Euro Bußgeld und zwei Punkte in der Flensburger Kartei als Ahndung vor. (tk)


Schlüssel verloren - Diebe an der Tür

Bernsdorf, Pestalozzistraße
25.01.2016, 12:40 Uhr

Am Montagmittag versuchten Unbekannte, in Bernsdorf an der Pestalozzistraße  in die Wohnung einer 30-Jährigen einzudringen. Die Frau und ihr Hund befanden sich in dieser. Das laute Bellen des Tieres verschreckte die Täter offenbar. Wie sich herausstellte, agierten die Täter mit einem Wohnungsschlüssel der Frau. Diesen hatte die 30-Jährige im vergangenen Jahr irgendwann einmal verloren und bislang das Türschloss noch nicht tauschen lassen. Das rieten ihr die hinzu gerufenen Polizeibeamten eindringlich, nun baldmöglichst nachzuholen. (tk)


Schmierfinken am Werk

Hoyerswerda, Elsterstraße und Am Haag
25.01.2016, 14:30 Uhr polizeilich bekannt

Am Montagnachmittag erhielt die Polizei in Hoyerswerda die Information, dass an vier Laternen an der Elsterstraße und Am Haag Unbekannte Schmierereien mit Bezug zu einem wegen Kriegsverbrechen verurteilten Nationalsozialisten angebracht hatten. Der Eigentümer der Laternen wird für die Entfernung der Parolen sorgen, das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei die Ermittlungen zu den Verursachern führen. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Diebe hatten leichtes Spiel

Görlitz, Hussitenstraße
25.01.2016, 13:00 Uhr -15:00 Uhr

Diebe haben Montagnachmittag in Görlitz einem 35-Jährigen eine Tasche gestohlen. Die Täter hatten leichtes Spiel: während der Mann an der Hussitenstraße in seine neue Wohnung einzog, hatte er den Beutel in der Fahrerkabine eines Kleintransporters gelagert. Diese ließ er jedoch unverschlossen. Unbemerkt verschwand die Reisetasche und mit ihr auch diverse Schlüssel, Ausweisdokumente und ein Arbeitsvertrag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Zeugen zu Einbruch in Antiquitätengeschäft gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 15. Dezember 2015

Zittau, Innere Weberstraße
12.12.2015, 11:00 Uhr - 14.12.2015, 09:30 Uhr

Bei einem Einbruch in ein Antiquitätengeschäft in Zittau an der Innere Weberstraße haben Unbekannte im Dezember 2015 Gegenstände im Wert von etwa 25.000 Euro entwendet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei haben bereits zu einem ersten Erfolg geführt und werden nun ausgeweitet, da der 20-jährige Tatverdächtige vermutlich nicht allein agiert hat.

An dem Wochenende zwischen dem 12. und 14. Dezember 2015 haben die Diebe wertvolle antike Bücher aus dem 17. Jahrhundert, darunter mehrere Ausgaben der Bibel, Meißner Porzellangeschirr, Porzellanpuppen, Puppengeschirr und Puppenmöbel, Zinnteller, Silberbestecke, eine Drehpendeluhr und diverse Schwarzwalduhren gestohlen. Auch ein siebenflammiger Kerzenleuchter gehörte zum Diebesgut. Vermutlich wurde die Beute in Kisten und in einem Kleintransporter geladen. Dieses könnten Passanten oder Anwohner der Innere Weberstraße in der Zittauer Innenstadt bemerkt haben.

Die Polizei sucht Zeugen:

  • Wer hat an dem Dezember-Wochenende im Bereich der Inneren Weberstraße in Zittau Personen beobachtet, welche Gegenstände in Kisten abtransportiert oder in ein Fahrzeug geladen haben?
  • Wer hat Kenntnis davon, ob das Diebesgut auf Trödelmärkten oder anderweitig ausgestellt war sowie jemandem zum Kauf angeboten wurde?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Telefon 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Anlage: Lichtbild des gesuchten Kerzenleuchters


Treppensturz statt Schlägerei

Zittau, Sachsenstraße
25.01.2016, 21:20 Uhr

Am Montagabend sind in Zittau zwei Streifen des örtlichen Polizeireviers und Einsatzkräfte des Rettungsdienstes zum Asylheim an der Sachsenstraße geeilt. Ausgangslage war die Meldung einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern. Dieses hatte sich vor Ort nicht bestätigt. Nach einer lautstarken verbal geführten Streitigkeit zwischen zwei 24 und 26 Jahre alten Männern war der Ältere der beiden eine Treppe hinabgestürzt. Auslöser des Meinungsverschiedenheit sowie der Trittunsicherheit war offenbar übermäßiger Alkoholkonsum. Ein Atemtest bei dem Verletzten ergab ein Ergebnis von umgerechnet knapp drei Promille. Der 24-Jährige hatte mehr als zwei Promille intus. Der Gestürzte wurde in einem Krankenhaus behandelt. (tk)


Dieb flüchtet über die Neiße

Ostritz, Bahnhofstraße
26.01.2016, 03:18 Uhr

Ein unbekannter Mann ist in der Nacht zu Dienstag mit einem Bollerwagen durch Ostritz gezogen. Das fiel einem Zeugen auf, der an der Grenzbrücke in seinem Auto saß. Der 25-Jährige sprach den Fremden an, welcher daraufhin den Bollerwagen stehen ließ, in die Dunkelheit verschwand und wenig später über die Brücke nach Polen flüchtete. Der Beobachter rief die Polizei. In dem Vehikel befand sich mutmaßliches Diebesgut, wo jedoch der Balkenmäher sowie eine Motorhacke gestohlen wurden, ist noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen. (tk)


Elektrische Werkzeuge erbeutet

Seifhennersdorf, Leutersdorfer Straße
24.01.2016, 22:00 Uhr - 25.01.2016, 14:15 Uhr

In Seifhennersdorf sind Diebe zwischen Sonntagabend und Montagnachmittag in einen privaten Werkraum eines Wohnhauses an der Leutersdorfer Straße eingebrochen. Die Täter stahlen Maschinen zur Holzverarbeitung im Wert von etwa 7.000 Euro. Der Schaden an der Zugangstür zu dem Hobbyraum des 68-Jährigen belief sich auf etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Kind bei Unfall verletzt - Zeugen gesucht

Herrnhut, OT Rennersdorf, Am Eichler
25.01.2016, 15:10 Uhr

Ein Mann rief am Montagnachmittag richtigerweise die Polizei zu einem Verkehrsunfall, an dem er selbst beteiligt war. Der 60-Jährige hatte in Rennersdorf gegen 15:10 Uhr eine Kollision mit einem Mädchen, welches hinter einem Schulbus plötzlich auf die Fahrbahn lief. Der Senior konnte seinen Honda nicht rechtzeitig stoppen, der Wagen erfasste das Kind. Es stürzte, rappelte sich wieder auf und rannte davon. Ob es sich bei dem Unfall verletzt hat, ist nicht bekannt.

Der Mann beschrieb das Mädchen als etwa zwölf Jahre alt, rothaarig und mit einer bunten Bommelmütze bekleidet. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls und bittet die Eltern des Mädchens, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzten. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter der Rufnummer 03583 62-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Autodiebe scheitern

Zittau, Rathenaustraße
25.01.2016, 14:45 Uhr - 26.01.2016, 05:00 Uhr

In Zittau sind in der Nacht zu Dienstag Unbekannte in einen VW Golf eingebrochen. Der Pkw stand an der Rathenaustraße, der Diebstahl des Wagens misslang den Tätern. Sie verursachten Schaden von etwa 700 Euro. Die Kriminalpolizei hat Spuren sichern lassen und führt die Ermittlungen. (tk)


Zwei Transporter und Ersatzteile gestohlen

Löbau, OT Oppeln, Hauptstraße
26.01.2016, gegen 01:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Diebe auf einem Betriebsgelände in Oppeln zwei Kleintransporter gestohlen. Die beiden weißen VW T 5 waren auf die amtlichen Kennzeichen ZI-XX 65 und GR-XX 205 zugelassen. Auch einen Lagercontainer brachen die Täter auf dem Areal auf und stahlen daraus Ersatzteile für Landmaschinen. Den Gesamtschaden bezifferte der Unternehmer mit etwa 50.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht einem ersten Hinweis nach. (tk)


Laterne und Schild beschädigt

Boxberg/O.L., OT Klitten, Zum Jahnsportplatz
25.01.2016, gegen 11:30 Uhr polizeilich bekannt
 
Wie der Polizei am Montag bekannt wurde, ist in Klitten ein Auto gegen eine Laterne sowie ein Verkehrsschild am Jahnsportplatz gefahren. Der Unfall ereignete sich offenbar bereits am Freitag. Vom Verursacher fehlt bislang jede Spur. Der Gesamtschaden wurde mit rund 2.500 beziffert. (pd/tk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Gesuchter siebenflammiger Leuchter

Download: Download-IconGesuchterXKerzenleuchter.jpg
Dateigröße: 84,23 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106