1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher kamen durch den Keller

Verantwortlich: Knut Wagner
Stand: 02.01.2016, 12:00 PM Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum

Vandalen am Bahnhof

(KW) Unbekannte hatten es in der Nacht zum neuen Jahr, in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 02.20 Uhr, auf einen Renault Twingo abgesehen, welcher auf dem Parkplatz am Hauptbahnhof stand. Sie rissen die Scheibenwischer und die Außenspiegel ab. Einen der abgerissenen Außenspiegel und das Glas des anderen Außenspiegels entwendeten sie. Der Wert der Spiegel und die Höhe des am Twingo entstandenen Sachschadens sind noch nicht bekannt.

OT Kaßberg

Wohnungseinbruch

(KW) Zwischen dem 31.12.2015, 18.00 Uhr und dem 01.01.2016, 16.00 Uhr hebelten Unbekannte die Wohnungstür einer Dachgeschosswohnung an der Kanzlerstraße auf. Sie durchsuchten die Wohnung und entwendeten vorgefundenes Bargeld und Unterhaltungselektronik im Wert von etwa 3.000 Euro.

OT Altendorf

Keller aufgebrochen

(KW) Unbekannte Täter brachen zwei Kellerverschläge in einem Mehrfamilienhaus an der Kochstraße auf. Sie entwendeten aus diesen jeweils ein Fahrrad, darunter ein Mountainbike Corratec Fully im Wert von fast 1.500 Euro. Die Tatzeit lag zwischen dem 30.12.2015 und dem 01.01.2016.

OT Borna-Heinersdorf

Wertstofftonne brannte

(KW) Am Neujahrstag, gegen 17:40 Uhr, steckten Unbekannte auf der Sandstraße in Chemnitz eine Gelbe Tonne an. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Rotlichtverstoß führt zu Unfall

(Ar) Ein 50-Jähriger befuhr am Freitagabend, gegen 17.30 Uhr, mit seinem PKW Ford die Wittgensdorfer Straße in stadtauswärtige Richtung. An der Ampelkreuzung Bornaer Straße/Wittgensdorfer Straße fuhr der Ford bei Rot in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte mit einem von rechts kommenden PKW Mazda (Fahrerin 51J). An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Auf Grund von auslaufenden Betriebsstoffen und einem großen Splitterfeld war der Einsatz der Ölwehr und einer Kehrmaschine erforderlich.


Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Einbrecher flüchtete – Zeugen gesucht

(KW) Am 01.01.2016, gegen 21.10 Uhr, hörte die 76-Jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses am Lindenweg in Freiberg erst ein Klingeln und kurze Zeit später ein lautes klopfendes Geräusch aus Richtung Haustür. Sie befand sich zu diesem Zeitpunkt auf ihrer Terrasse. Als sie nachschaute, stand plötzlich ein Mann in der offenen Haustür. Er flüchtete sofort mit einem Fahrrad in Richtung Chemnitzer Straße (B173). Dabei fuhr er entgegengesetzt der Einbahnstraße. Der Einbrecher hatte ein braunes Kapuzenshirt an. Es stellte sich heraus, dass der Einbrecher die Haustür mit einem Hebelwerkzeug aufgebrochen hatte. Mit dem Klingeln wollte er wohl testen, ob jemand zu Hause ist.
Zeugen, welche am Neujahrstag, gegen 21.00 Uhr, einen entsprechenden Fahrradfahrer in Tatortnähe gesehen haben oder bei denen Unbekannte geklingelt haben, werden gebeten, sich bei der Freiberger Polizei (Tel.: 03731 700) zu melden.

Freiberg – Kellereinbruch

(KW) Ungewöhnliche Beute machten Einbrecher in Freiberg. Sie rissen an einem Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhaus in der Tschaikowskistraße in Freiberg mehrere Latten ab und entwendeten einen Aktenvernichter im Wert von 90 Euro. Die Tatzeit lag zwischen dem 30.12.2015 und dem 01.01.2016, 10.00 Uhr

Großschirma – Einbrecher kam durch den Keller

(KW) Unbekannte brachen am 01.01.2016 in ein Einfamilienhaus am Reichenbacher Weg im Großschirmaer Ortsteil Großvoigtsberg ein. Die 64-jährige Bewohnerin hörte gegen 22.30 Uhr ein Klappern an den Jalousien, so als wenn jemand versucht, diese nach oben zu schieben. Kurz darauf hörte sie ein lautes Geräusch aus Richtung eines Kellerfensters. Gemeinsam mit ihrem Mann (69J) lauschte sie an der verschlossenen Kellertür. Offensichtlich waren der oder die Einbrecher im Keller. Da die Tür verschlossen war, flüchteten der oder die Einbrecher jedoch wieder durch das zuvor aufgebrochene Kellerfenster. Trotz sofortigem Einsatz der Polizei und eines Fährtenhundes konnten die Einbrecher unerkannt entkommen. Zeugen, welche am Abend des 01.01.2016 in Großvoigtsberg verdächtige Personen gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Freiberger Polizei (Tel.: 03731 700) zu melden.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – PKW durch Pyrotechnik beschädigt

(KW) Die Motorhaube eines blauen Alfa Romeo nutzten Unbekannte in der Nacht zum 01.01.2016 offensichtlich als Abschussbasis für ihr Feuerwerk. Der PKW stand vor dem Hausgrundstück Lindenstraße 5 in Burgstädt. Die Motorhaube muss nun neu lackiert werden. Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Revierbereich Mittweida

Niederwiesa – PKW fährt in Grundstücksmauer

(Ar) Ein 52-Jähriger befuhr am Freitag, gegen 13.45 Uhr, mit seinem PKW Peugeot den Steilen Weg in Richtung Talstraße. An der Einmündung zur Talstraße kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Grundstücksmauer. Die Ermittlungen ergaben, dass der Fahrzeugführer das Gaspedal mit dem Bremspedal verwechselte und deswegen die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Verletzt wurde durch den Unfall niemand.

Lichtenau – Bereich BAB 4 – PKWs kollidieren mit Riesenschnauzer

(Ar) Am Freitagabend, gegen 18.30 Uhr, lief im Bereich der Raststätte „Auerswalder Blick“ ein Riesenschnauzer auf die Bundesautobahn 4. Der Hund wurde durch einen in Richtung Dresden fahrenden PKW VW eines 36-Jährigen erfasst und überrollt. In der weiteren Folge fuhren noch mindestens drei weitere Fahrzeuge über den Kadaver. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 6.000 Euro.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Betrunken Unfall verursacht

(Ar) Am Freitagnachmittag befuhr ein 34- jähriger Audifahrer die Geyersbergstraße in Richtung B 169. Auf Höhe des Hausgrundstückes 24 kam der Audi in Folge unangepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Straßenlaterne und einem Verkehrszeichen. Durch den Unfall wurden zudem ein Wohnhaus und ein Schaukasten beschädigt. Der Fahrer blieb unverletzt. Mit ihm wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, dieser ergab einen Wert von 1,78 Promille. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Der Führerschein des 34-Jährigen wurde sichergestellt und Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.


Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Büro aufgebrochen

(KW) Unbekannte traten in der Nacht zum neuen Jahr die Tür zu einem Büro der AWO in Aue, Thomas-Münzer-Straße, ein. Aus dem Büro wurde jedoch nichts entwendet. Der Sachschaden wird auf etwa 700 Euro geschätzt.

Aue – Heckscheibe eingeschlagen

(KW) In der Silvesternacht schlugen Unbekannte an einem Mercedes GLK mit einem unbekannten Gegenstand ein Loch in die Heckscheibe. Der Besitzer hatte den SUV am 31.12.2015 auf der Mozartstraße in Aue abgestellt und am 01.01.2016 den Schaden am Fahrzeug festgestellt. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106