1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrzeug brannte/Wegen räuberischer Erpressung .../Böse Überraschung für ein Ehepaar/Autofahrerin flüchtete vor Polizeibeamten

Verantwortlich: Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 07.01.2016, 1:50 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in eine Pizzeria           

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch, Schiebestraße 
Zeit: 05.01.2016, 23:15 Uhr – 06.01.2016, 06:45 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu der Pizzeria, indem sie die Eingangstür aufhebelten. Anschließend drangen sie ein und hatten im Kassenbereich die Kasse aufgebrochen und einen hohen zweistelligen Geldbetrag entwendet. Da die Küche „kalt“ war, entschlossen sich die unbekannten Täter, eben mal komplett einen Spielautomaten und einen Laptop noch zu entwenden. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. (Vo) 
 
Fahrzeug brannte           

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Mierendorfstraße 
Zeit: 06.01.2016, 23:40 Uhr – 23:50 Uhr

Ein 45-jähriger Hinweisgeber lief von der Bushaltestelle die Zweinaundorfer Straße entlang und sah dann den am Rande geparkten BMW brennen. Er informierte umgehend die Feuerwehr. Ein 36-jähriger Anwohner, der ebenfalls den Brand aus seiner Wohnung bemerkte, eilte mit einem Feuerlöscher hinzu und begann das Feuer zu löschen. Beide Zeugen gaben an, dass das Feuer im Motorraum ausgebrochen war. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Mölkau waren schnell vor Ort und begannen mit den Löscharbeiten. Der 45-jährige Nutzer des Fahrzeuges kam hinzu. Er äußerte, dass er gegen 23:40 Uhr das Fahrzeug abgestellt hatte und nichts bemerkte. Nach dem der Brand gelöscht war, wurde das Fahrzeug abgeschleppt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen hinsichtlich der Spurensuche und - sicherung auf, um die Brandursache zu klären. Noch steht nicht fest, ob es sich um einen technischen Defekt oder eine Brandstiftung handelte. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. (Vo)  

Wegen räuberischer Erpressung …                   

Ort: Leipzig-Neustadt, Eisenbahnstraße
Zeit: 05.01.2016, gegen 23:00 Uhr

… haben jetzt Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. Ein junger Mann (Inder, 21) befand sich in einer Gaststätte und suchte dort sein Glück an einem Geldautomaten. Er gewann eine mittlere dreistellige Summe. Dies hatten wohl die dort weilenden Männer beobachtet. Er wurde von vier Unbekannten mit einem Messer bedroht und aufgefordert, ihnen das Geld zu übergeben. Der 21-Jährige händigte dem Quartett daraufhin seine Geldbörse aus. Als „Dank“ dafür schlugen sie ihn noch mit Fäusten, bevor sie flüchteten. Der Geschädigte meldete sich dann bei der Bundespolizei. Die Beamten informierten daraufhin die Kriminalpolizei. Folgende Personenbeschreibungen sind bekannt:

1. Mann (mit Messer):
 
- etwa Ende 30, ca. 190 cm groß, schlank
- steht etwas krumm nach vorn gebeugt
- leicht lockiges schwarzes, mittellanges Haar - voll rasiert
- trug blaue Jeans
- heißt "Sakrau" oder wird so genannt,
- hatte Springmesser mit einer Klingenlänge von etwa 20 cm bei sich

2. Mann:

- schlank
- braune Hautfarbe
- Zahnlücken
- gegelte schwarze Haare
- trug schwarze Jacke

3. Mann:

- ca. 155  cm groß und schlank
- braune Hautfarbe
- gegelte schwarze Haare
- ungepflegtes Erscheinungsbild

4. Mann:

- ca. 170 cm groß und schlank
- trug rote Mütze mit Sternchen
- hat längeren Bart.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo, Dimitroffstr. 1, Telefon 0341/96 64 66 66. (Hö)

Böse Überraschung für ein Ehepaar                     

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Schongauerstraße
Zeit: 06.01.2016, zwischen 10:30 Uhr und 14:25 Uhr

Während gestern ein Ehepaar (w.: 51, m.: 54) in einem Freizeitbad weilte, brachen Unbekannte dessen Umkleideschränke auf, stahlen neben zwei Geldbörsen samt einer dreistelligen Summe, EC-Karten, Führerschein und anderen Dokumenten sowie diversen Schlüsseln und einem IPhone den Autoschlüssel und dann den gesichert abgestellten schwarzen Skoda Octavia vom Parkplatz. Die Geschädigten erstatteten sofort Anzeige. Ihnen entstand Schaden in Höhe von 22.800 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. Zum Kfz-Diebstahl ermittelt die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen. (Hö)

Ladenkasse gestohlen               

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Paunsdorfer Allee
Zeit: 06.01.2016,  zwischen 18:35 Uhr und 20:00 Uhr

Eine Mitarbeiterin (41) der Bäckerei im Paunsdorf Center meldete der Polizei den Diebstahl der Geldkasse mit einer hohen dreistelligen Summe. Ein Unbekannter hatte sich unbemerkt die Kasse angeeignet und war damit verschwunden. Polizeibeamte des zuständigen Reviers haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Alle Register gezogen - Volltreffer           

Ort: Leipzig, OT Lindenau, Jahnallee 
Zeit: 07.01.2016, 01:00 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit fiel den Polizeibeamten ein grüner Opel Corsa auf. Sie entschlossen sich zu einer Verkehrskontrolle. Bei der Führerin des Fahrzeuges handelte es sich um eine 37-jährige Leipzigerin. Bei den geführten Überprüfungen stellte sich heraus, dass die Dame nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, das Fahrzeug seit dem 4. Januar 2016 zur Sachfahndung wegen fehlender Haftpflichtversicherung ausgeschrieben und die Fahrtauglichkeit der 37-Jährigen nicht gegeben war, da sie unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Das Fahrzeug musste umgehend abgestellt werden und die Fahrt war beendet. Die 37-Jährige sieht sich nun mehreren Ermittlungsverfahren gegenüber. (Vo) 
 
Landkreis Leipzig

Autofahrerin flüchtete vor Polizeibeamten          

Ort: Borsdorf, OT Panitzsch, Tauchaer/Sommerfelder/Lange Straße
Zeit: 06.01.2016, zwischen 19:10 Uhr und 19:30 Uhr

Während ihrer Verkehrsstreife bemerkten Polizeibeamte einen schwarzen Ford Mondeo. Dessen Fahrerin fuhr zügig stadtauswärts und die Beamten prüften das amtliche Kennzeichen. Es stellte sich heraus, dass dies seit 2013 stillgelegt war und zu einem Lancia gehört. Die Polizisten folgten dem Ford. In Panitzsch schalteten sie das Blaulicht und „Stopp Polizei“ ein. Die Fahrerin hielt dann an. Als jedoch der Funkstreifenwagen hielt, gab sie Gas und raste davon. Die Beamten folgten wiederum. An der Kreuzung Sommerfelder Straße/Hauptstraße missachtete die Frau das Stopschild und fuhr ungebremst über die Kreuzung. Am Abzweig Lange Straße rutschte der Pkw gegen einen abgestellten silberfarbenen Nissan. Die Fahrerin setzte ihre Fahrt über die Lange Straße fort und aufgrund Straßenglätte drehte sich das Auto um die eigene Achse, rutschte links frontal gegen einen Zaun und blieb stehen. Die Frau stieg aus und flüchtete. Die Beamten liefen hinterher und konnten sie wenig später vorläufig festnehmen. Bei ihr handelt es sich um eine 26-jährige Leipzigerin. Die junge Frau war unter Einfluss von Amphetaminen gefahren, gegen sie lag ein Vollstreckungshaftbefehl vor, der Ford Mondeo war nicht pflichtversichert und ihr war bereits die Fahrerlaubnis entzogen worden. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Sowohl der Pkw als auch die Kennzeichen wurden sichergestellt. Die Vollstreckungshaft wurde abgewendet, da die Frau die erforderliche Summe zahlen konnte. Sie hat sich strafrechtlich zu verantworten. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)
 
Holzstapel angebrannt           

Ort: Rötha, Rosental 
Zeit: 07.01.2016, 04:10 Uhr

Durch einen unbekannten Täter wurde ein Holzstapel mit Kaminholz auf der Rückseite einer Scheune angezündet. Die Grundstücksbesitzer (43 m; 42 w) wurden geweckt bzw. hörten die Sirene der Feuerwehr. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rötha waren schnell vor Ort und konnten den Brand löschen, bevor er auf die Scheune übergriff. Nach den bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittler von Brandstiftung aus. Die Dachrinne der Scheune wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die konkrete Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo) 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Drei Verletzte nach Unfall              

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Paunsdorfer Allee/Permoserstraße
Zeit: 06.01.2016, gegen 15:30 Uhr

Der Fahrer (19) eines Renault Twingo befuhr die Paunsdorfer Allee und bog nach links auf die B 6 ab. Dabei beachtete er einen entgegenkommenden Peugeot (Fahrerin: 33) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Die Fahrer sowie das Kind (w., 1 ½) im Peugeot erlitten leichte Verletzungen und wurden ambulant behandelt. Eine Zeugin hatte Polizei und Rettungswesen informiert. An den Autos entstand Schaden in Höhe von ca. 13.000 Euro. Gegen den 19-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

 


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005