1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kind nach Unfall schwer verletzt

Verantwortlich: Detlef Schönefuß
Stand: 09.01.2016, 12:00 Uhr

Verkehrsunfallgeschehen

 

Am  8. Januar  2016 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz 92 Verkehrsunfälle, 21 Personen wurden hierbei verletzt.

 

Chemnitz

OT Zentrum - Zündler unterwegs

Hi) Unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag zu Samstag, gegen 02.40 Uhr, eine Kunststoffmülltonne im Bereich der Unteren Aktienstraße angezündet. Ein Zeuge teilte dies der Polizei über Notruf mit, bei der Anfahrt stellten die Beamten einen weiteren Brand im Bereich des Brühl fest, auch hier brannte eine Tonne und ein Bauzaun aus Kunststoff. Die Höhe des Sachschadens ist bisher unbekannt.

OT Helbersdorf/ Zentrum  – Keller angegriffen

(Hi) Unbekannte Täter haben sich zwischen Donnerstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, und Freitagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, an sechs Kellern in der Wenzel-Verner-Straße  zu schaffen gemacht. Sie zerschnitten die Bügel der Vorhängeschlösser, um so in die Keller zu gelangen. Die Höhe des Diebstahlschadens ist noch nicht bekannt.  In der Zwickauer Straße brachen Täter insgesamt 12 Keller auf und durchwühlten diese, bisher ist beim Diebstahlschaden nur eine Eisenbahnanlage im Wert von 700 Euro bekannt, weitere Schäden müssen noch ermittelt werden. Hier beträgt der Sachschaden 120 Euro.

OT Stelzendorf – Glück gehabt

(Hi) Zu  einem Verkehrsunfall kam es am Freitagabend, gegen 18.00 Uhr, in Chemnitz auf der Stelzendorfer Straße. Ein 31-Jähriger war mit einem Kinderwagen auf der Stelzendorfer Straße unterwegs und musste die Fahrbahn benutzen, da es dort keinen Gehweg gibt. Ihm kam ein Mercedes entgegen, der die Straße in Richtung Schönau befuhr. Da der Fußgänger auf sich und den Kinderwagen aufmerksam machen wollte, trat er etwas auf die Straße heraus. Dabei wurde er von dem vorbeifahrenden PKW am Bein erfasst. Der Mercedes fuhr weiter, ohne sich um den Mann zu kümmern, der zum Glück nur leichtverletzt die Polizei informierte. Da der Geschädigte sich das Kennzeichen merken konnte, hat  die Polizei nun die Ermittlungen wegen Fahrerflucht aufgenommen.

OT Kappel – 5 Verletzte bei Verkehrsunfall

(Hi) Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitagmittag, gegen 12.45 Uhr, in Chemnitz auf der Neefestraße zwischen Solaristurm und Messe. Ein Opel Astra, ein Ford, ein Mercedes und ein Volvo fuhren in stadtauswärtige Richtung, als die Fahrerin (73 Jahre) des Volvo die bremsenden Fahrzeuge zu spät bemerkte und auf den vorausfahrenden Mercedes (Fahrer: 51 Jahre)  auffuhr. Durch den Aufprall wurden auch der Ford (Fahrerin: 32 Jahre) und der Opel (Fahrer: 69 Jahre) in Mitleidenschaft gezogen. Dabei wurden die Fahrerin des Volvo und des Ford sowie der Fahrer des Mercedes leicht verletzt. Ebenso kam es zu leichten Verletzungen bei einer Beifahrerin (40 Jahre) im Ford und der Beifahrerin im Opel (67 Jahre). Die Höhe des Sachschadens liegt bei mehreren tausend Euro.

OT Zentrum – Seitenscheiben eingeschlagen

(Hi) Drei Fahrzeuge wurden in Chemnitz von Donnerstagabend, 18.00 Uhr, bis zum Freitagmorgen, gegen 8.00 Uhr,  im Bereich des Stadtzentrum durch unbekannte Täter angegriffen.  Bei einem Seat, der auf dem Brühl abgestellt war, wurde die Seitenscheibe eingeschlagen und ein Rucksack entwendet. Der Schaden am Fahrzeug liegt bei 250 Euro, der Diebstahlschaden bei 10 Euro. Auch bei einem auf der Lerchenstraße abgestellten Passat wurde die Seitenscheibe eingeschlagen und dort eine Geldbörse mit diversen Papieren im Wert von ca. 100 Euro gestohlen. Der Sachschaden beläuft sich hier auf 200 Euro. Auf der Straße der Nationen stand über Nacht ein Audi, aus diesem wurden diverse Schlüssel in unbekanntem Wert gestohlen. Es entstanden 500 Euro Schaden.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbreich Mittweida

Rossau – Brand in Asylunterkunft

(Hi) Über die Rettungsleitstelle Freiberg wurde der Polizei am Freitagnachmittag, gegen 17.15 Uhr, bekannt, dass es zu einem Brand in der Asylunterkunft Am Rossauer Wald gekommen sei. Ein bislang unbekannter Täter zündete in einem unbelegten Zelt ein Faltbett an und löste damit den Feueralarm aus. Ein Mitarbeiter des DRK (52 Jahre) vor Ort löschte den Brand und wurde dabei leicht verletzt. Nach Beendigung der Löscharbeiten konnten die  unverletzten Flüchtlinge ihre Zelte wieder beziehen. Der Sachschaden beläuft sich auf  insgesamt 2 000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen.

Augustusburg – S 51 gestohlen

(Hi) Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit zwischen dem 07.01.2016, 16.00 Uhr, und dem Freitagnachmittag, 17.00 Uhr, ein Moped S 51 in Augustusburg auf der Straße Am Kurplatz. Dieses stand mit Lenkerschloss gesichert im Grundstück und wurde aus diesem gestohlen. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 800 Euro.

Revierbereich Rochlitz
 
Niedersteinbach – Wie auf Schienen

(Hi) Unbekannte Täter hatten leichtes Spiel und genügend Zeit, in einem Grundstück eine komplette Gleisanlage auf der Länge von 55 m abzubauen. In der Zeit zwischen Oktober 2015 und Dezember 2015 entwendeten sie 110 m Gleise, Schwellen und Muttern im Wert von 1 400 Euro. Des Weiteren wurden 10 Birken umgemacht.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad/OT Schönfeld – Von Entgegenkommenden gestreift/Zeugen gesucht

(Kg) Am 8. Januar 2016 befuhr gegen 11.15 Uhr der 32-jährige Fahrer eines Ford Focus die Bundesstraße 95 in Richtung Chemnitz. Ungefähr 500 Meter nach dem Ortsausgang Schönfeld kam ihm ein bisher unbekannter Pkw entgegen, der den Ford beim Vorbeifahren streifte. Danach kam der Ford nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Schutzplanke. Es entstand Sachschaden am Ford und der Schutzplanke in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten, in Richtung Schönfeld fahrenden Pkw machen können. Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Revierbereich Aue

Raschau-Markersbach – Bauwagen aufgebrochen

(Hi) Unbekannte Täter brachen am Freitagnachmittag, zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr, in einen Bauwagen im Wald in Raschau-Markersbach ein, indem die Mitarbeiter des Forstes ihre persönlichen Sachen aufbewahrten. Sie schlugen die Scheibe ein und entwendeten Geldbörsen mit persönlichen Dokumenten und Bargeld, Fahrzeugschlüssel und ein Handy. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf 700 Euro, der Sachschaden wird mit 250 Euro beziffert.

Schwarzenberg – Wohnung aufgebrochen

(Hi) Unbekannte Täter suchten zwischen Donnerstagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, und Freitagnacht, gegen 0.45 Uhr, eine Wohnung in Schwarzenberg Am Lindengarten heim. Sie brachen in der Abwesenheit des Mieters die Wohnungstür auf und durchsuchten alle Räumlichkeiten. In der Folge entwendeten sie Unterhaltungselektronik im Wert von mehreren tausend Euro. Selbst der Keller des Geschädigten blieb nicht verschont. Insgesamt entstanden 500 Euro Sachschaden.

Revierbereich Marienberg

Seiffen – Kind nach Unfall schwer verletzt

(Hi) Eine 13-Jährige wurde am Freitagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, in Seiffen auf der Hauptstraße bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Eine 45-Jährige befuhr mit ihrem Audi die Hauptstraße in Richtung Zentrum, während an einer Bushaltestelle links ein Bus stand. Als der Audi an dem Bus vorbeifuhr, trat die 13-Jährige hinter dem Bus hervor und wurde vom Audi erfasst. Dabei wurde das Mädchen schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Am PKW entstanden 1 000 Euro Schaden.

Revierbreich Stollberg

Burkhardtsdorf – Betrunken gefahren

(Hi) Am frühen Samstag, gegen 0.20 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall in Burkhardtstdorf auf der Oberen Hauptstraße, als ein 40-Jähriger mit seinem Peugeot in Richtung Thalheim unterwegs war. In einer rechts-links Kurvenkombination kam er, vermutlich zu schnell unterwegs, nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit der Säule eines Grundstückstores. Bei der Unfallaufnahme führten die Beamten einen Atemalkoholtest durch, dieser ergab das vorläufige Ergebnis von 1,32 Promille. Beim Unfall wurden der Fahrer und der 60-jährige Beifahrer leicht verletzt, es entstanden  4 500 Euro Schaden.

Oelsnitz/Ergeb. – Gas und Bremse verwechselt

(Hi) Eine fatale Verwechslung führte zu einem schweren Verkehrsunfall in Oelsnitz auf der Hartensteiner Straße auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Freitagnachmittag, gegen 14.40 Uhr. Ein 72-Jähriger verwechselte beim Ausparken Gas und Bremse und fuhr eine 83-jährige Fußgängerin an. Diese kam zu Sturz und wurde schwer verletzt. In der Folge kollidierte der Suzuki noch mit einer Hauswand. Es entstanden insgesamt 3 000 Euro Schaden.


Marginalspalte

Onlinewache

Home

Für dringende Fälle nutzen Sie bitte den Polizeinotruf 110!

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106