1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dieb drohte mit Messer

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 12.01.2016, 10:20 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Schloßchemnitz – Brand in leer stehendem Mehrfamilienhaus

(He) Feuerwehr und Polizei wurden am Montagabend zur August-Bebel-Straße gerufen.
Ein Passant hatte ein Feuer im Erdgeschoss eines leer stehenden Hauses festgestellt und gegen 21.15 Uhr die Feuerwehr gerufen. Die Chemnitzer Berufsfeuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Nach ersten Ermittlungen war eine Matratze im Erdgeschoss angezündet worden. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Stadtzentrum – Dieb drohte mit Messer

(He) Eine 36-jährige Chemnitzerin war am Montag, gegen 17.45 Uhr, in einem Markt in der Bahnhofstraße. An ihrem Kinderwagen hatte sie einen Einkaufsbeutel samt Geldbörse hängen. Kurzzeitig ließ sie den Wagen aus den Augen. Als sie zurückkam, bemerkte sie den Diebstahl der Geldbörse. Ein Mädchen zeigte ihr den mutmaßlichen Täter, der aus dem Markt in Richtung Falkeplatz flüchtete. Die 36-Jährige verfolgte den Dieb, ein Passant beteiligte sich an der Verfolgung und konnte den Täter zu Fall bringen. Der Unbekannte stand wieder auf und bedrohte die Frau sowie den unbekannten Passanten mit einem Messer. Der Täter flüchtete dann in Richtung Rosenhof. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls.

Stadtzentrum – Entblößer in der Innenstadt

(He) Gegen 17.30 Uhr parkte am Montag eine 34-jährige Frau in einer Parklücke auf der Straße der Nationen in Höhe einer Spielothek und blieb im Auto sitzen. Vor der Spielothek stand eine Gruppe junger Männer, aus deren Mitte ein Mann zum Auto der 34-Jährigen kam und einige Minuten vor ihr sein Geschlechtsteil entblößte. Die junge Frau konnte aus Angst das Fahrzeug nicht verlassen. Erst als ihr Partner zum Auto gelaufen kam, stieg sie aus und informierte Polizisten, die sich wegen einer Versammlung in der Nähe aufgehalten hatten. Der Täter war mit den anderen Männern verschwunden. Die Suche der Polizisten nach dem augenscheinlich südländischen Täter, Mitte 20, ca. 1,65 m groß, sehr schlank und mit schwarzen gelockten Haaren, blieb ohne Erfolg.

Stadtzentrum – Ladendiebin hatte Haftbefehl

(He) Eine 29-jährige Frau wurde am Montagnachmittag in einem Markt am Düsseldorfer Platz dabei ertappt, wie sie Waren nicht im Einkaufskorb, sondern in ihrem Kinderwagen verstaute. Als sie mit den gestohlenen Sachen den Markt verließ, wurde sie von Security-Mitarbeitern gestellt. Der Frau kamen dort offensichtlich zwei unbekannte Männer zu Hilfe. Sie griffen die Wachleute an, während die Frau versuchte zu flüchten. Gemeinsam mit inzwischen alarmierten Polizisten konnten die Frau und einer der Täter (24) gestellt werden.
Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen die 29-Jährige mehrere Haftbefehle (Diebstahlsdelikte, Vorführhaftbefehl) vorlagen. Die Frau wurde noch am Abend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der 24-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

OT Sonnenberg – Nur einen Kaffee getrunken …

(He) … hat der Fahrer eines Pkw Mercedes am Montagabend, als ein unbekannter Täter die Seitenscheibe seines Pkw Mercedes einschlug und sich die Geldbörse aus dem Handschuhfach griff. Der Mann hatte sein Auto gegen 18.30 Uhr in der Glockenstraße abgestellt und war nur auf einen Kaffee in ein Lokal gegangen. Als er gegen 19.15 Uhr zurückkam, war die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und die Geldbörse verschwunden. Neben dem Diebstahlschaden von reichlich 400 Euro entstand ein Sachschaden von rund 420 Euro.

OT Altendorf – Alkoholisiert Transporter gestreift

(Kg) Eine Autofahrerin war am Montagabend, gegen 20 Uhr, auf der Schiersandstraße unterwegs, wobei sie beim Vorbeifahren einen parkenden Ford-Transporter streifte. Danach entfernte sich die Frau unerlaubt vom Unfallort. Zeugen sahen den Unfall und informierten die Polizei. Diese konnte im Rahmen der Ermittlungen die Autofahrerin ausfindig machen. Sie trug von dem Anstoß keine Verletzungen davon, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit der Frau durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Ihren Führerschein stellten die Beamten sicher.

OT Rottluff – Drei Autos in Unfall verwickelt

(Kg) Im Einmündungsbereich Limbacher Straße/Waldenburger Straße fuhr am Montag, gegen 15.40 Uhr, der 51-jährige Fahrer eines Pkw Skoda auf einen verkehrsbedingt bremsenden Pkw Audi (Fahrerin: 58), der durch den Anstoß noch gegen einen Pkw Ford (Fahrer: 37) geschoben wurde. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von ca. 11.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln/Roßwein – Audi gestohlen/Zigarettenautomaten gesprengt/Zeugen gesucht

(Wo) Von der Grimmaischen Straße in Döbeln haben Unbekannte am Montag einen schwarzen Pkw Audi gestohlen. Der 35-jährige Eigentümer hatte den 25 Jahre alten Audi 80 mit Kennzeichen für Freiberg (FG-…) dort gegen 15.20 Uhr abgestellt. Als er gegen 19.30 Uhr zurückkam, war der Pkw verschwunden. Der Wert des Audi wird auf ca. 2 000 Euro geschätzt.
In der Badischen Straße in Döbeln haben Unbekannte am Dienstag, gegen 2.20 Uhr, einen Zigarettenautomaten auf unbekannte Weise gesprengt. Der Automat wurde vollständig zerstört. Die Teile des Automaten waren in einem Umkreis von ca. 25 Metern verstreut. Die Täter nahmen die Münzkassette und alle Tabakwaren mit. Nach Zeugenaussagen soll sich vom Tatort nach einem lauten Knall ein dunkler Audi entfernt haben.
In Roßwein sprengten unbekannte Täter gegen 4.55 Uhr in der Kirchstraße ebenfalls auf unbekannte Weise einen Zigarettenautomaten. Anwohner störten zwei Männer beim Aufsammeln der Tabakwaren und des Bargeldes. Die Unbekannten flüchteten daraufhin mit einem dunklen Audi. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, handelte es sich um den gestohlenen Audi vom Vorabend.
Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die drei Taten von denselben Tätern begangen wurden. Die Ermittlungen dazu laufen.
Die Polizei sucht Zeugen, die den schwarzen Audi 80 in der Nacht zum Dienstag in Roßwein oder Döbeln gesehen haben und Angaben zu Insassen des Fahrzeuges machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Döbeln unter Telefon 03431 659-0 entgegen.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Mann zusammengeschlagen/Zeugen gesucht

(Wo) Am Montagmorgen, gegen 8 Uhr, lief ein 18-Jähriger die Straße der Einheit entlang. Ungefähr in Höhe des Hausgrundstückes Nummer 30 wurde er von einem unbekannten Mann angegriffen. Zuvor hatte der Angreifer den jungen Mann von der gegenüberliegenden Straßenseite aus beleidigt. Der Mann drückte den 18-Jährigen zu Boden, trat und schlug auf ihn ein. In der Folge kam zwei weitere unbekannte Männer hinzu und schlugen ebenfalls auf den 18-Jährigen ein. Das Opfer konnte sich befreien und rannte in Richtung Chemnitzer Straße davon. Einer der Täter lief ihm mit einem Messer in der Hand hinterher, holte ihn jedoch nicht ein. Der erste Angreifer soll ca. 18 Jahre alt sein. Kurze blonde Haare und eine schlanke Gestalt haben. Bekleidet war er mit einer blauen Jeanshose und einer blauen Jacke. In der Nase soll er ein Piercing haben. Die beiden anderen Täter sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt sein. Der Zweite hat dunkelbraune Haare, eine große kräftige Gestalt und ein rundes Gesicht. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke. Der dritte Täter war schlank. Er trug eine schwarze Stoffjacke und eine Mütze.
Die Polizei in Freiberg sucht unter Telefon 03731 70-0 Zeugen, die die Tat bemerkt haben und Angaben zu den Tätern machen können.

Freiberg – Fußgängerin von Auto erfasst

(Kg) An der Lichtzeichenanlage Leipziger Straße/Beethovenstraße/Dr.-Külz-Straße überquerte am Montag, gegen 18.30 Uhr, eine 61-jährige Frau die Beethovenstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Opel, dessen Fahrer (57) von der Leipziger Straße nach links in die Beethovenstraße abbog. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und der Fußgängerin, wobei die Frau schwer verletzt wurde. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Frau auf Straße bedrängt

(Wo) Eine 24-Jährige lief am Montag, gegen 18.45 Uhr, auf der Humboldtstraße. Ein ihr unbekannter Mann drängte sich mit unter ihren geöffneten Regenschirm und lief neben ihr her. Der Mann wollte die Frau küssen und ergriff ihr Handgelenk. Die Frau konnte einen Kuss verhindern und flüchtete in einen Hauseingang. Durch die Personenbeschreibung konnte im Zuge der ersten Ermittlungen ein möglicher 20-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Lichtenau/OT Niederlichtenau – Fußgängerinnen beim Vorbeifahren erfasst

(Kg) Ein VW-Kleintransporter (Fahrer: 62) erfasste am Montagabend, gegen 19.15 Uhr, zwei am rechten Fahrbahnrand der Brunnenstraße in Fahrtrichtung des Fahrzeugs laufende Fußgängerinnen (53, 57). Dabei wurde die ältere Frau schwer und die jüngere Frau leicht verletzt. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro.

Hainichen/OT Cunnersdorf – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Ein Pkw-Fahrer war am Montag, gegen 12.35 Uhr, auf der Straße Ziegerhäuser (S 205) aus Richtung Mobendorf in Richtung Cunnersdorf unterwegs. Gleichzeitig befuhr eine Pkw-Fahrerin die S 205 aus Richtung Cunnersdorf. Nach dem Abzweig Mobendorf kam es zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen, wobei die Pkw-Fahrerin leicht verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 15.000 Euro.

Frankenberg – Ins Schleudern geraten

(Kg) Am Montag befuhr gegen 10.40 Uhr die 33-jährige Fahrerin eines Pkw Renault die Mittweidaer Straße (S 202) aus Richtung Sachsenburg in Richtung Frankenberg. Dabei kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern und kollidierte mit zwei Bäumen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – In acht Busse eingebrochen

(Wo) Am vergangenen Wochenende drangen Unbekannte in der Chemnitzer Straße in acht abgestellte Kraftomnibusse ein. Die Täter durchwühlten das Inventar, beschädigten die Inneneinrichtung und entwendeten aus zwei Bussen das Erste-Hilfe-Material. Die Höhe des Schadens ist bisher nicht bekannt.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Gelenau/Erzgeb. – Türen hielten stand

(Wo) In der Ernst-Grohmann-Straße versuchten Unbekannte, am vergangenen Wochenende in ein Geschäft einzubrechen. Die Täter hebelten an der Haupteingangstür und einer weiteren Tür. Beide Türen hielten den Tätern stand, es gelang ihnen nicht, in das Gebäude einzudringen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1 500 Euro geschätzt.

Revierbereich Stollberg

Stollberg/Erzgeb. – Einbrecher kamen über Leiter

(Wo) In der Nacht zum Montag drangen Unbekannte am Roßmarkt in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Die Täter kletterten über eine Leiter auf eine Hochterrasse, öffneten gewaltsam die Terrassentür und gelangten so in das Innere. Die Eindringlinge durchwühlten die Räume und Schränke. Mitgenommen haben sie nach erstem Überblick Schmuck. Der Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106