1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Beleidigt und geschlagen

Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 12.01.2016, 1:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Beleidigt und geschlagen - Zeugenaufruf

Zeit:       11.01.2016, 19.40 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Gestern Abend sind zwei israelische Studenten (25, 26) von Unbekannten beleidigt und geschlagen worden.

Die jungen Männer befand sich auf der St. Petersburger Straße etwa in Höhe des Rundkinos, als sie von sechs schwarz gekleideten Männern unvermittelt angegangen wurden. Die Täter beschimpften die Studenten unter anderem wegen ihrer Herkunft und schlugen den ältere der beiden. Die Studenten flüchteten in einen nahegelegenen Markt. Einer der Angreifer zerschlug daraufhin eine Scheibe des Ladens. Danach entfernte sich die Sechsergruppe.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung aufgenommen. Eine politische Motivation ist offenkundig. Genaue Täterbeschreibungen liegen aktuell nicht vor.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer kann Aussagen zu den unbekannten Tätern treffen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Sexuelle Nötigung – Zeugenaufruf

Zeit:       11.01.2016, 05.50 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt

Gestern Morgen ist eine junge Frau (20) von zwei Unbekannten sexuell belästigt worden.

Die 20-Jährige lief über einen Hinterhof der Grunaer Straße in Richtung Straßenbahnhaltestelle „Deutsches Hygiene-Museum“. Dabei wurde sie unvermittelt von zwei Männern gestoppt. Einer der beiden hielt die Frau fest, während sein Komplize sie unsittlich berührte. Die 20-Jährige setzte sich daraufhin mit aller Vehemenz zur Wehr, sodass die Täter flüchteten. Die beiden Männer hatten der Beschreibung nach ein südländisches Äußeres.

Die Polizei ermittelt wegen sexueller Nötigung und fragt:

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld des Tatortes gesehen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Schmuck gestohlen

Zeit:       11.01.2016, 16.15 Uhr bis 18.30 Uhr
Ort:        Dresden-Kleintzschachwitz

Gestern Nachmittag brachen Unbekannte in eine Erdgeschosswohnung an der Freischützstraße ein. Die Täter zerschlugen ein Fenster und durchsuchten im Anschluss die Räume. Nach einem ersten Überblick stahlen sie diverse Schmuckstücke. Der Wert des Diebesgutes ist nicht bekannt. (ml)

Einbruch in Firmengebäude

Zeit:       10.01.2016, 16.00 Uhr bis 11.01.2016, 06.00 Uhr
Ort:        Dresden-Klotzsche

Unbekannte hebelten ein Fenster eines Firmengebäudes an der Boltenhagener Straße auf und drangen in die Räume ein. Danach durchsuchten sie diese und stahlen einen Werkzeugkasten, eine Jacke sowie einige Päckchen Kaffee. Der entstandene Schaden summiert sich auf rund 900 Euro. (ml)

VW Caddy gestohlen

Zeit:       10.01.2016, 22.00 Uhr bis 11.01.2016, 07.00 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

In der Nacht zum Montag stahlen unbekannte einen grauen VW Caddy von der Malterstraße. Der Wert des neun Jahre alten Fahrzeuges beträgt etwa 6.000 Euro. (ml)


Landkreis Meißen

Kabelklau

Zeit:       08.01.2016, 15.00 Uhr bis 11.01.2016, 08.15 Uhr
Ort:        Meißen

Am Wochenende begaben sich Diebe zu einer Baustelle an der Neugasse und stahlen vom Gelände ein Starkstromkabel im Wert von mehreren hundert Euro. (ir)

Vorsicht Trickbetrüger

Zeit:       11.01.2016, 14.00 Uhr
Ort:        Lommatzsch, OT Roitzsch

Am Montagnachmittag erhielt eine 75-Jährige einen Telefonanruf, in dem ihr ein unbekannter Mann einen Gewinn in Aussicht stellte. Die Seniorin würde ein Auto oder einen Geldbetrag in Höhe von 38.000 Euro erhalten. Zuvor müsse sie jedoch rund 2.000 Euro mit einem Geldtransfer-Service in die Türkei überweisen. Das tat die Frau jedoch nicht und blieb vor einem finanziellen Schaden bewahrt.

Lassen Sie sich nicht von vermeintlichen Gewinnen blenden!
Für einen echten Gewinn sind keine „Unkosten“ vom Gewinner zu bezahlen!
Überweisen Sie kein Geld ins Ausland!

Ziehen Sie im Zweifel eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei! (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:       11.01.2016, 18.15 Uhr bis 20.45 Uhr
Ort:        Freital, OT Pesterwitz

Am Montagabend brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Straße An der Alten Schmiede ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf und verschafften sich Zugang ins Innere. Sie durchsuchten die Wohnräume und stahlen Schmuckstücke sowie ein Handy und ein Tablet im Wert von ca. 3.000 Euro. (ir)

Kupferrohre gestohlen

Zeit:       11.01.2016, 16.30 Uhr polizeibekannt
Ort:        Sebnitz

Diebe verschafften sich auf bislang unbekannte Art und Weise Zugang zu einem Schuppen an der Blumenstraße. Aus dem Inneren stahlen sie schließlich rund 60 Meter Kupferrohre. Der Wert des Diebesgutes ist nicht beziffert. (ir)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233