1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Beim Gassi gehen beraubt/Polizei sucht Zeugen

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 13.01.2016, 9:50 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Kappel – Beim Gassi gehen beraubt/Polizei sucht Zeugen

(He) Eine 19-jährige Chemnitzerin ging in der Nacht zum Mittwoch, kurz vor Mitternacht, noch einmal mit ihrem Hund in der Irkutsker Straße „Gassi“. In Höhe des Hauses Nummer 1 wurde sie unvermittelt von mehreren Männern von hinten angegriffen, sodass sie stürzte. Die Täter durchsuchten sie und raubten ihr die Geldkarte, Monatskarte und Schlüssel. Dann flüchteten die Täter, es sollen vier oder fünf gewesen sein, in Richtung Haydnstraße. Die Frau lief dann nach Hause und alarmierte die Polizei. Die 19-Jährige wurde leicht verletzt. Eine sofort durchgeführte Tatortbereichsfahndung führte nicht zum Erfolg. Das Opfer konnte die Täter nicht näher beschreiben, außer dass es sich der Sprache nach um Ausländer handeln soll.
Die Polizeidirektion Chemnitz sucht unter Telefon 0371 387-495808 Zeugen. Wer hat in der Nacht zum Mittwoch, kurz vor bzw. nach Mitternacht im Bereich der Irkutsker Straße 1 Beobachtungen gemacht, die mit dem Raub im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann nähere Hinweise zu den Tätern geben?

OT Kaßberg – Mutmaßlichen Kabeldieb erwischt

(He) Ein Zeuge beobachtete am Dienstagabend, gegen 19.15 Uhr, einen jungen Mann beim Kabeldiebstahl von einer Baustelle in einer Einkaufspassage in der Reichsstraße. Er informierte einen Security-Mitarbeiter und verfolgte den mutmaßlichen Dieb in Richtung Schloßteich-Park. Zwischenzeitlich alarmierte Polizeibeamte konnten den Mann (28) dann auf der Promenadenstraße stellen. In seinem Rucksack hatte er mehrere Kabel, darunter auch eine Kabelrolle, die offensichtlich von der Baustelle stammte. Die Sachen wurden sichergestellt. Der 28-Jährige bekam eine Anzeige wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls.

Stadtzentrum – Beim Einsteigen beklaut

(He) Ein 67-jähriger Mann ist am Dienstagnachmittag beim Einsteigen in einen Bus an der Zentralhaltestelle von einem unbekannten Taschendieb bestohlen worden. Als der Mann einstieg, herrschte großes Gedränge. Dies muss der unbekannte Dieb ausgenutzt haben, um in die linke Jackentasche zu greifen und sich das dort deponierte Portmonee zu greifen. Erbeutet hat der Dieb rund 200 Euro sowie die Geldkarte und den Ausweis.
Die Polizei rät, Geldbörsen immer in Innentaschen der Bekleidung zu tragen.

OT Kaßberg – Tasche hing am Einkaufswagen

(He) Eine 75-jährige Seniorin hängte ihren Einkaufsbeutel samt Geldbörse am Dienstagmittag beim Einkauf in einem Markt in der Reichsstraße an den Einkaufswagen – leichtsinnig, wie sich kurze Zeit später herausstellte. An der Kasse bemerkte sie, dass das Portmonee nicht mehr im Beutel war. Neben etwas Bargeld sind Ausweise und die Geldkarte verschwunden. Der Schaden beträgt rund 150 Euro.
Die Polizei rät, Geldbörsen beim Einkauf immer am Mann oder der Frau zu tragen und niemals im oder am Einkaufswagen zu deponieren. Potenzielle Diebe finden immer eine Gelegenheit, um blitzschnell zuzugreifen.

OT Altchemnitz – Ford fuhr auf haltenden BMW

(Kg) Den Südring in Richtung Neefestraße befuhr am Dienstagnachmittag, gegen 16.10 Uhr, die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Ford. In Höhe der Abfahrt der Annaberger Straße fuhr die Ford-Fahrerin auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw BMW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro entstand. Die BMW-Fahrerin (28) und die Beifahrerin (59) des Ford erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen.

OT Glösa-Draisdorf (Bundesautobahn 4) – An Anschlussstelle gewendet

(Kg) Im Bereich der Auf-/Abfahrt der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa wendete am Mittwoch früh, gegen 6 Uhr, der 54-jährige Fahrer eines Pkw VW und kollidierte dabei mit einem von der Autobahn kommenden Pkw Ford (Fahrerin: 34). Die Ford-Fahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

OT Röhrsdorf – Zusammenstoß an Grundstückseinfahrt

(Kg) Der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades befuhr am Dienstag, gegen 10.25 Uhr, die Leipziger Straße in Richtung Hartmannsdorf. In Höhe des Hausgrundstücks 52 stieß das Leichtkraftrad mit einem nach rechts in ein Grundstück abbiegenden VW-Transporter (Fahrer: 59) zusammen. Dabei erlitt der 17-Jährige leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

OT Kappel – Bei Auffahrunfall verletzt

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 130 fuhr am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, der 23-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Zwickauer Straße auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Audi (Fahrer: 25), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Der VW-Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

OT Helbersdorf – Autofahrer leicht verletzt

(Kg) Vom Südring nach links kam am Dienstag, gegen 14.10 Uhr, in Höhe der Stollberger Straße ein Pkw Peugeot ab, wobei der 62-jährige Fahrer leichte Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro.

OT Stelzendorf – Unfall beim Fahrspurwechsel

(Kg) Die Straße Im Neefepark in Richtung Neefestraße befuhren am Dienstag, gegen 17.50 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Pkw Seat und der 31-jährige Fahrer eines Pkw BMW. Als der Seat-Fahrer die Fahrspur wechselte, kollidierte der Seat mit dem BMW. Danach prallte der Seat noch gegen einen Werbeträger. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 9 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen/Erzgebirgskreis

Revierbereich Rochlitz/Stollberg

Mühlau/Neukirchen (Bundesautobahn 72) – Planenschlitzer unterwegs

(Wo) In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte auf zwei Rastplätzen der Bundesautobahn 72, beide in Richtung Hof, mehrere Sattelzüge angegriffen.
Auf dem Rastplatz „Mühlbachtal“ schlitzten die Täter zwischen 22.30 Uhr und 23.30 Uhr an zehn Sattelaufliegern die Planen auf. Von einem der Auflieger stahlen die Diebe 116 Alufelgen im Gesamtwert von ca. 8 700 Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.
Auf dem Rastplatz „Am Neukirchener Wald“ bemerkte der Fahrer eines Sattelzuges am Mittwoch, gegen 3.30 Uhr, dass Unbekannte die Plane seines Aufliegers zerschnitten hatten. Nach ersten Überblick stahlen die Täter von der Ladefläche Kartons mit über 100 Paar Kinderschuhen. Der Wert des Diebesgutes ist bisher nicht bekannt. Die Höhe des Sachschadens wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Zigarettenautomat gesprengt/Zeugen gesucht

(Wo) Am Dienstagabend, gegen 23.30 Uhr, haben Unbekannte auf dem Markt einen Zigarettenautomaten gesprengt. Die Täter führten auf bisher unbekannte Weise eine Detonation herbei, wodurch Teile des Automaten im Umkreis von zirka fünf Metern verstreut wurden. Gestohlen haben sie aus dem Automaten den Bargeldbehälter. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.
Die Polizei sucht Zeugen, die Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808 entgegen.

Revierbereich Freiberg

Halsbrücke – In Graben gefahren

(Kg) Gegen 14.40 Uhr war am Dienstagnachmittag der 18-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Hauptstraße (S 196) in Richtung Freiberg unterwegs. In einer Linkskurve in Höhe des Sportplatzes geriet der VW auf den rechten Fahrbahnrand, woraufhin der 18-Jährige nach links lenkte. Im weiteren Verlauf kam der VW nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Straßengraben. Dabei entstand Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida

Niederwiesa – Parkendes Auto gestreift

(Kg) Am Dienstagabend war gegen 20.40 Uhr die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Seat auf der Karl-Marx-Straße in Richtung Braunsdorfer Straße unterwegs. Beim Vorbeifahren streifte der Seat einen am Fahrbahnrand parkenden Pkw, der durch den Anstoß auf einen zweiten, davor parkenden Pkw geschoben wurde. Die 61-Jährige blieb unverletzt. An den drei Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Lichtenau/OT Merzdorf – Geländewagen kam von Fahrbahn ab

(Kg) Die Martinstraße in Richtung Biensdorf befuhr am Dienstag, gegen 10.45 Uhr, der 65-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi. Ausgangs einer Rechtskurve kam der Mitsubishi nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Blechzaun und fuhr auf einen parkenden Pkw Peugeot. Der Peugeot wurde durch den Anprall noch gegen einen Metallzaun gedrückt. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Es wurde niemand verletzt.

Frankenberg/OT Dittersbach – Auf Haltenden gefahren

(Kg) Die Äußere Hainichener Straße (B 169) aus Richtung Dittersbach in Richtung Frankenberg befuhr am Dienstag, gegen 16.45 Uhr, der 75-jährige Fahrer eines Pkw Mazda. In Höhe der Autobahnanschlussstelle Frankenberg fuhr der Mazda auf einen verkehrsbedingt an der Ampel haltenden Pkw Audi (Fahrer: 57), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thum – VW nicht beachtet?

(Kg) Von der Angerstraße nach links auf die bevorrechtigte Greifensteinstraße fuhr am Dienstag, gegen 13.50 Uhr, die 45-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda. Dabei kollidierte der Skoda mit einem in Richtung Stollberger Straße fahrenden Pkw VW (Fahrer: 68). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – VW gegen VW

(Kg) Von einem Grundstück auf die Grünhainer Straße fuhr am Dienstag, gegen 13.50 Uhr, der 66-jährige Fahrer eines VW-Transporters. Dabei kollidierte der Transporter mit einem aus Richtung B 101 vorbeifahrenden Pkw VW (Fahrer: 56). Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Raschau-Markersbach – An Einmündung kollidiert

(Kg) Am Dienstagnachmittag fuhr gegen 14.45 Uhr der 50-jährige Fahrer eines Pkw VW von der Mühlstraße aus Richtung Raschau auf die bevorrechtigte Elterleiner Straße (S 269). Dabei kollidierte der VW mit einem Pkw Mazda, dessen Fahrerin (59) die Elterleiner Straße aus Richtung Grünhain in Richtung Schwarzbach befuhr. An den Autos entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Aue – Auffahrunfall an Einmündung

(Kg) In Höhe der Einmündung Lindenstraße fuhr am Dienstag, gegen 19.10 Uhr, die 56-jährige Fahrerin eines Pkw Ford auf der Dr.-Otto-Nuschke-Straße auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Renault (Fahrer: 27). Verletzt wurde dabei niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Autos kollidierten an Einmündung

(Kg) An der Einmündung Bahnhofstraße/Niederzwönitzer Straße kollidierten am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, ein Pkw VW und ein Pkw Ford miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Weder der VW-Fahrer (57) noch der Ford-Fahrer (85) wurden bei dem Unfall verletzt.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106