1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Augen auf beim Schuhkauf!

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 14.01.2016, 9:45 AM Uhr

Chemnitz

 

Stadtzentrum - Rollerdieb schnell festgenommen

(He) Ein 65-jähriger Chemnitzer hörte am Donnerstagmorgen, gegen 3.45 Uhr, verdächtige Geräusche in seinem Mehrfamilienhaus in der Nordstraße. Er schaute daraufhin aus dem Fenster und sah, wie ein Unbekannter mit seinem Elektroroller und seinem Klappfahrrad in Richtung Mühlenstraße flüchtete. Beides hatte der Senior mit einem Seilschloss gesichert im Haus abgestellt. Der 65-Jährige rief daraufhin die Polizei. Der Besatzung eines Fahrzeuges der Verkehrspolizei, die über den Polizeifunk vom Sachverhalt erfahren hatte und gerade in der Nähe war, fiel auf der Georgstraße ein Mann auf, der die beschriebenen Zweiräder bei sich hatte. Die Beamten hielten den Mann an und übergaben ihn den Beamten des Polizeireviers Nordost, die in dieser Sache gerade an der Georgbrücke gesucht hatten. Der 28-Jährige gab den Diebstahl nicht zu. Der rechtmäßige Besitzer erkannte jedoch sein Eigentum wieder. Der Tatverdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

OT Hutholz – Geschlagen und gespuckt

(Wo) Ein 37-Jähriger steckte am Mittwoch, gegen 15 Uhr, in der Chemnitzer Straße in einem Einkaufsmarkt 15 Schachteln Zigaretten in seine Jacke und bezahlte sie nicht. Nach dem Kassenbereich wurde er von einem Mitarbeiter (30) des Sicherheitsdienstes darauf angesprochen. Der mutmaßliche Ladendieb schlug daraufhin um sich und spuckte dem Mitarbeiter ins Gesicht. Dieser hielt ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten fest. Der Mann wurde nach den polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen.

Stadtzentrum – Augen auf beim Schuhkauf!

(He) Eine Familie war am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, in einem Schuhgeschäft in der Straße der Nationen. Während die 55-jährige Mutter mit ihrer Tochter Schuhe anprobierte, stand ihre Handtasche neben ihrem Lebensgefährten, der sich wartend auf einen Hocker gesetzt hatte. In einem Moment der Unaufmerksamkeit hat sich ein Dieb die Tasche gegriffen und ist unerkannt verschwunden. In der Tasche waren Ausweise, Geldbörse mit Geldkarte, Autoschlüssel und diverse persönliche Dinge. Der Schaden wird auf insgesamt rund 500 Euro geschätzt. Die Polizei rät besonders in Geschäften zu besonderer Aufmerksamkeit. Potenzielle Diebe haben ein Auge für günstige Gelegenheiten und nutzen diese auch rigoros. Taschen sollte man immer am Mann oder der Frau haben. Besonders beim Schuhkauf oder beim Anprobieren von Jacken und Mänteln sollte die Tasche nie aus den Augen gelassen werden.

OT Sonnenberg – Seniorin bestohlen

(Wo) Am Mittwoch war eine 76-Jährige in der Fürstenstraße gegen12.30 Uhr in einem Einkaufsmarkt. Sie hatte ihre Handtasche am Einkaufswagen hängen. Als die Seniorin an der Kasse ihre Einkäufe bezahlen wollte, war ihr Portemonnaie verschwunden. Offenbar hatten Unbekannte einen Moment der Unaufmerksamkeit genutzt und die Geldbörse mit Bargeld und den Ausweisen der Frau gestohlen. Der finanzielle Schaden ist zwar gering, jedoch kommt nun die Lauferei zum Beschaffen von Ersatzdokumenten auf die Seniorin hinzu.

OT Schönau – Zum Bremsen genötigt/Zeugen gesucht

(Kg) Die Neefestraße landwärts befuhren am 13. Januar 2016, gegen 16.10 Uhr, ein bisher unbekannter silbergrauer Pkw Peugeot und ein 18-jähriger Mopedfahrer. Etwa 50 Meter nach der Clemens-Winkler-Straße wechselte der Pkw vom rechten in den linken Fahrstreifen, woraufhin der dort fahrende Mopedfahrer bremste, um nicht mit dem Auto zu kollidieren. Dabei rutschte das Vorderrad des Mopeds weg und der 18-Jährige stürzte. Eine Kollision zwischen dem Pkw und dem Moped gab es nicht. Der 18-Jährige zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro. Der unbekannte Fahrzeugführer des Peugeot setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Zum Peugeot ist das Kennzeichenfragment für den Erzgebirgskreis (ERZ-O …) bekannt. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Peugeot und dessen Fahrzeugführer machen können. Unter Telefon 0371 387-495808 werden Hinweise bei der Polizeidirektion Chemnitz entgegengenommen.

OT Ebersdorf – Von Straße abgekommen

(Kg) Auf der Glösaer Straße in Richtung Chemnitztalstraße unterwegs war am Mittwoch, gegen 15 Uhr, die 19-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën. In Höhe des Hausgrundstücks 69 kam der Citroën nach rechts von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stehen. Dabei erlitt die 19-Jährige leichte Verletzungen. Am Citroën entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

OT Sonnenberg – Pkw und Radfahrer stießen zusammen

(Kg) Am Mittwochnachmittag befuhr gegen 14.10 Uhr der 32-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai die Stiftsstraße aus Richtung Theodor-Körner-Platz. Als er nach rechts auf die Hainstraße fuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (21), der zur selben Zeit auf dem Fußweg der Hainstraße aus Richtung Glockenstraße in Richtung Sonnenstraße unterwegs war und die Stiftsstraße kreuzte. Bei dem Unfall erlitt der Radfahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 50 Euro.

OT Kapellenberg – Polizei sucht Zeugen

(Wo) Das Polizeirevier Chemnitz-Südwest sucht nach einer Verkehrsunfallflucht den Verursacher sowie Zeugen. Der Verkehrsunfall ereignete sich bereits am 7. Dezember 2015, gegen 14 Uhr, auf der Kreuzung Reichsstraße/Zwickauer Straße. Eine 74-Jährige hielt mit ihrem Opel Corsa in der rechten Linksabbiegerspur der Zwickauer Straße stadtauswärts an einer roten Ampel. Hinter ihr stand ein großer Lastkraftwagen. In diesem Moment kam ein Fahrzeug mit Sondersignal aus Richtung Zentrum gefahren. Die Seniorin fuhr bei rotem Lichtzeichen ein Stück nach vorn und hielt links vor der linken Linksabbiegerspur. Der Lkw hinter ihr fuhr ebenfalls nach vorn und machte dem Fahrzeug mit Sondersignal Platz. Der Laster stieß dabei mit seiner linken vorderen Ecke gegen die hintere rechte Ecke des Corsa. Der Lastkraftwagen fuhr danach über die Kreuzung in Richtung Weststraße davon. Zu dem Lkw ist nichts bekannt (weder Farbe, Typ noch Kennzeichen).
Hinweise zum Verursacher und zum Unfallhergang werden unter Telefon 0371 5263-0 entgegengenommen.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Frauenstein/OT Dittersbach – Auf Haltenden gefahren

(Kg) Die Bergstraße (S 208) aus Richtung Ölmühle Nassau in Richtung Dittersbach befuhren am Mittwoch, gegen 17 Uhr, der 37-jährige Fahrer eines Pkw VW und der 64-jährige Fahrer eines Pkw Kia. Als der Kia-Fahrer verkehrsbedingt anhielt, fuhr der VW-Fahrer auf den Kia, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Elterlein – Gegen Strommast geschleudert

(Kg) Die Hauptstraße (S 269) im Ortsteil Schwarzbach befuhr am Mittwochabend, gegen 20.50 Uhr, die 49-jährige Fahrerin eines Pkw Mazda. In einer Linkskurve geriet der Mazda auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, prallte gegen einen Strommast und blieb auf dem Gehweg stehen. Die 49-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Auf etwa 4 500 Euro wird der insgesamt entstandene Sachschaden geschätzt.

Annaberg-Buchholz – In Graben gerutscht

(Kg) Gegen 11.20 Uhr war am Mittwoch der 46-jährige Fahrer eines Renault-Transporters auf der Bundesstraße 95 aus Richtung Bärenstein unterwegs.
Etwa 200 Meter vor der „Morgensonne“ kam ihm ein Winterdienstfahrzeug entgegen und der 46-Jährige fuhr etwas nach rechts. Dabei geriet ein Rad des Renault in Tiefschnee und der Transporter rutschte seitlich in den Straßengraben, wo das Fahrzeug gegen einen Baum stieß. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Pkw fuhr gegen Schiebeschild

(Kg) Der bisher unbekannte Fahrer eines Pkw Opel befuhr am Donnerstag früh, gegen 5 Uhr, den Crandorfer Berg (16 % Gefälle) aus Richtung Crandorf in Richtung Grünstädtel. In Höhe der Kreuzung Siedlung/Crandorfer Berg stand zur selben Zeit in Fahrtrichtung Crandorf ein Unimog (Fahrer: 57, Winterdienstfahrzeug). Der Opel-Fahrer kam nicht rechtzeitig zum Stehen und prallte frontal gegen das Schiebeschild des Unimog. Dabei wurde der Beifahrer (17) des Opel leicht verletzt. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6 000 Euro, der Schaden am Schiebeschild beziffert sich auf etwa 100 Euro. Der unbekannte Opel-Fahrer entfernte sich zu Fuß unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen.

Eibenstock – Von Straße abgekommen

(Kg) Ein 87-jähriger Autofahrer befuhr am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, die Alte Poststraße (S 272) aus Richtung Eibenstock. Etwa 800 Meter nach dem Ortsausgang Wildenthal kam der Pkw nach einer Linkskurve nach links von der winterlichen Fahrbahn ab, wobei Sachschaden am Auto in Höhe von ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Beim Ausparken angestoßen

(Kg) Ein Pkw Seat kollidierte am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, auf der Albrecht-Dürer-Straße beim Ausparken mit einem daneben parkenden Pkw BMW, wobei Sachschaden am BMW in Höhe von ca. 6 000 Euro entstand. Der/die unbekannte Fahrzeugführer/in setzte seine/ihre Fahrt in Richtung Glück-Auf-Straße fort. Zeugen sahen den Anstoß und gaben an, dass den Seat eine Frau gefahren haben soll. Außerdem soll der Seat Kennzeichen für den Erzgebirgskreis haben (ERZ-…). Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen.

Stollberg – Fußgänger leicht verletzt/Zeugen gesucht

(Wo) Am Mittwoch überquerte ein 16-Jähriger gegen 7.10 Uhr die Hohensteiner Straße in Höhe des Bahnüberganges. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem unbekannten Pkw. Der Junge stürzte und wurde leicht verletzt. Das unbekannte Fahrzeug fuhr in Richtung Auer Straße davon. Ein Zeuge beschrieb das Verursacherfahrzeug als roten VW-Transporter. Die Polizei in Stollberg sucht unter Telefon 037296 90-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und dem Unfallverursacher machen können.

 

Landkreis Zwickau

Callenberg (Bundesautobahn 4) – Transporter überschlug sich mehrfach

(Kg) In der Nacht zum Donnerstag befuhr gegen 1.50 Uhr der 26-jährige Fahrer eines VW-Transporters die A 4 in Richtung Dresden. Etwa 2,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal geriet der VW nach dem Überholen eines Lkw ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der Transporter blieb im Seitengraben stehen. Bei dem Unfall erlitt der 26-jährige VW-Fahrer leichte Verletzungen. Am Transporter entstand mit etwa 30.000 Euro Totalschaden.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106