1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schoko-Dieb wollte flüchten/Domino-Crash/Dreiste Diebe erbeuteten mehrere hundert Euro

Verantwortlich: Birgit Höhn, Maria Braunsdorf
Stand: 14.01.2016, 3:20 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Schoko-Dieb wollte flüchten    

Ort: Leipzig-Zentrum, Inselstraße
Zeit: 13.01.2016, gegen 16:00 Uhr

Am Nachmittag betraten zwei Männer den Einkaufsmarkt und schauten sich länger im Geschäft um. Einer nahm eine Packung Küchenrolle aus einem Regal und beide begaben sich anschließend in die Süßwarenabteilung. Damit stellte er sich an einen Warenträger, öffnete seine Jacke und steckte in diese verschiedene Süßigkeiten. Dabei stellte sich sein Komplize „geschickt“ vor den Dieb und sicherte so dessen Tat. Doch diese blieb nicht unbemerkt: Ein Ladendetektiv war aufmerksam geworden und hatte das Duo beobachtet. Als sich der Komplize mit der Küchenrolle an der Kasse anstellte, der Langfinger sich jedoch an allen Kunden vorbeischlängelte, sprach ihn nach dem Passieren der Kassenzone der Detektiv an. In diesem Moment wollte der Dieb die Flucht ergreifen, doch der Mitarbeiter hielt ihn fest. Allerdings konnte sich der Langfinger befreien und aus dem Einkaufsmarkt in Richtung Chopinstraße flüchten. Dabei verlor er 20 Tafeln Schokolade im Wert von 55 Euro, die sichergestellt wurden. Nun nahm sich der Detektiv seines Komplizen (34) an. Er führte ihn ins Büro und verständigte die Polizei. Bei diesem Mann handelt es sich um einen Georgier, der sich illegal in Deutschland aufhält. Alle polizeilichen Maßnahmen wurden eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Dreiste Diebe erbeuteten mehrere hundert Euro        

Ort: Leipzig; OT Altlindenau, Uhlandstraße
Zeit: 13.01.2016, 18:00 Uhr - 20:15 Uhr

Während des Tischtennistrainings in einer Schulsporthalle bekamen einige Spielerinnen unliebsamen Besuch. Ein Langfinger hatte sich in die Umkleidekabine geschlichen und die Rucksäcke sowie Taschen der Frauen durchwühlt. Dabei machte der Dieb reiche Beute - weit über 1.000 Euro und eine Damenarmbanduhr wechselten den Besitzer. Schließlich verschwand der Dieb in unbekannte Richtung. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl. (MB)


Komplett demontiert …,      
 
Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf,  Ossietzkystraße
Zeit: 14.01.2016, 02:50 Uhr

… aber nicht auf fachgerechte Weise, sondern durch rohe Gewalt. So erging es einem an einer Hauswand angeschraubten Zigarettenautomaten, den zwei Unbekannte mit Hilfe pyrotechnischer Erzeugnisse in seine Einzelteile zerlegten. In zahllosen Teilchen lag er auf der Straße verstreut, ebenso Reste der Böller und sein Inhalt: sowohl Münzen als auch etliche Zigarettenschachteln verschiedenster Marken. Den Sach- und Stehlschaden, der dadurch dem Eigentümer entstand, war noch nicht bezifferbar. Auch fehlen noch Angaben zur Anzahl gestohlener Zigarettenschachteln. Die Polizei ermittelt nun wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion. (MB)

Klassischer Fall von mit gegangen und mit gefangen       

Ort: Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Virchowstraße
Zeit: 14.01.2016, 02:13 Uhr

Auf seinem Nachhauseweg hörte ein Zeuge (51) an der Kreuzung Otto-Adam-Straße/Virchowstraße einen dumpfen Knall, unmittelbar danach ertönte eine Alarmanlage. Da er nicht sofort lokalisieren konnte, woher dieser kam, ging er der Sache auf den Grund. An einer Straßenbahnhaltestelle der Virchowstraße sah er schließlich vier Männer. Drei von ihnen verließen soeben das Grundstück eines Kiosks, der vierte saß im Haltestellenhäuschen. Dann beobachtete er, wie die vier in Richtung Otto-Adam-Straße rannten. Daraufhin rief er die Polizei und beschrieb die Männer folgendermaßen:

Person im Haltestellenhäuschen:

- dunkle Jacke und graue Jogginghose
- Bürstenhaarschnitt (dunkelblonde kurze Haare)
- kräftige Figur
- ca. 170 – 175 cm groß

Drei Personen, welche aus Grundstück kamen:

2. Täter

- Person komplett mit grauen Joggingsachen bekleidet
- Kapuze vom Sweatshirt aufgesetzt
- dunkler Rucksack mitgeführt
- ca. 170 cm groß

3. und 4. Täter

- mit dunkler Jacke bekleidet
- beide Kapuzen von Sweatshirt auf; eine Kapuze war definitiv heller
- der mit hellerer Kapuze hatte dunklen Rucksack auf und war etwas kleiner

Noch während er die Personenbeschreibungen bei der Polizei zu Protokoll gab, konnten bei der Tatortbereichsfahndung die mutmaßlichen Einbrecher im Alter von 18 bis 21 Jahren durch Polizeistreifen gestellt werden. Gegen sie wird nun wegen versuchten Diebstahls  im besonders schweren Fall ermittelt. Sie waren offenbar beim Einbruch gestört worden, denn die Eingangstür vom Kiosk wies massive Hebelspuren auf. (MB)

Landkreis Leipzig

Unter Drogeneinfluss …      

Ort: Grimma, Wurzner Straße/B 107
Zeit: 13.01.2016, gegen 11:30 Uhr

… war eine 49-Jährige unterwegs. Polizeibeamten war die Frau aufgrund ihres Fahrstils aufgefallen. Sie kontrollierten die Peugeot-Fahrerin. Es stellte sich heraus, dass sie nicht nur unter Drogeneinfluss – der Drugwipetest reagierte positiv auf Amphetamine – gefahren war, sondern auch nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Daraufhin wurde die Blutentnahme durchgeführt. Die Frau hat sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)
 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Domino-Crash            

Ort: Leipzig-Reudnitz, Täubchenweg/Anna-Kuhnow-Straße
Zeit: 13.01.2016, gegen 13:30 Uhr

Die Fahrerin (32) eines Toyota Yaris fuhr auf dem Täubchenweg stadtauswärts. Vor ihr befand sich ein Pkw, dessen Fahrer plötzlich nach links in die Anna-Kuhnow-Straße abbog. Der Frau gelang durch abruptes Bremsen, eine Kollision zu vermeiden. Das hinter ihr fahrende Kleinkraftrad Ligier (Fahrer: 18) sowie ein Suzuki (Fahrer: 69) konnten durch eine Gefahrenbremsung ebenfalls einen Zusammenstoß verhindern. Einem hinter dem Suzuki fahrenden Fiat Doblo (Fahrer: 50) gelang dies nicht und er fuhr auf den Suzuki auf, der wiederum gegen das Kleinkraftrad geschoben wurde. Während alle Fahrer unverletzt blieben, wurde ein Insasse (83) im Fiat verletzt. Er musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Gegen den Fiat-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005