1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau mit knallrotem Kleinwagen gesucht/Polizei ermittelt wegen Raubstraftat

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 15.01.2016, 9:45 AM Uhr

In eigener Sache

 

Die Pressestelle ist heute nur bis 15.30 Uhr besetzt.

 

Chemnitz

OT Hilbersdorf – Gewächshaus in Flammen

(Ki) Ein Gewächshaus auf einem Gartengrundstück an der Dresdner Straße stand in der Nacht zum Freitag in Flammen. Diese griffen auch auf einen Geräteschuppen über. Polizei und Feuerwehr waren gegen 1.40 Uhr informiert worden und im Einsatz. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind derzeit unklar. Verletzt wurde niemand.

OT Altendorf – Sparschwein gestohlen

(Wo) Am Donnerstag sind Unbekannte in der Willy-Reinl-Straße in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingebrochen. Die Bewohner hatten die Wohnung gegen 7 Uhr verlassen. Als sie gegen 14.40 Uhr zurückkamen, mussten sie feststellen, dass sich ungebetene Gäste gewaltsam Zutritt zu ihrer Wohnung verschafft hatten. Die Eindringlinge durchsuchten die Räume und Schränke. Nach erstem Überblick haben sie zwei Laptops und ein Sparschwein gestohlen. Die Höhe des Gesamtschadens ist bisher nicht bekannt.

Stadtzentrum – Einbrecher nutzten Abwesenheit

(Wo) In einem Mehrfamilienhaus in der Elisenstraße haben Unbekannte am Donnerstag die Abwesenheit der Bewohner genutzt. Die Täter brachen zwischen 13 Uhr und 18.15 Uhr eine Wohnungstür auf und gelangten so in die Wohnung. Die Einbrecher durchsuchten alle Zimmer und Schränke. Gestohlen haben sie u.a. Bargeld, Schmuck und einen Computer. Der Wert des Diebesgutes wird auf ca. 750 Euro geschätzt, der entstandene Sachschaden auf rund 500 Euro.

OT Morgenleite – Mondeo gestohlen

(Wo) In der Max-Türpe-Straße haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag einen Ford Mondeo gestohlen. Das Fahrzeug war am Donnerstagabend, gegen 17 Uhr, dort abgestellt worden. Am Freitagmorgen, gegen 5 Uhr, war der vier Jahre alte Mondeo verschwunden. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen.

OT Erfenschlag – Parkendes Auto gestreift

(Kg) Am Donnerstagabend befuhr gegen 20.35 Uhr die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Volvo den Sportlerweg. Dabei streifte sie einen parkenden Pkw Seat. Durch den Anstoß wurde der Seat etwas zurück geschoben, wodurch die Fahrerin (60), die sich außerhalb des Seat hinter der geöffneten Fahrzeugtür befand, stürzte. Die 60-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle derzeit keine Angaben vor.

OT Altchemnitz – Beim Spurwechsel angestoßen

(Kg) Beim Fahrspurwechsel auf der Annaberger Straße kollidierte am Donnerstag, gegen 15.15 Uhr, ein Pkw BMW (Fahrer: 38) mit einem Pkw VW (Fahrerin: 21), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Stadtzentrum – Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

(Kg) Auf der Carolastraße fuhr am Donnerstag, gegen 18.10 Uhr, der 49-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters auf einen haltenden Pkw Opel (Fahrer: 51), der durch den Anstoß auf einen davor haltenden Pkw Skoda (Fahrer: 30) geschoben wurde. Insgesamt entstand an den drei Fahrzeugen bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von ca. 8 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Augustusburg/OT Erdmannsdorf – Frau mit knallrotem Kleinwagen gesucht/Polizei ermittelt wegen Raubstraftat

(Ki) Zeugen einer Raubstraftat sucht die Polizei in Mittweida. Der Tatort befindet sich nach Aussage des Opfers (m/55) in der Friedhofstraße, kurz nach einem kleinen Torbogen gegenüber einer Gärtnerei. Dort soll dem Opfer, das am Mittwoch, dem 13. Januar 2016, gegen 18.30 Uhr, auf dem Weg zum Friedhof war, eine Frau gefolgt sein. Diese habe den Mann gestoßen, sodass dieser stürzte. Kurze Zeit später sah der Mann die Frau in ein Auto steigen und mit quietschenden Reifen allein in Richtung Chemnitzer Straße fahren. Kurz darauf zuhause, stellte der 55-Jährige fest, dass sein Portmonee und seine Armbanduhr weg sind.
Vor der Begegnung mit der Frau habe das Auto ca. zehn Meter entfernt vom Tatort auf der rechten Fahrbahnseite in Richtung Chemnitzer Straße gestanden. Bei dem Auto soll es sich um einen kleinen knallroten Pkw mit Chemnitzer Kennzeichen und einem weiteren C in der Kennung (C-C…) gehandelt haben. Unter der Kennzeichentafel habe ein „D“ geklebt. Die Frau soll etwa 30 Jahre alt und ca. 1,75 m groß sein, die Haare wurden als glatt und dunkel und bis nicht ganz auf die Schultern reichend beschrieben. Die Kleidung soll aus einer blauen Jeans und einem schwarzen Anorak bestanden haben.
Die Polizei sucht Zeugen, die Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht haben. Wem ist etwas, insbesondere das rote Auto, auf der Chemnitzer Straße aufgefallen? Wer ist der Täterin vorher oder nach der Tat begegnet? Hinweise erbittet das Polizeirevier in Mittweida unter Telefon 03727 980-0.

Altmittweida – Schlägerei auf offener Straße/Zeugen gesucht

(Wo) Am Donnerstagabend, gegen 17.30 Uhr, befuhren ein Kraftomnibus und zwei Pkw die Neusorger Straße und bogen auf die Chemnitzer Straße in Richtung Ottendorf ab. Ein heller Pkw, der direkt hinter dem Bus fuhr, überholte diesen und bremste ihn aus. Der Omnibus musste dadurch mitten auf der Straße stoppen. Der Fahrer des hellen Pkw stieg aus und schlug auf den Busfahrer (51) ein. Als dieser am Boden lag, trat er auf den Fahrer ein. Der zweite Fahrzeugführer (44) wollte dem Busfahrer zu Hilfe eilen. Als der Schläger dies bemerkte, ließ er von seinem ersten Opfer ab und schlug dem zu Hilfe Eilenden ins Gesicht, so dass dieser zu Boden ging. Danach stieg der Mann wieder in sein Fahrzeug und fuhr davon. Beide Männer wurden durch die Schläge verletzt. Die Verletzungen des Busfahrers wurden in einem Krankenhaus behandelt. Nach der Behandlung konnte er die Klinik wieder verlassen. Der zweite Mann sucht selbstständig einen Arzt auf. Aufgrund der Personenbeschreibung konnte ein Tatverdächtiger (31) ermittelt werden.
Die Polizei in Mittweida sucht unter Telefon 03727 980-0 Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Hinweise dazu bzw. zum Fahrverhalten der Beteiligten geben können.

Striegistal (Bundesautobahn 4) – Porsche prallte gegen Schutzplanke

(Kg) In der Nacht zum Freitag befuhr gegen 1.10 Uhr der 56-jährige Fahrer eines Pkw Porsche die A 4 in Richtung Eisenach. Als er etwa drei Kilometer nach der Anschlussstelle Berbersdorf einen Lkw überholte, kam das Auto nach links von der winterglatten Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Danach blieb der Porsche auf dem Standstreifen stehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Vorlegekeil fiel auf Autobahn

(Kg) Der 24-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes mit zwei Anhängern befuhr am Donnerstag, gegen 11.55 Uhr, die A 4 in Richtung Eisenach. In Höhe der Rastanlage „Auerswalder Blick“ platzte an einem der Anhänger ein Reifen. Durch die gelösten Reifenteile wurde offenbar die Halterung eines Vorlegekeils beschädigt und der Keil fiel auf die Fahrbahn. Der 65-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai fuhr über den Keil, wodurch sein Pkw beschädigt wurde. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von ca. 4 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Augustusburg – Anstoß beim Ausparken

(Kg) Auf einem Parkplatz in der Straße An der Rodelbahn stieß am Donnerstagabend, gegen 18.55 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Pkw VW beim Ausparken gegen einen VW-Transporter, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Freiberg

Großschirma/OT Siebenlehn – Beim Linksabbiegen kollidiert

(Kg) An der Autobahnanschlussstelle Siebenlehn bog am Donnerstag, gegen 17.10 Uhr, die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Ford von der Bundesstraße 101 nach links in die Auffahrt zur BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden ab. Dabei kollidierte der Ford mit einem auf der B 101 aus Richtung Siebenlehn entgegenkommenden Mercedes-Transporter (Fahrer: 58). Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Leicht verletzt bei Auffahrunfall

(Kg) Die Bahnhofstraße in Richtung Goethestraße befuhren am Donnerstag, gegen 16.40 Uhr, die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Opel und die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota. An der Einmündung Schillerstraße hielt die Toyota-Fahrerin verkehrsbedingt an. Die Opel-Fahrerin fuhr auf den Toyota, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Die Toyota-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Polizeistreife bemerkte Brand

(Ki) Eine Polizeistreife war gegen 22 Uhr in der Wettinerstraße unterwegs. Die Polizisten bemerkten auf dem Balkon einer Wohnung im ersten Stockwerk starken Qualm. Die Feuerwehr kam zum Einsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein auf dem Balkon der leer stehenden Wohnung liegender Müllhaufen in Brand geraten. Die Ursache dafür ist noch unklar. Durch den Brand sind mehrere Bodenbretter des Balkons verkohlt worden. Die Mieter des Mehrfamilienhauses überstanden den Brand ohne Schäden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen.

Revierbereich Stollberg

Stollberg/Erzgeb. – Wem gehört diese Leiter? Eigentümer und Zeugen gesucht!

(Wo) In der Medieninformation Nr. 23 der PD Chemnitz vom 12. Januar 2016 „Stollberg/Erzgeb. – Einbrecher kamen über Leiter“ berichteten wir über einen Einbruch in ein Mehrfamilienhaus. Die Täter kletterten über eine Leiter auf eine Hochterrasse, öffneten gewaltsam die Terrassentür und gelangten so in das Innere.
Diese Leiter konnte bisher niemandem zugeordnet werden. Die Polizei in Stollberg sucht nun mit Bildern der Leiter nach deren Eigentümer. Weiterhin werden Zeugen gesucht, die in der Nacht zum Montag Personen mit dieser Leiter im Stadtgebiet von Stollberg wahrgenommen haben. Hinweise werden unter Telefon 037296 90-0 im Polizeirevier Stollberg erbeten.

Zwönitz – Fußgängerin von Transporter erfasst

(Kg) Am Donnerstagmittag befuhr gegen 12 Uhr der 57-jährige Fahrer eines VW-Transporters den Markt in Richtung Annaberger Straße aus Richtung Lange Gasse. In Höhe der Einmündung Heinrich-Heine-Straße erfasste der Transporter eine über die Straße laufende Fußgängerin (77), die durch den Anstoß schwer verletzt wurde. Es entstand Sachschaden am Transporter in Höhe von ca. 1 500 Euro.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Pkw kollidierten auf Kreuzung

(Kg) Von der Katharinenstraße nach links auf die Annaberger Straße fuhr am Donnerstag, gegen 15.15 Uhr, der 59-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Dabei kollidierte der Skoda mit einem bevorrechtigten Pkw VW, dessen Fahrer (23) die Annaberger Straße aus Richtung Markt befuhr. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro.

 

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Zwischen Schutzplanken geschleudert

(Kg) Gegen 12.45 Uhr war am Donnerstagmittag der 52-jährige Fahrer eines Pkw Opel mit Anhänger auf der A 4 in Richtung Dresden unterwegs. Etwa 1,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Glauchau-Ost geriet das Fahrzeuggespann vermutlich durch eine Windböe ins Schleudern, kollidierte mit der rechten Schutzplanke und dann noch mit der Mittelschutzplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Verletzt wurde niemand.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106