1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Straßenbahn beschädigt/Medizinischer Eigenbedarf gedeckt/Schaden an der Oberleitung

Verantwortlich: Birgit Höhn, Maria Braunsdorf und Uwe Voigt
Stand: 15.01.2016, 3:30 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

In zwei Transporter eingebrochen   

Ort: Leipzig-Lindenau, Gröpplerstraße
Zeit: polizeibekannt: 15.01.2016, 00:02 Uhr

Ein unbekannter Täter hatte zunächst die Heckscheibe eines VW Transporters T 4 (Halter: 53) eingeschlagen. Allerdings stahl er aus diesem Fahrzeug nichts. Gleich darauf machte er sich an einem weiteren Transporter Ford Transit (Halter: 56) zu schaffen. Er schlug vom rechten Flügel der Hecktür die Scheibe ein und stahl aus dem Fahrzeug diverse Werkzeuge. Die Geschädigten wurden in Kenntnis gesetzt. Zur Höhe des Gesamtschadens liegen noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen laufen. (Hö)


Straßenbahn beschädigt    
 

Ort: Leipzig-Großzschocher, Ameisenstr., Haltestelle Wasserwerk Windorf
Zeit: 14.01.2016, gegen 09:30 Uhr

Der Fahrerin (47) einer Straßenbahn der Linie 3 T4DM war gestern zwischen 09:20 Uhr und 11:40 Uhr unterwegs. Gegen 09:30 Uhr bemerkte sie an der Haltestelle Kunzstraße drei junge Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren, die in den zweiten Wagen zustiegen. Dabei fiel ihr auf, dass einer an der Bahn hantierte. An der Haltestelle Wasserwerk Windorf musste sie feststellen, dass die Türkontrollleuchte – diese leuchtet während des Fahrbetriebes und zeigt an, dass alle Türen geschlossen sind – erlosch. Sie schaute in den Rückspiegel und sah einiges in ein Gebüsch am Straßenrand fliegen, konnte jedoch nicht erkennen, worum es sich handelte. An der Haltestelle Seumestraße stieg das von ihr zuvor beobachtete Trio wieder aus. An der Endstelle Knautkleeberg stellte sie dann fest, dass am zweiten Wagen insgesamt 18 Scheiben aus allen drei Türen des Tatrawagens fehlten und die Türeinstiegslampe der zweiten Tür ebenfalls nicht mehr vorhanden war. Daraufhin informierte die Straßenbahnfahrerin die Leitstelle der LVB. Ein Mitarbeiter (43) zeigte die Straftat bei der Polizei an, welche die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufnahm. Die Höhe des Schadens wurde mit mindestens 1.300 Euro angegeben. Der beschädigte Wagen wurde in den Straßenbahnhof Angerbrücke in Lindenau gebracht und dort abgestellt. Wer hat Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit dieser Straftat stehen? Wer kann Hinweisen zu den jungen Männern und deren Aufenthaltsort geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222, Tel. (0341) 9460-0. (Hö)


Medizinischer Eigenbedarf gedeckt   

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Südost, Philipp-Rosenthal-Straße
Zeit: 15.01.2016, 04:00 Uhr

Ein Sanitäter, der soeben mit seinem Kollegen einen Patienten in die Notaufnahme gebracht hatte und wieder in den Krankentransporter eingestiegen war, überraschte einen Langfinger (37). Dieser war just in dem Moment dabei, den Medikamentenschrank im Behandlungsraum des Mercedes-Benz um einige Sprays zu erleichtern. Unverzüglich informierte der Sanitäter den Sicherheitsdienst, der den 37-Jährigen aus dem Krankenwagen, der in einem krankenhauseigenen Parkhaus parkte, bis zum Eintreffen der Gesetzeshüter in „Verwahrung“ nahm. Als schließlich die Polizisten eintrafen und den 37-Jährigen zum Geschehen befragten, gab er den Diebstahl zu. Schließlich fand sich bei ihm auch das fehlende Spray an. Gegen den 37-Jährigen wurde daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl eröffnet. (MB)


Im leer stehenden Haus gezündelt     

Ort: Leipzig; OT Reudnitz-Thonberg, Riebeckstraße
Zeit: 15.01.2016, 01:25 Uhr

Ein Geruch, der an Herbst und brennendem Holz erinnerte, weckte die Aufmerksamkeit einer Anwohnerin (29), die umgehend die Polizei informierte. Die Gesetzeshüter fuhren umgehend in die Riebeckstraße, um dem Hinweis nachzugehen. Dabei erblickten sie an der Kreuzung Riebeckstraße/Stötteritzer Straße Rauchschwaden, die ihnen entgegenwehten und nahmen Brandgeruch wahr. Als sie der Ursache näher auf den Grund gingen, entdeckten sie ein leer stehendes Mehrfamilienhaus in der Riebeckstraße. Unverzüglich riefen sie die Feuerwehr herbei, die sofort mit den Löscharbeiten begann. Nach deren Abschluss bot sich den Gesetzeshütern und Feuerwehrmännern folgendes Bild:  Der Brand war in einem Raum ausgebrochen, von dem die Zwischendecke durch das Feuer so stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, dass diese einstürzte. Außerdem überzog der Ruß die Wände und Decke des Erdgeschosses mit einer dicken Schicht. Den Schaden konnte der Hauseigner noch nicht beziffern. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (MB)


Mülltonnenbrand  
     

Ort: Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Coppistraße
Zeit: 15.01.2016, 01:50 Uhr - 01:58 Uhr

Mehrere Mülltonnen – ca. zehn auf der einen Straßenseite und sieben auf der anderen, die offenbar am Vorabend zum Leeren auf die Gehwege vor die Mehrfamilienhäuser geschoben worden waren, standen nach Mitternacht in Flammen. Ersten Erkenntnissen zufolge hatten Unbekannte deren Inhalt entzündet, wodurch acht komplett zerstört und drei beschädigt wurden. Allen Übels wurde der Sockelputz eines der Häuser beschädigt. Auf einer Fläche von fünf Metern Breite und knapp einem Meter Höhe fiel der Putz ab. Außerdem blieb eine  längere Rußspur an der Fassade zurück. Jetzt ermittelt die Polizei in diesem Fall wegen Sachbeschädigung. (MB)


Landkreis Leipzig

Dringend Zeugen gesucht!    

Ort: Rötha; Leipziger Straße/Einmündung Straße des Friedens
Zeit: 11.01.2016, 10:40 Uhr

Mit gelber Lackfarbe besprühte ein Unbekannter das stationäre Geschwindigkeitsmessgerät in Espenhain, das in Fahrtrichtung Leipzig am Standort Leipziger Straße/Straße des Friedens installiert ist. Damit verursachte er einen Schaden in Höhe von wenigstens 50 Euro. Deshalb ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen, die Hinweise auf die oder den möglichen Täter geben können. Diese wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a, in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 melden bzw. an jede andere Polizeidienststelle. (MB)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zwei Verletzte nach Unfall      

Ort: Leipzig-Connewitz, Karl-Liebknecht-/Richard-Lehmann-Straße
Zeit: 14.01.2016, gegen 23:45 Uhr

Der Fahrer (29) eines Mazda befuhr die Richard-Lehmann-Straße und wollte nach links in die Karl-Liebknecht-Straße abbiegen. Nachdem er einen entgegenkommenden und ebenfalls links abbiegenden Linienbus passieren ließ, beachtete er einen dahinter fahrenden VW Bora (Fahrerin: 39) nicht. Beide stießen zusammen. Beim Unfall wurden die VW-Fahrerin und die Beifahrerin (27) im Mazda leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Mazdafahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)


Schaden an der Oberleitung     

Ort: Leipzig, OT Böhlitz-Ehrenberg, Leipziger Straße
Zeit: 14.01.2016, gegen 09:00 Uhr

Der Fahrer (43) eines Lkw MAN war auf der Leipziger Straße unterwegs und streifte mit dem Aufbau die Äste eines Baumes in Höhe Grundstück Nr. 66. Der Baum fiel um, stürzte auf die Oberleitung der Straßenbahn und riss diese herunter. Die Oberleitung wurde beschädigt (Schaden: ca. 2.000 Euro). An der Plane des Lkw entstand geringfügiger Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Der Straßenbahnverkehr war für die Zeit des Polizei- und Feuerwehreinsatzes bis gegen 13:00 Uhr – die Beamten nahmen den Unfall auf; die Kameraden entsorgten den Baum – unterbrochen. Für Ersatzverkehr war gesorgt. (Hö)


Landkreis Nordsachsen

Polizei sucht dringend Zeugen!    

Ort: Krostitz, OT Zschölkau 
Zeit: 25.12.2015, 11:50 Uhr

Die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes beabsichtigte, auf der B 2 zwischen den Ortslagen Pröttitz und Hohenossig, in Fahrtrichtung Leipzig, einen weißen Transporter und zwei weitere Fahrzeuge, einen grauen Peugeot und einen dunklen Ford Fiesta zu überholen. Als sich die Fahrerin mit ihrem Mercedes auf Höhe des zweiten Fahrzeuges, dem Ford Fiesta befand, nachdem sie den weißen Transporter schon überholt hatte, scherte der dunkle Ford Fiesta plötzlich zum Überholen aus. Um einen seitlichen Zusammenstoß zu verhindern, scherte die 48-jährige Frau nach links auf den Straßenrand aus. Dabei überfuhr sie einen Leitpfosten und konnte anschließend das Fahrzeug wieder unter Kontrolle bringen. Der dunkle Ford Fiesta setzte seinen Überholvorgang fort und hielt nicht an. Die Mercedes-Fahrerin verfolgte anschließend den dunklen Ford Fiesta und versuchte, diesen zum Anhalten zu bewegen. Der Fahrer reagierte nicht darauf und fuhr davon.
 
Die Polizei sucht insbesondere solche Zeugen, die Hinweise im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Dringend gesucht werden die Fahrer des weißen Transporters und des grauen Peugeot. Hinweise zum Sachverhalt nimmt das Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 entgegen. (Vo)


Trotz Vorsicht …   
              

Ort: Oschatz, OT Schmorkau, Straße des Friedens 
Zeit: 14.01.2016, 08:15 Uhr

... kollidiert: Ein 18-jähriges junges Mädchen fuhr mit dem Pkw VW Polo in der Ortslage Schmorkau in Richtung Mannschatz. In einer Linkskurve bremste die 18-Jährige aufgrund winterglatter Fahrbahn vorsichtig ab, kam aber dennoch ins Schleudern und prallte gegen das gemauerte Bachbrückenbauwerk am linken Fahrbahnrand. Dabei brach ein Stück der Mauer heraus. Anschließend rutschte der Polo über eine angrenzende Wiese wieder auf die Fahrbahn zurück. Die 18-Jährige wurde dabei nicht verletzt. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt ca. 6.000 Euro, am Mauerwerk ca. 1.000 Euro. (Vo)


Lkw umgekippt  
     

Ort: Wermsdorf, S 38 
Zeit: 15.01.2015, 10:45 Uhr

Ein Lkw-Fahrer hatte die Absicht, mit einem Hänger zu wenden. Dabei kam er ins Rutschen. Der Hänger hatte keinen Halt mehr und kippte in den Straßengraben. Der Lkw hatte 13.000 Liter Öl an Bord. Die Kameraden der Feuerwehr waren schnell vor Ort und prüften, ob das Öl ausgelaufen war bzw. der Hänger ein Leck hatte. Das zuständige Umweltamt wurde informiert und ein Havariekommissar hinzugezogen. Glückerlichweise kam es zu keiner Umweltverschmutzung, der Tank hielt, nur minimal war Öl ausgetreten. Die Kameraden der Feuerwehr hatten alles unter Kontrolle. Die Bergungsarbeiten werden sich aber noch bis in die späten Nachmittagsstunden hinziehen. Die Straße wurde nach dem Unfall komplett gesperrt; eine Umleitungsstrecke eingerichtet. (Vo)


Tragischer Verkehrsunfall – drei Personen schwer verletzt   
 

Ort: Wurzen; ca. 500 vor der Ortlage Nemt aus Richtung Burkartshain
Zeit: 14.01.2016, 10:10 Uhr

Eine VW-Fahrerin (26) fuhr mit ihrem Polo auf der Diesterwegstraße in Richtung Nemt, ihre kleine Tochter (5) an „Bord“. Kurz vor dem Ortseingang Nemt geriet sie durch eine Spiegelung auf die Gegenfahrbahn und erfasste einen entgegenkommenden Ford Fiesta. Durch den heftigen Aufprall wurde der Polo von der Fahrbahn geschleudert und rutschte in den Straßengraben. Der Fiesta indes überschlug sich und blieb wenig später auf dem Dach liegen. Beide Fahrerinnen und das fünfjährige Mädchen erlitten schwere Verletzungen und müssen in umliegenden Krankenhäusern stationär behandelt werden. Die Beifahrerin (29) des Fords kam mit leichten Verletzungen davon. Beide Autos, an denen in der Summe ein Schaden von 15.000 Euro entstand, mussten abgeschleppt werden. (MB)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005