1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vier mutmaßliche Diebe gestellt/Nach Handtaschendiebstahl folgte Wohnungseinbruch

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 18.01.2016, 3:00 PM Uhr

Gemeinsame Medieninformation der Polizeidirektion Chemnitz und der Polizeidirektion Zwickau

 

Chemnitz/Limbach-Oberfrohna – Vier mutmaßliche Diebe gestellt/Nach Handtaschendiebstahl folgte Wohnungseinbruch

(Ki/aw) Insgesamt vier mutmaßliche Diebe (23, 28, 2x 33) konnten Polizisten aus Chemnitz und vom Polizeirevier Glauchau am Sonntag stellen. Drei (28, 2x 33) von ihnen sollen noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden.
Am Sonntag, gegen 6.30 Uhr, wurde einer 20-Jährigen an der Chemnitzer Zentralhaltestelle die Handtasche mit etwas Bargeld, Personalausweis und Wohnungsschlüssel gestohlen.
Zuvor waren der Frau zwei Männer aufgefallen, die sich in ihrer Nähe „herumgedrückt“, dann aber das Weite gesucht hatten. Wenig später stellte die Frau fest, dass ihre Tasche weg ist.
Im Zuge der Tatortbereichsfahndung konnten Polizisten gemeinsam mit der Bestohlenen an einer Haltestelle an der Annaberger Straße eine Personengruppe feststellen, in der sich einer (23) der beiden Männer von der Zentralhaltestelle befand. Der 23-Jährige wurde vorläufig fest- und mit aufs Revier genommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen.
Gegen 10.30 Uhr kam einer Zeugin komisch vor, dass mehrere Männer eine Wohnung in der Hechinger Straße in Limbach-Oberfrohna ausräumen und sie verständigte die Polizei. Beamte des Polizeireviers Glauchau konnten die Männer in einem Pkw Ford auf der A 72 in Richtung Plauen stoppen. Im Fahrzeug fand man Diebesgut aus der Wohnung der 20-Jährigen, eine geringe Menge Betäubungsmittel sowie einen Schlagring. Die drei mutmaßlichen Einbrecher (28, 2x 33) wurden vorläufig festgenommen. Sie sollen heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Drogen und der Schlagring wurden sichergestellt.
Inwieweit es zwischen dem in Chemnitz gestellten mutmaßlichen Handtaschendieb und den drei vermeintlichen Wohnungseinbrechern eine Verbindung gibt, muss im Zuge der weiteren Ermittlungen geklärt werden.

OT Schloßchemnitz – Baucontainer aufgebrochen

(Gö) Im Abteiweg hatte es ein Einbrecher über das Wochenende auf einen Baustellencontainer abgesehen. Im Zeitraum von Freitag, 15 Uhr, bis Montag, gegen 7 Uhr, wurde in einen Container eingebrochen und Baugeräte sowie rund 150 Meter Kabel verschiedener Querschnitte entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 5 700 Euro. Der Sachschaden wird auf etwa 250 Euro geschätzt.

Hutholz – Modellbahnanlage entwendet

(Gö) In einem Keller eines Wohnblocks in der Wolgograder Allee machten sich im Zeitraum vom 28.Dezember 2015 bis 18. Januar.2016 Einbrecher zu schaffen. Wie der Polizei am Montagmorgen gemeldet wurde, brachen Diebe eine Kellertür auf und entwendeten neben einer Dachbox für Pkw auch zwei Kisten mit einer Modelleisenbahnanlage. Der Stehlschaden wird mit rund 2 500 Euro angegeben. Der Sachschaden an der Kellertür beläuft sich auf ca. 20 Euro.

OT Altchemnitz – Gegen Pkw und Anzeigetafel gefahren

(Kg) Offenbar wegen gesundheitlicher Probleme fuhr am Montag, gegen 11.35 Uhr, die 54-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Werner-Seelenbinder-Straße auf einen Pkw Ford (Fahrer: 26) und danach noch gegen eine Fahrplananzeigetafel. Die VW-Fahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Bagger rutschte in die Zschopau

(He) Kurz vor 13 Uhr rutschte am Montag ein Bagger (20 Tonnen) bei Straßenbauarbeiten in der Kriebsteiner Straße eine Böschung hinab und blieb auf der Seite in der Zschopau liegen. Nach ersten Erkenntnissen hatte die Böschung nachgegeben. Der Baggerfahrer konnte noch aus dem Fahrerhaus springen und kam mit leichten Verletzungen davon.
Die Ursache des Arbeitsunfalls ist noch unklar. Polizei und die Abteilung Arbeitssicherheit bei der Landesdirektion haben ihre Ermittlungen aufgenommen.
Die Kriebsteiner Straße ist im Bereich der Unfallstelle derzeit noch gesperrt. Die Feuerwehr ist im Einsatz, weil sich auf der Zschopau durch ausgelaufene Betriebsstoffe ein Ölfilm gebildet hatte.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106