1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendieb war verhinderter Autodieb

Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.01.2016, 15:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Ladendieb war verhinderter Autodieb

Zeit:     16.01.2016, 16.30 Uhr bis 17.01.2016, 08.15 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Sonntagmorgen musste eine 47-Jährige feststellen, dass in der Nacht Unbekannte ihren Skoda Octavia stehlen wollten. Sie waren in das auf der Conradstraße abgestellte Fahrzeug eingedrungen und hatten das Zündschloss herausgebrochen. Wegfahren konnten sie den Wagen jedoch nicht. Dennoch hatten sie ein Fahrtenbuch mit Kugelschreiber aus dem Wagen mitgenommen.

Sonntagmittag stellten Beamte der Bundespolizei am Dresdner Hauptbahnhof einen Ladendieb. Bei der Kontrolle des 38-jährigen tschechischen Staatsbürgers fanden die Polizisten Einbruchswerkzeug und das Fahrtenbuch aus dem Skoda.

Die Dresdner Polizei übernahm anschließend die weiteren Ermittlungen gegen den 38-Jährigen wegen versuchten Autodiebstahls. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wird der Mann heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (ju)

Audi A6 gestohlen

Zeit:     17.01.2016, 18.30 Uhr bis 18.01.2016, 05.30 Uhr
Ort:      Dresden-Trachau

In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte einen schwarzen Audi A6 von der Stephanstraße. Der Zeitwert des neun Jahre alten Fahrzeuges wurde auf rund 10.000 Euro beziffert. (ju)

Landkreis Meißen

Mit 1,74 Promille unterwegs

Zeit:     16.01.2016, 01.10 Uhr
Ort:      Radebeul

In der Nacht zum Samstag stoppen Beamte des Polizeireviers Meißen einen VW Passat auf der Meißner Straße. Der Fahrer des Passat war auffällig langsam unterwegs und hatte zudem eine rote Ampel ignoriert. Erst nach einigen hundert Metern hielt der Mann an. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 52-Jährige hinterm Steuer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Wert von 1,74 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerschein einbehalten. (ml)

Unter Drogeneinfluss am Steuer

Zeit:     17.01.2016, 21.30 Uhr
Ort:      Nünchritz, OT Neuseußlitz

Ein 31-Jähriger war am Sonntagabend mit seinem VW Passat auf der Straße Neuer Weg unterwegs, als er auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto verlor. Der VW durchbrach einen Grundstückszaun und kam in einem angrenzenden Bach zum Stehen. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten fest, dass der 31-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drugwipe-Test reagierte positiv auf Amphetamine. Desweiteren war der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Er wird sich nun wegen mehreren Verstöße strafrechtlich verantworten müssen. (ir)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Beleidigt und geschlagen

Zeit:     17.01.2016, gegen 11.15 Uhr
Ort:      Altenberg, OT Geising

Die Dresdner Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich gestern Mittag auf dem Rodelhang an der Altenberger Straße in Geising ereignet hat.

Auf dem Hang tauchte ein junger Mann auf, der einen Stahlhelm trug, auf dem ein Hakenkreuz prangte. Damit nicht genug, ging der Unbekannte zielgerichtet auf zwei aus Afghanistan stammende Männer (21, 26) zu und beleidigte diese. Kurz darauf schlug er dem Jüngeren den Stahlhelm gegen den Kopf, woraufhin dieser zu Boden ging. Dies hielt den Täter nicht davon ab, den Mann weiter zu traktieren. Erst als Passanten eingriffen, ließ er vom Opfer ab und entfernte sich. Dabei zeigte er noch den Hitlergruß. Der 21-Jähriger wurde verletzt und musste medizinisch versorgt werden.

Der Staatsschutz der Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Der Täter war zwischen 25 und 30 Jahre alt, etwa 175 cm groß und von kräftiger Statur. Er hatte eine Glatze und sich außerdem ein sogenanntes „Hitlerbärtchen“ geschoren. Zur Tatzeit trug er eine hellblaue Jeans und eine khakifarbene Jacke.

Die Polizei fragt? Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Vorfall gemacht? Wer kennt die beschriebene Person? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Gegen Baum geprallt

Zeit:     17.01.2016, 13.15 Uhr
Ort:      Hohnstein, Wartenbergstraße

Gestern Nachmittag fuhr der Fahrer (25) eines Audi Avant auf der S 165 in Richtung Hohnstein. Einige hundert Meter nach dem Wanderparkplatz verlor der Mann die Kontrolle über den Wagen. Kurz darauf kam er von der winterglatten Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Am Auto entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. (ml)

 


Marginalspalte

Onlinewache

Home

Für dringende Fälle nutzen Sie bitte den Polizeinotruf 110!

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233