1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Räuber schlug sein Opfer nieder/Möbel verschwunden/Auto deformiert/Fahrkartenautomaten geplündert

Verantwortlich: Birgit Höhn und Maria Braunsdorf
Stand: 18.01.2016, 4:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Räuber schlug sein Opfer nieder   

Ort: Leipzig-Zentrum, Brühl
Zeit: 16.01.2016, gegen 04:00 Uhr

Schwer verletzt wurde nach einer Raubstraftat ein 34-Jähriger. Er war Samstagmorgen von einem ihm namentlich Bekannten, der sich ihm von hinten näherte, niedergeschlagen worden. Er war kurzzeitig bewusstlos und lag verletzt am Boden. Der Räuber  wollte den Geschädigten durchsuchen, doch dieser wehrte sich. Nun trat der Täter zu, verletzte ihn schwer im Gesicht und raubte ihm noch 40 Euro. Anschließend flüchtete er. Bekannte des 34-Jährigen fanden den Verletzten und informierten sowohl Polizei als auch das Rettungswesen. Er wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)


Einbruch in Vereinshaus 
    

Ort: Leipzig-Möckern, Slevogtstraße
Zeit: polizeibekannt: 16.01.2016, 13:52 Uhr

Ein Gartenbesitzer (49) hatte im Kleingartenverein „Frohe Stunde“ nach dem Rechten geschaut. Dabei stellte er fest, dass Einbrecher im Vereinshaus waren und hatte sofort die Polizei informiert. Die Täter hatten zunächst die Eingangstür aufgehebelt, anschließend weitere Türen aufgetreten und alles durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 3.000 Euro angegeben. Die Ermittlungen laufen. (Hö)


Möbel verschwunden  
   

Ort: Leipzig-Zentrum, Reudnitzer Straße/Hans-Poeche-Straße 
Zeit: 17.01.2016, gegen 23:00 Uhr

Anwohner hatten am späten Abend beobachtet, wie ein Lkw vor eine im Hinterhof befindliche Werkstatt vorfuhr, Möbel aufgeladen und abtransportiert wurden. Da den Zeugen dies verdächtig erschien, riefen sie die Polizei. Beamte waren wenig später am Tatort. Sie setzten den Geschädigten (50) vom Diebstahl in Kenntnis. Dieser erstattete Anzeige und die Beamten nahmen die Ermittlungen auf. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar.


Zündler im Keller     
  

Ort: Leipzig-Grünau, Ringstraße
Zeit: 16.01.2016, gegen 11:30 Uhr

Ein Hausbewohner (36) kam mittags vom Einkaufen und bemerkte sofort Rauchgeruch im Treppenhaus. Er stellte dann fest, dass Qualm aus dem Keller drang. Er informierte die Rettungsleitstelle. Kameraden der Feuerwehr waren schnell im Mehrfamilienhaus. Sie löschten die Flammen im Keller und lokalisierten die Brandausbruchstelle. In einer Kellerbox hatte es gebrannt. Ein Unbekannte hatte mittels offenem Feuer Gegenstände angezündet und war dann geflüchtet. Einige Keller wurden durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen, eine Zugangstür stark beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Schlimmeres war durch das schnelle Reagieren des Hausbewohners verhindert worden. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Die Ermittlungen nach dem Zündler dauern an. (Hö)


Fahrradfahrer überfallen
             

Ort: Leipzig-Meusdorf, Chemnitzer Straße
Zeit: 16.01.2016, gegen 22:15 Uhr

Auf seinem Heimweg kamen einem 21-Jährigen drei schwarz vermummte Männer entgegen und versperrten ihm den Weg. Der Radler verlangsamte sein Tempo und bat höflich, ihn durchzulassen. Doch das Trio dachte nicht daran. Im Gegenteil: Sie forderten von ihrem Opfer Geldbörse und Handy. Gleich darauf rissen ihn die Unbekannten vom Rad. Dabei verletzte sich der junge Mann im Gesicht. Nun prügelten die Drei auf ihn ein und versuchten, ihm seine Jacke zu rauben. Der 21-Jährige wehrte sich und rief laut um Hilfe. Aufgrund dessen ließ das Trio von ihm ab und flüchtete ohne Diebesgut in Richtung Meusdorf-Siedlung. Der Geschädigte erstattete Anzeige. Nach seinen Angaben sind die Täter ca. 1,80 m groß und schlank, waren dunkel gekleidet und vermummt. Die Polizisten riefen einen Rettungswagen, der den Verletzten in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung brachte. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)


Opfer von Räubern schwer verletzt – Dringend Zeugen gesucht! 

Ort: Leipzig, OT Lausen-Grünau, S-Bahnhaltepunkt Ratzelstraße
Zeit: 17.01.2016; 07:40 Uhr

Mit schweren Verletzungen wurde gestern Morgen in einem Leipziger Krankenhaus ein 20-Jähriger eingeliefert: Stationäre Behandlung. Auf Nachfrage erklärte der Mann: Er sei von mehreren Personen am Haltepunkt der Ratzelstraße überfallen und geschlagen worden. Außerdem hätten die Unbekannten sein Smartphone und sein Portmonee gestohlen. Nähere Angaben konnte er nicht machen. Nun ermittelt die Leipziger Kripo wegen Raubes und bittet Zeugen, die Angaben zum möglichen Tatgeschehen und/oder auf Hinweise zu den Täter geben können, sich unter der Telefonnummer: 0341 966–46666 zu melden. (MB)


Auto deformiert      

Ort: Leipzig; OT Wiederitzsch
Zeit: 15.01.2016, 22:00 Uhr - 16.01.2016, 02:00 Uhr

Mit einem Böller beschädigte ein Unbekannter den schwarzen Mercedes CLS 350 Kombi, den der Halter (51) auf seinem umzäunten Grundstück parkte. Durch einen lauten Knall wurde er geweckt und sah nach draußen. Da erkannte er einen Mann, der vom Grundstück weglief. Der 51-Jährige trat daraufhin vors Haus und prüfte das Auto, welches an der Frontscheibe, Motorhaube und den Scheibenwischern stark beschädigt war. Zwar kehrte der Unbekannte noch einmal zurück, doch als dieser gewahr wurde, dass der Autoeigner vor dem Haus stand, zog er von dannen. Später erstattete der Mercedes-Besitzer Anzeige und beschrieb den Täter folgendermaßen:

 ca. 165 - 170 cm groß
 Alter 25 - 30 Jahre
 schlanke Statur
 südländisches Aussehen
 mit Parka bekleidet
 moderne, schwarze Hornbrille
 Pudelmütze ohne Bommel
 entweder schwarzer Bart oder Schal um den Mund.

Die Polizei ermittelt nun wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion. (MB)


Landkreis Leipzig

Fahrkartenautomaten geplündert    

Ort: Frohburg; Bahnhofstraße (Bahnhof)
Zeit: 16.01.2016, 03:00 Uhr

Einem Lokführer (50) fiel in den zeitigen Morgenstunden der zerstörte Fahrkartenautomat in Frohburg auf. Er informierte die Polizei, die bei Eintreffen folgendes feststellen musste: Ein Unbekannter hatte sein Unwesen getrieben, indem er offenbar mit pyrotechnischen Erzeugnissen den Automaten öffnete und anschließend die Geldscheinkassette samt Inhalt entnahm. Die Münzgeldkassette ließ er „unberührt“. Am Automaten entstand ein Schaden, der auf ca. 35.000 Euro geschätzt wird. Nachdem die Gesetzeshüter sich diesen ersten Überblick verschafft hatten, meldete sich eine Zeugin, die gegen 03:00 Uhr einen lauten Knall hörte. Daraufhin schaute sie aus dem Fenster und erblickte am nahegelegenen Bahnhof einen Mann, der über die Gleisanlagen in das angrenzende Wäldchen lief. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)


Landkreis Nordsachsen

Einbruch in Verkaufsstelle    

Ort: Delitzsch, Dübener Straße
Zeit: 15.01.2016, 21:00 Uhr bis 16.01.2016, 08:30 Uhr

Nach Aufhebeln einer Tür gelangten Unbekannte in einen Getränkemarkt und durchsuchten alles. Sie stahlen Zigaretten und Bargeld in Höhe einer vierstelligen Summe. Der Sachschaden wurde mit ca. 500 Euro angegeben. Die Polizei gerufen hatte die Marktleiterin (57). Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)


Schwerer Arbeitsunfall   
  

Ort: Torgau
Zeit:  16.01.2016, 12:45 Uhr

Samstagmittag verletzte sich ein 43-Jähriger, als er in eine Arbeitsmaschine hineingriff, schwer. Er wollte an der Maschine eine Störung beseitigen, schaltete diese dazu aber nicht aus. So verletzte er sich die Hand so schwer, woraufhin diese in einem Leipziger Klinikum ärztlich versorgt werden musste. Jetzt ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung, außerdem wird geprüft, ob die arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen eingehalten wurden. (MB)


Kinderwagen gestohlen     

Ort: Eilenburg; Kranoldstraße
Zeit: 16.01.2016; 18:00 Uhr – 17.01.2016, 10:45 Uhr

Der geplante Sonntagsausflug einer jungen Familie fiel gestern ins Wasser. Bitter musste der 33-jährige Familienvater feststellen, dass ein Unbekannter den angeschlossenen Kinderwagen aus dem Treppenhaus gestohlen hatte. So fehlte für das Vorhaben der fahrbare Untersatz - der Mann musste nun die Zeit investieren, um Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Diese hat die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und die Fahndung nach dem Kinderwagen der Marke „Hartan“ – Topline S in der Farbe beige mit einem Zeitwert von 950 Euro aufgenommen. (MB)
 

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Von der Fahrbahn abgekommen         

Ort: Grimma; OT Grechwitz, Mutzschener Straße
Zeit: 17.01.2016, 07:55 Uhr

Eine 25-Jährige geriet auf der S 38 ins Schleudern, nachdem sie in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihren Opel Corsa verlor. Sie rutschte nach links von der Fahrbahn und stieß gegen den Pfahl eines Verkehrsspiegels, welcher abknickte. Erst im Zaun sowie in den Koniferen eines angrenzenden Grundstücks kam der Corsa zum Stehen.  Gesamtsachschaden: ca. 7.500 Euro. (MB)


Landkreis Nordsachsen

Zwei Autos stießen zusammen            

Ort: Bad Düben, Postweg/Schmiedeberger Straße
Zeit: 17.01.2016, gegen 16:00 Uhr

Die Fahrerin (19) eines Ford Fiesta befuhr den Postweg und bog an der Kreuzung  nach links auf die Schmiedeberger Straße ab. Dabei beachtete sie einen entgegenkommenden VW Fox (Fahrer: 59) nicht. Beide Fahrzeuge kollidierten, wobei sich die Fordfahrerin leicht verletzte und ambulant behandelt werden musste. Der VW-Fahrer geriet aufgrund des Zusammenpralls auf den Fußweg und krachte gegen die Abgrenzung des Fußweges zur Fahrbahn. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von etwa 22.000 Euro. (Hö)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005