1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Meerane: Leben gerettet / Limbach-Oberfrohna: Täter auf frischer Tat gestellt

Verantwortlich: Frau Anett Münster, Frau Annabel Windisch, Herr Oliver Wurdak
Stand: 19.01.2016, 2:00 PM Uhr

Ausgewählte Meldungen

Leben gerettet

Meerane – (aw) In der Nacht zu Dienstag konnte ein 63-jähriger Vermisster, welcher aufgrund von Orientierungslosigkeit verschwunden war, durch Beamte des Polizeireviers Glauchau in eisiger Kälte gerade noch rechtzeitig gefunden werden.
Gegen 2 Uhr hatten Mitarbeiter eines Pflegeheims am Höhenweg festgestellt, dass der 63-Jährige aus dem Haus verschwunden war. Da der Mann unter gesundheitlichen Problemen leidet und der Verdacht bestand, dass er nur mit seinem Schlafanzug bekleidet zu Fuß losgegangen ist, wurde die Polizei informiert. Acht Beamte nahmen umgehend die Suche auf. Durch intensive und systematische Nachschau konnte der 63-Jährige zwar stark unterkühlt, aber noch mit Lebenszeichen etwa 400 Meter vom Heim entfernt auf einem Feldweg gefunden werden. Er wurde an die Rettungskräfte übergeben und wird derzeit ärztlich behandelt.

Täter auf frischer Tat gestellt

Limbach-Oberfrohna – (aw) In der Nacht zu Dienstag kam es in einer Gaststätte an der Tierparkstraße zu einem Einbruch, bei dem ein 40-Jähriger durch Polizeibeamte auf frischer Tat gestellt werden konnte.
Gegen 4 Uhr wurden die Beamten durch einen Zeugenhinweis über den Eindringling informiert. Kurz darauf trafen sie dann im Gebäude auf den mutmaßlichen Täter und nahmen ihn vorläufig fest. Über ein Fenster hatte sich der 40-Jährige gewaltsam Zutritt zum Gebäude verschafft – Sachschaden ca. 100 Euro. Ein Diebstahlschaden ist der Polizei bisher nicht bekannt. Nun ermitteln die Beamten wegen des Einbruchs.

 
Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Sachbeschädigung

Plauen – (am) Auf dem Vereinsgelände in der Luisenstraße wurden am Sozialgebäude und den Spielerbänken zwischen Freitag, 20:30 Uhr und Sonnabend, 10 Uhr mehrere Graffiti in den Farben Schwarz, Silber und Gelb angebracht. Sachschaden: ca. 1.000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Gefährlicher Eingriff in Straßenverkehr

Weischlitz, OT Rodersdorf – (am) Auf der Ortsverbindungsstraße von Rodersdorf nach Kröstau kam es zwischen Sonntag, 4:30 Uhr und Montag, 11:45 Uhr zu mehreren Sachbeschädigungen. Unbekannte warfen Verkehrszeichen samt Betonsockel um und rissen 25 Leitpfosten heraus. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/140.

Unfall mit Verletzten

Plauen – (am) Ein Fiat-Fahrer (32) wurde bei einem Unfall am Montag, gegen 17:45 Uhr schwer verletzt. Der 32-Jährige war auf der B 92 in Richtung Plamag unterwegs und stieß beim Abbiegen auf der Kreuzung J.-C.-Dietrich-Straße/Alte Pausaer Straße mit dem entgegengekommenen BMW zusammen. Dessen Fahrer (22) wurde leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 23.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Beim Rangieren zusammengestoßen

Klingenthal – (ow) Beim Rangieren sind am Dienstagvormittag auf der Auerbacher Straße zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Dabei entstand Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Personen wurden nicht verletzt.
Eine 33-Jährige mit einem Krankenwagen VW und eine 55-Jährige mit einem Audi A4 waren gegen 9.15 Uhr hintereinander stadteinwärts unterwegs. Als die 33-Jährige etwa 50 Meter nach dem ehemaligen „Grünen Baum“ rückwärts in eine linksseitig gelegene Grundstückseinfahrt rangieren wollte, musste sie auf Grund einer Schneemauer nochmals nach vorn fahren. Dabei hatte sie jedoch nicht bemerkt, dass die 55-Jährige zwischenzeitlich wieder angefahren war und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

 
Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Einkaufsmarkt beschmiert

Zwickau, OT Schedewitz – (am) Unbekannte besprühten auf einer Länge von ca. acht Metern eine Wand am Einkaufsmarkt in der Geinitzsiedlung/Am Fuchsgraben mit einem Schriftzug. Tatzeit: Samstagabend bis Montagmorgen. Der Sachschaden wird mit 1.000 Euro angegeben.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375/ 428 4480.

Polizei sucht Unfallzeugen

Zwickau – (am) Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Donnerstag, gegen 10:30 Uhr auf der Schedewitzer Brücke. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug war auf der B93/Oskar-Arnold-Straße in Richtung Stadtzentrum unterwegs und stieß beim Fahrstreifenwechsel nach rechts mit einem Skoda Fabia zusammen. Sachschaden: ca. 4.000 Euro. Der unbekannte, blaue Pkw verließ dann pflichtwidrig die Unfallstelle.
Unfallzeugen werden gebeten sich bei der der Polizei in Zwickau zu melden, Telefon 0375/ 44580.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Diebe interessieren sich für Gemälde

Crimmitschau – (am) Einbrecher stiegen durch ein Fenster, in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen, in ein Haus auf der Ponitzer Straße ein. Der Diebstahlschaden ist derzeit noch unbekannt. Zwei große Gemälde scheinen zum Abtransport bereit gestellt worden zu sein. Der Sachschaden am Fenster beläuft sich auf ca. 50 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Peugeot-Fahrer schwer verletzt

Hartenstein, OT Thierfeld – (am) Ein Peugeot-Fahrer (59) kam am Dienstag, gegen 6:30 Uhr auf der S 255 (Richtung Aue), in Höhe des Wildtunnels, von der Fahrbahn ab. Der Pkw blieb auf der Seite liegen, der 59-Jährige wurde schwer verletzt. Gesamtschaden: ca. 3.000 Euro.

Wildunfall

Lichtentanne, OT Stenn – (am) Ein Reh war am Montag, gegen 17:45 Uhr der Grund zweier Unfälle in Höhe der Auffahrt zur S 293/Mitteltrasse. Eine VW-Fahrerin (49) befuhr die Planitzer Straße in Richtung Stenn, wobei sie mit einem Reh zusammenstieß. Ohne die Unfallstelle zu sichern, fuhr die 49-Jährige weiter, woraufhin ein BMW-Fahrer (29) das Tier überfuhr und sein Fahrzeug beschädigte. Nun wird gegen die VW-Fahrerin wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2.500 Euro.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Einbrecher in Haft (siehe Medieninformation 37/2016 vom 18. Januar)

Chemnitz/Limbach-Oberfrohna – (aw) Zwei der drei mutmaßlichen Einbrecher, welche am Montag nach einem Wohnungseinbruch in Limbach-Oberfrohna vorläufig festgenommen wurden, sind in Untersuchungshaft. Die drei Männer (28, 33, 33) wurden am Montagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Ein 33-jähriger Tatverdächtiger wurde aus der Festnahme entlassen. Die polizeilichen Ermittlungen zum Fall dauern an.

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Oberlungwitz – (aw) Die Polizei sucht Zeugen nach einer Unfallflucht, welche sich am Montagnachmittag zwischen 15:30 Uhr und 18 Uhr ereignet hat. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug war auf der Limbacher Straße in Richtung Oberlungwitz unterwegs und streifte, vermutlich durch ungenügenden Sicherheitsabstand, einen am Fahrbahnrand abgestellten Ford (in Höhe Hausgrundstück 25). Dessen linker Außenspiegel wurde beschädigt – Sachschaden ca. 250 Euro. Der Unfallverursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle.
Die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640 erbittet Zeugenhinweise. Das Verursacherfahrzeug müsste Beschädigungen im Bereich des rechten Außenspiegels aufweisen.

Unter Alkoholeinfluss gefahren

Limbach-Oberfrohna – (aw) Am Montag, gegen 11 Uhr wurde auf der Paul-Seydel-Straße der Fahrer eines Pkw Mazda einer Polizeikontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten bei dem 62-jährigen Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 0,68 Promille. Nun muss der Mann mit einer Bußgeldanzeige rechnen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Glauchau – (aw) Am Montagabend kontrollierten Polizeibeamte auf der Siemensstraße den Fahrer eines Kleintransportes. Auch bei ihm wurde Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen. Der Test ergab 0,58 Promille. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wurde erstattet.


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt