1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autos geplündert

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 19.01.2016, 2:50 PM Uhr

Chemnitz

 

OT Sonnenberg/OT Gablenz – Autos geplündert

(He) Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag drei Fahrzeuge aufgebrochen und daraus leichtsinnig dort liegengelassene Wertsachen gestohlen. In der Fürstenstraße war es ein Audi A 4, den die Täter im Fokus hatten. Sie schlugen eine Seitenscheibe ein und griffen sich eine Tasche mit persönlichen Sachen und Bargeld. Der Schaden wird hier auf insgesamt rund 450 Euro geschätzt.
In der Glockenstraße holten sich die Täter vom Beifahrersitz eines VW Golf eine Tasche samt Laptop im Wert von rund 200 Euro. Auch hier hatte man eine Seitenscheibe eingeschlagen, um ins Auto zu kommen.
Die auf dem Beifahrersitz liegende Handtasche samt Geldbörse griffen sich unbekannte Täter aus einem Ford Focus in der Pfarrstraße. Die Fahrerin muss sich jetzt um den Ersatz von Ausweisen kümmern, die in der Geldbörse waren. Der Schaden macht hier insgesamt rund 150 Euro aus.

Stadtzentrum – Verletzungen überführten Einbrecher

(Gö) Zu einem Geschäft am Neumarkt ist die Polizei in der Nacht zum Dienstag, gegen 1.45 Uhr, gerufen worden. Ein bis dahin Unbekannter hatte versucht, das Schaufenster eines Geschäfts einzuschlagen. Ihm gelang es eine Scheibe der Doppelverglasung zu zerstören. Die andere hielt stand. Daraufhin flüchtete der Täter. Auf die erhoffte Beute konnte er nicht zugreifen. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung wurde auf der Neefestraße eine Person mit einer blutenden Handverletzung festgestellt. Die Polizisten gingen der Sache auf den Grund und fanden Einbruchswerkzeug bei dem Mann. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich bei dem 26-Jährigen um den gesuchten mutmaßlichen Einbrecher. Offenbar hatte er sich am zerstörten Glas der Fensterscheibe verletzt. Nachdem seine Wunden im Krankenhaus versorgt und die polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren, wurde er auf freien Fuß gesetzt. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere die Spurenauswertung, dauern an.

OT Sonnenberg – Feuerwehreinsatz bei Mülltonnenbrand

(Gö) Wie der Polizei am Dienstagmorgen bekannt wurde, kam es am Montagabend gegen 18 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz auf der Dresdner Straße. Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein Restmüllbehälter in Brand. Durch die Hitzeentwicklung wurde auch ein daneben stehender Abfallcontainer in Mitleidenschaft gezogen. Durch die Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf ca. 600 Euro beziffert. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

OT Schönau – Fahrrad und Helm aus Keller gestohlen

(Gö) Im Zeitraum zwischen dem 15. Januar 2016, 19.30 Uhr, und dem 19. Januar 2016, 7 Uhr, hebelte ein unbekannter Täter zwei Kellertüren in einem Mehrfamilienhaus in der Stelzendorfer Straße auf und durchsuchte die Räumlichkeiten. Der Einbrecher entwendete ein graues Damenfahrrad und einen blauen Fahrradhelm im Wert von ca. 750 Euro. Der Sachschaden an den Kellertüren beläuft sich auf ca. 20 Euro.

OT Furth – Buntmetalldiebe am Werk

(Gö) Aus einem Lager auf der Blankenburgstraße entwendeten unbekannte Diebe im Zeitraum von 15. Dezember 2015 bis 19. Januar 2016 ca. 2 000 Meter Kabel im Wert von rund 6 500 Euro. Ein Sachschaden ist offenbar nicht entstanden.

OT Schloßchemnitz – VW und Renault kollidierten

(Kg) Vom Luisenplatz nach links auf die Konradstraße in Richtung Leipziger Straße fuhr am Dienstag, gegen 10.15 Uhr, der 70-jährige Fahrer eines Pkw VW. Der VW kollidierte dabei mit einem in Richtung Paul-Jäkel-Straße fahrenden Pkw Renault, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Der Renault-Fahrer (58) wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

OT Helbersdorf – Gegen parkende Autos gerutscht

(Kg) Beim Ausparken auf der Wenzel-Verner-Straße geriet am Dienstag, gegen 10 Uhr, ein Pkw Honda auf der winterglatten Straße ins Rutschen und kollidierte mit zwei parkenden Fahrzeugen (Ford-Transporter, Pkw Fiat). Dabei erlitt die Honda-Fahrerin (59) leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

OT Röhrsdorf (Bundesautobahn 4) – Lkw drückte Pkw gegen Schutzplanke

(Kg) Am Kreuz Chemnitz wechselte am Dienstag, gegen 6.30 Uhr, der 34-jährige Fahrer eines Lkw Scania mit Anhänger auf der Richtungsfahrbahn Eisenach den Fahrstreifen, wobei der Lkw mit einem Pkw VW (Fahrer: 42) kollidierte. Durch den Anstoß wurde der Pkw gegen die Mittelschutzplanke gedrückt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Landkreis Mittelsachsen

Rochlitz –Schwan in Not

(Gö) Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden Rochlitzer Polizisten am Dienstagmorgen, gegen 7.45 Uhr, an ein Wehr der Zwickauer Mulde in Zaßnitz gerufen. Ein Schwan war offenbar durch die tiefen Temperaturen der vergangenen Nacht überrascht worden und in dem stehenden Gewässer festgefroren. Eine Passantin hatte den hilflosen Schwan entdeckt und die Polizei informiert. Die Polizeibeamten konnten die Eisdecke mit Stöcken und Steinen durchbrechen und den Schwan aus seiner misslichen Lage befreien. Dieser flatterte nach seiner Befreiung wohlbehalten davon, um sich wenige Meter entfernt im offenen Wasser niederzulassen.

Lunzenau/OT Elsdorf – Verdächtige Spuren im Schnee/Zeugen gesucht

(Gö) Einen unbekannten Einbrecher überraschte ein Zeuge (32) am Montagabend gegen 21 Uhr in der Hauptstraße in Elsdorf. Der 32-Jährige hatte Schnee geschippt und dabei verdächtige Schuhspuren gefunden. Außerdem war die Seiteneingangstür eines Einfamilienhauses aufgebrochen und in den Räumen offenbar nach Brauchbarem gesucht worden. Während er die Polizei informierte, flüchtete der Einbrecher aus dem Haus. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Der Sachschaden an der Tür beläuft sich auf rund 500 Euro. Ein Fährtenhund der Polizei verfolgte die Spur des Täters über die Hauptstraße bis in den Zufahrtsweg des örtlichen Kindergartens. Dort vorgefundene Reifenspuren deuteten darauf hin, dass der Täter seine Flucht mit einem Fahrzeug fortsetzte.
Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Täter oder Täterfahrzeug machen können. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387495808 entgegen.

Revierbereich Freiberg

Großhartmannsdorf – Pkw kollidierten an Einmündung

(Kg) Von der Muldaer Straße nach links auf die bevorrechtigte Hauptstraße (B 101) fuhr am Dienstag früh, gegen 6.15 Uhr, der 33-jährige Fahrer eines Pkw Subaru. Dabei kollidierte der Subaru mit einem auf der Hauptstraße fahrenden Pkw Honda (Fahrer: 33). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Rechenberg-Bienenmühle – Parkendes Auto gestreift

(Kg) Der 23-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes bog am Dienstag, gegen 12.35 Uhr, von der Bahnhofstraße aus Richtung Nassau in die Mittelstraße ab. Dabei streifte der Anhänger des Lkw einen parkenden Pkw VW. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Röderstraße aus Richtung Bockau auf die bevorrechtigte Staatsstraße fuhr am Dienstag, gegen 9.20 Uhr, der 66-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kollidierte der VW mit einem auf der Staatsstraße in Richtung Schwarzenberg fahrenden Pkw Opel (Fahrerin: 82). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro.

Ergänzung zur gemeinsamen Medieninformation der PD Chemnitz und der PD Zwickau – Vier mutmaßliche Diebe gestellt (siehe Medieninformation Nr. 35 vom 18. Januar 2015)

Chemnitz/Limbach-Oberfrohna – Einbrecher in Haft

(aw) Zwei der drei mutmaßlichen Einbrecher, welche am Montag nach einem Wohnungseinbruch in Limbach-Oberfrohna vorläufig festgenommen wurden, sind in Untersuchungshaft. Die drei Männer (28, 33, 33) wurden am Montagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Ein 33-jähriger Tatverdächtiger wurde aus der Festnahme entlassen. Die polizeilichen Ermittlungen zum Fall dauern an.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106