1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autowerkstatt heimgesucht/ Diebstahl mit Waffen/ Couragierte Frau

Verantwortlich: Uwe Voigt, Maria Braunsdorf
Stand: 21.01.2016, 6:40 PM Uhr

Autowerkstatt heimgesucht          

Ort: Taucha, Autowerkstatt
Zeit: 19.01.2016, 18:30 Uhr - 20.01.2016, 06:45 Uhr

Ein Langfinger verschaffte sich vermutlich durch Übersteigen des Grundstückszaunes Zugang zum Grundstück eines Autohandels/-werkstatt. Dann zerstörte er  den Glaseinsatz der rückseitigen Tür vom Annahme-Büro, um in dessen Räume zu gelangen. Im Inneren öffnete und durchwühlte der Dieb sämtliche Schränke. Da er nicht weiter fündig wurde, schob er schließlich das im Büro abgestellte Fahrrad zu einem auf dem Kundenparkplatz stehenden VW Passat, verlud das Rad und fuhr mit dem nicht zugelassenen Fahrzeug in unbekannte Richtung davon. Als der Werkstattmeister (42) den Diebstahl von Rad und Auto am nächsten Morgen bemerkte, informierte er die Polizei. Diese nahm die Ermittlungen auf. (MB)

Fahrender Tresor“ im Visier von Dieben      

Ort: Leipzig; OT Reudnitz-Thonberg, Stötteritzer Straße
Zeit: 19.01.2016, 20:00 Uhr - 20.01.2016, 07:20 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte der Nutzer (25) eines Ford Transit Custom, als er morgens zum am Vorabend am Fahrbahnrand der Sötteritzer Straße abgestellten Fahrzeug kam. Langfinger hatten die rechte Seitenscheibe des Ford zerschlagen, dann die seitliche Schiebetür geöffnet und zahlreiches Werkzeug entnommen. So fiel den Dieben Folgendes in die Hände:

- ein Messgerät, Exfo OTDR, Wert ca. 40.000 Euro
- zwei OFI-Messgeräte, Wert ca. je 10.000 Euro
- ein Werkzeugtasche mit Inhalt, Wert ca. 500 Euro
- eine Akkubohrmaschine, Wert ca. 400 Euro
- ein Akkuschrauber, Wert ca. 200 Euro
- eine Stichsäge, Wert ca. 200 Euro
- ein P-Touch, Wert ca. 80 Euro
- ein Vorlauffaser, Wert ca. 200 Euro

Ein herber Verlust für die Firma, denn immerhin verursachten die Diebe einen Stehlschaden von über 50.000 Euro und einen Sachschaden, den der 25-Jährige mit 500 Euro bezifferte. Nun ermittelt die Polizei und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und/oder dem Verbleib der Werkzeuge geben können, sich beim Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19-21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 7105-0 zu melden. (MB)

Im Keller gezündelt!          

Ort: Leipzig; OT Lausen-Grünau, An der Kotsche
Zeit: 20.01.2016, 16:15 Uhr

Ein Anwohner (59), der von Arbeit nach Hause kam, nahm den beißenden, brennenden Geruch, der aus dem Keller heraufstieg, wahr und ging der Ursache auf den Grund. Im Keller entdeckte er den Brand und informierte umgehend die Feuerwehr, die mit Löschzügen anrückte. Nachdem diese die Löscharbeiten beendet hatten und eine erste Nachschau am Brandort erfolgte, konnten die Einsatzkräfte Folgendes feststellen: In einer Kellerbox waren durch einen Zündler offenbar Papiere in einem Pappkarton angezündet worden. Daraufhin entwickelte sich dieser kleine Funken zu einem offenen Flammenbrand, der sich im gesamten Keller ausbreitete und sämtliche Kellerboxen und –gänge verqualmte. Zwischenzeitlich waren sogar die Versorgungsleitungen, die zum Teil verschmorrten, in Gefahr. Diese konnte durch die Feuerwehr jedoch gebannt werden. Sieben Bewohner mussten aus ihren Wohnungen evakuiert und drei von ihnen ärztlich behandelt werden. Nach Löschen des Brandes konnten alle Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Jetzt ermittelt die Polizei wegen schwerer Brandstiftung. (MB)

Diebstahl mit Waffen         

Ort: Leipzig; OT Seehausen, An der Passage
Zeit: 20.01.2016, 18:40 Uhr

… so lautet der Verdacht, dessen sich ein 31-Jähriger gegenübersieht. Er hatte aus einem Warenregal Telefonschutzhüllen sowie Batterien entnommen und diese schon ihrer Bestimmung zugeführt – die Handyhülle steckte er auf das Telefon, die Batterien in die Taschenlampe, die er bei sich trug. Dann wollte er im Kassenbereich andere aus den Regalen entnommene Waren im Wert von knapp 105 Euro bezahlen – mit einer gestohlenen EC-Karte. – Keine Kavalliersdelikte, doch die Krönung setzte die Tatsache auf, dass er in seiner Gürteltasche zugriffsbereit ein Einhandmesser trug. Der Ladendetektiv (43) schritt daraufhin zur Tat und hielt den Dieb bis zum Eintreffen der Gesetzeshüter fest. Diese nahmen die Personalien des 31-Jährigen auf und eröffneten ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl mit Waffen und versuchten Betrug. Außerdem stellten sie vier EC-Karten sicher, die durchweg auf andere Personen ausgestellt waren und teils bereits zur Fahndung standen. (MB)

Zigarettenautomat  „entschärft“               

Ort: Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Lilienstraße 
Zeit: 21.01.2016, 04:30 Uhr

Durch unbekannten Täter wurde auf bisher unbekannte Art und Weise ein Zigarettenautomat gewaltsam aufgesprengt. Der Druck war so groß, dass das Vorderteil des Gehäuses auf der gegenüberliegenden Straßenseite lag bzw. dort gegen ein abgestelltes Fahrzeug eines 44-jährigen Nutzers prallte und das Fahrzeug beschädigte. Vor dem Automaten, auf der Straße und an den geparkten Fahrzeugen lagen vereinzelte Zigarettenschachteln. Der Tatort wurde gesichert und eine umfangreiche kriminaltechnische Tatortarbeit durchgeführt. Die Ermittlungen dauern an. Über die Höhe des Gesamtschadens können gegenwärtig noch keine Angaben gemacht werden. (Vo) 

Couragierte Frau                        

Ort: Leipzig, OT Grünau, Kiewer Straße 
Zeit: 20.01.2016, 16:30 Uhr
 
Eine gemischte deutsch/ausländische Gruppe von acht Personen betrat einen kleinen Schreibwaren/Lottoladen. Sie verteilten sich schön im Raum. Zwei fragten die 67-jährige Frau nach Zigaretten und ein anderer nach einer Zeitung. Sie wollten die Frau ablenken. Diese durchschaute das Manöver und verwies die Jugendlichen aus dem Laden. Da sich noch ein Erwachsener im Laden befand, zogen die Jugendlichen zunächst ab. Nach etwa fünf Minuten kamen sie wieder. Im Laden befand sich kein Kunde. Die Frau fühlte sich bedrängt hinter ihrem Tresen, ging nach vorn an die Tür und verwies die Jugendlichen wiederum aus dem Laden. Ein Teil kam dieser Aufforderung nach. Zwei Jugendliche kamen aus dem Nebenraum, wo sich noch ein Paketshop befand. Einer dieser Beiden trug etwas unter seiner Jacke. An der Frau kam er aber nicht vorbei. Sie stoppte ihn, zog an der Jacke und zum Vorschein kam die kleine Geldkassette aus dem Shop. Sie nahm ihm die Kassette ab und  schickte die Jugendlichen raus. Trotz ihrer Wachsamkeit ist es wahrscheinlich, dass die Jugendlichen aus der Auslage einzelne Zigarettenschachteln entwendet haben könnten. Das muss noch geprüft werden. Zu Handgreiflichkeiten oder körperlichen Auseinandersetzungen kam es nicht. Es wurde niemand verletzt. Zur Personenbeschreibung konnte sie keine sachdienlichen Hinweise geben.(Vo)

Landkreis Nordsachsen

„Spanner“ an der Schwimmhalle                

Ort: Torgau, Nordring 
Zeit: 20.10.2016, 19:35 Uhr

Der Schwimmmeister des Hallenbades informierte die Polizei, dass sich außerhalb des Hallenbades eine männliche Person aufhält, die sich wie ein „Spanner“ verhält. Die Beamten waren nach wenigen Minuten am Ereignisort  eingetroffen und konnten diese Person festhalten. Es handelte sich dabei um einen polizeibekannten 38-Jährigen deutschen Mann der bereits in der letzten Woche ebenfalls in gleicher Weise in Erscheinung getreten war. Gegen diese Person läuft bereits ein Ermittlungsverfahren, das mit dem heutigen Tag erweitert wurde. Die Befragung des Schwimmmeisters ergab, dass der 38-Jährige draußen an der Panoramascheibe stand und in Richtung Schwimmbecken blickte. Er hatte eine Hand in der Hose und führte exhibitionistische Handlungen durch. Der Schwimmmeister gab zu verstehen, dass die Badegäste von dessen Handlung nichts mitbekommen hatten. Der 38-Jährige wurde vor Ort belehrt und ihm ein Platzverweis ausgesprochen. Er entfernte sich anschließend von diesem Objekt. (Vo) 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Radler bei Sturz schwer verletzt         

Ort: Leipzig; OT Volkmarsdorf, Torgauer Straße/Wurzner Straße
Zeit: 20.01.2016, 10:50 Uhr

Ein 62-Jähriger, der mit seinem Ford Mondeo von der Wurzner Straße in die Torgauer Straße eingebogen und bereits einige Meter gefahren war, erfasste plötzlich den in selbe Richtung fahrenden Radler (74). Der so touchierte 74-Jährige verlor das Gleichgewicht, stürzte und verletzte sich dabei so schwer, dass er in einem Leipziger Krankenhaus stationär behandelt werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. (MB)

Landkreis Leipzig

Achtung! Es ist glatt          

Ort: Wurzen, OT Birkenhof 
Zeit: 21.01.2016, 05:50 Uhr
 
Ein 31-jähriger Fahrer eines VW Passat befuhr die Kreisstraße aus Richtung Birkenhof in Richtung Burkartshain. Auf Grund der Witterungsverhältnisse kam der 31-Jährige mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in unbekannter Höhe. (Vo)

Ohje – Mauer eingestürzt        

Ort: Grimma, OT Kuckeland 
Zeit: 20.01.2016, 06:45 Uhr

Ein 30-jähriger Fahrer eines Sattelauflieger streifte beim durchfahren einer Kurve eine angrenzende Grundstücksmauer und brachte dadurch diese auf einer Länge von ca. sieben Meter zum Einsturz. Der 66-jährige Eigentümer dieser Grundstücksmauer beziffert den Schaden mit ca. 2000 Euro. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die genaue Unfallursache muss noch geklärt werden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Achtung! Schnee auf der Straße    

Ort: Delitzsch, Kohlstraße 
Zeit: 20.01.2016, 09:15 Uhr

Die 76-jährige Fahrradfahrerin befuhr die Kohlstraße in Richtung Stadtzentrum. Auf ihrer Fahrt übersah sie dabei eine vom Schnee bedeckte Bordsteinkante und kam zu Fall. Die sofort informierten Rettungskräfte nahmen die 76-Jährige an Bord und fuhren sie zu weiteren vorsorglichen Untersuchungen in ein Krankenhaus. Das Fahrrad wurde sichergestellt. (Vo)
 


 


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005