1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sucht dringend Zeugen

Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 25.01.2016, 3:15 PM Uhr

Chemnitz

 

OT Hutholz – Polizei sucht dringend Zeugen

(He) Eine 16-Jährige rief am späten Samstagnachmittag bei der Polizei an und meldete, dass sie am Vortag, also am Freitagabend, im Umfeld der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 5 von mehreren Männern belästigt, bedroht und verletzt worden sei. Die ortsunkundige Jugendliche war an der Endhaltestelle nach ihren Angaben gegen 18.30 Uhr aus der Straßenbahn gestiegen und dann vermutlich zur „Wolgopassage“/Marie-Tilch-Straße gelaufen.
Nach einer Treppe sei sie dann von drei jungen Männern belästigt und, nachdem sie sich gewehrt habe, mit Fäusten traktiert worden. Irgendjemand aus dem Wohngebiet habe dann etwas gebrüllt, woraufhin die Täter geflüchtet seien. Die Jugendliche ist anschließend in ein Krankenhaus gefahren, wo sie sich aufgrund ihrer Verletzungen durch die Schläge behandeln ließ.
Die Täter konnte sie nicht näher beschreiben. Alle drei sollen fast knielange, dunkle Mäntel mit Kapuze getragen haben. Die Kapuzen hatten helle Fellränder. Einer der Männer trug hellrote NIKE–Sportschuhe, die Schuhe der anderen waren weiß.
Die Polizeidirektion Chemnitz sucht unter Telefon 0371 387-495808 dringend Zeugen, die Hinweise zur Straftat geben können.
Wer hat am Samstagabend zwischen 18 Uhr und 20 Uhr im Bereich der Endhaltestelle der Straßenbahn-Linie 5 und im Umfeld in Richtung Penny-Markt Beobachtungen gemacht, die mit der Handlung im Zusammenhang stehen könnten?
Wer kann nähere Hinweise zu den beschriebenen Tätern geben?
Es wird insbesondere jener Bürger gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, der etwas gerufen bzw. gebrüllt hat.

OT Hilbersdorf/Stadtzentrum – Audi-Diebe unterwegs

(SR) Unbekannte stahlen zwischen Sonntagnachmittag und Montagvormittag einen grauen Audi A6. Den Avant hatte man am Sonntag, gegen 15.30 Uhr, in der Hilbersdorfer Straße abgestellt. Am Montag, gegen 10.30 Uhr, war das Auto im Wert von ca. 17.500 Euro verschwunden.
In der Wiesenstraße versuchten Diebe in der Nacht zum Montag offenbar einen Audi A3 zu stehlen. Die Täter kamen hier auf noch unbekannte Art und Weise ins Fahrzeug und machten sich am Zündschloss zu schaffen. Zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.

OT Lutherviertel – Fußgänger von Pkw erfasst

(Kg) Von der Charlottenstraße nach links in die Clausstraße bog am Montag früh, gegen 6.45 Uhr, die 38-jährige Fahrerin eines Pkw Seat ab. Gleichzeitig überquerte ein 39-jähriger Mann im Bereich der Fußgängerfurt die Clausstraße. Der Pkw erfasste den Fußgänger, der dabei schwere Verletzungen erlitt. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner.

OT Kappel – Schwer verletzt bei Auffahrunfall

(Kg) Auf der Neefestraße hielten am Montag, gegen 10.05 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Pkw Ford und die 25-jährige Fahrerin eines Pkw VW an der Kreuzung Carl-Hamel-Straße verkehrsbedingt an. Der 32-jährige Fahrer eines Pkw VW fuhr auf den VW der 25-Jährigen, der durch den Anstoß noch gegen den Ford geschoben wurde. Die 25-jährige Autofahrerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro.

OT Adelsberg – Beim Ausweichen in Graben gerutscht

(Kg) Die Augustusburger Straße stadteinwärts befuhr am Montagmorgen, gegen 7.35 Uhr, der 43-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes. In Höhe des Hausgrundstücks 316 kam ihm in einer Kurve ein bisher unbekannter Lkw entgegen, der offenbar die Kurve „schnitt“. Der Mercedes-Fahrer wich aus, um eine Kollision zu vermeiden und rutschte dabei in den Straßengraben. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle derzeit keine Angaben vor. Die Augustusburger Straße war zwischen der Walter-Klippel-Straße und Olbersdorfer Straße für ca. 1½ Stunden voll gesperrt. Der unbekannte Lkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen.

Chemnitz/Erzgebirgskreis – Wo ist XXX?/Polizei bittet um Mithilfe

(Gö) Seit dem Abend des 28. Dezember 2015 wird die 16-jährige XXX vermisst. Zuletzt wurde sie an diesem Tag gegen 20.30 Uhr in Chemnitz gesehen. Die bisherige Suche und Nachforschungen zu möglichen Aufenthaltsorten brachten keinen Erfolg. Möglicherweise hält sich die Ausreißerin in Chemnitz oder im Umland auf.
Die Vermisste ist 1,60 m bis 1,65 m groß, schlank und hat lange blonde Haare. Sie trug bei ihrem Verschwinden eine schwarze Daunenjacke sowie eine schwarze Jogginghose mit weißem Muster.
Wer hat XXX seit Dezember gesehen und kann Hinweise zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808 entgegen.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg – Winkelschleifer aus Werkstatt gestohlen

(Gö) Ein Fenster einer Werkstatt in der Bambergstraße brachen Einbrecher über das Wochenende auf. Von der Werkbank schnappten sich die Diebe zwei Winkelschleifer und verschwanden wieder. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 300 Euro.

Annaberg-Buchholz – An Einmündung aufgefahren

(Kg) Von der Karlsbader Straße nach rechts auf die Talstraße fahren wollten am Montag, gegen 7 Uhr, der 81-jährige Fahrer eines Pkw Audi und die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Ford. Als die Ford-Fahrerin an der Einmündung verkehrsbedingt anhielt, fuhr der Audi-Fahrer auf den Ford, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Revierbereich Aue

Lößnitz/OT Affalter – Pkw streiften sich

(Kg) Auf der Lenkersdorfer Straße streifte am Montag früh, gegen 5.45 Uhr, ein Pkw Kia (Fahrerin: 48) beim Vorbeifahren einen entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrer: 23), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Marienberg/OT Ansprung – Tödlicher Verkehrsunfall

(Kg) Der 73-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhr am Montag, gegen 10.45 Uhr, die Bundesstraße 171 aus Richtung Olbernhau in Richtung Ansprung. Vor dem sogenannten Ansprunger Berg kam der VW aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Dabei erlitt der 73-jährige Fahrer schwerste Verletzungen, an denen er noch am Unfallort verstarb. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Die Bundesstraße war zwischen Ansprung und Olbernhau für ca. drei Stunden voll gesperrt. Zum Unfallzeitpunkt war es im Bereich neblig.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz – Buntmetalldiebe entwendeten 50 Meter Kabel

(Gö) Unbekannte sind über das Wochenende in ein in Rekonstruktion befindliches Haus in der Franz-Schubert-Straße eingestiegen. Die Diebe brachen eine Tür auf und machten sich an bereits verlegtem Kabel zu schaffen. Insgesamt ließen sie rund 50 Meter im Wert von etwa 500 Euro mitgehen. Durch das Herausreißen der Kabel entstand zudem erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Dorfchemnitz/OT Voigtsdorf – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Auf der Hauptstraße kollidierten am Montag, gegen 7.20 Uhr, zwei entgegenkommende Pkw (Trabant, Ford) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro entstand. Weder der Trabant-Fahrer (67) noch die Ford-Fahrerin (29) wurden bei dem Unfall verletzt.

 

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Pkw kollidierten beim Ausweichen

(Kg) Ungefähr 500 Meter nach der Anschlussstelle Glauchau-Ost scherte am Montag, gegen 8.15 Uhr, der bisher unbekannte Fahrer eines Lkw MAN auf der Richtungsfahrbahn Dresden zum Überholen aus. Daraufhin wich der 47-jährige Fahrer eines Pkw Ford nach links aus, um nicht mit dem Lkw zu kollidieren. Dabei kam es zur Kollision zwischen dem Ford und einem Pkw Opel (Fahrer: 38). Der unbekannte Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zum unbekannten Lkw-Fahrer aufgenommen.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106