1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau beim Gassi-Gehen angegriffen

Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 26.01.2016, 9:50 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Sonnenberg – Frau beim Gassi-Gehen angegriffen/Zeugen gesucht

(He) Eine 43-jährige Frau wurde in der Nacht zum Montag, kurz vor Mitternacht, beim Gassi-Gehen von drei jungen Männern angegriffen. Die Frau war mit ihren zwei Hunden (näheres nicht bekannt) gerade am Lessingplatz als sie an drei Männern vorbeiging, die auf einer Bank saßen. Nachdem die Frau mit ihren Hunden gesprochen hatte, standen die Männer auf und folgten ihr. Unvermittelt wurde sie von hinten gepackt, zu Boden gebracht und erhielt einen Faustschlag. Danach flüchteten die Täter in verschiedene Richtungen. Die Frau lief nach Hause und rief von dort einen Krankenwagen. Nachdem sie ärztlich versorgt war, informierte sie die Polizei. Die Täter konnte sie nicht näher beschreiben. Sie sollen um die 1,70 m groß und schlank gewesen sein. Sie hatten dunkle kurze Haare. Bekleidet waren die Täter mit schwarzen Lederjacken und dunklen Jeans.
Die Polizeidirektion Chemnitz sucht unter Telefon 0371 387-495808 Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Besonders wird ein Mann gesucht, der ebenfalls mit seinem Hund, einem weiß/braunen Beagle, unterwegs war.

Stadtzentrum – Überfall im Park

(Gö) Ein 25-Jähriger war am Montagmorgen, gegen 7.20 Uhr, auf einem Weg durch den Park der Opfer des Faschismus nahe der Zieschestraße unterwegs. Wie aus dem Nichts tauchte plötzlich ein Mann hinter ihm auf. Der Unbekannte bedrohte ihn mit einem Messer und forderte Bargeld. Der Geschädigte übergab dem Räuber einen zweistelligen Betrag. Dieser flüchtete daraufhin. Der 25-Jährige wurde bei dem Überfall nicht verletzt.
Den Täter konnte das Opfer nicht näher beschreiben. Er war etwa 1,80 m groß, von schlanker Gestalt und trug eine schwarze Winterjacke mit Kapuze. Die Tatortbereichsfahndung der Polizei führte nicht zum Ergreifen des Täters.

Stadtgebiet – Pkw-Einbrecher unterwegs

(Gö) Am Montag wurden der Polizei mehrere Pkw-Einbrüche gemeldet. Bislang liegen 15 Anzeigen vor. Vermehrt wurde in den Ortsteilen Sonnenberg, Lutherviertel und Gablenz in parkende Fahrzeuge eingebrochen. Auf der Bernhardstraße schlugen die Diebe eine Seitenscheibe eines BMW ein und griffen sich einen Rucksack mit Bekleidungsgegenständen. Auf die gleiche Weise gelangten Unbekannte auch auf der Peterstraße in einen Nissan und entwendeten auch in diesem Fall einen Rucksack mit Kleidung. Aus einem BMW auf der Pfarrstraße stahlen Einbrecher drei Jacken, Geldkarten und Bargeld. In vielen Fällen gingen die Täter leer aus. Zu Buche stehen Sachschäden von mindestens 3 000 Euro. Der Gesamtstehlschaden beläuft sich derzeit auf rund 1 300 Euro.
Die Polizei rät, keinesfalls Taschen und andere Wertgegenstände im Auto liegen zu lassen. Autos sind keine Tresore!

OT Altchemnitz – Pkw kollidierten auf Kreuzung

(Kg) Die Wilhelm-Raabe-Straße aus Richtung Brüder-Grimm-Straße in Richtung Rößlerstraße befuhr am Montagnachmittag, gegen 16.35 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Pkw Mazda. Gleichzeitig war der 53-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Treffurthstraße aus Richtung Altchemnitzer Straße in Richtung Annaberger Straße unterwegs. Auf der Kreuzung Wilhelm-Raabe-Straße/Treffurthstraße kollidierten beide Pkw miteinander. Durch den Anprall schleuderte der VW noch gegen zwei auf der Treffurthstraße parkende Pkw (Opel, Citroen). Der VW-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden an allen vier Autos in Höhe von insgesamt ca. 24.000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Rucksack gestohlen

(He) Aus der Kabine eines Lkw, der am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, auf einem Parkplatz in der Mastener Straße stand, griff sich ein unbekannter Dieb in nur zehn Minuten aus dem Fußraum einen Rucksack und von der Ablage ein Handy. Der Fahrer war mit Ladearbeiten beschäftigt. Er hatte das Fahrerhaus in diesen Minuten offen und nicht im Blick. Verschwunden sind mit dem Rucksack persönliche Dinge und ein Tablet. Der Wert der gestohlenen Sachen wird auf rund 200 Euro geschätzt.

Döbeln – Audi und Mercedes kollidierten

(Kg) Die Bundesstraße 175 in Richtung Choren/Nossen befuhren am Montag, gegen 11.10 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Pkw Audi und der 44-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes. Kurz vor dem Abzweig Oberranschütz hielt der Mercedes-Fahrer verkehrsbedingt. Der Audi-Fahrer fuhr auf den Mercedes, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Döbeln – Anstoß beim Einparken

(Kg) Am Montagnachmittag parkte gegen 15.10 Uhr der 42-jährige Fahrer eines Pkw Ford auf der Ritterstraße rückwärts in eine Parklücke ein. Dabei stieß der Ford gegen einen hinter ihm stehenden Pkw VW (Fahrerin: 40). Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Ford-Fahrer stellte sich dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,64 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Feuer in leer stehendem Haus

(He) Polizei und Feuerwehr wurden am Montagmittag, kurz vor 12 Uhr, zu einem Brand in der Straße Hinter dem Bahnhof gerufen. Dort war in einem leer stehenden Haus offensichtlich Unrat, u.a. ein Autoreifen, entzündet worden. Der Schaden ist gering, konkrete Angaben liegen nicht vor.

Freiberg – Schmierereien im Parkhaus

(He) Unbekannte Täter schmierten zwischen Sonntagabend und Montagmittag in einem Parkhaus in der Fischerstraße auf einer Länge von rund 25 Metern mehrere rund 2,50 m große Schmierereien, u.a. rechte Parolen und Hakenkreuze. Die Beseitigung der Schmierereien wird voraussichtlich rund 500 Euro kosten. Die Polizei hat Anzeige wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

Sayda – Kollision an Grundstücksausfahrt

(Kg) Von einem Grundstück nach links auf die Dresdner Straße (B 171) in Richtung Friedebach fuhr am Montag, gegen 13.30 Uhr, der 54-jährige Fahrer eines VW-Kleintransporters. Dabei kollidierte der VW mit einem Pkw Opel, dessen Fahrerin (23) die Dresdner Straße aus Richtung Friedebach in Richtung Ullersdorf befuhr. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro beziffert.

Brand-Erbisdorf – An Einmündung kollidiert

(Kg) Im Gewerbegebiet Süd kollidierte am Montag, gegen 10.20 Uhr, ein Pkw Audi (Fahrer: 79) an einer Einmündung mit einem von rechts kommenden VW-Transporter (Fahrer: 54). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Wer stieß gegen parkenden Citroen?/Zeugen gesucht

(Kg) Auf der August-Bebel-Straße in Höhe des Hausgrundstücks 40 parkte zwischen dem 22. Januar 2016, 14.30 Uhr, und dem 24. Januar 2016, 16 Uhr, ein Citroen-Transporter in Fahrtrichtung Hainichener Straße. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Citroen Jumper und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03727 980-0 werden im Polizeirevier Mittweida Hinweise entgegengenommen.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Wer fuhr gegen Zaun?/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekanntes, vermutlich weißes Fahrzeug befuhr zwischen dem 20. Januar 2016, 8 Uhr, und dem 22. Januar 2016, 9 Uhr, die S 250 aus Richtung Erlau. Auf dem Brückenplatz kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Umzäunung des Regenwasserrückhaltebeckens. Dabei entstand Sachschaden am Zaun in Höhe von ca. 200 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Entblößer gestellt

(He) Eine 31-jährige Erzgebirgerin meldete der Polizei am Montag, kurz vor 17 Uhr, dass sich ein Unbekannter auf dem Verbindungsweg vom Wiesaer Weg zur Tiefgarage der Adam-Ries-Passage vor ihr entblößt hatte. Aufgrund der Personenbeschreibung konnten die Polizeibeamten kurz darauf in der Adam-Ries-Passage den 43-jährigen Tatverdächtigen stellen. Er bekam eine Anzeige wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen.

Thum – Lkw kam von Fahrbahn ab

(Kg) Die Chemnitzer Straße (B 95) aus Richtung Gelenau in Richtung Ehrenfriedersdorf befuhr am Montag, gegen 9.55 Uhr, der 51-jährige Fahrer eines Lkw MAN mit Anhänger. Ausgangs einer Rechtskurve geriet der Lkw auf der anschließenden Geraden nach rechts von der Fahrbahn auf das Bankett und streifte einen Baum. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Aue

Aue/OT Alberoda – Tasche lag unter dem Sitz

(He) Schlecht versteckt war die Handtasche einer jungen Frau in einem Auto im Eisenbrückenweg. Die Frau hatte die Tasche unter dem Beifahrersitz deponiert. Nur zehn Minuten reichten einem unbekannten Langfinger, um den Tascheninhalt auszukippen und die Geldbörse samt Inhalt zu stehlen. Verschwunden sind Ausweise, Geldkarte und andere Dokumente sowie das Handy. Neben dem Schaden von 250 Euro hat die Frau jetzt die Lauferei zum Ersatz der Dokumente.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106