1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

BAB72-Rastanlage Vogtland-Süd/Oberfranken: Bauer erhält gestohlene Landmaschinen zurück

Verantwortlich: Frau Anett Münster und Herr Oliver Wurdak
Stand: 27.01.2016, 2:00 PM Uhr

Ausgewählte Meldungen

Bauer erhält gestohlene Landmaschinen zurück

BAB72-Rastanlage Vogtland-Süd/Oberfranken – (ow) Zwei Landmaschinen – ein Heuschwader und ein Heuwender – im Gesamtwert von etwa 7.000 Euro konnten einem bestohlenen Landwirt aus Oberfranken nun zurückgegeben werden. Die beiden Maschinen waren bei einer Fahndungskontrolle durch die Bundespolizei auf der Rastanlage Vogtland-Süd an der Autobahn 72 in Richtung Chemnitz am Silvesterabend 2015 festgestellt worden.
Die Beamten hatten einen polnischen Kleintransporter kontrolliert, auf dessen Ladefläche sich die beiden Landmaschinen befanden. Als Zweifel am Eigentumsnachweis durch den 43-jährigen Transporter-Fahrer aufkamen, wurde die Autobahnpolizei Reichenbach hinzu gerufen, welche die beiden Landmaschinen sicherstellte. Die nachfolgenden Ermittlungen ergaben, dass der Heuschwader und der Heuwender durch einen Landwirt (60) aus der Fränkischen Schweiz am 18. Januar als gestohlen gemeldet worden waren. Dieser konnte die entsprechenden Eigentumsnachweise erbringen, woraufhin der zuständige Staatsanwalt die beiden Maschinen am Dienstag wieder freigab, so dass der 60-Jährige sie nun in Empfang nehmen kann. Gegen den 43-jährigen Transporter-Fahrer deutscher Herkunft wird nun wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt.

 
Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

In Vereinsheim eingebrochen

Plauen – (ow) Leichtes Spiel hatten Unbekannte am Vereinsheim eines Sportvereins an der Dr.-Theodor-Brugsch-Straße. Dort stiegen sie zwischen Montagabend und Dienstagmorgen über ein gekipptes Fenster in das Gebäude ein und durchwühlten die Räumlichkeiten. Da sie keine Wertgegenstände fanden, verließen die Einbrecher das Sportheim wieder, ohne etwas zu stehlen. Es entstand jedoch Sachschaden von ca. 1.000 Euro.
Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/140.

Mit Elektroschocker ins Gericht

Plauen – (ow) Im Rahmen einer Einlasskontrolle am Dienstagvormittag am Amtsgericht in der Europaratstraße wurde bei einer 49-jährigen Frau ein Elektroschocker gefunden. Der Elektroschocker ohne Prüfzeichen stellt einen verbotenen Gegenstand dar. Er wurde eingezogen und Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz erstattet.

Von der Fahrbahn abgekommen

Adorf – (ow) Beim Unfall eines Mercedes Sprinters ist am Dienstagvormittag Sachschaden von etwa 7.000 Euro verursacht worden. Personen wurden nicht verletzt. Kurz nach 8 Uhr war ein 33-Jähriger mit dem Kleinbus auf der Sorger Straße aus Richtung Krankenhaus kommend unterwegs und in einer Rechtskurve, ca. 200 Meter vor den Ortseingang, nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der Sprinter musste danach abgeschleppt werden.

Fahrer unter Drogeneinfluss

Eichigt, OT Ebmath – (ow) Bei einer Verkehrskontrolle wurde am Dienstagabend ein Pkw Suzuki angehalten. Ein Drogenvortest bei dem 29-jährigen Fahrer zeigte an, dass er unter Einfluss von Cannabis und Amphetaminen stand. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurde Anzeige erstattet.

Geschwindigkeitskontrollen

Plauen/Oelsnitz – (ow) Nur gut ein Prozent der Fahrzeugführer waren am Dienstagvormittag auf der B 92 an der Autobahnanschlussstelle Plauen-Süd zu schnell unterwegs. Dies ergab die dreistündige Überwachung der Einhaltung der dort maximal zulässigen 70 km/h. Ein Pkw BMW war mit 90 km/h der Schnellste. Dessen Fahrer muss nun mit einer Verwarnung in Höhe von 30 Euro rechnen.
Bei einer Geschwindigkeitskontrolle mit der Laserpistole am Dienstagnachmittag auf der Tirschendorfer Straße in Oelsnitz wurden insgesamt 15 Fahrzeugführer angehalten, weil sie schneller als 50 km/h unterwegs waren. Der 44-jährige Fahrer eines Pkw Ford war mit 73 km/h der negative Spitzenreiter. Dabei hatte er noch Glück. Wäre der Mann nur 1 km/h schneller gefahren, hätte er mit einem Bußgeldverfahren über 80 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen müssen. So wurde er mit 35 Euro verwarnt.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Mann ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteleinfluss festgestellt

Falkenstein – (ow) Am Dienstag, gegen 22 Uhr wurde auf der Plauenschen Straße der 33-jährige Fahrer eines Pkw VW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Außerdem stand er unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein durchgeführter Vortest war entsprechend positiv verlaufen. Der Fahrzeugschlüssel wurde daraufhin sichergestellt und gegen den Mann Anzeige erstattet.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Zeugen zu Körperverletzung gesucht

Zwickau, OT Marienthal – (am) Zu einer Körperverletzung kam es am Montag, gegen 23:55 Uhr im Park zwischen Jacobstraße/Dönerstraße/Julius-Seifert-Straße und Antonstraße. Eine 21-Jährige wurde nach jetzigen Erkenntnissen durch einen bislang Unbekannten von hinten angegriffen sowie geschlagen. Anschließend flüchtete der Täter, als die Geschädigte um Hilfe rief. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: ca. 175 Zentimeter groß, dunkle Haare, Kinnbart. Der Mann äußerte sich in einer ausländischen Sprache, war dunkel gekleidet und entfernte sich nach der Tat in Richtung Jacobstraße.
Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Zwickau, OT Eckersbach – (am) Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Dienstag, gegen 20:40 Uhr in der Erstaufnahmeeinrichtung am Scheffelberg. Dort waren ein 33-Jähriger und ein 26-jähriger Asylsuchender in Streit geraten. Infolgedessen wurde der 26-Jährige verletzt und musste ambulant behandelt werden Er stand mit 1,5 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss. Zum Tatmotiv wird ermittelt.

Verkehrsunfall - Rotlicht missachtet

Zwickau – (am) Etwa 18.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles am Dienstagnachmittag auf der Reichenbacher Straße. Ein 66-Jähriger befuhr mit seinem Renault Kangoo die Reichenbacher Straße stadtauswärts und beachtete an der Ampelkreuzung Reichenbacher Straße/Olzmannstraße/Neuplanitzer Straße das Rotlicht nicht. Fortfolgend stieß er mit einem Mercedes Sprinter, welcher bei Grün die Olzmannstraße in Richtung Neuplanitzer Straße befuhr, zusammen. Personen wurden nicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Dachstuhlbrand geklärt

Langenbernsdorf, OT Niederalbertsdorf – (am) Die Kriminalpolizei Zwickau ermittelte die Brandursache zum Brandgeschehen am Samstagabend auf der Dorfstraße. Nach jetzigen Erkenntnissen wurden durch Helfer, die beim Aus- und Umräumen des Hauses zugegen waren, leicht entzündbare Gegenstände unmittelbar an einer Lampe abgestellt, so dass sie fortfolgend in Brand gerieten. Der Sachschaden beläuft sich auf über 100.000 Euro.

Fahrerseite von Pkw zerkratzt

Fraureuth – (ow) Am Dienstag wurde in der Zeit von 5.45 bis 14.30 Uhr durch unbekannte Täter die linke Seite eines braunen Ford Mondeo mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der dadurch verursachte Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Der Pkw war auf einem Firmenparkplatz an der Werdauer Straße 51 geparkt.
Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/7020.

Diesel gestohlen

Fraureuth, OT Gospersgrün – (am) Unbekannte stahlen in der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen aus zwei Baggern, die in einem Stall an der Schulstraße standen, 150 Liter Diesel. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 120 Euro, der Sachschaden auf 250 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Automat aufgebrochen

Werdau – (am) Auf einen Spielzeugautomat, der ursprünglich im Eingangsbereich des Einkaufsmarktes an der Uferstraße stand, hatten es Diebe am Montag, gegen 20 Uhr abgesehen. Sie rollten ihn vor das Gebäude und stahlen daraus zwei Geldkassetten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.400 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Ford-Fahrer leicht verletzt

Lichtentanne, OT Schönfels – (am) Zu einer Unfallflucht kam es am Mittwoch, gegen 6:40 Uhr auf der B 173. Ein Ford Transit (Fahrer 55) war in Richtung Schönfels unterwegs, wobei ca. 300 Meter vor dem Ortseingang ein entgegenkommendes Fahrzeug, vermutlich ein VW, den Außenspiegel des Ford berührte, welcher dann die linke vordere Dreieckscheibe zerstörte. Durch die Scherben wurde der Ford-Fahrer leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 1.500 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Staatsschutz ermittelt

Waldenburg – (am) Zu ruhestörendem Lärm durch ausländerfeindliche Parolen kam es am Dienstagabend am Roten Graben. Mehrere Personen zogen dort mit einem Megaphone durch die Straße. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei Zwickau hat die Ermittlungen wegen des Tatbestandes der Volksverhetzung aufgenommen.
Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375/ 4284480.

Brand in Mehrfamilienhaus

Lichtenstein – (am) Zu einem Brand aus bisher unbekannter Ursache kam es in der Nacht zum Mittwoch, kurz nach 1 Uhr im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses an der Badergasse. Hierbei wurden zwei Hausbewohner, eine 32-Jährige und ein 62-Jähriger, verletzt und wegen des Verdachtes auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei.

E-Bike gestohlen

Lichtenstein – (am) Unbekannte stahlen am Dienstag, gegen 19:15 Uhr ein schwarzes E-Bike der Marke „KTM Bosch“, welches vor dem Imbiss an der Inneren Zwickauer Straße stand. Stehlschaden: ca. 2.000 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Kleinkraftradfahrer flüchtete vor Kontrolle

Limbach-Oberfrohna – (am) Am Montag, gegen 18 Uhr entzog sich ein Kleinkraftradfahrer einer Polizeikontrolle, in dem er in verkehrsgefährdender Weise flüchtete. Unter anderem befuhr er die Einmündung Bergstraße/Frohnbachstraße und missachtete die Vorfahrt zweier Pkw, so dass ein Unfall nur in letzter Minuten durch die anderen Fahrzeugführer verhindert werden konnte. Der Kleinkraftradfahrer raste weiter über den Oberen Gutsweg zurück auf die Frohnbachstraße in Richtung Lutherkirche und befuhr dort den Fußweg. Die Polizisten mussten, um keine Unbeteiligten im Rahmen der Verfolgung zu gefährden, die Nacheile abbrechen. Der Flüchtende trug einen Vollhelm sowie eine „Tarnhose“.
Die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640 bittet Zeugen sowie weitere Geschädigte sich zu melden.


BAB 72 - Autobahnpolizeirevier

Kettenreaktion nach Auffahrunfall – Verursacher flüchtig

BAB 72/Reinsdorf – (am) In Höhe der Anschlussstelle Zwickau-Ost, Fahrtrichtung Hof, kam es am Mittwoch, gegen 7:50 Uhr zu einem Unfall mit Fahrerflucht. Ein bislang unbekannter roter Pkw fuhr an der Anschlussstelle auf die Autobahn und wechselte unmittelbar wegen eines Lkw in den linken Fahrstreifen. Dabei missachtete der unbekannte Pkw-Fahrer den dort befindlichen VW, wodurch dessen Fahrerin (32) stark abbremsen musste und der dahinter fahrende Opel (Fahrerin 28) auffuhr. Der ihm nachfolgende Mercedes-Fahrer (62) konnte noch bremsen und anhalten, allerdings der wiederum dahinter befindliche BMW Mini nicht. Dessen 49-jähriger Fahrer fuhr auf den Mercedes auf. Die VW-Fahrerin wurde beim Auffahrunfall leicht verletzt. Gesamtsachschaden: ca. 14.000 Euro. Der Fahrer des roten Pkw setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Nach ihm wird nun gesucht.
Hinweise bitte an die Autobahnpolizei in Reichenbach, 03765/ 500.


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt