1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versuchter Raub durch angeblichen Kontrolleur

Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 29.01.2016, 10:00 AM Uhr

Chemnitz

 

Berufsinformationsabend

(Wo) Am kommenden Donnerstag, dem 4. Februar 2016, lädt die Polizeidirektion Chemnitz um 18 Uhr zu einem Berufsinformationsabend ein. Interessierte können sich an diesem Abend über den Polizeiberuf informieren.
Die Berufsberaterin der Polizeidirektion Chemnitz, Polizeikommissarin Julia Apel, wird an diesem Abend den Beruf des Polizisten vorstellen und anschließend Fragen zu Einstellungsvoraussetzungen, Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie Ausbildung beziehungsweise Studium bei der sächsischen Polizei beantworten. Die Veranstaltung findet im Dienstgebäude Hartmannstraße 24 in 09113 Chemnitz statt. Parkmöglichkeiten finden sich an der Hartmannstraße, gegenüber dem Dienstgebäude, oder in umliegenden Straßen.
Die Bewerbungsfristen für eine Ausbildung im Jahr 2017 enden am 1. September 2016. Eine Bewerbung zum Polizeivollzugsbeamten ist in Sachsen im Alter zwischen 16 und 34 Jahren möglich.
Es wird um vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 0371 387-2003 oder per Mail an berufsberatung@polizei.sachsen.de gebeten, da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen.

Polizeiliche Beratungsstelle geschlossen – Fachberater auf der Baumesse vertreten

(Gö) Die Polizeiliche Beratungsstelle in der Brückenstraße 12 ist am Dienstag, den 2. Februar 2016, und Donnerstag, den 4. Februar 2016, nicht geöffnet.
Dafür sind die Fachberater vom 5. bis 7. Februar 2016 auf der Baumesse Chemnitz mit einem eigenen Stand vertreten. Die Ansprechpartner vor Ort werden Interessierte umfangreich und kompetent zum Thema Sicherheit rund um das Haus beraten.

Allgemeine Lage

Chemnitz

OT Adelsberg – Einbrecher kamen tagsüber

(Gö) Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Georgistraße wurde die Polizei am Donnerstagabend, gegen 21 Uhr, gerufen. Die Besitzer bemerkten bei ihrer Rückkehr nach Hause zunächst ein eingeschlagenes Fenster und fanden in der Folge ein großes Durcheinander in den Wohnräumen vor. Während ihrer Abwesenheit zwischen 9 Uhr und 20.30 Uhr hatten sich Einbrecher gewaltsam Zutritt verschafft und in den Räumen und im Mobiliar nach Brauchbarem gesucht. Nach erstem Überblick entwendeten sie Schmuck. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1 000 Euro. Zur Höhe des Stehlschadens liegen noch keine konkreten Angaben vor.

OT Altchemnitz – Versuchter Raub durch angeblichen Kontrolleur/Zeugen gesucht

(Gö) In einer Straßenbahn der Linie 5 war ein 34-Jähriger am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, von der Zentralhaltestelle in Richtung Hutholz unterwegs. In der Bahn bemerkte er einen Mann, der Fahrgäste unhöflich ansprach und das Vorzeigen der Fahrscheine forderte. Zwei Mädchen stiegen an der Haltestelle Erdmannsdorfer Straße aus, der angebliche Fahrkartenkontrolleur folgte ihnen. Der 34-Jährige entschloss sich ebenfalls auszusteigen, da er einen Übergriff auf die Mädchen fürchtete. Das passierte jedoch nicht und der Mann setzte seinen Weg mit der Straßenbahn, nunmehr der Linie 6, fort. Auch der angebliche Kontrolleur stieg wieder ein. Daraufhin sprach der couragierte Fahrgast den Unbekannten auf sein Verhalten an. Es folgte ein Wortgefecht. Als der 34-Jährige, gegen 16 Uhr, an der Haltestelle Annaberger Straße/Scheffelstraße ausstieg, folgte ihm der Unbekannte und griff ihn sofort an. Er schlug und trat auf ihn ein, bis das Opfer am Boden lag. Nunmehr forderte der Täter Geld und versuchte, an die Geldbörse in der Jackentasche des 34-Jährigen zu gelangen. Als Passanten zu Hilfe kamen und die Polizei verständigten, ließ er vom Opfer ab und flüchtete ohne Beute in Richtung Paul-Gruner-Straße. Der 34-Jährige wurde bei dem Übergriff leicht verletzt. Den ersten Beschreibungen von Opfer und Zeugen zufolge, soll der Täter etwa 1,70 m bis 1,80 m groß, schlank und etwa 25 - 30 Jahre alt sein. Er hatte kurze dunkle Haare und ein Piercing im Gesicht. Bekleidet war er mit einer blauen Jacke und einer dunklen Jogginghose mit weißer Aufschrift an den Seiten. Die Tatortbereichsfahndung der Polizei führte nicht zum Ergreifen des Täters. Die Polizeidirektion Chemnitz sucht unter Telefon 0371 387-495808 Zeugen, die Hinweise zur Straftat geben können. Wer hat am Donnerstagnachmittag, etwa zwischen 15.30 Uhr und 16 Uhr, in den Straßenbahnen der Linien 5 und 6 in Richtung Hutholz sowie im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Annaberger Straße/Scheffelstraße Beobachtungen gemacht, die mit der Handlung im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann nähere Hinweise zu dem beschriebenen Täter geben?

OT Rottluff (Bundesautobahn 72) – Pkw kollidierten beim Spurwechsel

(Kg) Beim Fahrspurwechsel auf der Richtungsfahrbahn Leipzig kollidierte am Donnerstag, gegen 15.20 Uhr, ein Pkw Ford (Fahrer: 61) etwa 500 Meter nach der Anschlussstelle Chemnitz-Süd mit einem Pkw Mercedes (Fahrer: 75). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Polizei stoppte Rasentraktor

(Wo) Am Freitagmorgen, gegen 3 Uhr, fiel einer Polizeistreife auf der Straße zwischen Masten und Technitz ein fahrender Rasentraktor auf. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem Fahrzeugführer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,74 Promille. Für den Mann ging es im Streifenwagen ins Krankenhaus zur Blutentnahme, eine Anzeige wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr folgte.

Waldheim – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Beim Auffahren von der Straße Am Eichberg auf den bevorrechtigten Niethammerberg kollidierte am Donnerstag, gegen 14.20 Uhr, ein Pkw BMW (Fahrer: 60) mit einem aus Richtung Kirschallee kommenden Pkw Ford. Dabei wurde der Ford-Fahrer (40) leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Lichtenberg – Spiegel gestreift/Zeugen gesucht

(Kg) Die 26-jährige Fahrerin eines schwarzen VW Golf befuhr am 26. Januar 2016, gegen 6 Uhr, die Staatsstraße 209 aus Richtung Mulda in Richtung Lichtenberg. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Lichtenberg und 100 Meter vor einer scharfen Linkskurve kam ihr ein bisher unbekannter Pkw entgegen, der offenbar zu weit links fuhr. Beim Vorbeifahren streifte der Pkw den Spiegel des Golf und verursachte so Sachschaden am VW in Höhe von ca. 150 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen können. Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

(Kg) Auf der Dresdner Straße hielten am Donnerstag, gegen 16 Uhr, in Höhe der Einmündung Lärchental der 53-jährige Fahrer eines Pkw BMW und der 35-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes verkehrsbedingt. Die 38-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes fuhr auf den haltenden Mercedes, der durch den Anstoß noch gegen den BMW geschoben wurde. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Lkw streifte Pkw

(Kg) Beim Abbiegen auf einen Parkplatz in der Bahnhofstraße streifte am Donnerstag, gegen 9.45 Uhr, ein Lkw Mercedes (Fahrer: 53) einen auf dem Parkplatz entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrerin: 30). Verletzt wurde dabei niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Brieftasche aus Auto gestohlen

(He) Aus einem Pkw Opel in der Forststraße hat man am Donnerstagabend eine Brieftasche gestohlen. Die 22-jährige Fahrerin des Autos hatte die Börse in der Mittelkonsole abgelegt. Leichtsinnig, wie sich herausstellte. Als die junge Frau gegen Mitternacht zum Auto kam, war die Seitenscheibe eingeschlagen und die Brieftasche samt Ausweisen, Geldkarte und sehr wenig Bargeld verschwunden. Der Schaden am Auto macht rund 200 Euro aus. Die 22-Jährige hat jetzt vor allem die Lauferei zum Ersatz der Dokumente.

Zschorlau – Nicht auf Trick hereingefallen

(He) Eine 80-jährige Seniorin ist am Donnerstag nicht auf einen Betrugsversuch hereingefallen. Eine angebliche Bekannte rief bei der Seniorin an und bat um Geld für deren Enkel für einen Immobilienkauf. Die Seniorin wurde jedoch schnell stutzig und legte auf. Dann rief sie die „echte“ Bekannte an und der Schwindel flog auf. Daraufhin informierte die 80-Jährige die Polizei. Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen Betrugsversuchs auf. Die Polizei rät auch anderen Bürgern, die solche oder andere Anrufe erhalten, immer misstrauisch zu sein. Gehen Sie nie auf Geldforderungen ein! Nehmen Sie Kontakt mit Vertrauenspersonen auf oder wählen Sie den Polizeinotruf!

Schneeberg – Unfall auf Flucht vor Kontrolle

(Kg) Von der Wildbacher Straße nach links in die Silberbachstraße bog in der Nacht zum Freitag, gegen 0.45 Uhr, der 31-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei geriet der VW nach links und kollidierte seitlich mit dem neben ihm abbiegenden Pkw VW (Funkstreifenwagen, Fahrer: 37). Durch den Anstoß kam das Polizeifahrzeug weiter nach links und fuhr über den Bord des angrenzenden Gehweges. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden an den beiden Pkw in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Vorausgegangen war dem Unfall eine Verkehrskontrolle in Wilkau-Haßlau, welcher sich der 31-jährige VW-Fahrer entzog. Die Beamten des Funkstreifenwagens waren dem 31-Jährigen unter Einsatz von Blaulicht, Martinshorn und dem Anhaltesignal „Stopp Polizei“ hinterher gefahren. Die Fahrt ging über Zwickau, Reinsdorf, Hartenstein, Wildbach bis zum Unfallort nach Schneeberg (etwa 25 km). Warum sich der 31-Jährige der Kontrolle entzog, ist der Pressestelle derzeit nicht bekannt.

Schneeberg – Auf Anhänger gefahren

(Kg) Ein Lkw Saab mit Anhänger (Fahrer: 53) hielt am Donnerstag, gegen 15 Uhr, auf der Bruno-Dost-Straße verkehrsbedingt. Der 67-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot fuhr auf den Anhänger des Lkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Lauter-Bernsbach – Beim Linksabbiegen kollidiert

(Kg) Die Alte Auer Straße in Lauter aus Richtung Aue befuhr am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Lkw Scania mit Anhänger. An der Kreuzung Alte Auer Straße/Hauptstraße/ Schwarzenberger Straße bog er nach links in die Hauptstraße in Richtung Bernsbach ab. Dabei kollidierte der Lkw mit einem auf der Schwarzenberger Straße entgegenkommenden Pkw Mitsubishi (Fahrer: 62). Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen beziffert sich insgesamt auf ca. 4 500 Euro.

Aue – Auf Parkplatz aufgefahren

(Kg) Auf einem Parkplatz in der Wettinerstraße fuhr am Donnerstag, gegen 15.45 Uhr, der 18-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai auf einen vorausfahrenden Pkw Mazda (Fahrer: 43), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Aue – Wer hat Unfall gesehen?/Zeugen gesucht

(Kg) Beim Ein- bzw. Ausfahren in/aus dem Grundstück eines Autohandels in der Schwarzenberger Straße stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen in der Zufahrt stehenden blauen Skoda Fabia und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro. Die Unfallzeit liegt zwischen dem 26. Januar 2016, 17 Uhr, und dem 27. Januar 2016, 9.30 Uhr. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – An Ausfahrt kollidiert

(Kg) Von einer Grundstücksausfahrt nach rechts auf die Wiesaer Straße fuhr am Donnerstag, gegen 9.10 Uhr, der 61-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Dabei kollidierte der Renault mit einem vorbeifahrenden Pkw VW (Fahrer: 58). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 14.000 Euro.

Thermalbad Wiesenbad – Auf Bremsenden gefahren

(Kg) Am Donnerstagnachmittag war gegen 15.50 Uhr der 18-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf der Bundesstraße 95 aus Richtung Ehrenfriedersdorf in Richtung Schönfeld unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Schönfeld bremste der 18-Jährige verkehrsbedingt, woraufhin der nachfolgende Fahrer (49) eines Pkw Alfa auf den Opel fuhr. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 000 Euro.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106