1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Laubenbrand

Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 01.02.2016, 1:45 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Bargeld aus Bäckerei gestohlen

Zeit:     31.01.2016, 19.00 Uhr bis 01.02.2016, 04.15 Uhr
Ort:      Dresden-Trachau

Unbekannte hebelten in der vergangenen Nacht ein Fenster zu den Verkaufsräumen einer Bäckerei an der Industriestraße auf. Aus einem Lagerraum stahlen sie anschließend Bargeld. Zudem verursachten die Einbrecher Sachschaden von rund 500 Euro. (ju)

Containerbrand

Zeit:     31.01.2016, 22.30 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Pieschen

Gestern Abend kam es auf dem Bahngelände an der Erfurter Straße zu einem Containerbrand. Ein Lagercontainer aus Metall brannte vollständig aus. Der danebenstehende Container wurde ebenfalls durch das Feuer beschädigt. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ju)

Landkreis Meißen

Laubenbrand - Zeugenaufruf

Zeit:     31.01.2016, 00.45 Uhr festgestellt
Ort:      Radebeul

In der vergangenen Nacht brannte eine Gartenlaube in einer Sparte an der Straße An der Siedlung nieder. Durch das Feuer wurde auch ein Schuppen in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wurde auf rund 5.000 Euro beziffert.

Kriminaltechniker untersuchten heute Vormittag den Brandort. Abschließende Aussagen zur Brandursache sind noch nicht möglich.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob Zusammenhänge mit zwei Laubenbränden in der vergangenen Woche in Dresden-Trachau bestehen.

Zeugen, welche im Zusammenhang mit dem Brand verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Gartenanlage beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 entgegen.
(ju)

Telefonbetrüger erfolglos

Zeit:     29.01.2016, 09.20 Uhr
Ort:      Weinböhla

Vergangenen Freitag riefen Telefonbetrüger bei einem älteren Ehepaar (w/76, m/79) in Weinböhla an. Die Senioren hätten bei einem Gewinnspielabo teilgenommen. Zwischenzeitlich sollen dafür 4.800 Euro Kosten aufgelaufen sein, die nun bezahlt werden müssen. Trotz der Drohung des Unbekannten mit einer Kontosperre gingen die Weinböhlaer nicht auf die Forderung ein und verständigten die Polizei. Das Paar hatte bereits Anfang Januar ähnliche Anrufe erhalten.

Weitere derartige Fälle wurden der Polizei Ende vergangener Woche auch in Dresden sowie in Pirna bekannt. Die Betrüger gingen leer aus (siehe unten sowie Medieninformation 069/2016 der PD Dresden vom 01.02.2016). (ju)

Autofahrer schwerverletzt

Zeit:     30.01.2016, 12.50 Uhr
Ort:      Moritzburg

Am Sonnabend war der Fahrer (73) eines BMW X1 auf der Schlossallee in Richtung Dresden unterwegs. Etwa 300 Meter nach dem Ortsausgang Moritzburg kam der Mann aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn und stieß gegen einen Baum. Der 73-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 10.000 Euro. (ml)

Unfallwagen zurückgelassen - Zeugenaufruf

Zeit:     30.01.2016, 22.45 Uhr festgestellt
Ort:      Priestewitz, OT Baselitz

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagabend auf der Straße An der Schäferei ereignete.

Der Fahrer eines weißen Opel Combo war auf der Ortsverbindungsstraße von Blattersleben in Richtung Baselitz unterwegs. Kurz nach dem Ortseingang Baselitz kam er in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß seitlich gegen einen Baum. Der Opelfahrer ließ den beschädigten Wagen zurück und entfernte sich offenbar zu Fuß. Zeugen hatten den Opel gegen 22.45 Uhr verlassen am Unfallort festgestellt.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer hat den Opel Combo Samstagabend fahrend gesehen? Wer kann Angaben zum Fahrer oder möglichen weiteren Insassen machen? Hinweis bitte an das Polizeirevier Großenhain oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Achtung Trickbetrüger!

Zeit:     30.01.2016, gegen 10.00 Uhr
Ort:      Pirna, OT Copitz

Samstagvormittag meldete sich ein Unbekannter telefonisch bei einer Seniorin (75) aus Pirna-Copitz und offerierte ihr einen Gewinn von 48.000 Euro. Sie müsse für die Abwicklung jedoch 900 Euro bereithalten. Die 75-Jährige ließ sich nicht auf die Betrüger ein und informierte die Polizei.

Ähnliche Fälle wurde der Polizei Ende vergangener Woche auch in Dresden sowie in Weinböhla bekannt. Die Betrüger gingen leer aus (siehe oben sowie Medieninformation 069/2016 der PD Dresden vom 01.02.2016). (ju)

Alkoholisiert am Steuer

Zeit:     31.01.2016, 04.10 Uhr und 23.45 Uhr
Ort:      Freital, OT Deuben und Niederhäslich

Mit jeweils über ein Promille Alkohol waren am Sonntag zwei Autofahrer im Stadtgebiet Freital unterwegs.

Polizeibeamte unterzogen einen 18-jährigen VW-Fahrer auf der Poisentalstraße einer Verkehrskontrolle. Sie stellten fest, dass der Fahrer alkoholisiert am Steuer saß. Ein Test ergab bei ihm einen Atemalkoholwert von 1,24 Promille.

Bei einem 22-Jährigen, der mit einem Renault auf der Güterstraße unterwegs war, zeigte das Testgerät 1,18 Promille.

Gegen beide Fahrer wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Ihre Führerscheine nahmen die Beamten in Verwahrung. (ir)

Mit 1,2 Promille unterwegs

Zeit:     30.01.2016, 20.50 Uhr
Ort:      Neustadt i.Sa.

Gestern Abend stoppten Beamte des Polizeireviers Sebnitz einen Opel Vectra auf dem Promenadenweg. Bei der Kontrolle bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch beim Fahrer (65). Ein Test ergab einen Wert von 1,2 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des Mannes sichergestellt. Gegen den
65-Jährigen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (ml)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233