1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher auf Beutezug

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 03.02.2016, 3:00 PM Uhr

 

 

Chemnitz

OT Altendorf/OT Schloßchemnitz – Einbrecher auf Beutezug

(Gö) Am Mittwochmorgen sind der Polizei drei Kellereinbrüche in Mehrfamilienhäuser in der Steinwiese gemeldet worden. In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch durchschnitten die unbekannten Täter die Verriegelungen von den Kellertüren. Aus den Kellern ließen sie unter anderem Werkzeuge, wie einen Akkuschrauber und eine Bohrmaschine, eine Autorennbahn, Modelleisenbahnzubehör sowie ein mattschwarzes Mountainbike „Giant Talon“ mit grünen Pedalen mitgehen. Der Gesamtschaden summiert sich auf ca. 1 700 Euro.
Auch auf der Further Straße schlugen Einbrecher zu. Die Täter brachen in einem Mehrfamilienhaus vier Keller auf. Fahrradteile und Werkzeuge zählten hier unter anderem zum Diebesgut. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 2 300 Euro.

OT Rottluff – Bei Auffahrunfall verletzt

(Kg) Die Kalkstraße in Richtung der Autobahnanschlussstelle Chemnitz-Rottluff befuhren am Mittwochmorgen, gegen 6.45 Uhr, der 18-jährige Fahrer eines Pkw VW, der 28-jährige Fahrer eines Pkw BMW und der
51-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. In Höhe des Hausgrundstücks 17a fuhr der VW-Fahrer auf den vorausfahrenden BMW, der durch den Anstoß gegen den davor fahrenden Skoda geschoben wurde. Der BMW-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro.

OT Helbersdorf – Pkw kollidierten an Einmündung

(Kg) Von der Markersdorfer Straße bei „Grün“ nach links in den Südring bog am Mittwoch, gegen 7 Uhr, der 40-jährige Fahrer eines Pkw Renault ab. Gleichzeitig war die 46-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf dem Südring in Richtung Reichenhainer Straße unterwegs. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision zwischen beiden Pkw, wonach der VW nach rechts von der Fahrbahn abkam und auf einem Grünstreifen an einem Verkehrszeichen stehen blieb. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.


Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Auerswalde (Bundesautobahn 4) – Planen auf Raststätte aufgeschnitten

(Gö) Insgesamt sieben parkende Sattelzüge „inspizierten“ Unbekannte an der Raststätte Auerswalder Blick in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch, zwischen 22 Uhr und 6 Uhr. Dazu schnitten sie die Planen auf und verschafften sich einen Überblick über den Inhalt der Laderäume. Ein Auflieger, in dem Neureifen geladen waren, weckte das Interesse der Diebe. Diesen brachen die Unbekannten auf und entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen etwa 200 Reifen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Revierbereich Döbeln

Döbeln/OT Neudorf – Ausgeblitzt

(Gö) Wie der Polizei am Mittwochvormittag bekannt wurde, hatten es Unbekannte auf zwei stationäre Blitzer an der B 169 abgesehen. In der Nacht zu Mittwoch, gegen 1 Uhr, hatten Zeugen einen Knall gehört. Nach bisherigen Ermittlungen sprengten die Täter die Geschwindigkeitsmessanlagen vermutlich mit Pyrotechnik auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Ein Fährtenhund der Polizei verfolgte die Spur der Täter in Richtung Ebersbach bis auf einen Parkplatz. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und Sachbeschädigung.


Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Reptilien gestohlen

(Gö) In ein Geschäft in der Lindenstraße sind über Nacht Diebe eingebrochen. Eine Mitarbeiterin stellte am Mittwochmorgen, gegen
9 Uhr, eine offen stehende Tür fest. Außerdem fielen ihr aufgebrochene Terrarien auf. Insgesamt 13 Reptilien (Bartagamen, griechische Landschildkröten, Wasserschildkröten, Chamäleon)  und entsprechendes Zubehör hatten die Unbekannten gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Revierbereich Marienberg

Pfaffroda/OT Schönfeld – Geschleudert und überschlagen

(Kg) Der Fahrer (20) eines Pkw Audi war am Mittwochmorgen, gegen 8.05 Uhr, auf der Staatsstraße 207 aus Richtung Mittelsaida in Richtung Sayda unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve, etwa 300 Meter vor dem Feldschlösschen, geriet der Audi ins Schleudern, fuhr über die Gegenfahrbahn, streifte einen Leitpfosten, überschlug sich und blieb in der Böschung auf dem Dach liegen. Der 20-jährige Audi-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 12.000 Euro.


 


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106