1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Achtung Trickdiebe unterwegs!

Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 04.02.2016, 10:30 AM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Achtung Trickdiebe unterwegs!

Zeit:     03.02.2016, gegen 11.30 Uhr und 14.00 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt und Klotzsche

Trickdiebe verschafften sich gestern Mittag unter dem Vorwand, die Wasserversorgung zu prüfen, Zutritt zur Wohnung einer Seniorin (92) und stahlen dabei Bargeld und Geldkarten.

Ein Unbekannter hatte an der Wohnungstür der 92-Jährigen an der Neubertstraße geklingelt. Als sie öffnete, betrat er sofort die Wohnung und gab vor, aufgrund eines Wasserrohrbruches in der Nähe die Wasserversorgung kontrollieren zu müssen. Er forderte die Frau auf, ins Bad zu gehen und an Dusche und Waschbecken das Wasser aufzudrehen und das Abfließen zu beobachten. Der Unbekannte suchte währenddessen in der Wohnung nach Wertsachen und stahl rund 500 Euro Bargeld sowie Geldkarten. Die Seniorin hatte den Diebstahl erst bemerkt, als der vermeintliche Handwerker längst verschwunden war.

Der Mann ist etwa 40 Jahre alt, etwa 160 bis 170 cm groß und von normaler Statur. Er wurde als Mitteleuropäer mit kurzen braunen Haaren beschrieben. Er sprach deutsch ohne Akzent. Zur Tatzeit war er mit einer grauen Hose und einer braunen Jacke bekleidet.

Ein ähnlicher Fall trug sich am Nachmittag an der Karl-Marx-Straße zu. Drei Männer gaben sich als Mitarbeiter der Wasserwerke aus. Einer von ihnen kam anschließend in die Wohnung einer 93-Jährigen. Auch sie sollte im Bad den Wasserabfluss prüfen. Nach kurzer Zeit verließ der Unbekannte die Wohnung. Gestohlen hatte er aber offenbar nichts. Alle drei Männer trugen blaue Monteur-Overalls.

Die Polizei fragt: Wo sind der oder die Täter gestern aktiv gewesen? Wer kann weitere Angaben zu dem beschriebenen Tätern machen? Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden.

Die Polizei rät:
Lassen Sie nur Handwerker ein, die Sie selbst bestellt haben oder von der Hausverwaltung angekündigt wurden!
Fragen Sie im Zweifel bei der Hausverwaltung nach oder verständigen Sie die Polizei!
(ju)

Bargeld und Schmuck gestohlen

Zeit:     02.02.2016, 08.00 Uhr bis 03.02.2016, 12.45 Uhr
Ort:      Dresden-Altfranken

Gestern Mittag stellten die Bewohner eines Einfamilienhauses an der Straße Haufes Berg fest, dass Unbekannte eingebrochen waren. Die Täter hatten die Scheibe an der Terrassentür zerschlagen und anschließend das Haus durchsucht. Nach einer ersten Einschätzung stahlen sie Bargeld, Schmuck und ein Navigationsgerät im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Kriminalisten gehen davon aus, dass die Tat mit drei weiteren Fällen vom 2. Februar 2016 im Zusammenhang steht, jedoch erst später bemerkt wurde (siehe auch Medieninformation Nr. 075/2016 der PD Dresden vom 03.02.2016). (ju)

Werkzeuge aus Kleintransporter gestohlen

Zeit:     02.02.2016, 17.00 Uhr bis 03.02.2016, 07.15 Uhr
Ort:      Dresden-Großzschachwitz

In der Nacht zum Mittwoch zerschnitten Unbekannte den Maschendrahtzaun eines Firmengeländes an der Försterlingstraße. Auf dem Areal brachen sie anschließend einen Peugeot-Kleintransporter auf und stahlen aus diesem diverse Werkzeuge, darunter eine Bohrmaschine sowie eine Nietpistole. Desweiteren entwendeten sie aus dem Fahrzeug ein mobiles Navigationsgerät. Angaben zum Wert des Diebesgutes sowie zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (ju)

Landkreis Meißen

Einbruch in Reifenlager

Zeit:     20.01.2016 bis 03.02.2016
Ort:      Riesa

Unbekannte brachen gewaltsam in das Reifenlager eines Autohauses an der Straße Am Kirchberg ein. In der Folge stahlen sie 15 Reifensätze. Die meisten waren auf Alufelgen aufgezogen.

Es entstand ein Stehlgutschaden von ca. 15.000 Euro. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

VW T5 gestohlen

Zeit:     01.02.2016 bis 02.02.2016
Ort:      Altenberg, OT Waldidylle

Auf einen grauen VW T5 Multivan hatten es Autodiebe an der Bärenburger Straße abgesehen. Sie stahlen das sechs Jahre alte Fahrzeug. Der Zeitwert wurde mit rund 22.000 Euro angegeben. (ju)

Mitsubishi landete im Gleisbett

Zeit:     03.02.2016, 18.35 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde, OT Malter

Der 66-jährige Fahrer eines Mitsubishi befuhr die Straße am Stausee von Malter in Richtung Paulsdorf. Etwa 50 Meter nach dem Ortsausgang Malter kam er nach rechts von der Straße ab und stieß gegen ein Andreaskreuz. Letztlich kam er im Gleisbett zum Stehen.

Der 66-Jährige blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca.
5.200 Euro. (tg)

Wildunfall

Zeit:     03.02.2016, 18.10 Uhr
Ort:      Stolpen, OT Heeselicht

Gestern Abend ereignete sich auf der S 161 zwischen Langenwolmsdorf und Heeselicht ein Wildunfall. Die 52-jährige Fahrerin eines Mitsubishi war auf der Strecke unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (tg)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233