1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßliche Autodiebe vorläufig festgenommen

Verantwortlich: Tobias Sprunk (ts), Thomas Ziegert (tz), Maren Steudner (ms), Petra Denkhoff (pd)
Stand: 04.02.2016, 3:15 PM Uhr

Mutmaßliche Autodiebe vorläufig festgenommen

 

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Bautzen-Ost
04.02.2016, 04:20 Uhr und 04:40 Uhr

Gemeinsame Streifen von Bundespolizei, Zoll und Landespolizei haben in den frühen Morgenstunden des Donnerstags auf der BAB 4 zwei mutmaßliche Autodiebe gestellt, beide waren in Richtung Görlitz unterwegs. Die von ihnen geführten Pkw waren offenbar erst unmittelbar zuvor in Dresden und Leipzig entwendet worden. Die Täter wurden vorläufig festgenommen, die Fahrzeuge sichergestellt.

Zunächst stoppte eine gemeinsame Streife von Bundespolizei und Zoll einen Renault Traffic mit Dresdener Kennzeichen an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Der vom Fahrer genutzte Zündschlüssel passte nicht zum Fahrzeug und auch sonst konnte der 39-Jährige keine genaueren Angaben zur Herkunft des Renaults machen. Eine Rücksprache mit der Fahrzeughalterin ergab, dass das Auto offenbar nur kurze Zeit zuvor in Dresden gestohlen wurde, sie hatte den Verlust noch nicht bemerkt.

Unmittelbar nach dieser Feststellung stoppte die Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen (Bundes- und Landespolizei) einen Mazda 3 kurz nach der Anschlussstelle Bautzen-Ost. Das ein Jahr alte Auto wurde von einer 25-jährigen Frau gelenkt. Die Polizisten stellten an dem Pkw mit Leipziger Kennzeichen Manipulationen an der Fahrertür fest. Auch hier ergab eine Überprüfung, dass das Fahrzeug offenbar erst in der Nacht in Leipzig entwendet wurde und der rechtmäßige Eigentümer dies noch nicht bemerkt hatte.

Die Polizisten nahmen die beiden Tatverdächtigen vorläufig fest und stellten den Renault und den Mazda sicher. Nach einer kriminaltechnischen Untersuchung werden die rechtmäßigen Eigentümer ihre Autos zurück erhalten. Die Soko Kfz der Landespolizei übernimmt in beiden Fällen die weiteren Ermittlungen. (ts)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
__________________________

Sattelzug nach Unfallflucht gestoppt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg
03.02.2016, 10:16 Uhr

Am Mittwochvormittag war ein 21-Jähriger mit seinem Ford auf der BAB 4 in Richtung Görlitz unterwegs. Rund zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Weißenberg wechselte plötzlich ein Sattelzug Volvo auf die linke Fahrspur, ohne auf den bereits überholenden Pkw zu achten. Der Ford-Fahrer bremste ab, wich nach links aus und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Der Sattelzug setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, jedoch entstand Sachschaden von rund 500 Euro. Marke und Kennzeichen des Sattelzuges waren bekannt. So gelang es einer Streife der Bundespolizei kurze Zeit später, den Unfallverursacher auf den Parkplatz An der Neiße zu lotsen. Der 34-Jährige wurde mit dem Sachverhalt konfrontiert und wird sich in einem Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten haben. (tz)


Transporter überladen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Wacheberg
03.02.2016, 16:50 Uhr

Dem geschulten Blick des Verkehrsüberwachungsdienstes fiel am Mittwochnachmittag auf der BAB 4 ein Transporter auf, der augenscheinlich überladen war. Der VW war in Richtung Landesgrenze unterwegs und wurde auf dem Parkplatz Am Wacheberg kontrolliert. Die Waage bestätigte eine Überladung um 850 Kilogramm, was rund 31 Prozent entspricht. Der 33-Jährige am Steuer wurde von seinem Unternehmer beauftragt, den derart bepackten T 5 nach Polen zu fahren. Sowohl auf den Fahrer als auch auf den Unternehmer kommen nun Bußgeldanzeigen zu. Außerdem untersagten die Polizisten bis zur Ab- bzw. Umladung die Weiterfahrt. (tz)
 
Zwei Autofahrer und ein Fußgänger unter Drogeneinfluss

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
03.02.2016, 22:00 Uhr

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Wacheberg
03.02.2016, 22:50 Uhr

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunneleingang Königshainer Berge
04.02.2016, 01:00 Uhr

Am Mittwochabend ertappten Polizisten auf der BAB 4 zwei Fahrzeugführer, die unter dem Einfluss von Drogen in Richtung Dresden fuhren. Auf Grund seiner Fahrweise kontrollierten die Beamten einen VW Polo an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Ein Drogenvortest reagierte bei dem 32-jährigen Fahrer positiv auf Amphetamine. Kurz darauf stoppte eine Streife des Zolls eine 23-jährige Renault-Fahrerin am Parkplatz Wacheberg und erhielt bei einem Drogenvortest dasselbe Ergebnis. Die Beamten untersagten den beiden Kraftfahrern die Weiterfahrt und fertigten entsprechende Anzeigen. Die Blutuntersuchungen werden Aufschluss über den tatsächlichen Drogenkonsum geben.

Gegen 01:00 Uhr wurde eine in Richtung Görlitz fahrende Polizeistreife im Bereich des Tunneleinganges Königshainer Berge auf einen Fußgänger aufmerksam. Die Beamten stoppten, um den Mann der Autobahn zu verweisen. Während der Kontrolle zeigte der 30-Jährige wenig Einsicht und wurde derart renitent, dass ihn die Polizisten vorübergehend in Gewahrsam nehmen mussten. Ein Drogenschnelltest bestätigte die Vermutung, dass er unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Mann hatte Schlüssel und Papiere eines Fahrzeuges bei sich, das auf dem Parkplatz Am Wacheberg abgestellt war. Nun wird ermittelt, was den Herrn dazu bewegte, seine nächtliche Reise zu Fuß fortzusetzen. (tz)
 
Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Unfallzeugen gesucht
 
Bautzen, Martin-Hoop-Straße
03.02.2016, 07:10 Uhr

Am Mittwochmorgen ereignete sich in Bautzen ein Unfall, zu dem die Polizei Zeugen sucht. Ein bislang unbekannter Pkw, vermutlich ein Kombi mit Zittauer Kennzeichen, bog von der Stieberstraße auf die Martin-Hoop-Straße ein und missachtete dabei offenbar einen vorfahrtsberechtigten Mazda. Es kam zum Zusammenstoß, danach verließ der Fahrer des unbekannten Fahrzeugs pflichtwidrig die Unfallstelle. Am Mazda entstand ein Schaden von rund 2.500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem zweiten beteiligten Auto beziehungsweise dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen (Telefon 03591 356-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (ts)


Moped gestohlen

Bautzen, Kamenzer Straße
03.02.2016, 14:30 Uhr - 15:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag entwendeten bislang unbekannte Täter in Bautzen ein Moped. Die rote Simson S 51 stand mit einem Kettenschloss gesichert auf einem Grundstück an der Kamenzer Straße. Auch der ebenfalls angeschlossene Schutzhelm des Eigentümers ist verschwunden. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet und fahndet nach dem Zweirad. (tz)


Verkehrsunfallflucht

Bautzen, Taucherstraße
03.02.2016, 17:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag war ein 49-Jähriger mit seinem VW-Transporter in Bautzen unterwegs. Er befuhr die Taucherstraße in Richtung Busbahnhof. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich mehrere Personen an der Einmündung Weigangstraße. Plötzlich trat einer der Fußgänger auf die Fahrbahn, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Zwar wich der Fahrer des Transporters nach links aus, streifte den Mann aber dennoch mit seinem Außenspiegel am rechten Arm. Nachdem der Kraftfahrer angehalten hatte, informierte er telefonisch die Polizei. Währenddessen lief der Fußgänger davon und verließ die Unfallstelle unerlaubt. Ob er verletzt wurde ist nicht bekannt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 100 Euro. (tz)


Ford-Fahrer unter Drogeneinfluss

Pulsnitz, OT Oberlichtenau, Großnaundorfer Straße
03.02.2016, 23:23 Uhr

Am späten Mittwochabend geriet in Oberlichtenau ein Ford ins Visier einer Polizeistreife. Die Beamten stoppten und kontrollierten den Fiesta an der Großnaundorfer Straße. Dabei bemerkten die Polizisten bei dem 19-jährigen Fahrer deutliche Hinweise auf den Einfluss berauschender Mittel. Der junge Mann unterzog sich einer Blutentnahme und wird sich für sein Handeln zu verantworten haben. Drogen und Rauchutensilien, die sich im Auto befanden, wurden sichergestellt. (tz)


Gartenlauben aufgebrochen

Radeberg, OT Ullersdorf, Ullersdorfer Hauptstraße
29.01.2016 - 03.02.2016

Innerhalb der vergangenen Tage trieben Diebe ihr Unwesen in Ullersdorf. Sie verschafften sich Zugang zu Grundstücken an der Ullersdorfer Straße und drangen gewaltsam in zwei Gartenlauben ein. Die bislang Unbekannten durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten diverse Werkzeuge, Tabakwaren und eine Modelleisenbahn. Der Diebstahlschaden wurde mit rund 65 Euro beziffert, der Sachschaden mit etwa 100 Euro. Die Polizei ermittelt. (tz)
 
Haustüren beschädigt

Königsbrück, Lindenstraße
03.02.2016 (polizeibekannt)

Am Mittwoch wurde die Polizei über Beschädigungen an zwei Haustüren in Königsbrück informiert. In Summe verursachten die bislang unbekannten Täter an dem Mehrfamilienhaus in der Lindenstraße einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen zu den Verursachern und dem genauen Tatzeitraum aufgenommen. (tz)


Baustromaggregat gestohlen

S 234, Partwitz - Neuwiese-Bergen, Nahe Elsterheide
02.02.2016, 17:00 Uhr - 03.02.2016, 07:15 Uhr

Ein Baustromaggregat verschwand in der Nacht zum Mittwoch in der Nähe von Elsterheide. Unbekannte entwendeten das Gerät von einer Straßenbaustelle an der S 234. Der entstandene Schaden konnte bislang noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Unter Drogeneinfluss am Steuer

Hoyerswerda, Schöpsdorfer Straße
03.02.2016, 10:15 Uhr

Hoyerswerda, Lilienthalsraße
03.02.2016, 17:40 Uhr

Streifen des örtlichen Polizeireviers ertappten am Mittwoch in Hoyerswerda zwei Fahrzeugführer, die unter dem Einfluss berauschender Mittel standen.

Am Vormittag kontrollierten die Polizisten einen VW, der in der Schöpsdorfer Straße unterwegs war. Ein mit dem 27-jährigen Golf-Fahrer durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Der Mann unterzog sich einer Blutentnahme.

Auch bei dem Fahrer eines Renault erkannten die Beamten deutliche Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Der Laguna wurde am Nachmittag in der Lilienthalstraße kontrolliert. Einen Drogenvortest lehnte der 30-Jährige am Steuer ab, sodass die Blutentnahme angeordnet wurde.

Gegen die beiden jungen Männer wurden entsprechende Anzeigen erstattet. (tz)


Meinungsverschiedenheit eskaliert

Hoyerswerda, Dillinger Straße
03.02.2016, 20:45 Uhr

Am Mittwochabend wurde die Polizei in eine Asylbewerberunterkunft an der Dillinger Straße in Hoyerswerda gerufen. Eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen einem 35-jährigen Libanesen und zwei Syrern (19 und 21 Jahre) schlug in Handgreiflichkeiten um. Dabei wurden die drei Beteiligten leicht verletzt und mussten medizinisch versorgt werden. Die Polizei hat Ermittlungen zum genauen Ablauf des Vorfalls aufgenommen. (tz)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Autos gestohlen

Görlitz, Kunnerwitzer Straße und Maxim-Gorki-Straße
03.02.2016, 17:00 Uhr - 04.02.2016, 08:00 Uhr

Zwei Autos verschwanden in der Nacht zum Donnerstag in Görlitz.

Von der Kunnerwitzer Straße entwendeten Unbekannte einen blauen BMW 325d. An dem sechs Jahre alten Fahrzeug waren die Kennzeichen GR-MD 325 angebracht. Der Zeitwert ist derzeit noch nicht bekannt.

Auf der Maxim-Gorki-Straße wurde ein weißer 3er BMW zur Beute der Diebe. Der Pkw war sieben Jahre alt.  Auch hier gibt es noch keine Angaben zum Zeitwert. Das amtliche Kennzeichen des BMW lautet GR-L 234.

In beiden Fällen übernimmt die Soko Kfz die weiteren Ermittlungen. Nach den Autos wird international gefahndet. (ts)


Dieb gestellt

Görlitz, Heilige-Grab-Straße
04.02.2016, 05:05 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers kontrollierte am frühen Donnerstagmorgen einen Mann auf der Heiligen-Grab-Straße in Görlitz. Der 19-Jährige war den Polizisten kein Unbekannter. Er führte eingeschweißte DVDs mit sich, zu deren Herkunft er keine genaueren Angaben machen konnte. Zudem zeigte ein Drogentest den Konsum von Amphetaminen an. Die Beamten stellten die DVDs auf Grund des Verdachts des Diebstahls sicher und zeigten den Mann auch wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz an. Die Staatsanwaltschaft wird sich weiter mit dem Fall befassen. (ts)


17-Jähriger angegriffen - Polizei sucht Zeugen

Niesky, Horkaer Straße, Höhe Edeka-Markt
21.01.2016, gegen 14:40 Uhr

Am Donnerstag, dem 21.01.2016, soll es am Nachmittag an der Horkaer Straße in Niesky in Höhe des Edeka-Marktes, zu einer räuberischen Erpressung gekommen sein. Dabei sei ein 17-Jähriger von einem drei Jahre jüngeren Jugendlichen, der in Begleitung eines Freundes war, unter Anwendung von Gewalt aufgefordert worden, alles herauszugeben, was er einstecken habe. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, habe der Angreifer den 17-Jährigen geschubst, ihm mit der Faust auf den Kopf geschlagen und ihn zu Boden gerissen. Das Geschehen soll ein Mann beobachtet haben, der mit einem blau-lackierten Fahrzeug aus Richtung des EDEKA-Marktes gefahren kam. Der Zeuge habe angehalten, aus der Beifahrertür heraus den Schülern zugerufen, dass sie mit dem Treiben aufhören und den Jugendlichen in Ruhe lassen mögen. Daraufhin sei der Tatverdächtige samt Begleitung weggegangen. Der Zeuge habe anschließend noch mit dem mutmaßlichen Opfer gesprochen.

Die Görlitzer Polizei sucht nun den unbekannten Mann in dem blau-lackierten Fahrzeug als wichtigen Zeugen, zudem weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Sie mögen sich bitte an das Polizeirevier Görlitz, unter  Telefon (03581) 650-224, oder an eine andere Polizeidienststelle wenden. (pd)


Moped gestohlen

Neißeaue, OT Zodel, Dorfstraße
02.02.2016, 19:00 Uhr - 03.02.2016, 07:00 Uhr

In Zodel verschafften sich Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam Zutritt zu einer Scheune. Sie demontierten mehrere Kabel von den dort abgestellten Traktoren. Dabei verursachten die Diebe einen Sachschaden von rund 150 Euro. Die Kabel ließen sie allerdings am Tatort zurück, dafür entwendeten sie eine grün-silber-metallic farbene Simson S 51. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Eigentümer beziffert den Schaden mit etwa 800 Euro. (ms)


Steinskulptur gestohlen

Großschönau, Hauptstraße
24.12.2015 - 03.02.2016, 13:00 Uhr

Auf einem Firmengelände an der Hauptstraße in Großschönau haben Unbekannte eine Steinskulptur von einem Brunnen entwendet. Der Tatzeitraum erstreckt sich über die vergangenen anderthalb Monate. Das Bildnis ist etwa 90 Jahre alt, rund 200 Kilogramm schwer und hat einen geschätzten Wert von 2.000 Euro. Die Skulptur zeigt fünf spielende Kinder. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Kellereinbruch

Löbau, Altmarkt
02.02.2016, 18:00 Uhr - 03.02.2016, 06:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in den Keller eines Hauses am Löbauer Altmarkt eingedrungen. Dort entwendeten die Täter zwei Fahrräder. Bisher ist nur zu einem der Bikes näheres bekannt. Es handelt es sich um ein rot-schwarzes 17-Zoll-Mountainbike der Marke Specialized. Der Stehlschaden wurde auf insgesamt etwa 1.600 Euro beziffert, der Sachschaden auf rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. Nach dem Fahrrad wird gefahndet. (ts)
 
Audi gestohlen

Löbau, OT Kittlitz, Nieskyer Straße
03.02.2016, 20:00 Uhr - 04.02.2016, 07:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag in Kittlitz einen Audi A3 gestohlen. Der zwölf Jahre alte, rote Pkw parkte auf der Nieskyer Straße. Der Zeitwert des Fahrzeugs mit dem amtlichen Kennzeichen GR-NE 267 wurde mit etwa 6.500 Euro beziffert. Die Soko Kfz übernimmt die weiteren Ermittlungen. Nach dem Auto wird international gefahndet. (ts)


Mädchen bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Krauschwitz, Muskauer Sraße
03.02.2016, 14:05 Uhr

Am Mittwochnachmittag hielt ein Bus an einer Haltestelle an der Muskauer Sraße in Krauschwitz. Nachdem die Fahrgäste ausgestiegen waren, fuhr er wieder an. Um dem Bus das Losfahren zu ermöglichen, reduzierte ein im Gegenverkehr befindlicher Kia (Fahrer 35) mit Anhänger seine Geschwindigkeit. Als dieser weiterfuhr, liefen hinter dem Bus zwei Kinder über die Straße. Ein acht Jahre altes Mädchen erkannte das Fahrzeug offenbar nicht rechtzeitig und lief gegen den Anhänger. Das Kind stürzte und verletzte sich leicht. Der Rettungsdienst brachte es zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall ist Sachschaden von rund 100 Euro entstanden. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Bearbeitung übernommen. (tz)


Polizei erwischt Tankbetrüger

Weißwasser, Berliner Straße
03.02.2016, gegen 07:15 Uhr

Nach dem Hinweis einer Tankstellenmitarbeiterin gelang es Beamten des Weißwasseraner Polizeireviers am Mittwochmorgen, einen 22-Jährigen nach einem Tankbetrug unweit des Tatortes zu stellen. Er hatte seinen Audi mit Diesel im Wert von 52,52 Euro betankt und dann die Tankstelle an der Berliner Straße ohne zu bezahlen verlassen. Die Kriminalpolizei nahm die weiteren Ermittlungen auf und prüft nun einen Zusammenhang mit einem ähnlichen Betrug, der sich bereits am 27.01.2016 ereignet hatte. In jenem Fall war für 52,36 Euro Kraftstoff getankt und ebenso nicht bezahlt worden. (pd)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106