1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau bedrängt

Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 08.02.2016, 10:30 AM Uhr

Landeshauptstadt Dresden


Einbruch in drei Wohnungen

Zeit: 06.02.2016, 10.30 Uhr bis 07.02.2016, 14.00 Uhr
Ort: Dresden-Prohlis

Am Wochenende brachen Unbekannte in drei Wohnungen an der Gubener Straße ein. Die Täter hebelten jeweils ein Fenster der im Erdgeschoss gelegenen Wohnungen auf. In einem Fall schlugen sie die Scheibe der Balkontür ein. Anschließend durchsuchten sie die Wohnräume. Angaben zum möglichen Diebesgut liegen noch nicht vor. (ir)

Einbruch in Einkaufsmarkt

Zeit: 06.02.2016, 21.00 Uhr bis 07.02.2016, 09.25 Uhr
Ort: Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht zum Sonntag verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Einkaufsmarkt an der Cottaer Straße. Im Inneren begaben sie sich zu dem Verkaufsbereich einer Bäckerei sowie einer Fleischerei. Aus einer Kasse stahlen sie eine geringe Menge Bargeld. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 1.000 Euro beziffert. (ir)

Frau bedrängt - Zeugen gesucht

Zeit: 07.02.2016, 11.15 Uhr
Ort: Dresden-Innere Neustadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall am Sonntagvormittag, bei dem eine Frau (39) von einem Unbekannten bedrängt wurde.

Die 39-Jährige stand an einer Fußgängerampel auf der Hansastraße hinter dem Bahnhof Dresden-Neustadt, als sich ein Mann zu ihr gesellte und ihr folgte. Als sich beide unter der Bahnunterführung zur Eisenbahnstraße befanden, umarmte er die Frau und küsste sie. Die 39-Jährige konnte sich von ihm lösen und flüchten.

Sie beschrieb den Unbekannten als ca. 25 Jahre alt und 165 cm groß. Er war von südländischem Äußeren und hatte kurze dunkle Haare und einen Kinn- und Oberlippenbart. Bekleidet war der Mann mit einem längeren grauen Parka.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Mann machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)


Landkreis Meißen

Einbruch in Imbiss

Zeit: 05.02.2016, 23.00 Uhr bis 07.02.2016, 13.45 Uhr
Ort: Klipphausen

Unbekannte sind in einen Imbiss an der Schwabacher Straße eingebrochen. Die Täter hebelten zunächst einen Rollladen auf und schlugen in der Folge eine Fensterscheibe ein. Derzeit ist unbekannt, ob aus den Räumen etwas gestohlen wurde. Der verursachte Sachschaden liegt bei etwa 1.500 Euro. (ir)

Alkoholisiert am Steuer

Zeit: 07.02.2016, 10.30 Uhr
Ort: Wülknitz, OT Tiefenau

Ein 53-Jähriger war am Sonntagvormittag mit seinem Ford auf dem Spansberger Weg unterwegs. Als ihn Polizisten des Reviers Riesa kontrollierten, stellten sie fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von
1,88 Promille. Desweiteren war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Farbbeutel gegen Abgeordnetenbüro geworfen

Zeit: 05.02.2016, 22.45 Uhr bis 06.02.2016, 10.45 Uhr
Ort: Dippoldiswalde

Unbekannte warfen mehrere Beutel mit hellbrauner Farbe gegen die Rückwand eines Hauses an der Herrengasse und verschmutzen damit die Fassade sowie zwei Fenster. Die Vorderfassade des Gebäudes besprühten sie mit grauer Farbe. Der entstandene Schaden ist noch nicht bezifferbar. (ir)

Unfall beim Überholen

Zeit: 07.02.2016, 20.45 Uhr
Ort: Neustadt i.Sa.

Der Fahrer (54) eines Toyota befuhr die S 154 von Steinigtwolmsdorf in Richtung Neustadt. In Höhe der Einmündung zur Hohwaldklinik überholte er einen vor ihm fahrenden LKW (Fahrer 24). Als sich Fahrzeuge im Gegenverkehr näherten, brach der
54-Jährige seinen Überholvorgang ab und stieß beim Wiedereinordnen seitlich gegen den Lkw. Es entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. (ir)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233