1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sprayer unterwegs

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 08.02.2016, 9:30 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Bernsdorf – Sprayer unterwegs

(Gö) Am Sonntag wurden der Polizei mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti angezeigt. In der Nacht vom Samstag zum Sonntag waren Sprayer in der Fabriciusstraße unterwegs und brachten einen etwa elf Meter langen Schriftzug mit schwarzer Farbe an eine Gebäudefassade an. Ein ebenso großes, gleichlautendes Graffito wurde nur wenige Meter weiter in der Vettersstraße an einer Hauswand festgestellt. Durch den Sprühnebel wurde dort auch ein abgestellter Pkw VW mit Farbspritzern beschädigt. Auch an der Fassade eines anderen Hauses in der Vettersstraße brachten Sprayer Schriftzeichen an, dieses Mal mit roter Farbe. In der Wartburgstraße sprühten Unbekannte schwarze Buchstaben an drei Garagentore, ein viertes wurde durch Farbspritzer beschädigt. Die Kosten zur Beseitigung der Graffiti belaufen sich auf mehrere tausend Euro.

OT Adelsberg – Dreister Trickdiebstahl

(Gö) Am Samstag, gegen 16 Uhr, klingelte ein vermeintlicher Bettler an einem Hausgrundstück in der Wilhelm-Busch-Straße. Die Hausbesitzerin fragte den Mann am Gartentor nach seinem Anliegen. Er zeigte nur einen Zettel, mit dem er zum Ausdruck brachte, dass er stumm sei und Waren verkaufen möchte, um sich eine Operation zu finanzieren. Im weiteren Verlauf zeigte er seine zum Verkauf stehenden selbst gefertigten Holzfiguren. Die Hausbewohnerin und ihr hinzugekommener Ehemann wollten nichts kaufen und schickten ihn weg. Dennoch verständigte das Paar die Polizei. Polizeibeamte konnten den vermeintlichen Bettler (25) in der Nähe kontrollieren und seine Personalien erheben. Am nächsten Tag erst fiel den Hausbewohnern auf, dass aus dem Haus ein Laptop sowie Schmuck im Wert von rund 2 500 Euro gestohlen wurden. Möglicherweise hatte ein Komplize die Ablenkung am Gartentor ausgenutzt und sich über eine Hintertür Zugang ins Haus verschafft. Die Ermittlungen laufen.

OT Altendorf – Kleingärten heimgesucht

(Gö) In fünf Gärten einer Kleingartenanlage am Gutsweg machten sich Einbrecher über das Wochenende zu schaffen. Im Zeitraum von Freitag, gegen 15.30 Uhr, bis Sonntag, gegen 11 Uhr, hebelten die Unbekannten Gartentore, Schuppen- und Laubentüren auf und suchten nach Brauchbarem. In einem Schuppen wurden sie fündig und schnappten sich einen Bolzenschneider, eine Flex, eine Bohrmaschine und weitere Elektrogeräte im Gesamtwert von rund 500 Euro. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf mehrere hundert Euro.


Burgstädt/Chemnitz – Polizei fahndet nach mutmaßlichen Pkw-Dieben/Zeugengesuch

(Wo) Am Samstag, dem 19. Dezember 2015, sind Unbekannte zwischen 15.15 Uhr und 16.15 Uhr gewaltsam in der Straße der Deutschen Einheit in Burgstädt in eine Wohnung eingedrungen. Die Täter durchwühlten die Wohnung offenbar auf der Suche nach Brauchbarem. Dort haben sie unter anderem die Fahrzeugschlüssel eines VW Caddy mitgenommen. Als der Wohnungsinhaber nach seinem Auto sah, musste er feststellen, dass der ein Jahr alte Caddy im Wert von ca. 20.000 Euro ebenfalls verschwunden war. (siehe Medieninformation Nr. 713 vom 20. Dezember 2015).
Am selben Tag, gegen 17.15 Uhr, wurde der gestohlene Caddy in Chemnitz in der Bahnhofstraße bei einem Rotlichtverstoß „geblitzt“. Gegen 21.30 Uhr wurde das Fahrzeug nochmals durch eine Geschwindigkeitsmessanlage in Espenhain fotografiert. Am 27. Dezember 2015 wurde der VW in Chemnitz mit etwa 900 Kilometer mehr auf dem Tacho wieder aufgefunden.
Das Amtsgericht Chemnitz hat nun einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung mit dem Chemnitzer „Blitzerfoto“ erlassen. Mit diesem Bild fahndet die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen, Regionalstelle Chemnitz, nach drei mutmaßlichen Tätern und bittet um Mithilfe.
Wer kennt die abgebildeten Personen und kann Hinweise zu ihrer Identität geben? Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 0371 387-3445 an die Kriminalpolizei in Chemnitz.

Hinweis: Unsere Bitte um Veröffentlichung bezieht sich zunächst ausschließlich auf Druckerzeugnisse im Großraum Chemnitz und Leipzig.
Wir bitten nachdrücklich darum, aus Gründen der Verhältnismäßigkeit von einer Veröffentlichung im Internet einschließlich sozialer Netzwerke (facebook) abzusehen.

OT Adelsberg – Dacia und Ford kollidierten

(Kg) Beim Auffahren von der Walter-Janka-Straße auf die bevorrechtigte Zschopauer Straße kollidierte am Sonntag, gegen 13.50 Uhr, ein Pkw Dacia (Fahrerin: 64) mit einem dort fahrenden Pkw Ford (Fahrer: 63). Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand erlitt die Dacia-Fahrerin bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

OT Gablenz – Wer fuhr gegen schwarzen Volvo?/Zeugen gesucht

(Kg) Zwischen dem 5. Februar 2016, 19.30 Uhr, und dem 6. Februar 2016, 14.30 Uhr, war am rechten Fahrbahnrand der Adelsbergstraße in stadtwärtiger Richtung in Höhe des Autohauses „Gerstenberger“ ein schwarzer Pkw Volvo geparkt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Volvo und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Möglicherweise könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug auch um ein Kinderfahrrad handeln. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen.


Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Unbekannte stahlen Bohrer und Akkuschrauber

(SR) In der Oststraße waren Diebe zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmittag zugange. Die Täter hebelten ein Fenster einer Bildungseinrichtung auf und durchsuchten Räume und Schränke. Mitgenommen haben sie nach erstem Überblick Bohrer und einen Akkuschrauber. Der Schaden insgesamt beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Döbeln – Wildunfall

(Kg) Gegen 18.55 Uhr befuhr am Sonntag der 54-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Bundesstraße 169 aus Richtung Hainichen in Richtung Riesa. Etwa 500 Meter nach der Abfahrt Zschepplitz wechselten Wildschweine über die Straße und es kam zum Zusammenstoß mit den Tieren. Dabei entstand Sachschaden am Opel in Höhe von ca. 9 000 Euro. Die Schweine überlebten den Unfall nicht.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – In Graben gefahren

(Kg) Die Leipziger Straße (B 101) aus Richtung Großschirma in Richtung Kleinwaltersdorf befuhr am Sonntag, gegen 17.50 Uhr, der 67-jährige Fahrer eines Pkw Ford. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Kleinwaltersdorf kam der Ford ausgangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Oberschöna – Frontalzusammenstoß mit Wild

(Kg) In der Nacht zum Montag war gegen 3.20 Uhr der 35-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Dorfstraße (S 206) aus Richtung Linda in Richtung Oberschöna unterwegs. Etwa 300 Meter vor der Gaststätte „Ölmühle“ sprang ein Wildschwein auf die Straße und es kam zur Frontalkollision zwischen dem Pkw und dem Tier. Dabei entstand Sachschaden am VW in Höhe von ca. 5 000 Euro. Das Schwein verendete am Unfallort.

Freiberg – Unfallzeugen gesucht

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 3 der Glück-Auf-Straße, gegenüber eines Parkplatzes, parkte am 5. Februar 2016, zwischen 8.30 Uhr und 16.30 Uhr, ein grauer Kia Rio am rechten Fahrbahnrand. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Kia und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 800 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Flaschen gegen Balkontür geworfen

(SR) Gegen 5.15 Uhr sind am Sonntagmorgen zwei Bierflaschen gegen die Balkontür einer Asylbewerberunterkunft in der Straße Ottendorfer Hang geworfen worden. Ein anwesender Bewohner (21) informierte Mitarbeiter des Wachschutzes, die daraufhin die Polizei alarmierten. Verletzt wurde niemand. Die Tür wurde beschädigt, zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rossau – Kraftstoffdiebe unterwegs

(SR) Im Lindenweg waren unbekannte Diebe in der Nacht zum Sonntag am Werk. Sie öffneten den Tankverschluss eines Skoda Octavia gewaltsam und stahlen offenbar Kraftstoff. Bei einem Audi A3 versuchten sie den Tankdeckel ebenfalls zu öffnen. Das ist nicht gelungen. Der Sachschaden wurde auf rund 300 Euro geschätzt. Zur Höhe des Stehlschadens liegen noch keine Angaben vor.

Striegistal/OT Arnsdorf – Gestürzt und Böschung hinunter gerutscht

(Kg) Ein 16-jähriger Mopedfahrer war am Sonntagabend, gegen 22.35 Uhr, auf der Berbersdorfer Straße in Richtung Berbersdorf unterwegs. Etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang Arnsdorf kam der 16-Jährige in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, stürzte und rutschte mit dem Moped die angrenzende Böschung hinab. Der 16-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Beim Wiedereinordnen kollidiert

(Kg) Ungefähr zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Chemnitz-Ost in Fahrtrichtung Eisenach kollidierte in der Nacht zum Montag, gegen 1.35 Uhr, ein VW Caddy (Fahrer: 41) beim Wiedereinordnen nach dem Überholen seitlich mit einem Lkw Volvo (Fahrer: 34). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Hainichen/OT Schlegel – Wildunfall

(Kg) Am Montag früh befuhr der 60-jährige Fahrer eines Pkw VW gegen 5.45 Uhr die Straße des Friedens (B 169). Etwa 200 Meter nach dem Ortsausgang Schlegel wechselte ein Wildschwein über die Straße und stieß mit dem VW zusammen. Dabei entstand Sachschaden am Auto in Höhe von ca. 4 500 Euro. Das Schwein verschwand vom Unfallort.

Lichtenau/OT Garnsdorf – In Bach gefahren

(Kg) Am frühen Sonntagabend befuhr gegen 18.45 Uhr der 43-jährige Fahrer eines VW-Transporters die Garnsdorfer Hauptstraße in Richtung Ottendorf. Als ausgangs einer leichten Rechtskurve ein Hund über die Straße rannte, wich der Transporter-Fahrer dem Tier aus und fuhr dabei in den angrenzenden Dorfbach. Dabei entstand Sachschaden am VW in Höhe von ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand.
Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Golf kam von der Fahrbahn ab

(He) Nach einem Überholvorgang kam am Sonntagvormittag, gegen 11.15 Uhr, ein VW Golf auf der Chemnitzer Straße, 400 m vor dem Abzweig Marktsteig in Richtung Hartenstein, nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Golf prallte gegen einen Leitpfosten und blieb neben der Fahrbahn stehen. Der 61-jährige Fahrer überstand den Unfall unverletzt. An seinem Auto entstand Schaden von rund 5 000 Euro.

Scheibenberg – Zwei Leichtverletzte auf der B 101

(He) Von der S 268, aus Richtung Crottendorf, bog am Sonntagmittag, kurz vor 13 Uhr, ein Audi A3 (Fahrer: 66) nach links auf die B 101 in Richtung Aue ab. Dabei stieß der Audi mit einem vorfahrtberechtigten VW Passat zusammen (Fahrer: 59). Zwei Insassinnen im VW (12, 25) wurden leicht verletzt und ambulant im Krankenhaus behandelt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Die Reparaturen werden voraussichtlich insgesamt rund 7 000 Euro kosten.

Zschorlau – Polizei sucht Unfallzeugen

(He) Am Samstag beschädigte zwischen 10 Uhr und 14 Uhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug auf einem unbefestigten Weg in der Gartenanlage in der Straße Auf dem Sportplatz einen direkt vor einem Gartengrundstück abgestellten Opel Astra. Die Schäden am Fahrzeug machen rund 500 Euro aus. Verursacher war möglicherweise ein Motorradfahrer. Am Unfallort fanden die Beamten Teile, die auf ein Krad der Marke „KTM“ hindeuten. Das Polizeirevier Aue sucht unter Telefon 03771 12-0 Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zum Verursacher geben? Wer hat am Sonntag im Bereich der Gartenanlage ein Krad beobachtet und kann nähere Hinweise zum Fahrer bzw. zum Fahrzeugtyp geben?

Revierbereich Stollberg

Hohndorf – Diebe in Gartengrundstücken zugange

(SR) In Gartengrundstücken nahe des Wiesenweges machten sich Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Sonntagnachmittag zu schaffen. Bei einem Bungalow versuchte man offenbar die Eingangstür aufzuhebeln, das gelang aber nicht. Bei einem zweiten Bungalow wurde die Tür gewaltsam geöffnet und das Innere des Gartenhauses durchsucht. Gestohlen hat man hier einen Fernseher, ein Radio, Werkzeug und alkoholische Getränke im Wert von ca. 1 500 Euro. Der Sachschaden insgesamt beläuft sich auf über 1 000 Euro.

Lugau – Unfallflucht in der Querstraße/Polizei bittet um Hinweise

(He) Zwischen 10.15 Uhr und 10.35 Uhr parkte am Sonntag die Fahrerin eines Kia Ceed ihr Auto auf der Querstraße in Höhe des Hauses Nummer 8. In diesen zwanzig Minuten muss ein unbekanntes Fahrzeug den Kia an der Fahrerseite gestreift haben. Beide Türen waren beschädigt. Die Reparaturkosten werden vorerst auf rund 2 000 Euro geschätzt.
Das Polizeirevier Stollberg sucht unter Telefon 037296 90-0 Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zum Verursacher (Fahrer/Fahrzeugtyp) geben?


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106