1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Leergutlager geplündert

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 08.02.2016, 3:00 PM Uhr

Chemnitz


OT Hilbersdorf – Audi A4 im Visier von Dieben

(Gö) In der Nacht vom Sonntag zum Montag, etwa zwischen 21 Uhr und 6.30 Uhr, entwendeten Unbekannte einen in der Hilbersdorfer Straße in Höhe Orthstraße abgestellten Audi A4 Cabriolet. Das Fahrzeug in
S-Line-Optik ist silberfarben mit einem roten Stoffdach. Das acht Jahre alte Auto ist mit roten Ledersitzen ausgestattet. Auffällig sind auch Außenspiegel in Chromoptik. Der Wert des Cabrios wird mit
ca. 15.500 Euro angegeben.
Zwischen Sonntag, 11.30 Uhr, und Montag, gegen 11 Uhr, verschwand außerdem ein 11 Jahre alter, blaugrauer Audi A4, der auf der Gneisenaustraße abgestellt war. Der Stehlschaden wird mit rund
6 000 Euro angegeben.
In beiden Fällen ermittelt die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen.

OT Röhrsdorf – Sattelauflieger aufgebockt

(Gö) An einem Sattelauflieger der Marke „Burg Silvergreen“ machten sich Unbekannte im Zeitraum zwischen Samstag, gegen 19.30 Uhr, und Sonntag, gegen 10 Uhr, zu schaffen. Von dem in der Röhrsdorfer Allee abgestellten Fahrzeug wurden sieben Räder abmontiert und entwendet. Unter die Achsen legten die Diebe Ziegelsteine. Der Schaden beläuft sich auf etwa 7 000 Euro.

OT Grüna/Altendorf – Leergutlager geplündert

(Gö) Über das Wochenende wurden Leergutlager von zwei Geschäften heimgesucht. Zwischen Freitag, gegen 22.30 Uhr, und Montag, gegen
5 Uhr, bogen Diebe in einem Geschäft in der Mittelbacher Straße einen Zaun auf und gelangten so in ein Außenlager. Über 500 Plastik-Leergutflaschen ließen sie mitgehen. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf rund 130 Euro. In der Rudolf-Krahl-Straße brachen Einbrecher zwischen Samstag, gegen 12 Uhr, und Montag, gegen 8 Uhr, das Tor eines Leergutlagers auf und schnappten sich über 40 Kästen mit über 500 Pfandflaschen. Der Stehlschaden beträgt in diesem Fall rund
150 Euro. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf mehrere hundert Euro.

OT Schönau – Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

(Kg) Die Zwickauer Straße landwärts befuhren am Montag, gegen
9.10 Uhr, der 21-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters und die
56-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes. Als die Pkw-Fahrerin als Linksabbiegerin verkehrsbedingt anhielt, fuhr der nachfolgende Transporter-Fahrer auf den Pkw. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Tätliche Auseinandersetzung mit Folgen

(SR) In die Jochen-Köhler-Straße rief man die Polizei am Samstag, gegen 18 Uhr. Dort hatte es eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer Frau gegeben. Der Mann (20) soll dabei handgreiflich gegenüber seiner Ex-Partnerin (15) geworden sein, die dann um Hilfe rief. Zeugen begaben sich daraufhin mit der 15-Jährigen in einen nahegelegenen Einkaufsmarkt. Der 20-Jährige entfernte sich in Richtung Parkplatzzufahrt.
Die herbeigerufenen Polizisten wollten die Jugendliche, mit aufs Revier nehmen. Grund dafür war zum einen, den Sachverhalt zu klären, und zum anderen bemerkten die Polizisten, dass die Jugendliche am Vorabend als vermisst gemeldet worden war.
Als der Tatverdächtige über den Parkplatz gelaufen kam, sprang die
15-Jährige aus dem Fahrzeug, wollte weglaufen und rief dem Mann zu, das ebenfalls zu tun. Die Beamten konnten beide festhalten. Dabei trat und schlug die Jugendliche auf die Polizisten ein und beleidigte sie. Ein Beamter (37) wurde dabei leicht verletzt.
Zur Unterstützung forderte man weitere Beamte an und brachte die
15-Jährige sowie den 20-Jährigen zum Revier. Es waren bis zu sechs Polizeifahrzeuge vor Ort. Da sich die Jugendliche nicht beruhigte, wurde ein Arzt angefordert, der sie in eine Klinik einwies. Gegen die Jugendliche wird nun wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt. Gegen den Mann wurde Anzeige wegen des Verdachts der Nötigung aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Hainichen – Werkzeuge aus Transporter gestohlen

(Gö) Auf einen Transporter VW T5 hatten es Diebe in der Nacht vom Sonntag zum Montag, zwischen 17 Uhr und 6.30 Uhr, abgesehen. Die unbekannten Täter schlugen eine Fensterscheibe ein und entwendeten aus dem im Lerchenweg abgestellten Fahrzeug einen Akkuschrauber, einen Bohrhammer und einen Dosensenker. Der Gesamtschaden beläuft sich auf fast 3 000 Euro.

Frankenberg – An Steigung zurück gerollt

(Kg) Beim Anfahren an einer Steigung der Äußeren Hainichener Straße rollte am Montag, gegen 11.35 Uhr, ein Pkw Opel (Fahrer: 65) rückwärts. Der 67-jährige Fahrer eines VW-Transporters, der sich hinter dem Opel befand, wollte diesem ausweichen und rollte ebenfalls rückwärts. Dabei stieß der Transporter gegen einen hinter ihm haltenden Lkw MAN (Fahrer: 53). Der Opel stieß nun noch gegen den Transporter. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro.

Revierbereich Döbeln

Roßwein – Sattelzug kollidierte mit Hauswand

(Kg) Am Kreuzplatz stieß am Montag, gegen 8.35 Uhr, ein Sattelzug Mercedes (Fahrer: 48) gegen eine Hauswand, wobei ein dort angebrachter Zigarettenautomat mit beschädigt wurde. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von ca. 3 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Freiberg

Frauenstein/OT Dittersbach – Staatsstraße gesperrt

(Kg) Während der Fahrt fing am Montagmorgen, gegen 7.30 Uhr, ein Linienbus Setra auf der S 208 am Heck Feuer. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Dittersbach und Frauenstein kamen zum Einsatz und löschten die Flammen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Fahrgäste im Bus. Der Busfahrer (54) blieb unverletzt. Die S 208 war für ca. 45 Minuten zwischen Dittersbach und Nassau/Ölmühle voll gesperrt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Bei Auffahrunfall verletzt

(Kg) Auf der Dr.-Otto-Nuschke-Straße fuhr am Montag früh, gegen
5.25 Uhr, der 28-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi auf einen Pkw Ford (Fahrer: 65), der durch den Anstoß noch gegen einen Pkw VW (Fahrer: 29) geschoben wurde. Bei dem Unfall erlitt der Mitsubishi-Fahrer Verletzungen. Er wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Burkhardtsdorf/OT Meinersdorf – Wer fuhr gegen Warntafel?/Zeugen gesucht

(Kg) Am 29. Januar 2016, gegen 20.50 Uhr, befuhr ein bisher unbekannter Pkw die Hauptstraße in Richtung Jahnsdorf. In Höhe des Hausgrundstücks 74 kam dieses Fahrzeug an einer Fahrbahneinengung zu weit nach rechts und stieß gegen eine Reflektortafel. Anhand an der Unfallstelle aufgefundener Fahrzeugteile ist davon auszugehen, dass der unbekannte Pkw schwarz lackiert ist und am Fahrzeug eine Folie in Form von Flammen aufgebracht ist. Der Schaden an der Reflektortafel beziffert sich auf ca. 150 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können.

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Beim Überholen ins Schleudern geraten

(Kg) Etwa 800 Meter vor der Anschlussstelle Glauchau-Ost wollte am Montag, gegen 9.40 Uhr, der 52-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes auf der Richtungsfahrbahn Dresden ein Fahrzeug überholen. Dabei geriet der Mercedes ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf der angrenzenden Grünfläche. Der 52-jährige Autofahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106