1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Außenspiegel von 17 Fahrzeugen abgetreten/Tatverdächtiger gestellt

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 09.02.2016, 9:45 AM Uhr

 Direktionsbereich

 

(Ki) Das Sturmtief „Ruzica“ machte sich aus polizeilicher Sicht seit gestern Abend nur wenig im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz bemerkbar. Zwischen 17.30 Uhr am Montag und heute Morgen registrierte das Führungs- und Lagezentrum im Zusammenhang mit dem Sturm insgesamt fünf Anrufe.
In Chemnitz teilte gegen 17.30 Uhr ein Anrufer mit, dass in der Pestalozzistraße an einem Wohnhaus im dritten Stock eine Satelliten-Schüssel aus der Verankerung gerissen wurde und diese nur noch am Kabel hängt. Die Berufsfeuerwehr kam zum Einsatz. Mit einer Drehleiter holten die Kameraden der Feuerwehr die Schüssel samt Halterung aus luftiger Höhe. In der Zwickauer Straße, zwischen Marianne-Brandt-Straße und Pornitzstraße, lag heute gegen 5.30 Uhr ein Bauzaun auf der Straße. Dieser wurde von Einsatzkräften weggeräumt.
In Thum hatte gegen 3.30 Uhr der starke Wind in Höhe der Schulstraße Mülltonnen auf die B 95 geweht. Polizisten räumten mehrere gelbe Tonnen von der Straße.
In Oederan auf der Falkenauer Straße war neben Polizei auch die Feuerwehr gefragt. Hier lag ein Baum auf der Fahrbahn, der beseitigt werden musste.
Gegen 0.30 Uhr meldete sich ein Autofahrer, der in Breitenbrunn/Erzg. auf der S 271/Oberwiesenthaler Straße am sogenannten Brandberg stand und nicht mehr voran kam. Nicht Sturm, sondern Glätte hinderte ihn am Fortkommen. Nach Prüfung durch die Polizei wurde eine Vollsperrung veranlasst und der Winterdienst verständigt. Gegen 4.30 Uhr war die Straße wieder befahrbar und die Sperrung konnte aufgehoben werden.

 

Chemnitz

OT Altendorf – Außenspiegel von 17 Fahrzeugen abgetreten/ Tatverdächtiger gestellt

(Gö) Eine Zeugin (27) hörte in der Nacht zu Dienstag, gegen 3.30 Uhr, lautstarke Geräusche vor ihrem Wohnhaus in der Limbacher Straße. Als sie daraufhin aus dem Fenster sah, erkannte sie einen Mann, der die Limbacher Straße stadtauswärts lief. Er trat von den dort abgestellten Fahrzeugen nacheinander die Außenspiegel ab. Die alarmierte Polizei konnte den Randalierer (18) einige Meter weiter einholen. Insgesamt 17 Fahrzeuge hatte er bis dahin beschädigt. Er war alkoholisiert (2,5 Promille) und verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

OT Gablenz – Geld „gezogen“/Zeugen gesucht

(Gö) Gegen 11 Uhr war ein 18-Jähriger am Montag im Gablenz-Center am Geldautomaten und hob Bargeld ab. Nach Verlassen des Centers wurde er auf der Hans-Ziegler-Straße von zwei Männern angesprochen und um Feuer für eine Zigarette gebeten. Als er ihnen ein Feuerzeug übergeben hatte, zog ihn plötzlich einer der Männer zur Seite und drückte ihn an eine Hauswand. Dann schlug der Mann ihm ins Gesicht und forderte Bargeld und Handy. Das Opfer hatte kein Handy dabei und übergab das gerade vom Automaten geholte Geld, knapp 100 Euro. Daraufhin rannten die beiden Unbekannten über die Ernst-Enge-Straße weg. Den Räuber beschrieb das Opfer als etwa 1,80 m groß und sein Alter mit Ende 20. Er hatte kurze, dunkelbraune Haare und trug eine schwarze Jogginghose mit weißer Aufschrift sowie eine dunkelbraune Jacke mit einem weißen Muster in Form von Dreiecken. Sein Mittäter, welcher offenbar „Schmiere“ stand, war ebenfalls ca. 1,80 m groß und etwa 25 bis
30 Jahre alt. Er hatte Glatze und eine auffällig blasse Gesichtsfarbe. Außerdem hatte er ein Piercing an der Augenbraue und eins zwischen Mund und Kinn. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose mit großen Seitentaschen und einer schwarzen Jacke. Die Polizei bittet unter Telefon 0371 387-495808 um Zeugenhinweise. Wer hat die Straftat beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität der beschriebenen Täter machen?

OT Kaßberg – In Wohnung eingebrochen

(Gö) Am Montag machten sich Einbrecher in einer Wohnung in der Walter-Oertel-Straße zu schaffen. In der Zeit zwischen 13 Uhr und 14 Uhr brachen Unbekannte eine Wohnungstür im Mehrfamilienhaus auf und suchten in den Räumen nach Brauchbarem. Drei Handys, zwei DVB-T-Fernseher und ein Notebook im Gesamtwert von etwa 700 Euro ließen sie mitgehen. Der Sachschaden wird auf ca. 50 Euro geschätzt.

OT Schloßchemnitz – Verletzt nach Auffahrunfall

(KW) Montagnachmittag, gegen 14.50 Uhr, musste ein auf der Leipziger Straße stadtwärts fahrender 62-Jähriger mit seinem Pkw Audi an der Kreuzung Konradstraße bei „Rot“ anhalten. Ein nachfolgender 63-Jähriger fuhr mit seinem Pkw BMW auf den Audi. Die Beifahrerin (57) im Audi wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 6 000 Euro geschätzt.

OT Reichenbrand – Opel fuhr gegen Werbetafel

(Kg) Die 59-jährige Fahrerin eines Pkw Opel war am Montagnachmittag, gegen 15 Uhr, auf der Neefestraße in Richtung Grüna unterwegs. In Höhe des Hausgrundstücks 270 wollte die Opel-Fahrerin wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme auf einen Parkplatz fahren und bog in das Grundstück ab. Dabei fuhr das Auto gegen eine Werbetafel. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. Die 59-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

OT Altendorf – E-Bike und Pkw kollidierten an Ausfahrt

(Kg) Ein 77-Jähriger fuhr am Montag, gegen 15.45 Uhr, mit seinem E-Bike von einem Parkplatz auf die Paul-Jäkel-Straße in Richtung Rudolf-Krahl-Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem von links auf der Paul-Jäkel-Straße kommenden
Pkw Opel (Fahrer: 61). Der 77-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. An seinem Pedelec war kein Schaden sichtbar. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde – Einbrecher stahlen Tabakwaren

(SR) Am Montag machten sich Unbekannte in den Abendstunden in einem Einkaufsmarkt in der Rochlitzer Straße zu schaffen. Gewaltsam öffneten die Täter die Eingangstür, um in das Geschäft zu gelangen und stahlen Tabakwaren im Wert von ungefähr 2 500 Euro. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Penig/OT Tauscha – Elektrowerkzeuge gestohlen

(SR) In der Nacht zum Dienstag hebelten Diebe eine Tür eines Firmengebäudes in der Straße Kreisel auf und stahlen nach erstem Überblick mehrere Kettensägen und Heckenscheren der Marke Stihl. Der Schaden insgesamt geht nach ersten Schätzungen in die Tausende.

Penig – Beim Ausweichen abgekommen

(Kg) Am Montagabend war gegen 22.15 Uhr der 18-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf der S 51 aus Richtung Penig in Richtung Langenleuba-Oberhain unterwegs. Als er einem Tier auf der Fahrbahn nach links auswich, kam der Opel von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der 18-Jährige leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Burgstädt – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Zwischen dem 7. Februar 2016, 20 Uhr, und dem 8. Februar 2016, 14 Uhr, parkte in Höhe des Hausgrundstücks 7 der Friedrich-Marschner-Straße ein Ford Focus. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug, vermutlich ein Lkw mit Pritsche, gegen den Ford und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise zu dieser Unfallflucht im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen?

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf/OT St. Michaelis – Mit Zaun kollidiert und umgekippt

(Kg) Gegen 13.05 Uhr befuhr am Montag die 32-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Talstraße (S 206) in Richtung Brand-Erbisdorf. Dabei kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Grundstückszaun, kippte um und blieb auf der Fahrerseite auf der Straße liegen. Die 32-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Mittweida/OT Lauenhain – Moped nicht beachtet?

(Kg) Vom Bleichweg nach links auf die bevorrechtigte Dorfstraße fuhr am Montag, gegen 17.20 Uhr, der 26-jährige Fahrer eines Pkw Toyota. Dabei kollidierte der Pkw mit einem auf der Dorfstraße aus Richtung S 200 kommenden Moped Simson. Der Mopedfahrer (17) wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro.

Flöha – Wer fuhr gegen parkenden Skoda?/Zeugen gesucht

(Kg) Am Fahrbahnrand der Rudolf-Breitscheid-Straße, gegenüber dem Hausgrundstück 26, parkte am 8. Februar 2016, zwischen 7.20 Uhr und 17 Uhr, ein Skoda Octavia. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ausparken, Rückwärtsfahren oder Wenden gegen den Skoda und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Feuer im Mülltonnenraum/Polizei bittet um Hinweise

(He) Kurz nach 17.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei am Montagabend zum Anton-Günther-Platz gerufen. Dort war im Mülltonnenraum eines Wohn-und Geschäftshauses ein Feuer ausgebrochen. In dem Betonunterbau des Gebäudes standen 12 Tonnen für Restmüll, Papier und Wertstoffe. Sechs davon wurden zerstört bzw. erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Ein Übergreifen des Feuers auf das Haus konnte verhindert werden. Schäden entstanden an der Stromleitung und der Deckenverkleidung. Eine Schadenssumme ist nicht bekannt. Ein Hausbewohner (61), der den Brand festgestellt und einige Tonnen aus dem Brandraum gezogen hatte, wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vor Ort ambulant behandelt. Evakuierungen waren nicht erforderlich. Die örtliche Freiwillige Feuerwehr war im Einsatz. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.

Thum/OT Jahnsbach – Beim Abbiegen auf Schutzplanke gefahren

(Kg) Von einem unbefestigten Feldweg nach rechts auf die Geyersche Straße fuhr am Montag, gegen 17.05 Uhr, die 86-jährige Fahrerin eines Pkw BMW. Dabei fuhr der BMW auf die Schutzplanke. Verletzt wurde die 86-Jährige bei dem Unfall nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Revierbereich Aue

Aue – Aufmerksamer Zeuge half Polizei Kofferdiebe zu stellen

(He) Ein Erzgebirger (54) stellte am Montagmittag, kurz vor 12 Uhr, seinen Aktenkoffer, in dem er kurz zuvor von der Bank geholtes Geld, Unterlagen und ein Handy hatte, auf dem Fenstersims eines Hauses in der Bahnhofstraße ab, um dort kurz zu warten. Als ein blauer VW-Bus vor ihm hielt und der Fahrer mit südländischem Akzent nach einer Bank fragte, gab er bereitwillig Auskunft. In dem Moment, als der VW weggefahren war, rief ihm ein Passant zu, dass man gerade den Koffer gestohlen hatte. Jetzt begriff der 54-Jährige, dass er vermutlich ausgetrickst worden war. Er ließ sofort seine Konten sperren.
Kurz nach 12.30 Uhr informierte ein 41-jähriger Erzgebirger die Polizei, dass er zwei Männer und eine Frau in Lößnitz in der Ringstraße beobachtet hatte, wie sie hinter einem Markt offensichtlich einen Koffer versteckten. Der Zeuge machte davon ein Foto und teilte den Beamten auch den Weg mit, den die drei gegangen waren. So konnten die Polizisten die Tatverdächtigen (23/m, 26/w, 26/m) in der Rudolf-Weber-Straße dingfest machen. Der 23-Jährige hatte das Handy und außerdem das Geld aus dem Koffer bei sich. Der Koffer wurde sichergestellt. Die drei Tatverdächtigen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

Bad Schlema – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Beim Auffahren von der Markus-Semmler-Straße nach links auf die bevorrechtigte Auer Straße (B 169) kollidierte am Montag, gegen 15.15 Uhr, ein Pkw (Fahrer: 75) mit einem auf der Auer Straße fahrenden Pkw. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzg. – Tresor gestohlen und später gefunden/Zeugengesuch

(Ki) Ein aus einem Geschäft in der Oberwürschnitzer Straße im Verlaufe des Wochenendes gestohlener Tresor (Stahlblechwürfel in den Maßen 50 cm x 50 cm x 50 cm) ist am Montagnachmittag in Niederdorf in der Deponiestraße gefunden worden. Unbekannte Einbrecher waren zwischen Samstag, 11 Uhr, und Montag, kurz vor 13 Uhr, in die Filiale in der Oberwürschnitzer Straße eingedrungen und hatten den verankerten Tresor mit etwas Bargeld und Wertzeichen gestohlen. Der Sachschaden bei dem Einbruch steht noch nicht fest. Eine Spaziergängerin entdeckte den gewaltsam geöffneten Tresor am Montag, gegen 17.50 Uhr, in Niederdorf unweit der Deponiestraße hinter einer Hecke auf einer Wiese und informierte die Polizei. Der Tresor wurde sichergestellt und wird nun kriminaltechnisch untersucht. Wer hat vor allem im Zusammenhang mit der Entsorgung des Tresors etwas beobachtet? Wem sind in der Deponiestraße, an der Zufahrt zur Deponie, Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen, die damit in Verbindung stehen könnten? Hinweisgeber wenden sich bitte an das Polizeirevier Stollberg, Telefon 037296 90-0.

Oelsnitz/Erzg. – Baumaschinen im Visier

(Gö) Zwischen 19.15 Uhr und 20.15 Uhr hebelten Unbekannte am Montagabend eine Haustür eines Wohnhauses in der Bahnhofstraße auf. Die Einbrecher begaben sich in den Keller und schnappten sich dort zwei Kettensägen, einen Bohrhammer und einen Abbruchhammer im Gesamtwert von etwa 850 Euro. Der Sachschaden an der Tür wird auf etwa 100 Euro geschätzt.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106