1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher flüchtete

Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 10.02.2016, 10:30 AM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbrecher flüchtete

Zeit:       09.02.2016, 03.30 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

In der Nacht zum Dienstag hebelte ein Unbekannter die Tür eines Friseursalon an der Elisenstraße auf und drang in die Räume ein.

Eine Passantin hatte den Vorfall beobachtet und rief laut, dass sie die Polizei gerufen habe. Daraufhin ließ der Einbrecher von seinem Vorhaben ab und flüchtete mit einem Rad in Richtung Elbe. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)
 
Einbruch in Studentenwohnheim

Zeit:       09.02.2016, 08.30 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Unbekannte sind in eine Wohnung in einem Studentenwohnheim am Zelleschen Weg eingebrochen. Die Täter hebelten die Tür auf und stahlen einen Handkoffer mit Schmuck sowie eine Spielkonsole. Der entstandene Schaden ist nicht bekannt. (ml)


Landkreis Meißen

Handballerinnen bestohlen

Zeit:       09.02.2016, 19.00 Uhr bis 21.30 Uhr
Ort:        Radebeul

Während des Trainings einer Radebeuler Frauenhandballmannschaft hebelten Unbekannte eine Seitentür der Elbsporthalle an der Straße An der Festwiese auf.

In der Folge durchsuchten sie die Umkleideräume und stahlen aus den Taschen der Sportlerinnen mehrere Portmonees. Es entstand ein Schaden von ca. 600 Euro. (tg)

Einbruch in Lagerraum

Zeit:       08.02.2016, 11.00 Uhr bis 09.02.2016, 07.00 Uhr
Ort:        Riesa

In einem Fußballstadion an der Rudolf-Breitscheid-Straße brachen Unbekannte einen Lagerraum auf. Nach ersten Ermittlungen entwendeten die Einbrecher jedoch nichts. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. (tg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Baumaschinen entwendet

Zeit:       08.02.2016, 16.00 Uhr bis 09.02.2016, 06.50 Uhr
Ort:        Heidenau

Auf einer Baustelle an der Lugturmstraße brachen Unbekannte einen Lagerraum gewaltsam auf. In der Folge stahlen sie Baumaschinen, Werkzeug sowie Baumaterialien im Gesamtwert von ca. 3.000 Euro. (tg)

Mann schwer verletzt aufgefunden – Zeugenaufruf

Zeit:       06.02.2016 bis 07.02.2016
Ort:        Stolpen, OT Helmsdorf

In der Nacht zum Sonntag ist ein 75-jähriger Mann schwer verletzt auf der Weesenitzstraße gefunden worden.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war er vom Gasthof „Puppenstube“ in Richtung Ziegeleistraße unterwegs. Wie der Mann zu den schweren Verletzungen kam, ist derzeit noch unklar. Ein Fußgänger fand den Mann schließlich und verständigte den Rettungsdienst.

Der 75-Jährige wird aktuell in einem Krankenhaus behandelt und konnte noch nicht befragt werden. Seine Frau meldete den Fall erst später bei der Polizei.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Vorfall gemacht? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (ml)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233