1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Laubenbrand/Tageseinnahmen in vierstelliger Höhe erbeutet/Teleskoplader nicht ganz spurlos verschwunden

Verantwortlich: Uwe Voigt und Maria Braunsdorf
Stand: 11.02.2016, 3:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Erfolgreicher Einsatz im Drogenmilieu  

Ort: Leipzig, OT Schönfeld, Schützenstraße
Zeit: 22.01.2016, 06:50 Uhr

Unerwarteten Besuch erhielt ein 34-jähriger Geschädigter in den frühen  Morgenstunden an der Wohnungstür. Zwei ausländische unbekannte Tatverdächtige begaben sich in das Treppenhaus und klopften intensiv an der Wohnungstür. Der 34-Jährige öffnete die Tür und sah sich einer vorgehaltenen Pistole gegenüber, verbunden mit dem „freundlichen Hinweis“, dass die beiden ihr „Geld wieder haben wollten“. Der Geschädigte schlug die Tür sofort wieder zu und seine 30-jährige Freundin rief die Polizei. Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei wurden aufgenommen. Im Zuge der weiteren intensiven und akribischen Arbeit der Beamten stellte sich heraus, dass es sich bei dem Täter um einen polizeibekannten Albaner (33) handelte. Im Zusammenwirken mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Leipzig wurden die erforderlichen Unterlagen des Haftbefehls und der Durchsuchungsbeschlüsse beim zuständigen Amtsgericht Leipzig beantragt und erlangt. Am heutigen Morgen begannen die Einsatzmaßnahmen durch die Polizeidirektion Leipzig. Spezialeinsatzkräfte des Landeskriminalamtes Sachsen überwältigten den vollkommen ahnungslosen Albaner vor seinem Wohngrundstück in Leipzig-Möckern. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde bei ihm eine scharfe und durchgeladene Pistole, einsatzbereit am Mann, aufgefunden. Sein Fahrzeug wurde ebenfalls durchsucht. Hier fanden die Beamten eine Art „Brotlaib“. Es handelte sich dabei um Crystal, nach ersten Schätzungen 1,5 kg. In der Wohnung des Albaners wurden zwei weitere ausländische Personen angetroffen. Bei der Identitätsfeststellung stellte sich heraus, dass einer der Beiden, ein 31-jähriger  Albaner, der aus dem Bundesland Bayern kam, mit Haftbefehl (Vollstreckungshaftbefehl wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz) gesucht wurde. Er wurde festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt überstellt. Zeitgleich wurde eine Shisha-Bar in der Nürnberger Straße durchsucht. Hier konnten fünf Personen (4 x männlich, 1 x weiblich) festgestellt werden. Bei diesen Identitätsfeststellungen wurde bekannt, dass sich ein Albaner illegal in Deutschland aufhält. Die Ermittlungen dazu, sowie zu den  gesicherten Handys und Datenträgern dauern an. An beiden Durchsuchungsorten kamen auch Rauschgiftsuchhunde zum Einsatz. (Vo) 


Wohnungseinbruch in Plagwitz  
  

Ort: Leipzig, OT Plagwitz, Industriestraße
Zeit: 09.02.2016, 14:30 Uhr –  21:00 Uhr

Ein unbekannter Täter verschaffte sich durch Aufhebeln der Balkontür Zutritt zur Erdgeschosswohnung eines Ehepaares (39, 40) in einem Mehrfamilienhaus, durchsuchte dieses oberflächlich. Der unbekannte Täter entwendete ein goldenes iPad Air, zwei Kameras der Marke Canon mit Objektiven und Fototaschen und Schmuck in noch unbekannter Menge und Wert. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2.700 Euro, wobei die Höhe des Sachschadens noch nicht zu beziffern ist. Die Ermittlungen laufen (SaSch)


Einbruch in ein Schulungshotel   

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Süd, Kohlenstraße 
Zeit: 09.02.2016, 19:00 Uhr – 10.02.2016, 06:45 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Objekt ein, indem er die Eingangstür aufhebelte. Danach durchsuchte er den Bereich der Rezeption und entwendete eine Geldkassette mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag.(Vo) 


Nicht mal Mittagessen … 
         

Ort: Leipzig, OT Volkmarsdorf, Elisabethstraße 
Zeit: 10.02.2016, 13.30 Uhr

… kann man in Ruhe. Ein 62-jähriger Eigentümer eines Mehrfamilienhauses betreibt im Hof eine Kfz-Werkstatt. Gegen Mittag verließ er zusammen mit seinem Bekannten (67) die Werkstatt, um zu Mittag zu essen. Die Werkstatt hatte er nicht verschlossen, da das Hofgrundstück mit einem hohen Zaun umgeben und das Hoftor immer verschlossen ist. Nach wenigen Minuten bemerkten sie, dass die zuvor geschlossene Werkstatttür offen stand. Beide begaben sich in die Werkstatt und überraschten eine unbekannte männliche Person, die gerade in einem Schrank herum wühlte. In einem bereitgestellten Werkzeugkoffer lagen bereits eine Bohrmaschine und ein Winkelschleifer. Der unbekannte Täter wurde aufgefordert seine Taschen zu leeren. Das tat er und zum Vorschein kamen zwei Fahrzeugschlüssel, von einem Mercedes, dessen  Halter der Eigentümer ist und von einem Kundenfahrzeug. Außerdem hatte er noch ein Handy einstecken, was ebenfalls aus der Werkstatt stammte. Der 62-Jährige rief umgehend die Polizei, die auch nach wenigen Minuten da war und die Anzeige aufnahm, die Gegenstände dem Besitzer wieder übergab und den Täter mitnahm. Nach der erfolgten Identitätsfeststellung handelte es sich um einen 23-jährigen syrischen Asylbewerber. (Vo)


Einbruch in eine Apotheke     

Ort: Leipzig, OT Schönfeld, Löbauer Straße 
Zeit: 11.02.2016, 04:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Apotheke ein, indem diese die Haupteingangstür aufhebelten. In einem Lagerraum wurde ein Schrank geöffnet und die darin befindlichen Gegenstände herausgeworfen. An einem festverankerten Tresor machten sich die unbekannten Täter umsonst zu schaffen. Der rückte keine Millimeter weit. Ohne Beute verließen sie das Objekt. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. (Vo)


Teleskoplader nicht ganz spurlos verschwunden    
     

Ort: Delitzsch
Zeit: 09.02.2016, 21:30 Uhr - 10.02.2016, 03:10 Uhr

Aus der unverschlossenen Halle einer Milchviehanlage stahlen Unbekannte einen hochwertigen Teleskoplader T 4512 vom Hersteller Weidemann samt Schaufel und zwei Kärcher. Sie zerschnitten den Zaun, der die Anlange umgibt, und verschafften sich so Zutritt zum Landwirtschaftsbetrieb. Dann transportierten sie die Arbeitsmaschine im Wert von 30.000 Euro ab. Das Fehlen des Hubladers stellte morgens gegen 03:10 Uhr der Traktorist (56) fest, der mit der Maschine das Futter für die Kühe in den Stall fahren wollte. Bei der Suche auf dem Gelände entdeckten er und ein weiterer Mitarbeiter tiefe Spuren auf dem östlich an die Milchviehanlage angrenzenden Feld fest, die in einer Entfernung von mehreren hundert Metern plötzlich das Profil änderten – mehrspurig mit Zwillingsbereifung.
Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.


Keine Mühen für ein paar Münzen und Zigaretten …  
      

Ort: Leipzig; OT Probstheida, Connewitzer Straße
Zeit: 09.02.2016, 22:00 Uhr - 10.02.2016, 08:00 Uhr

… scheute ein offenbar sehr Bedürftiger, der aus der Vereinsgaststätte des Fußballvereins 1. FC Lokomotive Leipzig den Zigarettenautomaten abtransportierte, um diesen in einigen Metern Entfernung von seinem Inhalt zu erleichtern. Der Langfinger hatte zuvor zwei Fenster aufgebrochen, war in den Vereinsraum eingestiegen, hievte schließlich den Zigarettenautomaten durch eines der beiden Fenster und transportierte diesen mit einer Sackkarre vom Vereinsgebäude weg. Dann brach er den Zigarettenautomaten auf und nahm den kompletten Inhalt mit. Den zerstörten Rest ließ er liegen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (MB)


Raub – Was ist geschehen? – Polizei sucht Zeugen!
 

Ort: Leipzig; OT Paunsdorf, Torgauer Straße
Zeit: 11.02.2016, 08:26 Uhr

Gestern am späten Abend suchte ein 32-Jähriger Hilfe bei der Polizei, er wollte eine Anzeige wegen Raubes erstatten und erzählte: Schon am Vorabend, kurz vor Mitternacht lief er auf der Torgauer Straße vom Asylbewerberheim kommend und wurde von zwei Männern angesprochen. Einer hielt ihn fest, der andere schlug zu. Dann nahmen sie ihm sein Geld, einen dreistelligen Betrag, weg und verschwanden. Noch während der 32-Jährige von dem Geschehen erzählte, verschlechterte sich sein Gesundheitszustand, so dass umgehend ärztliche Hilfe herbeigerufen wurde. Die Sanitäter entschieden: Transport ins Krankenhaus, wo er stationär zur Behandlung aufgenommen wurde.
Die Leipziger Kripo ermittelt wegen Raubes und bittet dringend Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich in der Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)


Tageseinnahmen in vierstelliger Höhe erbeutet  
       

Ort: Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld
Zeit: 10.02.2016, 23:00 Uhr

Während der Mitarbeiter (23) einer Pizzaria die Tagesabrechnung machte, stürmte ein Unbekannter in die Küche. Der Mann stieß den 23-Jährigen, so dass dieser taumelnd zurück wich. Dann hob er drohend die Faust und lief weiter auf die offenstehende Kasse zu. Er griff in den Schub und nahm die Geldscheine heraus. Dann flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung. Schockiert blickten der 23-Jährige und eine weitere Mitarbeiterin (22) dem Unbekannten nach, der mehr als 1.500 Euro erbeutete. Als sie sich wieder etwas gefasst hatten, riefen sie die Polizei und beschrieben den Täter folgendermaßen: Er war zwischen 28 - 35 Jahre alt, hatte eine schlanke Statur und war ca. 180 cm groß, hatte braunes, gewelltes Haar. Er trug aber eine Kapuze oder ein Käppi. Er trug eine dunkelgraue Jacke, welche mit kurzen, schwarzen Streifen durchzogen war. Die Jacke war aus einem Woll-Fleece-Gemisch gefertigt. Darunter trug er ein Shirt oder T-Shirt in dunklem lila Ton. Außerdem hatte er eine dunkle Hose an.
Die hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen und bittet Zeugen, die die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)


Landkreis Leipzig

Laubenbrand              

Ort: Taucha, Cradefelder Straße 
Zeit: 10.02.2016, 13:00 Uhr

Aus  bisher unbekannter Ursache geriet eine Laube am „GV Mühlengrund Taucha e.V.“ in Brand. Die Gartennachbarn (55 m, 61 w) bemerkten Qualm aus dieser Laube und informierten umgehend die Rettungsleitstelle. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Taucha und Jesewitz waren schnell vor Ort, konnten aber auch nicht verhindern, dass die Laube bereits im hinteren Teil und im Geräteschuppen in voller  Ausdehnung brannte. Nachdem das Feuer gelöscht war, nahmen die Beamten ihrer Ermittlungen auf. Im Laufe des heutigen Tages werden die Brandursachenermittler ihre Tätigkeit aufnehmen. Der Pächter konnte bisher noch nicht erreicht werden. Über die Schadenshöhe können daher noch keine Angaben gemacht werden. (Vo) 


Einbruch in einen Friseursalon  
   
Ort:  Markkleeberg, Städtelner Straße 
Zeit: 09.02.2016, 20:00 Uhr – 10.02.2016, 05:30 Uhr 
 
Unbekannter Täter drang gewaltsam in die Räumlichkeiten des Salons ein, indem er die Türglasscheibe gewaltsam einschlug. Anschließend durchsuchte er die Behältnisse und Schränke und entwendete einen niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag. Der Sachschaden liegt bei ca. 500 Euro. (Vo)

 
Landkreis Nordsachsen

Einbruch in einen Pkw              

Ort: Eilenburg, Straße der Jugend 
Zeit: 09.02.2016, 18:00 Uhr – 10.02.2016, 10:15 Uhr

Unbekannter Täter schlug die hintere Dreieckscheibe des BMW X 3 ein und entwendete daraus das werkseitig eingebaute Navigationsgerät sowie den Fahrerairbag des 68-jährigen Halters. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro, der Sachschaden auf ca. 1.000 Euro. (Vo)  
 


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005