1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Geldkassette aus Wohnhaus gestohlen

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 12.02.2016, 9:40 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Bernsdorf – Asylbewerberunterkunft mit Steinen beworfen/Zeugen gesucht

(Gö) Am Donnerstag, gegen 23.45 Uhr, wurde die Polizei zu einer Asylbewerberunterkunft in die Reichenhainer Straße gerufen. Ein Wachmann hatte kurz zuvor gehört, dass an der Gebäudefront Fensterscheiben zu Bruch gingen. Er sah noch drei dunkel gekleidete Gestalten wegrennen. Es stellte sich heraus, dass die Unbekannten zwei Fensterscheiben und eine Glasscheibe der Eingangstür mit Steinen beworfen und so beschädigt hatten. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine konkreten Angaben vor. Die Täter flüchteten in Richtung Sportforum und die angrenzenden Gartenanlagen. Die Verfolgung der drei Unbekannten durch den Wachmann und eine Tatortbereichsfahndung der alarmierten Polizei führten nicht zum Ergreifen der Täter.
Die Polizei sucht unter Telefon 0371 387-495808 Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht haben. Wer hat gegen Mitternacht dunkel gekleidete Personen im Bereich der Reichenhainer Straße und Werner-Seelenbinder-Straße gesehen? Wer kann Angaben zur Identität der Täter machen?

Stadtzentrum – Polizei im Stadtzentrum im Einsatz

(He) Die Polizei wurde am Donnerstagabend, gegen 20.40 Uhr, zur Zentralhaltestelle gerufen, weil dort ein Streit im Bereich eines Schnellrestaurants zu eskalieren drohte. Rund 20 Ausländer und ebenso viele Deutsche waren in Streit geraten. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Auslöser, dass die Ausländer fotografiert wurden. Nachdem eine 14-Jährige deswegen einen 51-jährigen Mann beleidigt hatte, erstattete dieser Anzeige. Durch die verstärkte Polizeipräsenz bis kurz vor Mitternacht konnten weitere Auseinandersetzungen verhindert werden.

OT Siegmar – Geldbörse beim Einkaufen gestohlen

(Gö) In einem Supermarkt in der Zwickauer Straße war eine 47-jährige Frau am Donnerstagabend, gegen 19 Uhr, einkaufen. An der Kasse bemerkte sie, dass ihr Portemonnaie mit Geldkarten und Bargeld aus der Handtasche verschwunden war. Offenbar war die Frau bestohlen worden. Während des Einkaufens war ihr ein Mann aufgefallen, der vermehrt Blickkontakt zu ihr gesucht und sie auch einmal angerempelt hatte. Möglicherweise hat der Mann etwas mit dem Diebstahl zu tun. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 250 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Königshain-Wiederau – Geldkassette aus Wohnhaus gestohlen/Zeugen gesucht

(SR) Am Donnerstagvormittag (11. Februar 2016) machten sich Diebe in einem Wohnhaus zu schaffen. Unbemerkt von den anwesenden Bewohnern stahlen sie dabei eine Geldkassette mit mehreren tausend Euro Bargeld. Gegen 10.15 Uhr hatte plötzlich ein unbekannter Mann im Haus gestanden und eine Bewohnerin gefragt, ob sie alte Möbel zu verkaufen hat. Der Unbekannte war offenbar durch die unverschlossene Haustür hereingekommen. Nachdem der Mann gegangen war, bemerkte man den Diebstahl und rief die Polizei.
Bei dem Mann soll es sich um einen etwa 30-jährigen, ca. 1,70 Meter großen, schlanken Mann südländischen Typs mit kurzen dunklen Haaren handeln. Er sprach gebrochen Deutsch, wirkte ungepflegt und trug eine schmutzige Jeans.
Ermittlungen im Umfeld des Tatortes ergaben, dass der Unbekannte möglicherweise mit einem älteren Mann mit Mütze unterwegs war. Zudem sollen am Vormittag zwei Männer scheinbar Grundstücke im Ort ausgespäht haben. Sie waren mit einem roten Seat mit polnischem Kennzeichen unterwegs. Möglicherweise handelt es sich dabei um dieselben Personen. Ob diese etwas mit dem Diebstahl des Geldes zu tun haben, muss noch ermittelt werden.
Die Polizei in Rochlitz bittet um Hinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den Tätern oder genutzten Fahrzeugen geben? Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 03737 789-0 an die Polizei in Rochlitz oder jede andere Polizeidienststelle.

Revierbereich Freiberg

Neuhausen/OT Cämmerswalde – Kollision beim Ausfahren

(Kg) Beim Ausfahren von einem Grundstück auf die Hauptstraße kollidierte am Donnerstag, gegen 13.15 Uhr, ein Pkw Renault (Fahrerin: 50) mit einem in Richtung Rechenberg-Bienenmühle vorbeifahrenden Pkw Opel (Fahrer: 53). Dabei entstand Sachschaden an den beiden Autos in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Großrückerswalde – Anstoß beim Ausparken

(Kg) Von einem Parkplatz auf die Straße Oberdorf parkte am Donnerstag, gegen 15.25 Uhr, der 45-jährige Fahrer eines Pkw VW aus. Dabei stieß der VW gegen einen am gegenüberliegenden Fahrbahnrand parkenden Skoda Octavia. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Olbernhau – Auf Parkplatz gestreift/Zeugen gesucht

(Kg) Zwischen 12 Uhr und 13 Uhr war am 8. Februar 2016 ein silbergrauer Mitsubishi Outlander auf dem Netto-Parkplatz in der Blumenauer Straße abgestellt. Während dieser Zeit streifte ein bisher unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ausparken den Mitsubishi und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro. Wer hat den Anstoß gesehen und kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106