1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verheerender Wohnhausbrand

Verantwortlich: Detlef Schönefuß
Stand: 13.02.2016, 10:00 AM Uhr

Verkehrsunfallgeschehen


Am  12. Februar  2016 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz 70 Verkehrsunfälle, 04 Personen wurden hierbei verletzt.

Chemnitz

OT Schlosschemnitz – Verheerender Wohnhausbrand

(Hi) Durch die Rettungsleistelle der Stadt Chemnitz wurde die Polizei am frühen Samstagmorgen, gegen 3.45 Uhr, darüber informiert, dass ein Container im Bereich der Altendorfer Straße in der Nähe eines Wohnhauses brennen soll. Vor Ort eingetroffen stellte sich die Situation deutlich schwerwiegender dar. An einem Wohnhaus, indem 16 Personen wohnhaft sind, brannte der Hauseingang, die gesamte Fassade und der Dachstuhl. Die daneben befindlichen Wohnhäuser mussten, ebenso, wie das brennende Haus evakuiert werden, um weiteren Personenschaden zu verhindern. Insgesamt 43 Personen wurden mit einem Bus in ein naheliegendes Hotel in Sicherheit gebracht.  Insgesamt wurden 6 Personen, davon 2 Polizeibeamte verletzt und werden im Krankenhaus behandelt. Die bauliche Situation erschwerte die Arbeit der Feuerwehr erheblich. Nur der professionellen Arbeit der Feuerwehr und der Polizei ist es zu verdanken, dass dieser Brand keine Menschenleben forderte. Nach ersten Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der Container in Brand gesetzt wurde und dieser in der Folge auf das Wohnhaus übergriff und so die erheblichen Brandschäden an dem Gebäude entstanden. Aus diesem Grund hat die Polizeidirektion Chemnitz eine Sonderkommission zur schnellen Aufklärung der  schweren Brandstiftung gebildet. Die Höhe des Sachschaden ist bisher nicht bekannt.

OT Zentrum – Scheibe eingeschlagen

(Hi) Ein auf der Fabrikstraße, auf dem Parkplatz hinter der Hartmannhalle abgestellter Peugeot wurde durch unbekannte Täter beschädigt. Am Freitagnachmittag, zwischen 16.00 Uhr und Samstagmorgen 2.00 Uhr, schlugen sie die linke vordere Seitenscheibe ein. Gestohlen wurde allerdings nichts aus dem Fahrzeug, der Schaden liegt bei 250 Euro.

OT Harthau – Wochenendgrundstück heimgesucht

(Hi) Unbekannte Täter haben zwischen dem Vormittag des 10.02.2016 und dem 12.02.2016, gegen 14.15 Uhr ein Wochenendgrundstück auf der Schwarzenberger Straße in Chemnitz heimgesucht.  Sie schlugen ein Fenster ein und hebelten an der Tür, so dass sie in die Räumlichkeiten gelangten. Von dort entwendeten sie diverse technische Geräte  im Wert von ca. 1000 Euro. Es entstanden 500 Euro Sachschaden.

OT Kaßberg – Täter nach Einbruch in Schule gestellt

(Hi) Dem beherzten Eingreifen des Hausmeisters ist es zu verdanken, dass ein Täter (38 Jahre) am Freitag, gegen 15.35 Uhr, in Chemnitz in einer Schule auf der Georg-Landgraf-Straße nach einem Diebstahl gestellt werden konnte. Der Täter hatte die Tür des Computerkabinettes aufgehebelt und den Rucksack mit Diebesgut gefüllt. Nachdem er das Haus verlassen hatte, wurde er durch den Hausmeister verfolgt und gestellt, der den Diebstahl beobachtete hatte. Trotz Gegenwehr konnte der Täter den eintreffenden Beamten übergeben werden. Das Diebesgut, welches aus Computerzubehör bestand, hatte einen Wert von 500 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. 

OT Zentrum – Einbruch in Wohnung

(Hi) Zu einem Einbruch in einer Wohnung und zu einem Versuch an einer zweiten kam es am Freitag in der Zeit zwischen 7.30 Uhr und dem Nachmittag, gegen 15.30 Uhr, in Chemnitz auf der Elisenstraße. Da die Haustür des Mehrfamilienhauses vermutlich offenstand, war der Täter so ins Gebäude  gelangt. Nachdem er die eine Wohnungstür gewaltsam geöffnet hatte, wurden technische Geräte im Wert von ca. 900 Euro gestohlen. Eine zweite Wohnungstür wies Hebelspuren auf, war aber nicht offen. Es entstanden 350 Euro Sachschaden an den Türen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Wohnung ausgeräumt

(Hi) Unbekannte Täter haben in der Nacht eine Wohnung in der Humboldtstraße in Freiberg heimgesucht und diverse Gegenstände aus der Wohnung entwendet. Die im Mehrfamilienhaus befindliche Wohnung war nur zugezogen, aus diesem Grund entstand auch kein Sachschaden an der Tür. Aus der Wohnung wurden technische Geräte und diverse Papiere im Gesamtwert von 1 300 Euro gestohlen.

Freiberg – Beim Parken gestreift

(Kg) Beim Parken in einer Grundstückseinfahrt im Donatsring streifte am Freitag, gegen 14 Uhr, ein Pkw VW (Fahrer: 50) einen Granitblock, wodurch Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 4 000 Euro entstand. Am Granitblock war geringer Schaden zu verzeichnen. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Beim Abbiegen kollidiert

(Kg) Am Freitagmittag bog gegen 12.10 Uhr die 54-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes von der Winklerstraße nach links in die Max-Pezold-Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Mercedes und einem entgegenkommenden Pkw (Fahrer: 60). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Mobendorf  - Leitpfosten links und rechts umgefahren

(Hi) Gegen 16.30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall  auf der Richard-Witzsch-Straße in Mobendorf , bei dem zum Glück nur Sachschaden entstand. Ein 42-Jährieger befuhr die K 8217 aus Richtung Mobendorf in Richtung Cunnersdorf, als der mit seinem Audi ausgangs einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Dabei streifte er einen Leitpfosten, schleuderte über die Straße nach rechts und fuhr den nächsten Leitpfosten um. In der Folge geriet er wieder nach links, durchfuhr den Straßengraben kam wieder auf die Fahrbahn und kam rechts zum Stehen. Dabei entstanden 5050 Euro Sachschaden, während der Unfallaufnahme rochen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft. Ein vorläufiger Test ergab einen Wert von 0,68 Promille. Der Führerschein verblieb vorerst bei der Polizei.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Teures Fahrrad gestohlen

(Hi) Unbekannte Täter nutzten die Zeit am Freitag zwischen 18.15 Uhr und 19.20 Uhr, als ein 70- jähriger seine Bahnen im Stadtbad in Döbeln zog, um ihm sein Rad zu stehlen. Es stand auf der Rosa-Luxemburg-Straße im Radständer unmittelbar vor dem Bad. Das lila Herrentourenrad mit silberner Schrift war mit einem schwarzen Seilschloss gesichert und hatte einen Wert von ca. 700 Euro.

Reinsdorf – Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

(Hi) Am Freitagvormittag, gegen 11.40 Uhr, kam es in Reinsdorf auf der Dorfstraße zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem ein 62-jähriger Fußgänger schwer verletzt wurde. Der 81- jährige Fahrer eines Ford befuhr die Dorfstraße von Waldheim in Richtung Geringswalde, als er
50 m nach dem Ortseingang mit einem Fußgänger zusammenstieß, der Reinigungsarbeiten auf der Straße durchführte. Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden, der Schaden am Ford liegt bei
ca. 5 000 Euro.

Erzgebirkskreis

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal – Dachbox geklaut

(Hi) Ein abgestellter Mitsubishi geriet am Freitag, zwischen 12.20 Uhr und 15.00 Uhr ins Blickfeld von Dieben in Oberwiesenthal auf der Hüttenbachstraße. Auf dem Dach des Fahrzeuges befand sich nämlich eine Dachbox, die glücklicherweise leer war. Die Täter brachen aber die Box auf, um an die Verschlüsse zu kommen, um diese dann fachgerecht entfernen zu können. Der Schaden beläuft sich trotzdem auf 700 Euro. 

Revierbereich Aue

Schwarzenberg  - Einbruch vereitelt

(Hi) Unbekannte Täter versuchten am Freitagabend, gegen 21.40 Uhr, in Schwarzenberg  auf der Schwarzenberger Straße in eine Firma einzubrechen. Die Alarmanlage hielt die Täter vermutlich ab, so dass niemand in das Gebäude gelangte. Allerdings entstanden trotzdem
4 500 Euro Sachschaden an der Tür und am Fenster, die versucht worden waren aufzuhebeln.

Revierbereich Marienberg

Grünhainichen – Zu viel getrunken

(Hi) Eine Verkehrskontrolle wurde einem jungen Mann (28 Jahre) in Grünhainichen auf der Chemnitzer Straße zum Verhängnis. Der Fahrer war am frühen Samstagmorgen, gegen 2.45 Uhr, mit seinem Skoda unterwegs, als der durchgeführte vorläufige Atemalkoholtest einen Wert von 1,30 Promille ergab. Der Skoda musste stehen bleiben, eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein verblieb vorerst bei der Polizei.

Amtsberg – Schornsteinbrand

(Hi) Ein Schornsteinbrand rief am Freitagabend, gegen 20.15 Uhr, die Feuerwehr und die Polizei in Wilischthal an der Schlossmühle auf den Plan. In einem älteren Mehrfamilienhaus brach der Brand aus, bei dem zum Glück keine Menschen verletzt wurden. Auch der Sachschaden ist sehr gering, eine Straftat kann ausgeschlossen werden.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Vorhaus gesprengt

(Hi) Unbekannte Täter verursachten am frühen Samstagmorgen, gegen 4.00 Uhr, eine Sprengstoffexplosion in Zwönitz auf der Niederzwönitzer Straße. Im Eingangsbereich eines Einfamilienhauses zündeten sie einen unbekannten Böller, der die Haustür, die Klingelanlage, die Deckenverkleidung samt Lampe beschädigte.  Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden, die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf
ca. 500 Euro.

Oelsnitz/Erzgeb. -  Ziemlich betrunken…

(Hi) … war am Freitagabend, gegen 20.25 Uhr einen PKW Fahrerin, die mit ihrem VW Polo in Oelsnitz auf der August-Bebel-Straße unterwegs war. Die 63-Jährige wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen, bei der ein vorläufiger Atemalkoholtest den Wert von 1,26 Promille ergab. Die Dame muss nun mit Ermittlungen der Staatsanwaltschaft  wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen, der Führerschein ist auch weg.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106