1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unfallverursacherin dank Zeugenhinweis überführt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Tobias Sprunk (ts)
Stand: 16.02.2016, 2:15 PM Uhr

 

Unfallverursacherin dank Zeugenhinweis überführt

Niesky, Görlitzer Straße
15.02.2016, 10:55 Uhr

Ärgerliches stellte der 25-jährige Besitzer eines Audi A4 am Montagvormittag in Niesky fest, als er zurück zu seinem Auto kam. Der Mann hatte seinen Pkw auf einem Parkplatz an der Görlitzer Straße abgestellt, um kurze Erledigungen zu tätigen und bemerkte anschließend eine frische Schramme an seinem Fahrzeug. Von einem Verursacher war zunächst weit und breit keine Spur.

Eine aufmerksame Bürgerin meldete sich bei dem Audi-Besitzer. Sie hatte beobachtet, wie ein Hyundai beim Einparken gegen den A 4 gestoßen und danach einfach weggefahren war. Sie hatte sich zudem das Kennzeichen des Pkw notiert und konnte auch die zugehörige Fahrerin beschreiben.

Dank dieser guten Vorarbeit erzielte eine Streife des Polizeireviers Görlitz einen schnellen Ermittlungserfolg. Die Beamten trafen die 75-jährige vermeintliche Verursacherin an ihrer Wohnanschrift an. Vor der Tür stand zudem der von der Zeugin beschriebene Hyundai mit zum Unfallbild passenden Beschädigungen. Die Polizisten sicherten die Spuren und erstatteten Strafanzeige wegen der Unfallflucht. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wurde auf insgesamt rund 1.000 Euro beziffert. Die Staatsanwaltschaft wird sich weiter mit dem Fall befassen.

Die Polizei bedankt sich bei der aufmerksamen Zeugin für ihren Hinweis. (ts)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
__________________________

Aufgefahren

BAB 4, Görlitz - Dresden, kurz vor der Anschlussstelle Pulsnitz
15.02.2016, 05:15 Uhr

Am Montagmorgen ist auf der BAB 4 bei Pulsnitz ein Opel auf das Heck eines Kia aufgefahren. Der Unfall geschah unweit der Anschlussstelle Pulsnitz in Fahrtrichtung Dresden. Der 19-jährige Opel-Fahrer blieb unverletzt, der 38-jährige Kia-Fahrer verletzte sich leicht und wurde ambulant behandelt. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Schaden wurde auf zirka 7.200 Euro geschätzt.

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg
15.02.2016, 19:15 Uhr

Glück im Unglück hatte am Montagabend der 32-jährige Fahrer eines Kleintransporters, als er auf das Heck eines Sattelzuges (Fahrer 25) auffuhr. Der Unfall geschah zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg ebenfalls in Fahrtrichtung Dresden. Es wurde niemand verletzt, der Schaden bezifferte sich auf rund 5.000 Euro. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Diebe auf der Baustelle

Bischofswerda, Kamenzer Straße
14.02.2016, 11:00 Uhr - 15.02.2016, 06:30 Uhr

Zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen haben in Bischofswerda Diebe ihr Unwesen auf einer Baustelle an der Kamenzer Straße getrieben. Sie verschafften sich Zutritt zu einem im Umbau befindlichen Haus und stahlen aus diesem verschiedene Werkzeugmaschinen der Handwerker. Eine Steinsäge, drei Bohrhämmer, ein Akkuschrauber und ein Laser verschwanden spurlos. Den Stehlschaden bezifferte ein Verantwortlicher mit zirka 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Fensterscheiben beschädigt - Zeugen gesucht

Bautzen, Behringstraße/Am Stadtwall
15.02.2016, 22:40 Uhr

Am späten Montagabend hat eine unbekannte Person in Bautzen Steine gegen die Fensterscheiben der ehemaligen Kinderklinik geworfen. Zeugen sahen eine dunkel gekleidete Person, die nach der Tat von der Behringstraße in Richtung Schülertor/Altstadt flüchtete. Zwei Fensterscheiben im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss des als Asylbewerberheim genutzten Gebäudes wurden beschädigt. Die Polizei stellte bei einer Absuche der Örtlichkeiten drei Mosaikpflastersteine sicher. Verletzt wurde niemand. Das Operative Abwehrzentrum der Sächsischen Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet oder die flüchtende Person bemerkt haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz auch telefonisch unter 03581 468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Kasse gestohlen

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße
16.02.2016, 00:24 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind in Bautzen Unbekannte in ein Geschäft an der Dr.-Salvador-Allende-Straße eingebrochen. Die Täter stahlen die Kasse, in welcher ein zweistelliger Betrag lag. Den Schaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit etwa 800 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren am Tatort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Geschwindigkeits- und Verkehrskontrollen

Bautzen, Hoyerswerdaer Straße
15.02.2016, 11:30 Uhr - 12:30 Uhr

In Bautzen hat die Polizei am Montagmittag in der Hoyerswerdaer Straße die Geschwindigkeit kontrolliert. Von 206 gemessenen Fahrzeugen war lediglich ein Auto zu schnell unterwegs. Der BMW fuhr mit 70 km/h durch die Lichtschranke. Für die Überschreitung von 20 km/h wird ein Verwarngeld von 35 Euro auf den Fahrer zukommen.
Bautzen, Zeppelinstraße
15.02.2016, 13:00 Uhr - 14:30 Uhr

In der Zeppelinstraße kontrollierte die Polizei am Nachmittag, ob die Autofahrer angeschnallt waren oder während der Fahrt mit dem Mobiltelefon hantierten. Die Beamten stoppten sieben „Gurtmuffel“, die mit einem Verwarngeld von je 30 Euro an ihre Pflichten erinnert wurden. (tk)


Von der Straße abgekommen

S 100, Kamenz - Schönteiche, OT Brauna
16.02.2016, 07:10 Uhr

Ein Suzuki ist am Dienstagvormittag auf der S 100 von der Straße abgekommen. Das Fahrzeug war in Richtung Brauna unterwegs. Offenbar lief plötzlich ein Tier auf die Straße, vor Schreck lenkte der 18-jährige Fahrer nach rechts. Dort stieß der Pkw mit einem Baum zusammen und wurde an den linken Fahrbahnrand geschleudert, wo er stehen blieb. Der Fahranfänger kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. (ts)


Geschwindigkeitskontrolle

Schönteichen, OT Brauna, Königsbrücker Straße (S 100)
15.02.2016, 14:30 Uhr - 19:00 Uhr

In Brauna hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion ab dem Montagnachmittag die Geschwindigkeit kontrolliert. Während viereinhalb Stunden passierten mehr als 1.100 Fahrzeuge die Bushaltestellen an der Königsbrücker Straße. 24 Autos fuhren schneller als mit den erlaubten 50 km/h. Ein Pkw rollte mit 84 km/h durch die Lichtschranke. Für die Überschreitung von 34 km/h innerhalb einer Ortschaft sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog zur Ahndung ein einmonatiges Fahrverbot, 160 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister vor. (tk)


Aufgefahren

Großröhrsdorf, Rathausstraße
15.02.2016, 16:20 Uhr

In Großröhrsdorf ist am Montagnachmittag ein 17-Jähriger mit seinem Moped auf das Heck eines Trabants geprallt. Der Unfall geschah in der Rathausstraße. Der Jugendliche verletzte sich leicht, an der Honda und der „Pappe“ entstand Schaden von in Summe etwa 1.500 Euro. (tk)


Versuchter Handtaschenraub - Zeugen gesucht

Hoyerswerda, OT Dörgenhausen, Dresdener Straße
15.02.2016, 15:26 Uhr

Am Montagnachmittag haben zwei unbekannte Frauen in Dörgenhausen vergeblich versucht, einer 71-Jährigen eine Handtasche zu entreißen. Die Tat geschah auf der Dresdener Straße unweit der Hausnummer 65. Die Seniorin wurde von den ihr unbekannten Frauen südländischen Typs angesprochen. Während eine versuchte, das Opfer abzulenken, griff die andere nach der Handtasche. Die 71-Jährige hielt diese aber fest und konnte ein Entreißen verhindern. Die beiden schwarzhaarigen Frauen flüchteten in unbekannte Richtung. Die Geschädigte blieb zur Beobachtung über Nacht in einem Klinikum. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen:

  • Wer hat die Tat auf der Dresdener Straße beobachtet?
  • Wer kann die beiden Täterinnen oder mögliche Komplizen beschreiben?
  • Wer hat die Flucht der Frauen beobachtet?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda auch telefonisch unter 03571 465-0 sowie jeden andere Polizeidienststellen entgegen. (tk)


Brandmelder ausgelöst

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
16.02.2016, 00:54 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind in Hoyerswerda Polizei und Feuerwehr zum Asylheim an der Thomas-Müntzer-Straße ausgerückt. Einige Brandmelder in dem Gebäude hatten ausgelöst. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass es ein Fehlalarm war. Offenbar wurden die Melder von Unbekannten eingedrückt. Die Polizei ermittelt zu dem Notrufmissbrauch. (tk)


Diebstahl auf Baustellen

Elsterheide, OT Geierswalde, K 9211
12.02.2016, 12:30 Uhr - 15.02.2016, 07:30 Uhr

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
12.02.2016, 14:00 Uhr - 15.02.2016, 06:50 Uhr

Diebe haben sich am vergangenen Wochenende an zwei Baustellen in und um Hoyerswerda zu schaffen gemacht. Die Unbekannten brachen einen Bauwagen auf, der an der Kreisstraße nahe Geierswalde stand. Daraus entwendeten die Täter Kabel und eine Standheizung. Der Stehlschaden wurde auf rund 150 Euro beziffert. Auch von einer Baustelle an der Lieselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda verschwanden mehrere Kabel. Der Wert der Beute betrug etwa 500 Euro. In beiden Fällen ermittelt nun die Kriminalpolizei. (ts)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zwei Unfälle verursacht

B 6, zwischen Abzweig Laubaner Straße und Robert-Bosch-Straße
16.02.2016, gegen 06:30 Uhr

Am Dienstagmorgen hat ein Autofahrer auf der B 6 bei Görlitz zwei Unfälle verursacht. Der 48-Jährige war mit seinem Ford Focus auf das Heck eines Peugeots geprallt, nachdem dessen Fahrer den zuvor langsam fahrenden Ford überholt hatte. Infolge des Anstoßes verlor der 30-Jährige die Kontrolle über den Peugeot, das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den Sachverhalt zu kümmern.  An der Zufahrt zum Klingewalder Weg kam dem Ford ein Scania-Gliederzug entgegen. Das Auto prallte mit der Fahrerseite gegen die Zugmaschine.

Der 48-jährige Ford- sowie der 40-jährige Fernfahrer blieben unverletzt, der 30-Jährige wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die verunfallten Fahrzeuge wurden abgeschleppt, der Schaden belief sich in Summe auf etwa 10.000 Euro.

Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Dabei wird zu prüfen sein, ob der 48-jährige Autofahrer zu müde war, um seinen Ford sicher führen zu können. Die Beamten entzogen dem Mann vorläufig die Fahrerlaubnis, die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. Die Polizei leitete den Verkehr an den Unfallstellen vorbei. (tk)  


Dachrinne gestohlen

Görlitz, Nieskyer Straße
08.02.2016 - 14.02.2016

Unbekannte haben innerhalb der vergangenen Woche Dachrinnen von Garagen an der Nieskyer Straße in Görlitz entwendet. Die Beute war aus Kunststoff, der Wert betrug rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


In den Gegenverkehr geraten

B 115, in Höhe Tankstelle Rasthof Kodersdorf
16.02.2016, gegen 12:30 Uhr

Am Dienstagmittag sind bei Kodersdorf zwei Autos auf der B 115 zusammengestoßen. Ein 60-Jähriger war mit einem Ford Focus in Höhe des Autohofes aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem in Richtung Autobahn fahrenden Opel Insignia (Fahrer 53) kollidiert. Beide Männer verletzten sich dabei leicht, die Pkw wurden abgeschleppt. Der Schaden belief sich auf etwa 20.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Kodersdorf unterstützte bei der Rettung der Personen und Bergung der Wagen. (tk)

 

Kinderwagen und Aquarium gestohlen

Zittau, Uferweg
15.02.2016, 18:20 Uhr polizeibekannt

Am Montagabend wurde die Polizei darüber informiert, dass Unbekannte einen Kinderwagen und ein Aquarium aus einem Keller am Zittauer Uferweg entwendet haben. Der Schaden wurde auf etwa 50 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Vorfahrtsunfall

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Bahnhofstraße
15.02.2016, 14:30 Uhr

Ein Vorfahrtsunfall ereignete sich am Montagnachmittag in Ebersbach. Der 56-jährige Fahrer eines Skodas war mit seinem Fahrzeug auf der Röntgenstraße unterwegs und beabsichtigte, auf die Bahnhofstraße aufzufahren. Dabei beachtete er einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Pkw offenbar nur ungenügend. Beide Autos stießen zusammen. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. (ts)


Unfall mit Blechschaden

Tagebau Reichwalde, Betriebsstraße zur B 156
15.02.2016 , 09:45 Uhr

Ein Unfall mit Blechschaden ereignete sich am Montagvormittag in der Nähe des Tagebaus Reichwalde. Der 47-jährige Fahrer eines VW Passat war mit seinem Fahrzeug auf einer Betriebsstraße vom Tagebaugelände in Richtung B 156 unterwegs. Vor ihm fuhr ein weiterer Volkswagen (Fahrerin 46), der an der Einmündung zur Bundesstraße am Stoppschild abbremste. Das bemerkte der Passat-Fahrer offenbar zu spät, so dass es zu einem Auffahrunfall kam. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an beiden Fahrzeuge wurde auf rund 4.000 Euro beziffert. (ts)


Unfall beim Rückwärtsfahren

Kreba-Neudorf, Boxberger Straße
15.02.2016, 16:40 Uhr

Ein Unfall mit Blechschaden ereignete sich am Montagnachmittag auf der Boxberger Straße in Kreba-Neudorf. Ein 38-jähriger VW Fahrer wollte von einem Grundstück rückwärts auf die Straße fahren. Dabei beachtete er einen herannahenden Citroen (Fahrer 38) offenbar nur ungenügend. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro. (ts)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106