1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zu eiliger Gefahrguttransport - Fahrtenschreiber manipuliert?

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Petra Kirsch (pk)
Stand: 17.02.2016, 3:10 PM Uhr

 

Zu eiliger Gefahrguttransport - Fahrtenschreiber manipuliert?

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
17.02.2016, 04:00 Uhr

Aufgrund seiner zügigen Fahrweise fiel am Mittwochmorgen ein Gefahrgut-Sattelzug einer Streife der Autobahnpolizei auf der BAB 4 bei Salzenforst auf. Sie kontrollierten den 46-jährigen Kraftfahrer und sein Gefährt an der Rastanlage Oberlausitz. Dabei fiel auf, dass der Lkw mit 104 km/h statt der erlaubten 80 km/h gefahren war. Und noch mehr ließ das Bauchgefühl der Verkehrspolizisten rumoren: Da die Kalibrierungsdaten des EG-Kontrollgerätes unstimmig, der Impulswert und der Reifenumfang des Lkw erhöht waren, hegten die erfahrenen Polizisten den Verdacht, dass der digitale Fahrtenschreiber manipuliert wurde. Sie untersagten dem Fernfahrer die Weiterfahrt und veranlassten weitere eingehende Untersuchungen. (pk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Fahrrad vom Firmengelände gestohlen

Neukirch/Lausitz, Hauptstraße
15.02.2016, 05:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Am Montagmorgen stellte eine Angestellte eines Neukircher Unternehmens ihr weißes Fahrrad im Fahrradständer auf dem umfriedeten Gelände an der Hauptstraße ab. Sie sicherte ihr Rad mit einem Spiralschloss, jedoch nicht am Fahrradständer. Als die Frau nach Feierabend wieder nach Hause radeln wollte, war das Rad samt Schloss weg. Erste Befragungen im Kollegenkreis ergaben, dass sich der Diebstahl möglicherweise in den Mittagsstunden ereignet haben könnte. Nun ermittelt die Polizei. (pk)


Geschwindigkeitskontrolle

Malschwitz, OT Lieske, Muskauer Straße (B 156)
16.02.2016, 07:30 Uhr - 12:00 Uhr

Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion hat am Dienstagvormittag in Lieske die Geschwindigkeit kontrolliert. In der Ortschaft gilt - wie üblich - Tempo 50 km/h. Während der reichlich vierstündigen Überwachung durchfuhren 325 Fahrzeuge die Lichtschranke, 39 davon waren schneller als erlaubt unterwegs. Ein Opel-Fahrer mit polnischen Kennzeichen wurde mit 93 km/h geblitzt und war der unrühmliche Spitzenreiter an diesem Vormittag. Für diese Überschreitung sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein Bußgeld von 160 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister vor. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Feststellungen befassen. (pk)


Vor Frau entblößt

Kamenz, Bahnhofstraße
16.02.2016, 08:33 Uhr

Ein 32-jähriger Mann hat sich am Dienstagmorgen auf dem Gelände des Kamenzer Bahnhofes vor einer 50-jährigen Frau entblößt. Danach lief er davon. Die Frau rief die Polizei. Anhand von Lichtbildern erkannte sie bei ihrer Befragung den in der Stadt wohnenden Tatverdächtigen wieder. Die Kriminalpolizei ermittelt zu den exhibitionistischen Handlungen des Asylsuchenden. (tk)


Fahrrad am Bahnhof gestohlen

Radeberg, Fahrradständer am Bahnhofsgelände
16.02.2016, 14:40 Uhr polizeibekannt

Am Dienstagnachmittag informierte eine 44-jährige Frau die Polizei, dass Unbekannte ihrem Sohn das Fahrrad gestohlen haben. Die Tat ereignete sich in den vergangenen zwei Wochen am Bahnhof in Radeberg. Unbekannte hatten das Bike aus einem Fahrradständer entwendet. Es handelte sich um ein grün-schwarzes Jugendfahrrad vom Typ Bellini Racer RS 180.2 im Wert von etwa 230 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Zweirad. (tk)


Seniorin die Geldbörse entwendet

Kamenz, Fichtestraße
16.02.2016, gegen 12:15 Uhr

Eine Trickdiebin hat am Dienstagmittag in Kamenz einer 86-Jährigen die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Die Tat geschah in der Fichtestraße, als die Unbekannte die Seniorin ansprach und ablenkte. Mit einem unbemerkten Griff in die offenstehende Tasche verschwand die Börse und damit auch persönliche Ausweisdokumente und eine Geldkarte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Metalldiebe ertappt - Zeugen gesucht

Lohsa, OT Weißkollm, Dorfstraße
14.07.2015, 15:00 Uhr - 19:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Metalldiebstahl, der sich am 14. Juli 2015 in Weißkollm ereignet hat. Zwei unbekannte junge Männer waren nachmittags in die ehemalige Grundschule an der Dorfstraße eingebrochen und wurden dabei von Zeugen überrascht. Die beiden Täter konnten unerkannt entkommen, ließen aber ein in Schwarze Pumpe gestohlenes Moped, anderes Diebesgut und Bekleidungsgegenstände zurück.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu diesem Fall dauern an. Womöglich handelt es sich bei den Tatverdächtigen um Jugendliche oder junge Männer aus der Region um Hoyerswerda. Die Tat ist wahrscheinlich der Beschaffungskriminalität zuzuordnen.

Da die bisherigen Spuren ausermittelt sind, erhoffen sich die Ermittler nun Erfolg von der Veröffentlichung von Fotos zweier sichergestellter Motorradhelme, die die Täter trugen, sowie eines grauen Pullovers, der am Tatort zurückgelassen wurde. Wer diese Gegenstände konkreten Personen zuordnen kann, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda auch telefonisch unter 03571 465-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Anlage: zwei Lichtbilder der sichergestellten Gegenstände
 

In Büro eingebrochen

Hoyerswerda, Ferdinand-von-Schill-Straße
15.02.2016, 17:00 Uhr - 16.02.2016, 06:20 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind in Hoyerswerda Unbekannte in ein Büro an der Ferdinand-von-Schill-Straße eingebrochen. Die Diebe stahlen Bargeld aus einem Sparschwein und Computertechnik im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. In welcher Höhe an einem betroffenen Fenster Sachschaden entstanden ist, wurde noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. (tk)


Diebe an der Kirche

Hoyerswerda, Friedrichsstraße
12.02.2016, 16:00 Uhr - 14.02.2016, 09:30 Uhr

Am Dienstagvormittag erfuhr die Polizei von einem Diebstahl, der sich am vergangenen Wochenende an einer Kirche im Stadtgebiet von Hoyerswerda zugetragen hat. Von einer Mauer an der Friedrichstraße demontierten Unbekannte eine kupferne Hinweistafel. Der Wert der Platte wurde mit etwa 400 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Rauchverbot missachtet

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
16.02.2016, gegen 19:00 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind am Dienstagabend in das Asylheim an der Thomas-Müntzer-Straße in Hoyerswerda geeilt. Brandmelder in einem Flur hatten angeschlagen. Offenbar haben Personen, die widerrechtlich in dem Gebäude geraucht hatten, die Sensoren ausgelöst. (tk)


Schutzengel für 9-Jährigen

Hoyerswerda, Erich-Weinert-Straße/Maria-Grollmuß-Straße
16.02.2016, 18:31 Uhr

Ein 9-Jähriger hatte am Dienstagabend in Hoyerswerda einen großen Schutzengel. Das Kind war mit seinem Fahrrad in die Kreuzung Erich-Weinert-Straße und Maria-Grollmuß-Straße eingefahren und dort mit einem Auto kollidiert. Der Knabe stürzte, bleib aber unverletzt. Als der 39-jährige Skoda-Fahrer sich um den Jungen kümmern und die Polizei rufen wollte, rannte das Kind davon. In einer nahen Asylunterkunft traf eine Streife den 9-Jährigen wenig später an und stellte fest, dass es dem Jungen gut ging. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Junge Frau belästigt - Zeugen gesucht

Görlitz, Hohe Straße
14.02.2016, gegen 20:50 Uhr
16.02.2016, gegen 16:00 Uhr polizeilich bekannt

Am Dienstagnachmittag hat eine 17-Jährige bei der Polizei in Görlitz eine sexuelle Belästigung angezeigt, die sich bereits am Sonntagabend zugetragen haben soll. Den Angaben der Jugendlichen nach sei ihr in der Hohe Straße gegen 20:50 Uhr ein unbekannter Mann südländischen Typs begegnet und habe sie angesprochen. Anschließend sei er ihr einige Meter gefolgt, habe sie gegen eine Hauswand gedrückt und unsittlich berührt. Die 17-Jährige habe sich dem Zugriff entziehen können, laut um Hilfe gerufen und sei davongelaufen. Der unbekannte Mann sei in Richtung Heilige-Grab-Straße geflüchtet.

Entsprechende Schilderungen würden bereits über soziale Netzwerke im Internet kursieren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Warum sich die Jugendliche erst nach zwei Tagen an die Polizei gewandt hat, ist nicht geklärt. Die Ermittler suchen Zeugen, die die Tat oder die Hilferufe der 17-Jährigen bemerkt haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter 03581 650-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


In Keller eingebrochen

Görlitz, Sattigstraße
11.02.2016, 18:00 Uhr - 16.02.2016, 05:30 Uhr

Am Dienstagmorgen bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Görlitzer Sattigstraße, dass in den Keller eingebrochen worden war. Die Tat geschah in den vergangenen sechs Tagen. Aus einem Raum verschwanden zwei Sätze Kompletträder auf Alufelgen für einen Audi sowie einen VW Scirocco. Weiterhin stahlen die Unbekannten zwei Mountainbikes, zwei Reifenfüllsets mit Kompressor und Funkgeräte für Motorradhelme. Der Eigentümer hat den Wert der entwendeten Gegenstände noch nicht umfassend beziffert. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Auf winterlicher Fahrbahn verunfallt

B 6, zwischen Markersdorf und Reichenbach/O.L.
17.01.2016, 12:19 Uhr

Am Mittwochmittag hat sich auf der B 6 zwischen Markersdorf und Reichenbach ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 20-Jähriger hat beim Überholen eines anderen Fahrzeugs die Kontrolle über seinen Mercedes verloren. Das Auto kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Fahranfänger hatte die winterlichen Straßenverhältnisse offensichtlich unterschätzt. Er kam zur Behandlung in ein Klinikum. An dem Pkw entstand etwa 5.000 Euro Schaden. (tk)


Ölspur in der Innenstadt - Zeugen gesucht

Löbau, Innenstadt
16.02.2016, 08:30 Uhr

Am Dienstagmorgen wurde in der Löbauer Innenstadt, speziell auf der Pestalozzistraße, August-Bebel-Straße und der Äußere Bautzener Straße, eine Ölspur festgestellt. Eine Spezialfirma reinigte die Fahrbahnen. Allerdings ist der Verursacher der Ölspur noch nicht bekannt. Die Suche nach dem verursachenden Fahrzeug blieb bisher erfolglos. Daher sucht die Polizei Zeugen: Wer kann Angaben zum ölverlierenden Fahrzeug bzw. dessen Fahrer machen? Informationen bitte an das Polizeirevier Zittau-Oberland, Telefon: 03583 62-0. (pk)


Fahrrad aus Keller gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Martin-Luther-Straße
15.02.2016, 17:30 Uhr - 16.02.2016, 11:00 Uhr

Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Martin-Luther-Straße in Neugersdorf verschwand ein braunes, 26-Zoll Mountainbike. Das etwa 500 Euro teure Rad war dort ungesichert abgestellt gewesen. Zwischen Montagnachmittag und Dienstagmittag griffen die Langfinger zu und machten sich damit aus dem Staub. Nun wird nach dem Drahtesel mit der Rahmennummer JE1T63008 und D170559 gefahndet. (pk)


Ladung verrutscht

S 129, zwischen Bernstadt und OT Kemnitz
16.02.2016, 11:55 Uhr

Am Dienstagmittag hat auf der Staatsstraße zwischen Bernstadt und Kemnitz gezwungenermaßen seine Fahrt unterbrochen. In einer Linkskurve war die geladene Landmaschine von der Ladefläche gerutscht. Der 62-jährige Lkw-Fahrer brauchte Hilfe und alarmierte eine Bergungsfirma sowie die Polizei. Ein Kran hob die Maschine wieder auf den Lkw. Nach ersten Ermittlungen ist vermutlich ein Platten die Ursache für das Verrutschen. Aus einem Reifen war die Luft entwichen, wodurch die Befestigungen an der Ladung ihre Spannung verlor. Der entstandene Schaden wurde mit etwa 2.000 Euro beziffert. Für die Zeit der Bergung war die Staatsstraße bis etwa 16:45 Uhr voll gesperrt. (pk)


Fahrräder samt Panzerschloss gestohlen

Ostritz, Von-Schmitt-Straße
16.02.2016, 13:42 Uhr polizeilich bekannt

Am Dienstagnachmittag wollte eine Ostritzerin ihr Fahrrad und das ihrer Tochter aus einem Schuppen an der Von-Schmitt-Straße holen, stellte dabei jedoch fest, dass die Zweiräder verschwunden sind. Anfang Dezember hatte sie die Räder mit einem Panzerschloss an einem Fahrradständer gesichert. Nun sind das blaue 26er Tracking-Rad und das blau-weiß-rote 26er Mountainbike samt dem Panzerschloss gestohlen. Den Schaden bezifferte die Frau mit rund 620 Euro. Leider sind die für die Fahndung wichtigen Rahmennummern der Räder nicht bekannt. (pk)


Brennender Busch

Löbau, Lindenstraße
16.02.2016, 14:38 Uhr

In Löbau hat die Feuerwehr am Dienstagnachmittag im Lindenweg zwei brennende Büsche gelöscht. Anwohner hatten zuvor gesehen, wie ein dunkel gekleideter Mann vor den Gewächsen stand und dann schnell davonlief, als Flammen aufstiegen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. (tk)


Geschwindigkeit kontrolliert - jeder 20. Pkw zu schnell

Löbau, OT Eiserode (B 6)
16.02.2016, 14:15 Uhr - 19:15 Uhr

Die Polizei hat am Dienstagnachmittag bis in den Abend hinein die Geschwindigkeit auf der B 6 in Eiserode kontrolliert. Trotz weiter Sichtstrecken und schnurgerader Straße gilt auf den wenigen hundert Metern der Passage am Rand des Löbauer Ortsteils eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 60 km/h. Der Abschnitt liegt innerhalt einer geschlossenen Ortschaft und ist von zwei Bushaltestellen gesäumt. Während der fünfstündigen Kontrolle wurden insgesamt 882 Fahrzeuge gemessen. Obwohl selbst im Radio vor der Kontrolle gewarnt wurde, fuhren 45 Autos deutlich schneller als erlaubt in Richtung Bergkuppe. Ein VW mit Bautzener Kennzeichen wurde mit 115 km/h von der Messtechnik erfasst. Dem Fahrer drohen nun 280 Euro Bußgeld, zwei Punkte und zwei Monate Fahrverbot. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen. (pk)


Trafo-Haus aufgebrochen

Trebendorf, OT Mühlrose
14.01.2016, 18:00 Uhr - 16.02.2016, 10:00 Uhr

Bei Mühlrose sind Unbekannte zwischen Sonntagabend und Dienstagvormittag in ein Trafo-Haus eingebrochen. Bei einem zweiten misslang die Tat. Augenscheinlich wurde nicht entwendet, der Schaden belief sich auf etwa 3.000 Euro. (tk)


Fernsehbild weg - in Streit geraten

Boxberg/O.L., Am Kraftwerk
16.02.2016, 20:37 Uhr

Weil ein 34-jähriger Bewohner des Asylheimes am Boxberger Kraftwerk am Dienstagabend den Fernseher ausgeschaltet hat, sind vier andere Bewohner auf den Mann losgegangen. Ein 22-Jähriger schlug ihm mit einem Schöpflöffel auf dem Kopf und drei 26, 29 und 33 Jahre alte Männer schlugen auf den 34-Jährigen  ein. Die Polizei beendete die Auseinandersetzung. Der leicht Verletzte kam zur Behandlung in ein Klinikum. Die Kriminalpolizei ermittelt zu der gefährlichen Körperverletzung. (tk)


BMW abgebrannt

B 115, zwischen Rietschen und Haide
16.02.2016, 16:50 Uhr

Mit einem großen Schreck, jedoch unverletzt, konnte ein Ehepaar am Dienstagnachmittag nur zusehen, wie ihr BMW in Flammen aufging. Die Senioren im Alter von 64 und 68 Jahren war auf dem Nachhauseweg, als eine Kontrollanzeige im Pkw aufleuchtete und einen Werkstattbesuch forderte.

Ein Ruckeln während der Fahrt zwischen Rietschen und Haide veranlasste den 64-Jährigen, auf einem Weg neben der Bundesstraße 115 stehenzubleiben. In dem Moment breitete sich aus dem Motorraum dunkler Qualm aus. Die Eheleute schnappten sich ihre Ausweisdokumente und verließen den Wagen.

Obwohl Ersthelfer versuchten, den entstehenden Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, fing das Fahrzeug Feuer. Erst Kameraden der alarmierten Feuerwehren konnten die Flammen löschen. Allerdings entstand am BMW Totalschaden, der mit 12.000 Euro beziffert wurde. Für die Lösch- und Bergungsarbeiten war die B 115 bis 19:00 Uhr voll gesperrt. (pk)


Zusammenstoß auf der Kreuzung

Weißwasser/O.L., Forster Straße/Jahnstraße
16.02.2016, 12:20 Uhr

Am Dienstagmittag wollte ein 49-jähriger Mercedes-Fahrer in Weißwasser auf der Forster Straße die bevorrechtigte Jahnstraße überqueren. Dabei übersah er einen Opel und es kam zur Kollision der Pkw. Durch den Aufprall und das Ausweichmanöver fuhr der Mercedes noch gegen einen Hydranten, der ebenfalls erheblich beschädigt wurde. Der Mercedes-Fahrer und die 43-jährige Opel-Fahrerin blieben unverletzt, der entstandene Sachschaden belief sich auf rund 4.000 Euro. (pk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellter Pullover

Download: Download-IconSweatshirt.jpg
Dateigröße: 43.83 KBytes
Pressefoto
Sichergestellte Motorradhelme

Download: Download-IconHelme.jpg
Dateigröße: 49.17 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106