1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch-Diebstahl-Flucht-Festnahme/In der Abstellkammer gestellt/Eigenwilliges Auto

Verantwortlich: Birgit Höhn
Stand: 18.02.2016, 4:35 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch – Diebstahl – Flucht – Festnahme       

Ort: Leipzig-Gohlis, Prellerstraße
Zeit: 16.02.2016, 20:00 Uhr bis 17.02.2016, 06:30 Uhr

Nach Aufhebeln der Eingangstür gelangten Unbekannte in die Büros einer Firma. Sie durchsuchten alle Räumlichkeiten sowie Behältnisse. Nach erstem Überblick fehlen mehrere Arbeitswerkzeuge sowie eine Münzsammlung. Weiterhin nahmen sie den Originalschlüssel zu einem weißen Opel Vectra mit, der abgestellt in einer Tiefgarage stand. Sie stahlen das Fahrzeug, nachdem sie zuvor noch einen daneben geparkten VW Golf aufgebrochen hatten und aus dem Fahrzeug das werkseitig eingebaute Navigationssystem, einen Fotoapparat sowie eine orangefarbene Arbeitsschutzjacke im Wert von ca. 800 Euro stahlen. Da der Firmenmitarbeiter und Halter (59) des Opel sowohl den Diebstahl seines Fahrzeuges als auch den Einbruch in die Firma festgestellt hatte, rief er sofort die Polizei. Auch Zeugen waren auf den Pkw-Diebstahl und –Einbruch aufmerksam geworden und hatten ebenfalls den Notruf gewählt. Die Fahndung nach dem Pkw wurde eingeleitet. Am 17.02.2016 fiel Polizeibeamten während ihrer Streifenfahrt um 11:50 Uhr ein weißer Opel Vectra, abgestellt am Stannebeinplatz in Schönefeld, auf. Sie hielten und prüften das amtliche Kennzeichen. Es stellte sich heraus, dass es sich um das gestohlene Fahrzeug handelt. Nachdem sie wieder im Funkstreifenwagen saßen, erschienen zwei Männer, stiegen in den Opel und fuhren los. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, schalteten das Blaulicht sowie „Stopp Polizei“ an. Der Fahrer des Funkstreifenwagens stellte das Dienstfahrzeug quer auf die Straße. Der Opelfahrer ignorierte dies zunächst und hielt auf das Polizeiauto zu. Im letzten Moment wich er aus und stieß mit dem linken Vorderrad gegen eine Bordsteinkante. Anschließend fuhr er auf einen Taxistand zu, an welchem zwei Fahrzeuge und auch mehrere Personen standen. Mit stark überhöhter Geschwindigkeit setzte der Pkw seine Fahrt in Richtung Rohrteichstraße/Schönefelder Allee fort, fuhr in den Mariannenpark und von dort weiter bis zur Adenauer Allee, wo das Fahrzeug dann stehenblieb. Nur aufgrund des schnellen Reaktionsvermögens einiger Autofahrer und durch großes Glück kam es nicht zu einem Verkehrsunfall. Noch bei laufendem Motor stiegen der Opelfahrer und sein Beifahrer aus und flüchteten. Nach wenigen Metern konnte ein Beamter den Beifahrer stellen und festnehmen. Auch der Fahrer wurde geschnappt und festgenommen. Bei beiden handelt es sich  um bereits polizeibekannte Männer (33, 39). Da der Verdacht auf Betäubungsmitteleinfluss bestand, wurde ein freiwilliger Drugwipetest durchgeführt, der positiv auf Amphetamine/Methamphetamine reagierte. Daraufhin wurde die Blutentnahme durchgeführt. Die Männer wurden in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht und werden heute dem Haftrichter vorgeführt. Der gestohlene und beschädigte Opel Vectra wurde zur Beweismittelsicherung abgeschleppt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Frau griff Busfahrer an           
 
Ort: Leipzig-Südvorstadt, Schleußiger Weg
Zeit: 17.02.2016, gegen 12:30 Uhr

Polizeibeamte wurden gestern Mittag zur Bushaltestelle „Rennbahn“ gerufen. Der Fahrer (40) eines Linienbusses hatte um Hilfe gebeten. Als die Beamten eintrafen, stand der Busfahrer neben seinem Fahrzeug und eine Frau (27) saß auf dem Boden. Der 40-Jährige gab, von der jungen Frau tätlich angegriffen worden zu sein, nachdem er den Fahrausweis prüfen wollte. Da sie keinen vorweisen konnte, wollte er die Polizei rufen. Daraufhin „tickte“ sie aus: Sie trat dem Mann gegen ein Bein und er schob sie daraufhin aus dem Bus. Wenig später kam ein volles Bockwurstglas geflogen und traf den Mann im Bereich des rechten Rippenbogens. Als er mit dem Telefon die Polizei verständigen wollte, schrie sie umher und beleidigte den Busfahrer. Sie beschädigte dann die Scheibenwischer des Busses, griff erneut den Mann an, wobei das Telefon des 40-Jährigen herunterfiel und beschädigt wurde. Wieder ging die junge Frau auf den Fahrer los, es kam zur Rangelei, dabei wurde er an einer Hand verletzt. Danach konnte der Mann die Angreiferin auf den Boden drücken und die Polizei rufen. Gegenüber den Beamten gab die 27-Jährige an, dass es ihr nicht gut gehe. Daraufhin verständigten die Polizisten einen Rettungswagen, der die Frau zur Behandlung in ein Krankenhaus brachte. Außerdem wurde der Verkehrsdienst der LVB benachrichtigt. Die Fahrt für die Fahrgäste konnte nicht fortgesetzt werden, da auch der Busfahrer zur ärztlichen Behandlung gebracht werden musste. Die Frau hat sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

Mann wollte Frau überfallen            

Ort: Leipzig-Lindenau, Ahlfeldstraße
Zeit: 18.02.2016, 02:40 Uhr

Als die 27-Jährige die Haustür zum Mehrfamilienhaus aufschließen wollte, kam der Täter von hinten. Er umklammerte die Frau, legte einen Arm um ihre Schulter und hielt ihr den Mund zu. Trotzdem gelang es der jungen Frau, laut zu schreien und sich zu wehren. Aufgrund dessen ließ der Täter von seinem Opfer ab und verschwand. Die Geschädigte rief die Polizei. Sichtlich geschockt, schilderte sie dann den Beamten das Geschehen. Jetzt haben die Polizisten die Ermittlungen wegen Nötigung aufgenommen. (Hö)

In der Abstellkammer gestellt                    

Ort: Leipzig; OT Gohlis-Süd, Breitenfelder Straße
Zeit: 17.02.2016, 19:50 Uhr

Mittwochabend bemerkte eine 48-jährige Mieterin eines Mehrfamilienhauses verdächtige Geräusche in ihrem Treppenhaus. Als sie durch den Türspion blickte, erkannte sie den Schein einer Taschenlampe im unbeleuchteten Treppenhaus. Die Mieterin beschloss, der Ursache der Geräusche und des Lichtkegels auf den Grund zu gehen. Als sie den 37-jährigen Tatverdächtigen in ihrer Abstellkammer im Kellergeschoss vorfand,  gab dieser vor, lediglich eine Toilette gesucht zu haben. Der Einbrecher versuchte, den Tatort zu verlassen, wurde aber von der Mieterin, ihrer Tochter und einer Nachbarin bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Es wurden keine Gegenstände entwendet. Der 37-Jährige hat sich strafrechtlich zu verantworten. (FKM)

In Gaststätte eingestiegen                     

Ort: Leipzig; OT Kleinzschocher, Küchenholzallee
Zeit: 15.02.2016, 16:00 Uhr bis 17.02.2016, 11:00 Uhr

Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür einer in Auflösung befindlichen Gaststätte auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Dabei wurde eine Musikanlage entwendet und ein Zigarettenautomat aufgebrochen. Der Automat wurde ohne Inhalt in einer angrenzenden Gartenanlage zurückgelassen. Die Höhe des Gesamtschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (FKM)

Landkreis Leipzig

Kasse unbeaufsichtigt gelassen – Geld weg                 

Ort: Frohburg
Zeit: 17.02.2016, 14:20 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten aus der Registrierkasse eines Geschäfts und aus der Geldbörse der 65-jährigen Ladeninhaberin eine dreistellige Summe. Die Ladenbesitzerin war während der Mittagspause für eine halbe Stunde in ihrer Wohnung, die sich im Obergeschoss desselben Gebäudes befindet. Beim Verlassen des Geschäfts verschloss sie weder die Ladentür, noch sicherte sie die Registrierkasse. Als sie zurückkehrte, bemerkte sie den Diebstahl und alarmierte die Polizei. Wenig später tauchte die entwendete Geldbörse wieder auf, die eine Spaziergängerin in der Nähe des Tatortes auffand. Das Geld fehlte jedoch.
Um derartige Vorfälle zu vermeiden, bittet die Polizei alle Ladenbesitzer, unbeaufsichtigte Geschäftsräume oder ähnliche Gewerbeflächen gewissenhaft zu verschließen/verschließen zu lassen. (FKM)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Eigenwilliges Auto                    

Ort: Leipzig; OT Möckern, Karl-Helbig-Straße
Zeit: 17.02.2016, 14:20 Uhr

Ein Pkw rollte gestern Mittag führerlos gegen einen Laternenmast, da zuvor die Handbremse nicht korrekt angezogen worden war. Dabei knickte der Laternenmast ab. Zudem überrollte das Auto den Fuß eines 52-jährigen Zeugen, der sich in unmittelbarer Nähe befand. Kurz darauf erschien die 61-jährige Eigentümerin des Pkw und verließ - nach versuchter Beschwichtigung des 52-jährigen Zeugen - den Tatort, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Kurz nachdem die Polizeibeamten eintrafen, kehrte auch die Auto-Fahrerin zum Tatort zurück. (FKM)

Landkreis Leipzig

Autofahrer stieß gegen Einkaufswagen       

Ort: Markkleeberg, OT Wachau, Nordstraße, Parkplatz
Zeit: 17.02.2016, gegen 17:15 Uhr

Ein Fußgänger (79) lief mit seinem Einkaufwagen schräg über die Fahrbahn in Richtung Eingang des Einkaufsmarktes. Ein Autofahrer (46) bog vom Parkplatz nach links in Richtung Ausfahrt ab. Dabei stieß er gegen den Einkaufswagen des 79-Jährigen. Dieser stürzte und verletzte sich. Zwei Angestellte (w.: 45, 48), von denen die Jüngere Erste Hilfe leistete, riefen das Rettungswesen und die Polizei. Der Verletzte wurde im Rettungswagen versorgt und dann in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Pkw-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

 

 


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005