1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brandanschlag auf Asylunterkunft: Haftbefehl gegen beide Tatverdächtige erlassen

Verantwortlich: Oberstaatsanwalt Sebastian Matthieu und Polizeioberkommissar Thomas Knaup
Stand: 19.02.2016, 9:00 AM Uhr

 

Gemeinsame Medieninformation

Staatsanwaltschaft Görlitz
Polizeidirektion Görlitz

Brandanschlag auf Asylunterkunft: Haftbefehl gegen beide Tatverdächtige erlassen

Bezug: 2. Medieninformation der PD Görlitz vom 18. Februar 2016

Nachdem eine Streife der Polizei am Donnerstagabend in Löbau zwei 16 und 26 Jahre alte Tatverdächte vorläufig festgenommen hat, hat ein Richter am Amtsgericht Görlitz am Freitagnachmittag gegen beide Beschuldigten Haftbefehl erlassen. Sie wurden einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Den in Löbau wohnenden Männern werfen die Ermittler der Kriminalpolizei vor, am Donnerstagabend zwei selbstgebaute Brandsätze gegen die Fassade der Asylunterkunft an der Georgewitzer Straße geworfen zu haben. Dabei war es nur dem Zufall zu verdanken, dass niemand verletzt wurde und nur geringer Sachschaden entstanden ist.

Das Operative Abwehrzentrum der sächsischen Polizei führt die Ermittlungen gegen den Jugendlichen und den 26-jährigen Mann wegen des Versuches einer schweren Brandstiftung in Tateinheit eines Verstoßes gegen das Waffengesetz fort. Vor dem Haftrichter räumte der 16-Jährige seine Tatbeteiligung ein und legte ein Geständnis ab.

Gemäß dem Waffengesetz ist der Erwerb, der Besitz, das Überlassen, das Führen, das Verbringen, das Mitnehmen, das Herstellen, das Instandsetzen sowie der Handel mit Gegenständen verboten, bei denen leicht entflammbare Stoffe so verteilt und entzündet werden, dass schlagartig ein Brand entstehen kann.

Die Taten sind mit einer Freiheitsstrafe von einem bis 15 Jahren bedroht. Der Versuch kann milder bestraft werden. Für Jugendliche kann das Jugendgerichtsgesetz greifen, welches eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren vorsieht.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106