1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendieb zog Spritze/„Nicht der richtige Mann“/Hunger macht böse

Verantwortlich: Birgit Höhn und Maria Braunsdorf
Stand: 23.02.2016, 3:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Ladendieb zog Spritze          

Ort: Leipzig-Grünau, Ludwigsburger Straße
Zeit: 22.02.2016, gegen 16:30 Uhr

Ein Ladendetektiv (53) beobachtete gestern Nachmittag einen Kunden, der offenbar ziellos im Supermarkt umherlief. In der Spirituosen-Abteilung angekommen, nahm er fünf Flaschen Hochprozentigen im Wert von ca. 70 Euro aus einem Warenregal und steckte diese in seinen Rucksack. Danach wollte er aus dem Geschäft verschwinden. Doch seine „Rechnung“ ging nicht auf: Der Angestellte sprach ihn an und konfrontierte ihn mit dem begangenen Diebstahl. Nun zog der Täter eine benutzte Spritze ohne Kappe hervor, bedrohte ihn damit und sagte noch, dass er Aids habe. Doch der Detektiv ließ sich nicht beirren und verlangte seinen Ausweis. Der Mann steckte die Spritze wieder ein und übergab das verlangte Dokument. Der 53-Jährige führte ihn daraufhin in sein Büro und verständigte die Polizei. Hier äußerte der Ladendieb, dass ihm alles leid tue. Beim Durchsuchen des Rucksacks fanden die Beamten neben den fünf gestohlenen Flaschen Alkohol noch zahlreiches Spritzbesteck. Das Diebesgut wurde sicherstellt. Gegen den Leipziger (39) wird strafrechtlich ermittelt. Zudem erhielt er Hausverbot für 24 Monate. (Hö)


„Nicht der richtige Mann“        
           

Ort: Leipzig-Zentrum, Thomaskirchhof
Zeit: 23.02.2016, gegen 03:15 Uhr

Unglaublich, aber wahr: Vier junge Männer (25, 26, 27, 29) bestellten sich nach einem Gaststättenbesuch ein Taxi zum Thomaskirchhof. Als sie den Taxifahrer (50) sahen und bemerkten, dass es sich bei dem Mann um einen Ausländer (Iraner) handelt, wollten sie aufgrund dessen Nationalität auf die Taxifahrt verzichten. Es kam zu einer Diskussion, die darin endete, dass einer (27) des Quartetts den Taxifahrer mit einem gezielten Faustschlag ins Gesicht am linken Auge verletzte. Danach verschwanden die Vier. Der Verletzte rief die Polizei und gab eine gute Personenbeschreibung der Männer. Danach wurde der Mann mit einem Rettungsfahrzeug in eine Klinik zur ambulanten Behandlung gebracht. Polizeibeamte konnten das Quartett aufgrund der Beschreibung dann im Hauptbahnhof feststellen und nach kurzer Flucht vorläufig festnehmen. Alle vier waren alkoholisiert: Der Schläger hatte 2,16 Promille, seine Komplizen zwischen 0,78 und 1,60 Promille. Gegen den 27-Jährigen wird wegen Körperverletzung ermittelt. (Hö)


Pkw gestohlen    
                     

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nord, Humboldtstraße
Zeit: 21.02.2016, 18:00 Uhr bis 22.02.2016, 09:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten zwischen Sonntagabend und Montagfrüh einen schwarzen BMW des Typs X 6. Der Wert des Fahrzeugs beträgt etwa 46.000 Euro. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen. (FKM)


Landkreis Leipzig

Hunger macht böse             

Ort: Markranstädt
Zeit: 22.08.2016, gegen 16:45 Uhr

In freudiger Erwartung auf ein großes Bier und ein gutes Stück Fleisch fuhren zwei ausgehungerte Männer mit ihrem VW Golf 3 auf den Hof einer Gaststätte. Dann plötzlich wurde die Vorfreude von dem Kellner getrübt, der die beiden bat, das Auto vom Hof zu fahren, da dort nicht geparkt werden dürfe. Ihr Unverständnis äußernd, machten daraufhin die beiden auf den Absätzen kehrt und fuhren davon. Doch die Gedanken an das große Schnitzel ließ beide nicht los. Tropfenden Zahnes kehrten sie ca. 1,5 Stunden später zurück. Natürlich parkten sie erneut im Hof. In flegelhafter Manier bestellten sie Bier und das gute Stück Fleisch, unterhielten sich lautstark, tranken und aßen – Gesamtwert: 43 Euro. Als der Kellner bemerkte, dass sie nach wie vor auf dem Hof parkten, verlangte er, dass sie dieses an anderer Stelle parkten. Weiterhin kündigte er an, das Zufahrtstor verschließen zu wollen. Sichtlich erregt beschimpften die beiden Gäste daraufhin den Kellner mit wenig schmeichelhaften Worten. Das jedoch ließ er sich nicht gefallen und kündigte an, die Polizei herbeizurufen und forderte in einem Atemzug die beiden auf, das Lokal zu verlassen. Verärgert, da das gute Stück Fleisch, welches sie bestellt hatten, noch nicht in seiner Gänze im Magen verschwunden war, warf einer der beiden einen Teller Richtung Tresen. Nur knapp verfehlte er den Kellner, traf jedoch die Kellnerin (32), die hinter dem Tresen stand. Nun flogen Teller – teils gefüllte, teils leere – gefolgt von Gläsern  durch den Gastraum, bis eines der Gläser im Rücken einer Besucherin landete. Dann verließen sie nach dem Exzess die Gaststätte und starteten mit ihrem VW Golf durch,  wobei sie dabei einen Feldstein erfassten und offenbar ihr Fahrzeug beschädigten.  Beide getroffenen Frauen, die leicht verletzt waren, erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung, außerdem auch wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Die Männer beschrieben sie folgendermaßen:

Fahrer:

• ca. 1,90 m groß
• kräftige Gestalt
• schwarze schulterlange Haare
• ca. 25 - 30 Jahre
• trug dunkle Brille
• gepflegtes Äußeres

Beifahrer:

• ca. 1,70 m groß
• schlanke Gestalt
• dunkle kurze Haare
• ca. 25 - 30 Jahre
• trug eine Brille
• gepflegtes Äußeres

Die Polizei ermittelt. (MB)


Landkreis Nordsachsen

Geldbeutel aus Fahrradkorb entwendet                   

Ort: Eilenburg; OT Eilenburg, Puschkinstraße
Zeit: 22.02.2016, 08:55 Uhr

Eine kleine schwarze Geldbörse mit weißer Schrift wurde innerhalb kurzer Zeit aus dem Fahrradkorb der 36-jährigen Geschädigten entwendet, während diese die Schaufensterwerbung eines Supermarkts betrachtete. Der Diebstahl wurde wenig später beim Bezahlen an der Kasse bemerkt. Im Geldbeutel befanden sich 25 Euro Bargeld. Die Ermittlungen laufen. (FKM)


Urkundenfälschung?      
        

Ort:  Mügeln; Ernst-Thälmann-Straße
Zeit: 22.02.2016, 11:15 Uhr

Während einer Geschwindigkeitskontrolle in der Mügelner Innenstadt fuhr ein 15-Jähriger geradewegs den Gesetzeshütern in die Fänge. Der junge Mann war mit einer Simson S 51 Enduro, vom Baujahr 1985 unterwegs. Soweit so gut – alles schien in Ordnung - doch bei einer näheren Prüfung konnten sie feststellen, dass die Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) nicht mit der im Versicherungsschein angegebenen FIN übereinstimmte. Auch die Herstellernummer wich ab. Somit nährte sich der Verdacht, dass die Versicherungskennzeichen nicht zu dem Kleinkraftrad gehörten und eine Urkundenfälschung vorliegt. Die Polizei ermittelt. (MB)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Kleintransporter erfasste Radfahrerin           

Ort: Leipzig-Zentrum, Prager Straße/Stephanstraße
Zeit: 22.02.2016, gegen 14:00 Uhr

Der Fahrer (53) eines Opel Vivaro befuhr die Stephanstraße in Richtung Prager Straße. Dort beachtete er beim Rechtsabbiegen die Vorfahrt einer Fahrradfahrerin (28) nicht, welche den Radweg nutzte. Er erfasste die junge Frau, die mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. An Rad und Kleintransporter entstand Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der 53-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)


Jeep erfasste Radfahrer    
        
 
Ort: Leipzig-Zentrum, Gustav-Adolf-Straße
Zeit: 22.02.2016, gegen 09:15 Uhr

Ein Fahrradfahrer (37) war auf der Gustav-Adolf-Straße stadteinwärts unterwegs. In Höhe Leibnizstraße musste er verkehrsbedingt aufgrund von rechts kommender Fahrzeuge halten. Der Fahrer (43) eines Jeep Nissan, der von der Leibnizstraße in Richtung Gustav-Adolf-Straße stadtauswärts fuhr, „schnitt“ die Kurve und erfasste den haltenden Radfahrer. Dieser musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Pickup und Rad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Gegen den 43-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)


Fußgängerin schwer verletzt   
                    

Ort: Leipzig; OT Anger-Crottendorf, Zweinaundorfer Straße/Breitestraße/ Täubchenweg
Zeit: 22.02.2016, 10:15 Uhr

Eine 77-jährige Fußgängerin wurde beim Überqueren der Fahrbahn von einem grauen Audi A 6 (Fahrer: 79) erfasst und dabei schwer verletzt. Die Geschädigte überquerte die Fahrbahn der Zweinaundorfer Straße, ohne auf die rote Fußgängerampel zu achten. So kam es zum Unfall mit dem Pkw, der auf der Zweinaundorfer Straße bei grünem Ampelzeichen auf den Täubchenweg wechseln wollte. Der Fahrer des Audi konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und verletzte die Fußgängerin, die mit Kopf- und Beckenverletzungen in eine Klinik gebracht wurde. Am Fahrzeug entstand kein Schaden. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.  (FKM)
Hunger macht böseHunger macht böse


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005