1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verstöße gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot

Verantwortlich: Tobias Sprunk (ts), Thomas Ziegert (tz), Petra Denkhoff (pd)
Stand: 29.02.2016, 4:00 PM Uhr

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

 

Verstöße gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot

BAB 4, zwischen der Anschlussstelle Hermsdorf und der Landesgrenze zu Polen
28.02.2016, 08:43 Uhr - 21:46 Uhr

Am Sonntag haben wieder mehrere Fahrzeugführer das bestehende Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen und Lkw mit Anhänger missachtet. Streifen des Autobahnpolizeireviers Bautzen stoppten auf der BAB 4 insgesamt neun Brummi-Fahrer, die sich nicht an die Vorschrift hielten. Allen Betroffenen wurde eine Zwangspause bis 22:00 Uhr auferlegt. Zudem erstatteten die Polizisten Anzeige wegen der Ordnungswidrigkeit. Der Tatbestandskatalog sieht zu deren Ahndung ein Bußgeld von 120 Euro vor. Für einen der Lkw-Fahrer werden die Konsequenzen jedoch deutlich höher ausfallen. Ihn ertappten die Polizisten ohne gültige Fahrerlaubnis. Ein Staatsanwalt wird sich weiter mit dieser Straftat befassen. (ts)


Geschwindigkeitskontrolle

BAB 4, Görlitz - Dresden, Burkauer Berg
28.02.2016, 19:00 Uhr - 29.02.2016, 00:30 Uhr

Zu später Stunde überwachte der Verkehrsüberwachungsdienst am Sonntag die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf der BAB 4 am Burkauer Berg. In der Zeit von 19:00 Uhr bis 00:30 Uhr wurden insgesamt 3.070 Fahrzeuge von der Technik des Kontrolltrupps erfasst. Auf dem Streckenabschnitt beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 120 km/h. 49 Fahrzeugführer hielten sich nicht daran und werden Post von der Bußgeldstelle bekommen. Der Schnellste unter ihnen wurde mit 167 km/h geblitzt. Laut Tatbestandskatalog kommen auf den Fahrer 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot zu. (ts)
 
Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Polizeistreife stellt Antennendieb

Bautzen, Klosterstraße
28.02.2016, 07:00 Uhr

Am Sonntagmorgen kontrollierte eine Polizeistreife an der Löhrstraße in Bautzen einen 34-Jährigen. Dabei entdeckten die Beamten bei dem jungen Mann einen silbernen Antennenstab. Wie sich herausstellte, hatte er diesen kurz zuvor von einem an der Klosterstraße parkenden Opel demontiert. Die Polizisten übergaben den Antennenstab an den Eigentümer und erstatteten Strafanzeige gegen den Dieb. (tz)


VW Golf gestohlen

Schirgiswalde-Kirschau, OT Wurbis, Crostauer Straße
28.02.2016, 18:00 Uhr - 29.02.2016, 06:00 Uhr

In der Nacht zum Sonntag haben bislang Unbekannte in Wurbis einen VW gestohlen. Der Golf IV mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-HK 165 parkte an der Crostauer Straße. Der Eigentümer des 13 Jahre alten Autos schätzte dessen Wert auf rund 2.000 Euro. Die Soko Kfz übernimmt die weiteren Ermittlungen in diesem Fall. Nach dem Pkw wird international gefahndet. (tz)


Acht Verletzte nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus

- 1. Fortschreibung -

Bezug: 1. Medieninformation vom 29. Februar 2016

Königsbrück, Großenhainer Straße
28.02.2016, 20:30 Uhr

Wie bereits berichtet, kam es am Sonntagabend zum Brand eines Mehrfamilienhauses in Königsbrück, bei dem acht Personen leicht verletzt wurden. Ein Brandursachenermittler führte am Montagvormittag seine Untersuchungen am Ort des Geschehens. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand gibt es Hinweise auf Brandstiftung als Ursache für das Feuer. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (ts)


Autoreifen zerstochen und Auspuff verstopft

Kamenz, August-Bebel-Platz
27.02.2016, 12:00 Uhr - 28.02.2016, 10:30 Uhr

Unbekannte machten sich in der Nacht zum Sonntag in Kamenz an einem VW Polo zu schaffen. Die Täter zerstachen den rechten Vorderreifen des Autos und drückten ein Apfelstück in das Endrohr des Auspuffs. Dabei verursachten sie an dem Pkw einen Sachschaden von 60 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. (tz)


Kupferrohr, Kettensäge und Rasenmäher entwendet

Radeberg, OT Großerkmannsdorf, Pirnaer Landstraße
28.02.2016, 15:50 Uhr (polizeilich bekannt)

Am Sonntagnachmittag wurde der Polizei ein Diebstahl in Großerkmannsdorf gemeldet. Bislang unbekannte Täter entwendeten von einem Grundstück an der Pirnaer Landstraße rund zwei Kubikmeter Kupferrohr, eine Kettensäge und einen Rasenmäher. Der Wert der gestohlenen Gegenstände wurde bislang nicht beziffert. Die Polizei hat Ermittlungen zu diesem Fall aufgenommen. (tz)


Vandalen auf Friedhof

Pulsnitz, Bahnhofstraße
26.02.2016, 18:00 Uhr - 28.02.2016, 11:30 Uhr

Am vergangenen Wochenende trieben Vandalen ihr Unwesen auf dem Friedhof in Pulsnitz. Die bislang Unbekannten beschädigten Dekorationsgegenstände an fünf Grabstätten und an einer Grabstelle die Sandsteineinfassung. Außerdem wurden an der Kriegsgräberstätte vier Grabkreuze umgestoßen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Die Friedhofsverwaltung verständigte die Geschädigten (tz)


Einbrecher gestellt

Hoyerswerda, OT Bröthen-Michalken, Dresdener Straße
28.02.2016, 08:30 Uhr

Polizisten des Polizeireviers Hoyerswerda haben am Sonntagmorgen nach einem Hinweis einen Einbrecher in Bröthen Michalken gestellt. Zeugen hatten den Mann zuvor beobachtet, als er unerlaubt in ein Firmengelände an der Dresdener Straße eindrang. Eine Streife schnappte den 30-Jährigen. Er trug einen Rucksack bei sich, in dem die Beamten unter anderem Einbruchswerkzeug feststellten. Nun wird sich der Mann strafrechtlich verantworten müssen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (ts)


Betrunkener ruft Polizei auf den Plan

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
28.02.2016, 06:00 Uhr

Am Sonntagmorgen meldeten sich in Hoyerswerda zwei Frauen bei der Polizei, da Sie offenbar von einem Betrunkenen belästigt wurden. Eine Streife vor Ort stellte die Personalien des 38-jährigen Asylbewerbers fest. Zudem sprachen die Beamten dem Mann einen Platzverweis aus. Er begab sich anschließend zurück zu seiner Unterkunft. (ts)


Randalierer unterwegs

Hoyerswerda, Braugasse und Spremberger Straße
27.02.2016, 03:15 Uhr

In der Nacht zum Samstag waren in Hoyerswerda Randalierer unterwegs. Die bislang Unbekannten schlugen eine Scheibe eines Büros sowie ein Kellerfenster an der Braugasse ein. Vermutlich dieselben Täter zogen anschließend weiter über die Spremberger Straße. Dort traten sie gegen die Außenspiegel eines parkenden Skoda und beschädigten diese. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 1.150 Euro geschätzt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. (tz)


Radler unter Alkoholeinfluss

Lauta, Senftenberger Straße und Hoyerswerda, Steinstraße
27.02.2016, 11:15 Uhr und 28.02.2016, 19:30 Uhr

Am Samstagvormittag war ein 58-Jähriger mit seinem Fahrrad an der Senftenberger Straße bei Lauta unterwegs. Vom Radweg geriet er dabei stark schwankend immer weiter in Richtung der Fahrbahn. Ein 73-jähriger Autofahrer erkannte die Gefahr, bremste seinen Suzuki stark ab und blieb letztlich stehen, um einen Unfall zu verhindern. Dennoch fuhr der Radler gegen den rechten Außenspiegel des Autos und verursachte dabei einen Sachschaden von rund 500 Euro. Dank des vorausschauenden Handelns des Kraftfahrers wurde glücklicherweise niemand verletzt. Ein Atemalkoholtest mit dem Radfahrer ergab einen Wert von umgerechnet 1,68 Promille. Er musste eine Blutprobe abgeben und wird sich in einem Strafverfahren zu verantworten haben.

Am Sonntagabend geriet in Hoyerswerda ein Radfahrer ins Visier einer Polizeistreife. Durch seine unsichere Fahrweise machte er auf sich aufmerksam. Schnell war klar, warum der 52-Jährige in Schlangenlinien fuhr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,14 Promille. Auch in diesem Fall wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet. (tz)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Frau nachgelaufen - Zeugen gesucht

Görlitz, Girbigsdorfer Straße
27.02.2016, 22:00 Uhr

In der Nacht zum Sonntag erstattete eine junge Frau in Görlitz Anzeige bei der Polizei. Die 20-Jährige gab an, dass ihr am Samstagabend auf der Girbigsdorfer Straße ein Mann nachgelaufen sei und sie, in einer ihr unverständlichen Sprache, angesprochen habe. Als die Frau einfach weiter lief, fasste sie der zunächst Unbekannte am Arm. Die 20-Jährige stieg daraufhin in ihr Auto und fuhr davon. Nach den ersten Ermittlungen handelt es sich bei dem Mann um einen Bewohner einer Görlitzer Asylbewerberunterkunft. Die Kriminalpolizei untersucht nun den Fall und prüft, was der 19-Jährige von der Frau wollte und ob er sich durch sein Verhalten strafbar gemacht hat.

Für die weiteren Ermittlungen werden Zeugen benötigt. Wer den Vorfall auf der Girbigsdorfer Straße beobachtet hat oder sonstige sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz (Telefon 03581 650-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts)


Einbruch in Geschäft

Görlitz, Berliner Straße
28.02.2016, 06:35 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Sonntags verschafften sich bislang Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Laden an der Berliner Straße in Görlitz. Durch die ausgelöste Alarmanlage fühlten sich die Täter offenbar gestört und verließen die Räumlichkeiten, ohne etwas zu entwenden. Den Sachschaden bezifferte eine Verantwortliche auf rund 500 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. (tz)


Vandalen in Niesky

Niesky, Am kurzen Haag
27.02.2016, 21:45 Uhr - 28.02.2016, 12:45 Uhr

Von Samstag zu Sonntag waren in Niesky Vandalen unterwegs. Die bislang Unbekannten beschädigten drei Fahrzeuge, die Am kurzen Haag parkten. An dem Renault, dem Hyundai und dem Opel wurde jeweils der linke Außenspiegel abgebrochen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. (tz)


Werkzeuge gestohlen

Kottmar, OT Obercunnersdorf, Heimstraße und Kippelstraße
27.02.2016, 17:30 Uhr - 28.02.2016, 08:30 Uhr

Unbekannte waren von Samstag zu Sonntag in Obercunnersdorf zu Gange. Auf der Heimstraße und der Kippelstraße drangen die Täter gewaltsam in eine Scheune sowie einen Renault Kangoo ein und entwendeten diverse Werkzeuge. Der Wert der Beute wurde in Summe auf rund 1.500 Euro geschätzt. Die Höhe des verursachten Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Geldbörse gestohlen

Olbersdorf, Oybiner Straße
27.02.2016, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr

Am Samstagabend entwendeten bislang Unbekannte in Olbersdorf eine Kellnergeldbörse mit einem dreistelligen Bargeldbetrag und persönlichen Dokumenten. Die Ermittlungen zum Verschwinden des Portemonnaies aus einem Gasthaus an der Oybiner Straße dauern an. (tz)


Handtaschen und Aktentasche gestohlen

Kurort Oybin, Jonsdorfer Straße
28.02.2016, 14:45 Uhr - 15:45 Uhr

Am Sonntagnachmittag verschwanden aus einem Haus an der Jonsdorfer Straße in Oybin zwei Handtaschen und eine Aktentasche. Darin befanden sich Dokumente und persönliche Gegenstände. Offenbar hatten die bislang unbekannten Täter den Umstand genutzt, dass die Hauseingangstür für einen Moment nicht abgeschlossen war. Der Diebstahlschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an. (tz)


Einbruch scheitert

Beiersdorf, Amselgrundstraße
26.02.2016, 16:00 Uhr - 27.02.2016, 08:00 Uhr

Am vergangenen Wochenende versuchten Diebe, gewaltsam in eine Firma in Beiersdorf einzudringen. Das gelang den bislang Unbekannten nicht, jedoch verursachten sie erheblichen Sachschaden an der Eingangstür. Dieser wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt. (tz)


Positiver Drogen-Schnelltest

Bad Muskau, Berliner Straße
28.02.2016, 20:40 Uhr

Sonntagabend kontrollierten Polizeibeamte des Polizeireviers Weißwasser auf der Berliner Straße in Bad Muskau einen 47 jährigen Mercedes-Fahrer. Weil der Mann augenscheinlich nervös und unruhig auf die Beamten wirkte, führten diese einen Drogen-Schnelltest bei ihm durch. Der Test reagierte positiv auf Amphetamine und Metamphetamine. So wurde eine Blutentnahme angeordnet und Anzeige wegen der Ordnungswidrigkeit erstattet. (pd/ts)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106