1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schneefall sorgt für schwierige Straßenverhältnisse und zahlreiche Unfälle

Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 01.03.2016, 9:40 AM Uhr

Bereich Polizeidirektion Chemnitz

 

Schneefall sorgt für schwierige Straßenverhältnisse und zahlreiche Unfälle

(He) Die Rückkehr des Winters sorgt seit Montagabend für schwierige Straßenverhältnisse auf den Straßen im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz. In allen Regionen war ein Anstieg der Unfallzahlen zu verzeichnen. Am Montag registrierte die Polizeidirektion zwischen 0 Uhr und 24 Uhr 119 Verkehrsunfälle mit 12 Verletzten. Das sind etwa 50 Prozent mehr als an „normalen“ Wochentagen. Besonders die Unfälle, die sich ab den Nachmittagsstunden ereigneten, waren auf die winterlichen Straßenverhältnisse zurückzuführen. Die meisten Unfälle gingen glimpflich aus. Ab Mitternacht bis 8.30 Uhr am Dienstag wurden Polizisten zu 46 Unfällen gerufen, drei Menschen wurden dabei verletzt. Besonders mit einsetzendem Berufsverkehr nahmen die Unfälle zu.
Im Bereich der Polizeidirektion ist kein Schwerpunkt auszumachen. Sowohl in der Erzgebirgsregion als auch im Landkreis Mittelsachsen und in der Stadt Chemnitz ereigneten sich witterungsbedingte Unfälle und blieben Lkw an Steigungen liegen. Betroffen waren so Lkw auf der B 95 in Burkhardtsdorf und der B 173 in Niederwiesa. Auch auf der Reichsstraße in Chemnitz kam am Montagabend ein Lkw wegen Straßenglätte nicht weiter. Von den elf Unfällen auf den Autobahnen (BAB 4 und 72) ereigneten sich zehn auf der A 4 und einer auf der A 72.
Unfallmeldungen sind unter den Einzelberichten zu finden.

Chemnitz

OT Hilbersdorf – Beim Bremsen aufgefahren

(SR) Die Frankenberger Straße stadtauswärts befuhren am Montagmittag eine 44-jährige Dacia-Fahrerin und eine 39-Jährige mit ihrem VW Transporter. In Höhe der Trinitatisstraße beabsichtigte die 44-Jährige zu wenden und bremste deshalb ab. Dabei fuhr der VW auf den Dacia. Bei dem Unfall wurde die Dacia-Fahrerin leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 7 000 Euro.

Stadtzentrum – VW schob Renault auf VW

(SR) Gegen 21 Uhr befuhr am Montag ein 23-Jähriger mit seinem VW Bora die Nordstraße in Richtung Müllerstraße. Dabei fuhr er auf einen an der Kreuzung stehenden Renault Laguna (Fahrer: 32). Der Renault wurde infolgedessen auf einen haltenden VW Passat (Fahrer: 42) geschoben. Verletzte gab es nicht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ungefähr 4 000 Euro. Der VW Bora war nicht mehr fahrbereit.

OT Ebersdorf – Winterliche Fahrbahnverhältnisse wurden zum Verhängnis

(SR) Ein 18-Jähriger war mit seinem Pkw Mercedes am Montag, gegen 16.50 Uhr, auf der Eichendorffstraße in Richtung Lichtenauer Straße unterwegs. Auf winterglatter Fahrbahn kam der Mercedes dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem abgestellten Pkw Seat. Verletzt wurde dabei niemand. Am Mercedes entstanden ca. 1 500 Euro Sachschaden, am Seat rund 2 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – In Einfamilienhaus eingebrochen/Zeugen gesucht

(Wo) Am Montagabend, gegen 19 Uhr, haben Unbekannte im Grenzweg ein Einfamilienhaus heimgesucht. Die Täter drangen gewaltsam über ein Fenster in das Haus ein. Offenbar wurden sie gestört und flüchteten durch die Terrassentür über das Feld in Richtung Langenstriegis. Ein Fährtensuchhund kam zum Einsatz, verlor jedoch die Spur nach zirka einem Kilometer. Ob die Eindringlinge etwas gestohlen haben sowie zur Höhe des Sachschadens ist bisher nichts bekannt. Die Polizei sucht Zeugen, die Personen im Bereich des Grenzweges bemerkt haben, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegen.

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Gegen Schutzplanke geschleudert

(Kg) Ein Pkw VW geriet am Montag, gegen 22.35 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Dresden, etwa drei Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Ost beim Fahrstreifenwechsel auf winterlicher Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Der 26-jährige VW-Fahrer blieb unverletzt.

Revierbereich Döbeln

Ostrau – Auf Gegenfahrbahn gerutscht

(Kg) Gegen 22 Uhr befuhr am Montag der 51-jährige Fahrer eines Pkw BMW die B 169 aus Richtung Riesa in Richtung Döbeln. Etwa 100 Meter vor der Ampelkreuzung B 169/Kirchstraße zum Gewerbegebiet Ostrau geriet der BMW auf winterglatter Fahrbahn ins Rutschen, auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrerin: 52). Durch den Anstoß drehte sich der BMW und blieb quer auf der Fahrbahn stehen, der VW rutschte in den Straßengraben. Ein dem VW folgender Pkw Dacia (Fahrer: 49) stieß noch gegen den querstehenden BMW. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.500 Euro.

Revierbereich Freiberg

Mulda – Zwei Leichtverletzte bei Begegnungsunfall

(Kg) Die Ortsverbindungsstraße aus Richtung Zethau in Richtung Voigtsdorf befuhr am Montag, gegen 15.50 Uhr, der 20-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes. Die 60-jährige Fahrerin eines Pkw Renault war zur selben Zeit in der Gegenrichtung unterwegs. In einer Kurve kollidierten beide Pkw bei winterlichen Straßenverhältnissen miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 16.000 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen.

Oberschöna – Hängengeblieben

(Kg) Der 19-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot befuhr am Montag, gegen 22.30 Uhr, die B 173 in Richtung Chemnitz. In einer scharfen Linkskurve kam der Peugeot nach rechts von der winterglatten Straße ab und blieb auf einem Wassereinlauf hängen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf insgesamt ca. 5 000 Euro.

Großschirma/OT Siebenlehn – In Kurve abgekommen

(Kg) Gegen 10.50 Uhr befuhr am Montag der 25-jährige Fahrer eines Pkw Audi die S 195 aus Richtung Siebenlehn in Richtung Bieberstein/Reinsberg. In einer leichten Linkskurve kam der Audi nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Freiberg – Gegen Lampe gefahren

(Kg) Eine halbe Stunde vor Mitternacht befuhr am Montag der 63-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Dresdner Straße in Richtung Naundorf. Etwa 50 Meter nach dem Ortseingang Halsbach kam der Opel nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab und prallte gegen eine Peitschenlampe. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Mit Heck gegen VW gerutscht

(Kg) Die Sehmatalstraße (S 261) aus Richtung Frohnau in Richtung Schönfeld befuhr am Montag, gegen 18 Uhr, die 32-jährige Fahrerin eines Pkw VW. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet der VW auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern und stieß mit dem Heck gegen einen entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 60). Der 60-jährige VW-Fahrer versuchte noch, nach rechts auszuweichen und stieß dabei gegen einen Leitpfosten. Die 32-jährige VW-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro.

Annaberg-Buchholz – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Auf dem Herzog-Georg-Ring geriet am Montagmorgen, gegen 9.15 Uhr, ein Pkw Seat (Fahrerin: 33) in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrerin: 56). Beide Fahrerinnen blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Geyer – Traktor gegen Verteilerkasten

(Kg) Ein bisher unbekannter Traktor befuhr am Montag, gegen 22 Uhr, die Annaberger Straße (S 260) aus Richtung Siebenhöfen. In Höhe des Hausgrundstücks 29 kam der Traktor nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Stromverteilerkasten sowie einen Gartenzaun. Danach setzte der Traktor seine Fahrt fort. Am Verteilerkasten und dem Zaun entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. Die Polizei in Annaberg-Buchholz hat die Ermittlungen zum unbekannten Traktor aufgenommen.

Sehmatal/OT Neudorf – Abgekommen und überschlagen

(Kg) Am Montagnachmittag befuhr gegen 14.25 Uhr die 23-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai die Crottendorfer Straße (S 268) aus Richtung Crottendorf in Richtung Neudorf. Etwa 100 Meter nach dem Waldparkplatz kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Aue

Aue – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) In Höhe Anfang Bahnhofsbrücke kam am Montag, gegen 22.45 Uhr, ein Pkw Skoda (Fahrer: 64) in einer Rechtskurve nach links von der Lößnitzer Straße ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 52). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Bus durchbrach Geländer

(Kg) Am Montagabend war gegen 20 Uhr ein Linienbus MAN (Fahrer: 60) auf der Waldkirchener Straße (S 228) in Richtung Witzschdorf unterwegs. In Höhe der Einmündung Am Gräbel brach der Bus auf der winterglatten Fahrbahn nach rechts aus, überfuhr einen Bordstein und durchbrach ein Geländer. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 17.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Marienberg – Anstoß an haltenden Sattelzug

(Kg) Der 31-jährige Fahrer eines Pkw Audi befuhr am Montag, gegen 19.25 Uhr, die Bundesstraße 174 aus Richtung Chemnitz in Richtung Reitzenhain. Etwa 500 Meter vor der Einmündung Dörfel kam der Audi nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen verkehrsbedingt haltenden Sattelzug Mercedes (Fahrer: 54) und blieb dann quer auf der Gegenfahrbahn stehen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Deutschneudorf/OT Deutschkatharinenberg – Gegen Baum geprallt

(Kg) Von der S 214 kam am Montag, gegen 22.10 Uhr, ein Pkw ab und prallte gegen einen Baum. Verletzt wurde der 29-jährige Autofahrer dabei nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4 000 Euro.

Amtsberg/OT Schlößchen – Beim Abbiegen abgekommen

(Kg) Von der Unteren Hauptstraße nach links auf die Straße An der Schlösselmühle fuhr am Montag, gegen 19.45 Uhr, der 32-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Beim Abbiegen kam der Skoda nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen sowie einen Telefonmast. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Marienberg – Wer fuhr gegen weißen Volvo?/Zeugen gesucht

(Kg) Für etwa 10 Minuten, zwischen 12.05 Uhr und 12.15 Uhr, parkte am 29. Februar 2016 auf dem Kaufland-Parkplatz in der Straße Am Lautengrund ein weißer Volvo V40. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Volvo und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Von Fahrbahn abgekommen

(Kg) In der Ortslage Neuwürschnitz kam am Montagabend, gegen 19 Uhr, ein Pkw Dacia nach rechts von der Straße Zur Lutherbuche ab, wobei ein Leitpfosten beschädigt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde der 20-jährige Dacia-Fahrer nicht.

 

Landkreis Zwickau

Meerane (Bundesautobahn 4) – Nach Überholvorgang geschleudert

(Kg) Ungefähr einen Kilometer nach der Anschlussstelle Glauchau-West überholte am Montag, gegen 15.50 Uhr, die 41-jährige Fahrerin eines Pkw Seat auf der Richtungsfahrbahn Eisenach einen im mittleren Fahrstreifen fahrenden Pkw. Beim Wiedereinordnen nach rechts geriet der Seat ins Schleudern, drehte sich und prallte gegen einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug Mercedes (Fahrer: 34). Bei dem Unfall wurde die Seat-Fahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro. Die Richtungsfahrbahn war für ca. eine Stunde voll gesperrt.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106