1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Anhaltender Schneefall führt zu vermehrten Unfällen

Verantwortlich: Tobias Sprunk (ts), Thomas Ziegert (tz), Monika Küttner (mk), Petra Kirsch (pk), Petra Denkhoff (pd)
Stand: 01.03.2016, 4:00 PM Uhr

Anhaltender Schneefall führt zu vermehrten Unfällen

 

Landkreise Bautzen und Görlitz
01.03.2016, 00:00 Uhr - 12:00 Uhr

Der anhaltende Schneefall hat in der Nacht und in den vergangenen Stunden zu vermehrten Unfällen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz  geführt. In der Zeit von 00:00 Uhr bis 11:30 Uhr registrierte das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz 34 Verkehrsunfälle, bei denen drei Personen verletzt wurden. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum wurden gestern 27, vergangenen Freitag 26, Donnerstag 20 und Mittwoch 21 Unfälle registriert.

Lohsa, OT Driewitz, S 108
29.02.2016, 21:40 Uhr

Auf winterglatter Fahrbahn ereignete sich am Montagabend auf der S 108 im Bereich Driewitz ein Verkehrsunfall. Dort war die 28-jährige Fahrerin eines Suzuki mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dabei wurden sowohl die junge Fahrzeugführerin, als auch ihre 55-jährige Beifahrerin leicht verletzt, konnten jedoch nach ambulanter medizinischer Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Am Suzuki entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der mit etwa 2.000 Euro beziffert wurde.

Oderwitz, OT Niederoderwitz, Straße der Republik (B 96)
29.02.2016, 19:10 Uhr

Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden ereignete sich am Montagabend in Niederoderwitz. Die 49-jährige Fahrerin eines Seat Vario befuhr die Straße der Republik in Richtung Eibau. Offenbar hatte sie ihre Geschwindigkeit nicht an die Witterungsbedingungen angepasst und geriet in einer Kurve ins Schleudern. Das Fahrzeug kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab und fuhr dort gegen einen Stromverteilerkasten, einen Zaun sowie ein Geländer. Die 49-Jährige blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Burkau
29.02.2016, 20:03 Uhr

Schnee und Eis sorgten Montagabend kurzzeitig für Behinderungen an der Autobahnanschlussstelle Burkau in Richtung Dresden. Ein Sattelzug hatte sich in der Auffahrt von der S 94 zur BAB in Richtung Dresden infolge der Schneeglätte festgefahren und blockierte die Auffahrt. Drei nachfolgenden Sattelzügen erging es nicht besser. Über den Verkehrswarnfunk wurden die anderen Verkehrsteilnehmer darüber informiert und der Winterdienst der Autobahnmeistereien Hellerau und Weißenberg hatten alle Hände voll zu tun, um die Straßen zu streuen, zu laugen und so wieder für freie Fahrt zu sorgen. Gegen 20:51 Uhr waren alle Behinderungen beseitigt.

Großpostwitz, OT Eulowitz, Hauptstraße (B 96)
29.02.2016, 21:00 Uhr

Am Montagabend war eine 56-Jährige mit ihrem Opel in Eulowitz unterwegs. Sie befuhr die Hauptstraße in Richtung Halbendorf. Nach einer Rechtskurve verlor sie auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Dort kollidierte der Inisignia mit einem Opel Astra. Eine dahinter fahrende 34-Jährige konnte mit ihrem Ford Focus nicht mehr ausweichen und fuhr in die Unfallstelle. Bei dem Zusammenstoß wurde der 46-jährige Fahrer des Astra schwer verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 24.000 Euro. Alle drei mussten abgeschleppt werden. Für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten wurde die B 96 für rund zwei Stunden voll gesperrt.

Die Polizei rät:

Fahren Sie bei den derzeitigen Witterungsbedingungen vorsichtig. Sicherheit beginnt bei Schneefall und eisigen Temperaturen schon im Vorfeld zu der eigentlichen Autofahrt. So sollte jeder Verkehrsteilnehmer darauf achten, dass sein Fahrzeug mit einer wetterangepassten Bereifung ausgestattet ist und die Autoscheiben vor Fahrtbeginn von Schnee und Eis befreit werden, um eine freie Sicht zu gewährleisten. Außerdem sollte jeder Autofahrer für seine Fahrt mehr Zeit einplanen.

Für die eigentliche Autofahrt selbst gilt schließlich der Grundsatz: Fahren Sie so sicher wie möglich und so langsam wie nötig. Das bedeutet, jeder Fahrzeugführer sollte seine Fahrweise an die Witterungsbedingungen anpassen, seine Geschwindigkeit reduzieren sowie vorausschauend und bremsbereit fahren. Bei Hindernissen auf der Fahrbahn sollte die Geschwindigkeit zudem möglichst zeitig und vorsichtig reduziert, abrupte Bremsmanöver daher vermieden werden. Lassen Sie ihr Auto ausrollen und nutzen Sie zur Verringerung Ihres Tempos verstärkt die Bremswirkung des Motors. Die Polizei wünscht Ihnen eine gute und unfallfreie Fahrt. (pk/mk/tz/ts)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunfall im Tunnel Königshainer Berge

BAB 4, Görlitz - Dresden, Tunnel Königshainer Berge
29.02.2016, 15:20 Uhr

Montagnachmittag endete ein Verkehrsunfall im Tunnel Königshainer Berge auf der BAB 4 von Görlitz in Richtung Dresden glimpflich. Ein 44-jähriger Pkw-Fahrer fuhr mit seinem VW auf der linken Spur, als ein Ford Fiesta von rechts auf die Überholspur wechselte. Dabei kam es zur seitlichen Berührung der Fahrzeuge. Während der VW-Lenker gleich nach dem Tunnel rechts anhielt, fuhr die Fiesta-Fahrerin unbekümmert weiter und entfernte sich somit unerlaubt vom Unfallort. Da das Kennzeichen bekannt war, konnte die Verursacherin aufgesucht und passgenaue Unfallspuren gesichert werden. Jetzt muss sich die 27-Jährige nicht nur wegen des Unfalls mit etwa 250 Euro Schaden sondern auch wegen des Verdachts der Unfallflucht verantworten. (mk)


Reifenschaden sorgt für Behinderungen

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Uhyst a. T. und Salzenforst
01.03.2016, 02:55 Uhr

Infolge eines Reifenschadens an der Sattelzugmaschine Scania blieb ein Gespann in der Nacht zum Diensatg auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst a. T. und Salzenforst in Fahrtrichtung Görlitz so ungünstig liegen, dass der Auflieger in die rechte Fahrspur hineinragte. Diese musste deshalb gesperrt werden. Auch ein Reifendienst konnte das Problem vorerst nicht beheben. So musste letztlich ein Abschleppdienst ran, der den Sattelzug an den Haken nahm. Die Behinderungen reichten bis in die Berufsverkehrszeit hinein. Gegen 07:45 Uhr war die Fahrbahn wieder frei. (mk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Werkzeuge gestohlen

Weißenberg, Kreuzweg
26.02.2016, 18:30 Uhr - 29.02.2016, 13:30 Uhr

Über das vergangene Wochenende machten sich Diebe an einem Kleintransporter in Weißenberg zu schaffen. Das Fahrzeug parkte am Kreuzweg. Die bislang unbekannten Täter öffneten gewaltsam eine Werkzeugkiste, die auf der Pritsche des Transporters angebracht war. Daraus wurden ein Abbruchhammer und ein Rührgerät im Gesamtwert von rund 750 Euro entwendet. Die Polizei ermittelt. (tz)


Diebstahl auf Firmengelände

Laußnitz, Würschnitzer Straße
26.02.2016, 22:00 Uhr - 29.02.2016, 22:00 Uhr

Am vergangenen Wochenende verschafften sich Diebe Zutritt zu einem Firmengelände an der Würschnitzer Straße in Laußnitz. Die bislang Unbekannten hatten es auf die Außenkompressoren von insgesamt 19 Baustoffsilos abgesehen. Die rund 20 Kilogramm schweren Teile wurden abmontiert und entwendet. Außerdem verschwanden von den Silos 16 Rüttler, die jeweils etwa fünf Kilogramm wiegen. Der für das Unternehmen entstandene Schaden wurde auf rund 25.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (tz)
 
Einbruch in Büro

Ottendorf-Okrilla, Kirchstraße
29.02.2016, 13:05 Uhr - 14:45 Uhr

Am frühen Montagnachmittag verschafften sich Diebe gewaltsam Zugang zu einem Büro in Ottendorf-Okrilla. Die bislang Unbekannten durchsuchten die Räumlichkeit an der Kirchstraße und öffneten einige verschlossene Schubladen gewaltsam. Aus einem Schubfach wurde ein dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. Bei dem Einbruch entstand Sachschaden von rund 500 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, die Ermittlungen dauern an. (tz)


Diesel abgezapft

Radeberg, Kamenzer Straße
27.02.2016 - 29.02.2016

Am vergangenen Wochenende machten sich bislang Unbekannte an einem Radlader in Radeberg zu schaffen. Die Arbeitsmaschine stand auf einem Betriebsgelände an der Kamenzer Straße. Die Diebe brachen den Tankdeckel auf und zapften rund 150 Liter Diesel ab. Dabei verursachten sie Sachschaden von rund 50 Euro. Die Polizei ermittelt. (tz)


Ermittlungen zu einem Angriff auf einen 42-Jährigen

Königsbrück, Weißbacher Straße
29.02.2016, 20:00 Uhr

Am Montagabend wurde die Polizei über einen Angriff auf einen 42-Jährigen in Königsbrück informiert. Der Sachverhalt soll sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Weißbacher Straße ereignet haben. Der Geschädigte soll bei der Tat durch eine bislang unbekannte Person mit einem Messer verletzt worden sein. Das Opfer fuhr anschließend nach Hause und informierte von dort die Polizei. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Weitere Auskünfte zum Sachverhalt können zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen Gründen nicht erteilt werden. (ts)


Sachbeschädigung durch Graffiti

Hoyerswerda, Dresdener Straße
26.02.2016, 17:00 Uhr - 29.02.2016, 06:30 Uhr

Unbekannte Vandalen beschmierten am vergangenen Wochenende in Hoyerswerda mehrere Wände eines Schulgebäudes mit schwarzer Farbe. Die Schmierereien fanden sich unter anderem im Sanitärtrakt der Turnhalle, an der Fußballwand sowie an der Bushaltestelle vor der Grundschule an der Dresdener Straße. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt. (pk)


Bus aufgebrochen

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
28.02.2016 - 29.02.2016, 05:45 Uhr

Am Montagmorgen entdeckte eine Busfahrerin bei Dienstbeginn, dass sich in der zurückliegenden Nacht unbekannte Diebe an ihrem Fahrzeug zu schaffen gemacht hatten. Die Unbekannten sind gewaltsam in den Bus, der auf einem Parkplatz an der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda abgestellt war, eingedrungen. Aus dem Inneren stahlen sie dann das Bordbuch und einen Kassenschlüssel. Außerdem öffneten der oder die Täter den Tankverschluss gewaltsam. Noch ist der insgesamt entstandene Schaden nicht beziffert. (pk)


Unangenehme Begegnung

Hoyerswerda, Freizeitkomplex Ost, Rückseite Klinikum
29.02.2016, 13:00 Uhr

Eine unangenehme Begegnung hatte am Montagmittag eine 55-jährige Frau, als sie auf dem Weg durch den Freizeitkomplex Ost war. Dort wurde sie von einem circa 25- bis 35-jährigen Mann angesprochen und in der weiteren Folge belästigt. Der Täter entblößte seinen Intimbereich vor der Geschädigten. Nach Angaben der Frau soll der Unbekannte etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Er trug eine Kurzhaarfrisur und war augenscheinlich deutscher Herkunft. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Wer Hinweise auf den beschriebenen Täter geben kann oder den Sachverhalt beobachtet hat, wird gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda (Telefon 03571 465-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (pk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Dachboden geplündert

Görlitz, Bahnhofstraße
25.02.2016, 17:00 Uhr - 27.02.2016, 14:00 Uhr

Am Montag wurde der Polizei in Görlitz ein Einbruch in einen Bodenverschlag gemeldet. Unbekannte Täter waren im Verlauf des vergangenen Wochenendes in ein Mehrfamilienhaus an der Bahnhofstraße gelangt. Dort verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu dem Abstellraum unter dem Dach und entwendeten eine Mikrowelle, einen Kühlschrank, Geschirr und Kleidungsstücke. Der Stehlwert wird mit etwa 500 Euro angegeben. Der Sachschaden liegt bei rund 10 Euro. Die Polizei ermittelt. (mk)


Spuren im Schnee verraten den Dieb

Görlitz, Große Wallstraße
01.03.2016, 03:45 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen gelangte ein Täter unberechtigt in ein Wohnhaus an der Großen Wallstraße in Görlitz. Dies blieb nicht unbemerkt. Eine Bewohnerin hatte Geräusche im Haus gehört und bemerkte, dass persönliche Dinge wie eine Armbanduhr und eine Geldbörse fehlten. Die Frau rief unverzüglich die Polizei. Die Beamten konnten im frisch gefallenen Schnee Schuheindruckspuren feststellen und nahmen die Verfolgung auf. Wenig später stellten die Polizisten einen 29-jährigen Tatverdächtigen fest. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei. (mk)


Kompletträder gestohlen

Löbau, Weißenberger Straße
26.02.2016, 16:45 Uhr - 29.02.2016, 08:30 Uhr

Am vergangenen Wochenende machten sich Diebe auf dem Gelände eines Autohauses in Löbau zu schaffen. Die bislang Unbekannten entwendeten von zwei Mercedes, die auf dem Areal an der Weißenberger Straße abgestellt waren, jeweils alle vier Räder. Nach dem Abmontieren setzten die Unbekannten die Autos auf Steinen ab und verursachten dadurch einen Sachschaden von rund 2.000 Euro. Der Wert der entwendeten Radsätze wurde von einem Verantwortlichen mit rund 4.000 Euro beziffert. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet. (tz)


Versuchter Kfz-Diebstahl

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Straße der Jugend
28.02.2016, 17:00 Uhr - 29.02.2016, 08:20 Uhr

Vermutlich in den Nachtstunden zum Montag versuchten Unbekannte einen VW Transporter in Neugersdorf zu stehlen. Der LT 35 war von seinem Besitzer am Sonntagnachmittag ordnungsgemäß auf einem Parkplatz an der Straße der Jugend abgestellt worden. Am Montagmorgen war das Fahrzeug aufgebrochen, im Innenraum alles durchwühlt und das Zündschloss beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pk)


Einbruch in Wohnhaus

Großschönau, Kirchstraße
28.02.2016, 22:00 Uhr - 29.02.2016, 12:30 Uhr

Zwischen Sonntag 22:00 Uhr und Montagmittag war ein Dieb in einem Imbiss an der Kirchstraße in Großschönau. Dazu war der Täter gewaltsam in das angrenzende unbewohnte Mehrfamilienhaus eingedrungen und von dort durch die Hintereingangstür in den Laden. Aus dem Objekt entwendete er nach erstem Überblick einen Laptop, eine Kaffemaschine, Bargeld und Kaffee. Der Schaden wird mit 165 Euro beziffert. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (pk)


Verkehrsunfall - Auto in Hauswand

Schönau-Berzdorf a. d. Eigen, Dorfstraße
29.02.2016, 14:45 Uhr

Ein 39-Jähriger befuhr am Montagnachmittag mit seinem Rover die Dorfstraße in Schönau-Berzdorf in Richtung Bernstadt. In einer Rechtskurve kam er mit dem Fahrzeug ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Rover kollidierte mit der Wand des Gerätehauses der Feuerwehr. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Der Sachschaden am Gerätehaus der Feuerwehr wird mit 4.000 Euro angegeben. (pk)


Kreuzungs-Crash mit Verletzten

Weißwasser, Straße der Kraftwerker/Straße der Jugend
29.02.2016, gegen 12:45 Uhr

Ein 57-jähriger VW-Fahrer war Montagmittag in Weißwasser auf der Straße der Kraftwerker unterwegs, wollte dann über die Kreuzung auf die Straße der Jugend fahren. Mitten im Kreuzungsbereich allerdings kollidierte der VW mit einem Opel-Kleintransporter (Fahrer 38). Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW gegen einen stehenden Linienbus geschleudert. Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt, sie kamen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Der Gesamtunfallschaden wurde mit geschätzten 20.000 Euro angegeben. (pd)


Von der Straße abgekommen, gegen Pfosten gefahren

K 8480, Weißwasser - Trebendorf
29.02.2016, gegen 20:40 Uhr

Der 48-jährige Fahrer eines Ford kam Montagabend auf der Kreisstraße zwischen Weißwasser und Trebendorf in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab. Dabei wurde ein Begrenzungspfosten beschädigt. Die Schäden am Auto wurden mit etwa 1.000 Euro angegeben. (pd)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106