1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes niedergeschlagen

Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 02.03.2016, 9:40 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Altchemnitz – Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes niedergeschlagen/Zeugengesuch

(SR) In die Straßburger Straße rief man die Polizei in der Nacht zum Mittwoch (2. März 2016). Dort sollte ein Wachmann (36) an der Unterkunft für Asylbewerber niedergeschlagen worden sein. Den Angaben des 36-Jährigen nach hatte ihn gegen 1.40 Uhr bei einem Rundgang am Objekt plötzlich von hinten ein Schlag getroffen. Nach einem weiteren Schlag ins Gesicht sei er dann zu Boden gegangen. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um zwei Täter gehandelt haben. Personenbeschreibungen liegen noch nicht vor. Der 36-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise erbittet die Polizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808.

OT Markersdorf – Fußgänger leicht verletzt/Polizei sucht dringend Zeugen zu Unfallflucht

(He) Am Dienstagabend (1. März 2016), gegen 22.15 Uhr, erfasste ein unbekanntes Fahrzeug auf der Wolgograder Allee einen unmittelbar vor dem Kreisverkehr die Fahrbahn überquerenden 34-jährigen Fußgänger. Der Autofahrer hatte noch vergeblich versucht, dem alkoholisierten 34-Jährigen auszuweichen. Er fuhr nach dem Zusammenstoß in entgegengesetzter Richtung aus dem Kreisverkehr. Der Fußgänger stürzte und wurde leicht verletzt. Der vermutlich silberfarbene bis hellblaue Pkw (Kombi oder Fließheck) flüchtete unerkannt von der Unfallstelle.
Die Polizeidirektion Chemnitz sucht unter Telefon 0371 387-495808 dringend Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zum Hergang und insbesondere zum unbekannten Fahrzeug geben?

OT Helbersdorf – Junge bei Unfall leicht verletzt

(He) Ein 9-jähriger Junge rannte am Dienstagnachmittag, gegen 15.25 Uhr, auf der Helbersdorfer Straße, in Höhe der Bushaltestelle Friedrich-Hähnel-Straße, impulsiv auf die Fahrbahn. Die 45-jährige Fahrerin eines Skoda Fabia konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Der Junge wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen. Am Auto entstand ein Schaden von rund 800 Euro.

OT Wittgensdorf – Zwei Verletzte nach Kollision

(Kg) Am Dienstagabend fuhr gegen 20 Uhr die 64-jährige Fahrerin eines Pkw Opel von der Alten Herrenhaider Straße nach rechts auf die bevorrechtigte Obere Hauptstraße. Dabei kollidierte der Opel mit einem auf der Oberen Hauptstraße von links kommenden Pkw Toyota (Fahrer: 40). Es entstand Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro. Eine Mitfahrerin (59) des Opel wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt, ein weiterer Opel-Mitfahrer (60) erlitt leichte Verletzungen.

OT Sonnenberg – Nicht aufgepasst?

(He) Beim Einfahren in den fließenden Verkehr in der Dresdner Straße prallte am Dienstag, gegen 15.30 Uhr, ein Seat Leon (Fahrer: 29) mit einem Opel Corsa zusammen, der von einer 53-Jährigen gelenkt wurde. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, die Schäden an den Autos werden auf insgesamt rund 7 000 Euro geschätzt.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Oberschöna – Einbrecher kamen am Vormittag/Polizei sucht Zeugen

(Wo) Am Dienstag (1. März 2016) haben Unbekannte zwischen 9.45 Uhr und 13 Uhr in der Straße Hofmühle ein Einfamilienhaus heimgesucht. Die Täter hebelten die Terrassentür auf und gelangten so in das Innere. Im Gebäude durchwühlten die Eindringlinge offenbar auf der Suche nach Brauchbarem alle Räume. Mitgenommen haben die Einbrecher Schmuck und Bargeld. Das Diebesgut hat einen Wert von mehreren hundert Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 1 500 Euro geschätzt. Am Tatort wurde ein Spürhund der Polizeidirektion Chemnitz angesetzt. Dieser nahm eine Fährte auf und folgte der Spur rund 250 Meter in Richtung Dorfstraße bis zu einer Gablung. Dort verlor er die Spur. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Täter dort in ein Fahrzeug stiegen und ihre Flucht fortsetzten.
Die Polizei sucht Zeugen, die Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatortes bemerkt haben, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten. Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0 entgegen

Freiberg – Brand in Wohnheim

(Wo) Polizei und Feuerwehr wurden am Dienstagabend, gegen 22 Uhr, in ein Wohnheim in die Winklerstraße gerufen. Die Feuerwehr brach dort eine Wohnungstür auf, um an den Brandherd in der Küche zu kommen und löschte die Flammen. Es wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird vorerst auf zirka 1 000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.

Freiberg – Fahrzeuge kollidierten an Einmündung

(Kg) Vom Knappenweg nach links auf die bevorrechtigte Frauensteiner Straße fuhr am Dienstag, gegen 14.45 Uhr, die 31-jährige Fahrerin eines Mercedes-Transporters. Dabei kollidierte der Mercedes mit einem auf der Frauensteiner Straße stadtauswärts fahrenden Pkw Renault (Fahrerin: 32) und mit einem von der Frauensteiner Straße nach rechts in den Knappenweg abbiegenden VW-Transporter (Fahrer: 43). Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Mercedes-Transporter und der Pkw Renault waren nicht mehr fahrbereit.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Opel kollidierte mit Zaun

(Kg) Die Dresdner Straße stadtauswärts befuhr am Dienstag, gegen 14.30 Uhr, die 49-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Nach einer Linkskurve in Höhe des Dresdner Platzes kam der Opel nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Zaun. Dabei erlitt die Opel-Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Revierbereich Mittweida

Altmittweida – Auffahrunfall zwischen VW und Kia

(Kg) Die Hauptstraße aus Richtung Claußnitz in Richtung Mittweida befuhren am Dienstag, gegen 14.20 Uhr, der 38-jährige Fahrer eines Pkw VW und der 80-jährige Fahrer eines Pkw Kia. Als der VW-Fahrer stark bremste, fuhr der Kia-Fahrer auf den VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Mittweida – Unfallzeugen gesucht

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 16 des Industriewegs parkte am 1. März 2016, zwischen 6.20 Uhr und 8.15 Uhr, ein weißer Ford Fiesta. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Ford und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Audi und VW kollidierten

(Kg) Auf dem Ahnataler Platz kam es am Dienstag, gegen 22.15 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem von der Bahnhofstraße kommenden Pkw Audi (Fahrer: 45) und einem von der Straße der Deutschen Einheit kommenden Pkw VW (Fahrerin: 44). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.


Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Seiffen – Feuer auf unbewohntem Bauernhof

(Wo) Am Mittwoch wurden in den frühen Morgenstunden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in den Brüderweg gerufen. An einem Gebäude eines unbewohnten Bauernguts war Feuer bemerkt worden. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Die Brandursachenermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei werden am heutigen Tag den Brandort untersuchen.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Gegen Geländer gestoßen

(Kg) Beim Auffahren auf einen Parkplatz in der Rudolf-Breitscheid-Straße stieß am Dienstag, gegen 17.20 Uhr, ein Pkw Skoda gegen ein Geländer, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Der 58-jährige Skoda-Fahrer blieb unverletzt.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106