1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Diebe hatten es auf vier Ringe abgesehen

Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 02.03.2016, 2:50 PM Uhr

Chemnitz

 

OT Röhrsdorf – Diebe hatten es auf vier Ringe abgesehen

(SR) Autodiebe machten sich in der Nacht zum Mittwoch in zwei Fällen im Ortsteil Röhrsdorf zu schaffen. In der Straße Am Eichenhof verschwand ein schwarzer Audi A4. Der Avant hatte in einem Carport gestanden. Einen silberfarbenen Audi A4 Avant stahlen Unbekannte im Bereich der Wasserschänkenstraße/Limbacher Straße. Der Neuwert der Fahrzeuge beläuft sich auf insgesamt reichlich 90.000 Euro.
Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen.

OT Rabenstein – Tauchereinsatz am Pelzmühlenteich

(SR) Am Mittwoch wurde die Suche nach der 72-jährigen Vermissten (siehe Medieninformation Nr. 123 vom 1. März 2016) fortgesetzt. Dabei kamen auch Taucher der Sächsischen Bereitschaftspolizei am Pelzmühlenteich zum Einsatz. Insgesamt waren 16 Einsatzkräfte vor Ort, darunter Taucher und Funktionspersonal wie Bootsführer und Sanitäter. Ein Suchhund hatte die Beamten im Vorfeld unter anderem auch an den Teich geführt, weshalb der Taucheinsatz erfolgte. Gegen 14 Uhr beendete man den Einsatz. Die Vermisste wurde nicht aufgefunden.

OT Kappel – Straßenbahn und Transporter kollidierten

(Kg) Eine Straßenbahn der Linie 4 war am Mittwoch, gegen 7.20 Uhr, auf der Stollberger Straße in Richtung Hutholz unterwegs. Als die Bahn in den Einmündungsbereich Stollberger Straße/Irkutsker Straße einfuhr, bog der 59-jährige Fahrer eines VW-Transporters bei „Grün“ von der Stollberger Straße nach rechts in die Irkutsker Straße ab. Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Straßenbahn und dem Transporter, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Die Straßenbahnfahrerin (20) erlitt leichte Verletzungen.

OT Kappel – Auffahrunfall kurz vor dem Überflieger

(Kg) Am Mittwochmorgen befuhren gegen 7.20 Uhr drei Pkw (BMW, Ford, Smart) den Südring in Richtung Neefestraße. Kurz vor dem Überflieger bremsten der Smart- und der Ford-Fahrer verkehrsbedingt, woraufhin der BMW-Fahrer (43) auf den Ford auffuhr, der dadurch wiederum gegen den Smart geschoben wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Rechenberg-Bienenmühle – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Die Muldentalstraße (S 208) in Richtung Mulda befuhr am Mittwoch, gegen 9.10 Uhr, die 54-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Der 27-jährige Fahrer eines Pkw VW war zur selben Zeit auf der S 208 in der Gegenrichtung unterwegs. In einer Kurve vor dem Abzweig Clausnitz kollidierten beide Pkw miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Die Renault-Fahrerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, der VW-Fahrer sowie seine Mitfahrerin (24) wurden leicht verletzt. Die S 208 war zwischen Clausnitz und Rechenberg-Bienenmühle für ca. 1½ Stunden voll gesperrt.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – An Einmündung aufgefahren

(Kg) An der Einmündung Mühlweg/Mittweidaer Straße kam es am Mittwoch, gegen 7.15 Uhr, zu einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw Skoda und einem Pkw VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Auerbach/Erzgeb. – BMW „fällte“ Laterne/Zeugen gesucht

(Kg) Ein 5er BMW Touring war am 27. Februar 2016, zwischen 1 Uhr und 5 Uhr, auf der Bahnhofstraße unterwegs und stieß in Höhe des Hausgrundstücks 4 gegen eine Straßenlaterne. Die Laterne stürzte in den angrenzenden Grundstückszaun. Danach fuhr der unbekannte BMW-Fahrer weiter und stellte den Pkw etwa 500 Meter entfernt in einem Garagenkomplex ab. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum Fahrzeugführer des BMW zur Unfallzeit machen können. Unter Telefon 037296 90-0 werden Hinweise im Polizeirevier Stollberg entgegengenommen.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106